Profilbild von Hope23506

Hope23506

Lesejury Profi
offline

Hope23506 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hope23506 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.07.2019

Sehr düstere Atmosphäre

Hinterhaus
2

INHALT:
Carolin ist Journalistin und gerade von ihrem Freund verlassen worden. Nun steht die vor den Trümmern ihres Lebens und weiss nicht wohin. Obdachlos mit ein paar Kisten trifft sie auf Mandy, die ...

INHALT:
Carolin ist Journalistin und gerade von ihrem Freund verlassen worden. Nun steht die vor den Trümmern ihres Lebens und weiss nicht wohin. Obdachlos mit ein paar Kisten trifft sie auf Mandy, die im Hinterhaus wohnt. Mandy nimmt sich ihrer an und Carolin zieht bei ihr ein. Dann findet Carolin im Kabuff des Hauses eine Jungenleiche. Es stellt sich heraus, dass es Mandys Bruder ist, der schon seit 20 Jahren vermisst wird. Und nun beginnt die Suche nach Erklärungen und nach dem Mörder.
MEINE MEINUNG:
Das Buch hat mich gleich nach lesen des Klappentextes interessiert. Die Thematik eines alten DDR Mordes klingt unheimlich spannend und hochinteressant.
Ich bin auch sehr gut in das Buch gestartet. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und durch die kurzen Kapitel kommt man sehr schnell voran und die Spannung wird aufgebaut.
Die Sprache wird von ordinären und fäkalen Begriffen dominiert. Dies hat mir nicht so gut gefallen, passt aber natürchlich sehr gut zum Thema und hat diese doch sehr düstere Atmosphäre noch unterstützt. Man spürte beim Lesen förmlich das Dunkle, das Feuchte und das Düstere.
Auch bei der Wahl der Charaktere hat die Autorin dieses Atmosphäre wieder aufgenommen. Sie waren teilweise nicht symphatisch und ich konnte sie schlecht einordnen. Immer wieder musste ich meine Meinung über sie wieder überdenken und es entstand ein Kopfkino. Aber, wie auch bei der Sprache, passte dies alles wunderbar due Geschichte hinein und unterstütze diese.
Die Spannung hielt sich vom Anfang bis zum Ende des Buch auf einem hohen Niveau.
Bis zum Ende rätselte ich mit und konnte aber den Täter nicht entarnen. Den Ausgang fand ich daher überraschend sehr spannend gelöst.
FAZIT:
Sehr atmosphärisch, sehr düster und bis zum Schluß spannend.

Veröffentlicht am 04.03.2019

Sehr rasantes und temporeiches Buch

Lazarus
1


INHALT:
Der brutale und grausame Mörder Jurek Walter ist tot. Das glauben alle, bis auf Joona Linna. Er glaubt, er weiss, dass Jurek noch am Leben ist, denn keiner mordet wie er und keiner hat auch solche ...


INHALT:
Der brutale und grausame Mörder Jurek Walter ist tot. Das glauben alle, bis auf Joona Linna. Er glaubt, er weiss, dass Jurek noch am Leben ist, denn keiner mordet wie er und keiner hat auch solche Rachepläne wie er. Jurek Walter hat die Schüsse aus der Polizeiwaffe und auch den Sturz ins eiskalte Wasser überlebt- davon ist Joona felsenfest überzeugt. Und er weiss auch, dass Jurek nicht eher Ruhe gibt, bis er Joonas Familie zerstört hat. Bei einem Grabschänder findet die Polizei den Schädel von Joonas toter Ehefrau. Und das ist nur der Anfang, denn plötzlich beginnt eine perfide Mordserie und aus ganz Europa werden Opfer gemeldet.
MEINE MEINUNG:
"Lazarus" ist mein erstes Buch von Lars Kepler und jetzt hat es mich gepackt. Und dafür, dass dies schon der 7. Teil ist, habe ich mich wirklich sehr gut und auch sofort zurechtgefunden und konnte in das Geschehen eintauchen. Mir ist gleich aufgefallen, dass das Buch ein unheimlich schnelles Tempo hat. Das Autorenduo lässt dem Leser kaum Zeit zum Luftholen und dadurch ist der Spannungsbogen sofort auf dem Höhepunkt und lässt auch in keinster Weise im gesamten Buch nach. Einmal angefangen lässte einem die Geschichte nicht mehr los und man befindet sich als Leser mitten im Geschehen von Brutalität, von Blutvergiessen, von psychologischer Raffinesse, von Action und von ungeheuerlicher Schnelligkeit. Für mich gab es keinerlei Längen, die Dialoge waren interessant und fesselnd und auch die Charaktere fand ich unheimlich spannend. Ich konnte es kaum glauben, aber zum Ende hin zog das bis dahin schon sehr hohe Tempo noch einmal an und mich erwartete ein fulminantes Ende.
FAZIT:
Spannung auf dem höchsten Niveau, ein unheimlich rasantes Tempo im gesamten Buch und ein raffiniert konstruierter Thriller. UNBEDINGT LESEN!!! Vorsicht Suchtgefahr. Mich hat es erwischt und ich brauche jetzt alle Bücher von Lars Kepler.

Veröffentlicht am 17.07.2019

Eine wundervolle Wohlfühlgeschichte

Die kleine Bäckerei in Brooklyn
0


INHALT
Für sechs Monate soll die Journalistin Sophie nach New York, um bei einer Zeitschrift als Food Redakteurin zu schreiben. Das kommt ihr ganz recht, denn gerade hat sie ihre Beziehung beendet. In ...


INHALT
Für sechs Monate soll die Journalistin Sophie nach New York, um bei einer Zeitschrift als Food Redakteurin zu schreiben. Das kommt ihr ganz recht, denn gerade hat sie ihre Beziehung beendet. In New York angekommen fühlt sie sich sofort heimisch. Sie bezieht ein Apartment in Brooklyn unter dem sich eine kleine Bäckerei befindet. Sofort ist Sophie begeistert vom köstlichen Duft und der wunderschönen Atmosphäre des Cafès. Sie freundet sich mit der Besitzerin an und lernt auch ihren Cousin Todd kennen. Er ist ein bekennender Playboy und zeigt Spohie sein Brooklyn. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, mag sie ihn immer mehr.
MEINE MEINUNG
Dies ist der zweite Teil der Romantic Escapes Reihe, den man aber auch gut unabhängig vom ersten Teil lesen kann. Wie auch der erste Teil konnte mich die kleine Bäckerei wieder begeistern. Sofort verströmt die Autorin eine heimilige Atmosphäre, eine kleine Auszeit vom Alltag, liebenswerte Charaktere und ein erfrischendes Setting. Der Schreibstil ist locker leicht, er lässt sich sehr flüssig lesen und die Kapitel haben eine angenehme Länge. In die Prototagonisten kann man sich leicht hineinversetzten und hat sie schnell liebgewonnen. Sie wirken sehr authentisch und man hat das Gefühl, man gehört als Leser zu ihnen. Sie sind nicht überzeichnet und sehr gut ausgearbeitet und beschrieben. Über der ganzen Geschichte schwebt immer dieser Hauch Romantik, dieses Kribbeln, dieses einander näherkommen und doch nicht kriegen. Abgerundet wird das Buch dann auch durch das Thema kochen und backen. Herrlich lecker und bildhaft wird von den süssesten Versuchungen berichtet und man bekommt sofort Appetit. Es ist eine sehr schöne Balance zwischen Liebe, Food und Statdbeschreibungen. Man hat von allem etwas und doch nie zuviel.
FAZIT:
Eine Geschichte, in der man sich sofort geborgen, zu Hause und wohlfühlt.

Veröffentlicht am 15.07.2019

LESEN

Küstenstill
0

MEINE MEINUNG:
Dies ist mein zweites Buch von Elias Haller und auch hier konnte er mich wieder überzeugen.
Ich bin sehr gut in die Geschichte gestartet. Sie beginnt auch gleich sehr spannund und dieses ...

MEINE MEINUNG:
Dies ist mein zweites Buch von Elias Haller und auch hier konnte er mich wieder überzeugen.
Ich bin sehr gut in die Geschichte gestartet. Sie beginnt auch gleich sehr spannund und dieses Spannungsniveau wird auch bis zum Ende des Buches aufrechterhalten.
Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig und angenehm lesen und die Kapitel sind recht kurz gehalten, weshalb ein sehr hohes Tempo entsteht.
Die Charaktere sind sehr vielseitig aufgestellt und wir erhaten auch viele private Einblicke von ihnen, die dann sehr gekonnt in den Fall integriert werden.
Das Buch ist nichts für schwache Nerven, es ist schon sehr brutal und blutig, aber genau das habe ich erwartet und auch bekommen und auch sehr gern gelesen.
Der Autor hat auch immer sehr eigene und noch nicht dagewesene Ideen für seine Leichen. Das macht alles sehr einzigartig und spannend.
Auch lässt er dem Leser viel Zeit und Raum für eigene Verdächtige und dann ist alles doch ganz anders.
Man ist als Leser immer ganz nah an den Ermittlern und am Fall, man verpasst nichts und das macht das lesen sehr angenehm.
Mit dem Ende konnte er mich dann überraschen. Damit hatte ich Mir gerechnet.
Ich habe das ganze Buch eigentlich förmlich in mich augesogen.
FAZIT:
Temporeich, spannend und ein überraschendes Ende. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 15.07.2019

Sehe gelungener Auftakt

Das Rosenpalais
0


INHALT:
Koblenz 1924: Ellas Vater hat eine erfolgreiche Süßwarenfabrik aufgebaut und ist, genau wie ihre Mutter, vor über einen Jahr gestorben. Ihr Bruder Eric ist traumatisiert aus dem Krieg zurückgekehrt. ...


INHALT:
Koblenz 1924: Ellas Vater hat eine erfolgreiche Süßwarenfabrik aufgebaut und ist, genau wie ihre Mutter, vor über einen Jahr gestorben. Ihr Bruder Eric ist traumatisiert aus dem Krieg zurückgekehrt. Bisher hat sich keiner der Beiden um die Belange der Fabrik gekümmert, doch das soll sich jetzt ändern. Ella ist sehr an den Geschäften interessiert und möchte die Leitung übernehmen, auch um ihren Wohlstand zu erhalten. Und sie hat große Pläne, denn sie möchte sich auf Schokolade spezialisieren. Das allerdings sehen ihre Onkel und Tanten gar nicht gern, denn diese haben andere Pläne für Ella. Nun muss sich Ella nicht nur bei den Mitarbeitern durchsetzten, sondern sich auch noch gegen den Willen ihrer Familie stellen.
MEINE MEINUNG:
"Das Rosenplais" ist der Auftakt einer neuen Reihe und nach lesen des Klappentextes war ich so neugierig, diese Geschichte zu entdecken. Gleich zu Anfang ist mir dieser wunderschöne, detailverliebte und sehr bildhafte Schreibstil aufgefallen. Das Buch liest sich sehr lebendig und man spürt förmlich die Liebe zur Schokolade und zu Pralinen. Alles wird sehr bildhaft und unheimlich lecker dargestellt und man bekommt als Leser gleich Appetit auf köstliche heisse Schokolade. Anna Jonas hat hier sehr vielfältige Charaktere aufgebaut und ihnen ein Gesicht gegeben. Besonders interessant fand ich Ella, die eine unheimliche Stärke zeigen muss. Sie durchlebt eine Entwicklung, muss sich immer wieder behaupten und ist doch sehr verletzlich. Auch fand ich die Geschichte und die Charaktere sehr authentisch und in keinster Weise übertrieben. Für mich hatte das Buch keine Längen. Diese Geschichte lebt von der Liebe zur Schokolade und der Liebe zum Leben, auch wenn man dafür kämpfen muss.
FAZIT:
Wunderschöne und detailverliebte Geschichte. Sehr gut ausgearbeitete Charaktere. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil.