Profilbild von Hope23506

Hope23506

Lesejury Star
offline

Hope23506 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hope23506 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.05.2021

Spannend und super konstruiert

Eine perfekte Ehe
0

MEINE MEINUNG:
Nachdem ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen habe, musste ich die Storie für mich entdecken. Alles klang so unheimlich spannend und mysteriös. So fiel mir auch der Einstieg in das ...

MEINE MEINUNG:
Nachdem ich den Klappentext und die Leseprobe gelesen habe, musste ich die Storie für mich entdecken. Alles klang so unheimlich spannend und mysteriös. So fiel mir auch der Einstieg in das Buch sehr leicht. Der Schreibstil lässt sich fantastisch lesen, man bekommt sofort einen Bezug zu den Charakteren und wartet voller Spannung auf die Geheimnisse dieser Ehe.
Was mir auch sehr gut gefallen hat war, dass die Kapitel abwechselnd aus den Sichten der verschiedenen Charaktere geschrieben sind. Dadurch hat man viele von den Einzelnen kennengelernt und konnte ihre Gedanke und Gefühle gut verfolgen.
Ganz langsam, Puzzleteil für Puzzleteil wird dem Leser hier offenbart, was an dieser Ehe nicht stimmt. Und nicht nur das. Wir erfahren noch viel mehr drumherum und beleuchten auch die Beziehung der Anwältin. Sehr gekonnt wird ein Bogen zwischen den Charakteren gespannt und alles hängt irgendwie zusammen. Und gerde das fand ich super interessant und genial konstriuert. Wir haben hier Wendungen, die mich sehr überrascht haben und schauen in die Psyche der Einzelnen. Und dabei offenbart sich so einiges.
Im letzten Drittel gibt es noch eine ganz spezielle Wendung, die vieles, alles, auf den Kopf stellt. Ich fand es sehr perfekt. Nur hätte ich mir das schon einige Seiten ehr gewünscht, um die Charaktere noch besser beobachten zu können.
FAZIT:
Super spannend und perfekt konstruiert. Überraschende Wendungen und interessante Charaktere.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Eine grossartige Geschichte

Der Liebesbrief
0


INHALT:
Die Künstlerin Chloe zieht nach einem schweren Schicksalsschlag nach Cornwall, um sich ein Atelier einzurichten und wieder in Ruhe arbeiten zu konnen. Die Gegend um ihren neuen Wohnort ist geprägt ...


INHALT:
Die Künstlerin Chloe zieht nach einem schweren Schicksalsschlag nach Cornwall, um sich ein Atelier einzurichten und wieder in Ruhe arbeiten zu konnen. Die Gegend um ihren neuen Wohnort ist geprägt von dem charismatischen Dichter Kit Rivers. Im ersten Weltkrieg vermisst, hält er die Einwohner noch immer in seinem Bann. Zusammen mit dem Historiker Matt stellt Chloe Nachforschungen an und möchte herausfinden, was damals in den Wirren des Krieges passiert ist. Sie findet ein Tagebuch von einer Daisy und merkt schnell, dass Kit und sie ein düsteres Geheimnis verband.
MEINE MEINUNG:
Das wunderschöne Cover und die Aussicht auf einen Roman über zwei Zeitebenen hat sofort mein Interesse geweckt. Schon nach ein paar Seiten hatte mich das Buch mit seiner interessanten Geschichte gepackt. Der Schreibstil ist wunderschön und lässt sich fantastisch lesen. Wir haben hier nicht abwechselnde Kapitel aus verschiedenen Zeitebenen, sondern ein langer Mittelteil erzählt aus der Zeit des ersten Weltkrieges. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so konnte ich mich ganz auf den Vergangenheitsstrang einlassen. Und was war das für eine schöne Geschichte. Ich habe sie so geliebt. Sie war so herzzerreißend und spannend und emotional und dramatisch, einfach so, so schön. Aber die Geschichte in der Vergangenheit endet nicht mit diesem Rückblick.
Zusammen mit Chloe und Matt stossen wir auf ein sehr düsteres Kapitel nach dem Krieg, was für mich ein so emotionaler Wendepunkt war. Ich liebe es ja in Büchern die Vergangenheit zu erkunden und wenn dann immer alles langsam und Stück für Stück aufgedröselt wird, bin ich in meinem Element. Und genauso war es hier. Das Buch war ein großes Lesehighlight für mich. So schön geschrieben, so viel Liebe und so viel Dramatik. Perfekt.
FAZIT:
Emotional, dramatisch, herzzerreißend und wunderschön zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Dramatisch und emotional

Weil ich an uns glaubte
0

MEINE MEINUNG:

Dies ist der Auftakt der Reihe "Zeit der Schattenfrauen" von Heike Fröhlich. Es ist ein Roman, der in zwei Zeitebenen spielt und daher für mich besonders interessant war. Wir haben den ...

MEINE MEINUNG:

Dies ist der Auftakt der Reihe "Zeit der Schattenfrauen" von Heike Fröhlich. Es ist ein Roman, der in zwei Zeitebenen spielt und daher für mich besonders interessant war. Wir haben den Gegenwartsstrang und reisen mit dem Vergangenheitsstrang in die vierziger und fünfziger Jahre in Deutschland.

Der Schreibstil hat sich für mich ganz wunderbar lesen lassen. Ich fühlte den Zeitgeist von damals und war von Anfang an in der Geschichte angekommen.

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und hatten auch Ecken und Kanten und regten damit auch zum Nachdenken an.

Besonders emotional und berührt hat mich der Vergangenheitsstrang. Ich habe so mitgelitten und mitgefiebert und mich haben die Reaktionen einiger Charaktere schon schockiert. Was manche doch für eine Macht haben und das Leben anderer so völlig zu verändern.

Es gibt gegen Ende des Buches einen grossen Zeitsprung, aber ich finde, das hat die Dramatik der Ereignisse noch einmal unterstützt und dem Leser vor Augen geführt, wie hilflos und ausgeliefert man sein kann.

Ich finde, es wurde eine gute Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschaffen. Beide Stränge waren sehr interessant und emotional und besonders in der Vergangenheit an Dramatik kaum zu überbieten.

Ich war nicht immer mit allen Meinungen und Entscheidungen von bestimmten Charaktere einverstanden, doch das hat das Buch so interessant gemacht.

FAZIT:

Dramatisch, emotional und sehr interessant. Ein toller Auftakt dieser Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Ein Wohlfühlroman und ein kleiner Urlaub

Wild wie der Wind
0


INHALT:
In dem kleinen Städtchen Lillehamn ist Alva als Kinderärztin überall bekannt. Sie hilft immer und steht jedem mit ihrem Rat zur Seite. Doch manchmal fragt sie sich, wo sie selbst dabei bleibt ...


INHALT:
In dem kleinen Städtchen Lillehamn ist Alva als Kinderärztin überall bekannt. Sie hilft immer und steht jedem mit ihrem Rat zur Seite. Doch manchmal fragt sie sich, wo sie selbst dabei bleibt und was sie selber eigentlich will. Der Frühling kommt nach Lillhamn und bringt einen geheimnisvollen Fremden mit. Er lebt auf seiner Segelfjacht, hat stets die Kapuze tief ins Gesicht gezogen und weicht den Menschen aus. Er ist ein bekannter Handballspieler und hat nun seine Karriere aufgegeben. Ihn soll niemand erkennen. Alva zeigt ihm die schöne Umgebung und die rauhe Natur und fühlt sich ihm dabei sehr nah. Auch sie bemerkt dass er etwas verschweigt und es ist ihr fast egal. Joakim hat sowiso nicht vor zu bleiben. Leider.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der dritte Teil der Nothern Love Reihe von Julie Birkland. Man kann das Buch auch unabhängig von den ersten beiden Teilen lesen, aber verpasst dann natürlich die wunderschönen anderen beiden Geschichten. Hier entführt uns die Autorin wieder nach Norwegen in das idyllische und beschauliche Städtchen Lillehamn, das treue Leser schon kennen und auch lieben. Ich habe angefangen zu lesen und bemerkt, wie ich all die Menschen und die Natur vermisst habe. Julie Birkland beschreibt wieder alles so wunderbar, so naturverbunden und so authentisch. Man merkt sofort, die grosse Liebe zum Setting und zu den Protagonisten. In diesem Teil kommen wir Alva näher, aber auch von den anderen liebgewonnen Charakteren hören wir einiges Neues. Die Autorin gibt jedem seinen Raum und doch ist alles fest miteinander verflochten. Es ist wieder eine Geschichte mit viel Liebe und Emotionen, aber auch Drama und Spannung. Man versinkt beim Lesen förmlich in das Städtchen und ist verbunden mit den Bewohnern.
Man möchte nicht raus aus der Blase aus Natur und so symphatischen Charakteren. Es ist ein Wohlfühlroman mit unglaublich viel Liebe zum Detail.
FAZIT:
Tolles Setting, symphatische Charaktere und viel Emotionen. Ein Wohlfühlroman und eine wunderschöne Reise nach Norwegen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Emotional und authentisch

Der Morgen davor und das Leben danach
0

MEINE MEINUNG:

Mich hat das Buch sehr interessiert, da es ein schwieriges Thema behandelt und ich wissen wollte, wie ein Kind mit diesem schweren Schicksal umgeht.

Man wird sofort in das Geschehen geworfen ...

MEINE MEINUNG:

Mich hat das Buch sehr interessiert, da es ein schwieriges Thema behandelt und ich wissen wollte, wie ein Kind mit diesem schweren Schicksal umgeht.

Man wird sofort in das Geschehen geworfen und muss nicht lange auf die Dramatik warten. Der Roman ist in zwei Zeitstränge geschrieben. In dem einen erleben wir den Flug, angefangen vom Boarding bis hin zur Katastrophe. In dem anderen Zeitstrang lesen wir, wie es Edward als einzigsten Überlebenden geht und eie sich sein Leben weiter gestaltet. Ich bin sehr gut in die Geschichte gestartet. Der Schreibstil lässt sich hervorragend lesen und es ist alles sehr ruhig beschrieben. Gerade das macht es besonders dramatisch. Gerade die Beschreibungen im Flugzeug haben eine besondere Brisanz, da ich als Leser wusste, das es abstürzen würde. Ich habe alles förmlich aufgesaugt und jede Handlung und jedes Gespräch war besonders. Man ist als Leser hautnah dabei und erlebt alles mit. In diesen Kapitel wurden auch immer die Uhrzeit mit angegeben, was die Dramatik noch einmal unterstützt.

Im Zeitstrang nach der Katastrophe steht dann Edward im Mittelpunkt. Hier wird der Leser an die Hand genommen und begleitet Edward durch seine Gedanken und Gefühle. Das hat mir trotz der Schwere, sehr gut gefallen. Ich finde, alles wird authentisch und lebensnah beschrieben und man glaubt es ihm einfach. Langsam erwacht wieder das Leben in ihm und man wünscht sich das und wünscht ihm, dass es es schafft.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war authentisch beschrieben und vir allem die Ruhe, die das Buch ausstrahlt, hat das schwere Schicksal noch einmal unterstützt. Die Charaktere waren vielschichtig und man sah eine Entwicklung bei ihnen. Sehr gefallen hat mir, dass nan nah an den Charakteren war und sie bei jedem Schritt begleiten konnte.

FAZIT:

Dramatisch und emotional. Authentische und vielschichtige Charaktere.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere