Profilbild von HoneyIndahouse

HoneyIndahouse

Lesejury Profi
offline

HoneyIndahouse ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HoneyIndahouse über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2018

Eher enttäuschend

Cassia & Ky – Die Flucht
1 0

In dem zweiten Band geht es darum, wie sich Cassia & Ky auf die Suche nacheinander machen und vor der Gesellschaft flüchten.

Leider konnte mich der zweite Band nicht wirklich überzeugen. Ich fand viele ...

In dem zweiten Band geht es darum, wie sich Cassia & Ky auf die Suche nacheinander machen und vor der Gesellschaft flüchten.

Leider konnte mich der zweite Band nicht wirklich überzeugen. Ich fand viele Entscheidungen und Verhaltensweisen der Protagonisten nicht nachvollziehbar und die Story hat mich teilweise gelangweilt.
Nachdem der erste Band ziemlich gut war, hatte ich wirklich mehr erwartet. Hier wurde ich aber etwas enttäuscht. Natürlich gibt es auch interessante Aspekte, jedoch war der Großteil etwas zäh und irgendwie plätscherte die Handlung so vor sich hin. Ich habe wenig roten Faden darin erkennen können, alles wirkte so sprunghaft.
Cassia finde ich eigentlich recht sympathisch, aber ich finde sie verhält sich teilweise wirklich komisch. Ky fand ich im ersten Band total toll, hier jedoch ist er undurchsichtig, verheimlicht etwas und irgendwie düster.

Insgesamt war es okay, aber hat mir nicht unbedingt Lust auf mehr gemacht. Bin mir also noch nicht sicher, ob ich den letzen Band noch lesen werde.

Veröffentlicht am 27.09.2018

Interessante Memoiren

Blau Türkis Grün
0 0

In "Blau Türkis Grün" erzählt Mareike Guhr, von ihrer Reise um die Welt. Mit einem Segelschiff, der Bellanoche, segelte sie an idyllische Orte voller Wunder und jedoch auch Leid.
Ich fand die Geschichte ...

In "Blau Türkis Grün" erzählt Mareike Guhr, von ihrer Reise um die Welt. Mit einem Segelschiff, der Bellanoche, segelte sie an idyllische Orte voller Wunder und jedoch auch Leid.
Ich fand die Geschichte sehr berührend und man merkt einfach wie sehr Mareike Guhr die Thematik und auch die besuchten Nationen am Herzen liegen.
Zudem finde ich die Aufmachung sehr schön. Das Cover und auch das Format passen meiner Meinung nach sehr gut zusammen. Jedoch ist das Buch recht groß und dadurch etwas unhandlich, zum Mitnehmen also eher nicht geeignet.
Ich persönlich habe durch die Erzählung von Mareike Guhr wirklich Lust bekommen um die Welt zu reisen und ferne Kulturen kennen zu lernen. Guhr legt viel Herzblut in die Geschichte und berührt dadurch den Leser.

Leider fand ich die Bilder nicht sehr qualitativ hochwertig. Da hatte ich mich etwas eindrucksvollere Bilder mich besserer Auflösung gewünscht. Trotzdem bekommt man einen guten Eindruck von ihren Stationen.
Natürlich hat man auch gemerkt, dass hier kein Schriftsteller am Werk ist. Ich persönlich fand der Schreibstil etwas unausgereift, wobei man sehr wohl merkt, dass Mareike Guhr auch hier versucht hat Witz, Ernsthaftigkeit und Liebe miteinander zu verbinden. Das gesamte Werk strahlt eindeutig Herzblut aus!
Ich habe großen Respekt vor dieser Leistung. Sowohl der Reise als auch dem Schreiben eines Buches. Daher Hut ab!

Veröffentlicht am 20.08.2018

Wundervolle Romanze mit idyllischem Setting

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick
0 0

Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick

Eine wundervolle Romanze mit idyllischem Setting.

In dem ersten Roman der frisch übersetzten Reihe von Kelly Moran - Redwood Love - geht es um Avery, ...

Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick

Eine wundervolle Romanze mit idyllischem Setting.

In dem ersten Roman der frisch übersetzten Reihe von Kelly Moran - Redwood Love - geht es um Avery, welche mit ihrer autistischen Tochter in einen kleinen Ort in Oregon zieht. Dort will sie einen Neuanfang wagen und trifft auf den Tierarzt Cade. Er ist als Frauenheld im Ort bekannt und sehr beliebt unter den weiblichen Singlefrauen.

Ich persönlich mochte das Setting wahnsinnig gerne. Kleine Ortschaften in wunderschöner Idylle mit Häusern im Wald und Nähe zum Meer sind doch einfach perfekt. Aber Kelly Moran hat nicht nur damit überzeugt. Die Geschichte enthält viel Charme und Witz. Avery war eine sehr liebevolle, engagierte, humorvolle Protagonisten, welche man direkt ins Herz schließt. Auch wenn ich ihre Zurückhaltung in ihrer Vorgeschichte teilweise nicht so ganz nachvollziehen kann, fühlt man sehr mit ihr mit.
Auch Cade ist einfach ein wundervoller Charakter. Er ist total freundlich, hinreißend und einfach süß. Natürlich tragen die ganzen Tiere ebenfalls der Niedlichkeit der Story bei. Trotz all diesen herzerwärmenden Faktoren, schafft es Kelly Moran eine interessante, belebte und mitreißende Story zu schreiben. Ich war wirklich gefesselt und wollte immer wissen wie es weiter geht.
Eine Stelle gab es, in der das Thema Slutshaming auftrat, was einfach etwas überzogen und unpassend war. Außerdem möchte ich noch kurz erwähnen, dass es ein paar explizite Szenen gab, womit ich in Angesicht des Covers und des Klappentexts nicht gerechnet habe, jedoch passend fand und auch gut zu lesen waren.

Ich persönlich fand der Schreibstil anfangs gewöhnungsbedürftig. Man war nicht ganz so schnell drin, wie bei anderen Büchern des Genres. Dafür war der Schreibstil deutlich einprägsamer, gefühlvoller und bedachter. Es ist einfach großartig geschrieben und nicht so flach, wie es in vielen anderen Büchern des Genres ist.

Insgesamt kann ich das Buch allen ans Herz legen, welche rührselige, charmante und humorvolle Liebesromane schätzen!


Veröffentlicht am 31.07.2018

Nicht auf den Mund gefallen

Weit weg von Verona
0 0

In "Weit weg von Verona" von Jane Gardam ist ein Roman in dem es um ein junges Mädchen names Jessica Vye geht.
Die Geschichte ist aus der Ich-Erzähler Perspektive geschrieben und spielt während ...

In "Weit weg von Verona" von Jane Gardam ist ein Roman in dem es um ein junges Mädchen names Jessica Vye geht.
Die Geschichte ist aus der Ich-Erzähler Perspektive geschrieben und spielt während dem 2. Weltkrieg.
Jessica ist ein sehr aufgewecktes Mädchen, das immer sagt was sie denkt. Sie ist sehr eigensinnig und scheint vieles zu reflektieren und nachdenklich zu bewerten.
Anfangs ist es mir schwer gefallen in die Geschichte hineinzukommen. Ich denke es lag größtenteils daran, dass es das Hörbuch war und Jessica ein ziemlich einzigartiger und irgendwie vorlauter Charakter ist. Die Erzählweise war für mich doch sehr ungewohnt.
Zum einen kindlich, zum anderen aber auch so weise und nachdenklich, dass es etwas verwirrend war. Teilweise hat für mich also dieses Bild einer 13 Jährigen nicht zu dem gepasst, was erzählt wurde bzw. wie sie spricht.
Generell fand ich das Hörbuch sehr gelungen und ich denke Vanessa Loibl hat hier gute Arbeit geleistet.
Leider konnte ich mich mit Jessica nicht identifizieren und fand es teilweise schwierig ihrer Geschichte mit genug Aufmerksamkeit zuzuhören. Ich denke hier wäre es für mich persönlich besser gewesen das Buch zu lesen und nicht nebenher beim Hörbuch hören abgelenkt zu werden. Zudem konnte ich keinen roten Faden in der Erzählung erkennen und einen Spannungsbogen gab es für mich auch nicht.
Trotzdem finde ich die Geschichte interessant geschrieben und einzigartig. Leider kam sie nur bei mir nicht so gut an, wie ich aufgrund der Leseprobe gehofft hatte.

Veröffentlicht am 08.07.2018

Bestärkende, feministische Geschichte

Spinster Girls – Was ist schon normal?
0 0

In dieser Geschichte geht es um Evie. Eigentlich will sie nur normal sein, aber das ist mit Zwangsstörungen nicht so einfach. Außerdem ist dieser ganze Jungskram auch nicht so einfach wie erhofft.

Evie ...

In dieser Geschichte geht es um Evie. Eigentlich will sie nur normal sein, aber das ist mit Zwangsstörungen nicht so einfach. Außerdem ist dieser ganze Jungskram auch nicht so einfach wie erhofft.

Evie und die Nebencharaktere sind mir total schnell ans Herz gewachsen. Meiner Meinung nach sind hier viele wichtige Themen wie psychische Erkrankungen, Feminismus, Freundschaft, Familie und die erste Liebe wundervoll verflochten worden und zu einer einzigartigen Geschichte herangewachsen.
Ich dachte anfangs, es würde ein witziges Buch werden und hauptsächlich um den Mädchenclub "Spinster-Girls" gehen. Da habe ich mich getäuscht. Dieses Buch ist so viel mehr.
Holly Bourne beschreibt mit viel Offenheit, Leichtigkeit und auch Ernsthaftigkeit die Geschichte von Evie. Es ist eine wunderbare Aufforderung das Leben in die eigene Hand zu nehmen, als Mädchen sich nicht unterkriegen zu lassen und gemeinsam stark zu sein.
Ich fand Holly Bournes Schreibstil sehr angenehm und auch für jüngere Leserinnen gut geeignet. Jedes Mädchen sollte dieses Buch lesen, da jede von uns noch etwas von Evie und ihren Freundinnen lernen kann.
Die folgenden Bände der Spinster Girls werde ich mit Sicherheit auch lesen und ich bin wirklich froh auf dieses wunderbare Buch gestoßen zu sein.
Daher kann ich es nur von ganzem Herzen empfehlen!