Profilbild von Hope23506

Hope23506

Lesejury Star
offline

Hope23506 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hope23506 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2020

Ein echter Wohlfühlroman mit Tiefgang

Mandelglück
0

NHALT:
Sophie, aufgewachsen im ländlichen Kalifornien, ist in die Großstadt gezogen. Von ihrer Großmutter erbt sie ganz unerwartet die Mandelfarm, auf der sie als Kind sehr glücklich war. Soll sie jetzt ...

NHALT:
Sophie, aufgewachsen im ländlichen Kalifornien, ist in die Großstadt gezogen. Von ihrer Großmutter erbt sie ganz unerwartet die Mandelfarm, auf der sie als Kind sehr glücklich war. Soll sie jetzt ihr Staddtleben und ihren guten Job aufgeben und zurückziehen? Nicht nur der Mandelduft weckt Erinnerungen. Da ist auch noch ihre beste Freundin Lydia und ihre Jugendliebe Jack und plötzlich wird von den alten Zeiten eingeholt. Und immer wieder findet die alte Weisheiten ihrer Großmutter, die ihr immer so geholfen haben. Vielleicht führen Sophie diese auch zu ihrem großen Glück.
MEINE MEINUNG:
"Mandelglück" isg der dritte Teil der Kalifornischen Träume Reihe der Autorin. Man kann das Buch aber auch gut als Einzelband lesen und sich verzaubern lassen von der wunderschönen Atmosphäre und dem tollen Setting. Wie auch schon in den Vorgängerbanden hat es Manuela Inusa wieder wunderbar geschafft, diese Stimmung aufzufangen und den Leser darin eintauchen zu lassen. Das Buch hier ist wieder ein excellenter Wohlfühlroman und man muss diese Geschichte einfach so lieben. Wir lernen die verschiedensten Charakteren kennen und auch lieben und einige Schicksale davon gingen mir sehr zu Herzen. Es gibt einige sehr emotionale Dramen und wir blicken sehr in die Tiefe der Charaktere. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten und das macht sie so liebenswert. Das alles macht das Buch sehr spannend authentisch und interessant und ich konnte es kaum aus den Händen legen. Das Zusammenspiel der einzelnen Charaktere finde ich sehr gelungen.
FAZIT:
Eine absolute Wohlgeschichte mit sehr symphatischen Charakteren, einem Setting, in das man sich verlieben muss und einer großen Herzlichkeit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Sehr berührendes Schicksal

Mohnschwestern
0


INHALT:
1943: Die zwanzigjährige Lotte verliebt sich in Wilhelm. Dieser will ihre Liebe geheim halten und Lotte weiss nicht, warum. Nur im Verborgenen und Geheimen treffen sie sich in einem Kellerraum. ...


INHALT:
1943: Die zwanzigjährige Lotte verliebt sich in Wilhelm. Dieser will ihre Liebe geheim halten und Lotte weiss nicht, warum. Nur im Verborgenen und Geheimen treffen sie sich in einem Kellerraum. Bei einer dieser Verabredungen beginnt plötzlich ein Bombebangriff, der weit schlimmer war, als sie beide bisher erlebt haben. Lotte überlebt nur knapp, verliert aber Wilhelm aus den Augen. Nur ein kleines Bild von Mohnblumen bleibt ihr zur Erinnerung und sie weiss nicht, ob sie ihn je wiedersehen wird. 2018 entdeckt Hazel bei einer Frau ein Bild, welches sie magisch anzieht. Welche Bedeutung haben diese Blumen und weshalb weiss die Frau so viel über Hazels Leben?
MEINE MEINUNG:
Durch das wunderschöne Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Da ich sehr gern Bücher lese die in zwei Zeitebenen spielen, musste ich es unbedingt lesen. Wobei ich sagen muss, dass der Vergangenheitsstrang eine sehr viel grösserer und für mich auch interessantere Rolle einnimmt, als der Gegewartsstrang, was ich aber nicht als Kritikpunkt sehe. Mich haben die Geschehnisse in den Kriegsjahren sehr fesseln können. Ich fand die Ereignisse sehr emotional und berührend dargestellt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte das Buch trotz der schrecklichen Ereignisse sehr flüssig lesen. Die Charaktere fand ich gut gewählt und vor allem bei Lotte konnte ich viel mehr entdecken, als geschrieben wurde. Man merkte ihr ihren unglaunlichen Willen zum Leben an, man spürte ihren Mut und ihre Stärke und sah, dass sie imner wieder ihre Familie zusammengehalten hat und den Mut fand, sich durchzusetzten. Das fand ich für diese Zeit und für eine junge Frau schon bemerkenswert. Ich habe ihren Weg mit großem Interesse verfolgt.
FAZIT:
Sehr berührend und emotional. Charaktere, mit viel Mut und Stärke.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Ein Mord und viele Verdächtige

Wer auf dich wartet
0

Schon das Cover hat mich magisch angezogen. Es spiegelt eine sehr düstere und unheimliche Atmosphäre wieder und machte mich sehr neugierig. Die Zusammenfassungen der Charaktere im Einband des Buches fand ...

Schon das Cover hat mich magisch angezogen. Es spiegelt eine sehr düstere und unheimliche Atmosphäre wieder und machte mich sehr neugierig. Die Zusammenfassungen der Charaktere im Einband des Buches fand ich großartig und sie waren eine tolle Hilfe und Zusammenfassung.
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Als Leser braucht man nicht lange warten, sondern befindet sich schnell mitten im Geschehen wieder und man kommt auch während des gesamten Buches kaum zum Durchatmen.
Die Kapitel wechseln sich zwischen Gegenwart und Vergangenheit ab, so dass man einen ausführlichen Einblick erhält. Ganz langsam wird dem Leser die Vergangenheit offenbart und es bleibt immer noch viel Raum für Spekulationen.
Die polizeilichen Ermittlungen fand ich sehr interessant. Man hat das Gefühl, man ist eins zu eins mit an den Ermittlungen beteiligt und geht jeden Schritt mit.
Alle Verdächtigten konnten mich in die Irre führen. Fur mich war bis zur Lösung des Falles nicht ersichtlich, wer denn nun der wahre Täter ist. Das fand ich dann sehr überraschend.
Ich habe das Buch sehr gern gelesen. Es hatte viel Tempo, tolle Charaktere und der Fall an sich war interessant und spannend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Eine interessante Fortsetzung

Das Juliusspital. Ärztin in stürmischen Zeiten
0


INHALT:
Würzburg Ende des 19. Jahrhunderts: Henriekes Traum ist ist, einmal Ärztin zu werden und sie nimmt sich ihre Großmutter Viviana Winkelnmann zum Vorbild. Doch noch immer ist es schwierig bis unmöglich ...


INHALT:
Würzburg Ende des 19. Jahrhunderts: Henriekes Traum ist ist, einmal Ärztin zu werden und sie nimmt sich ihre Großmutter Viviana Winkelnmann zum Vorbild. Doch noch immer ist es schwierig bis unmöglich für Frauen und daher setzt sich Henrike für das Recht der Frauen auf ein selbsbestimmtes Leben ein. Während gerade die Röntgenstrahlen entdeckt werden, widmet sie sich der Herausgabe einer Frauenzeitschrift und arbeitet heimlich als Wärterin im Juliusspital. Sie verliebt sich in einen Medizinstudenten und ihre Geheimnisse kommen ans Licht. Doch plötzlich geht es um Leben und Tod, denn die Tuberkulose bricht in Würzburg aus.
MEINE MEINUNG:
In diesem zweiten Teil der Reihe um das Juliusspital lernen wir die Enkeltochter von Viviana kennen und verfolgen ihren Kampf um die Rechte von Frauen. In Henrikes Charakter erkennt man ihre Grossmutter sofort wieder. Sie ist sehr stark und mutig, lässt sich nicht beeinflussen und geht ihren Weg. Dabei nimmt sie vieles in Kauf und beeindruckt so auch ihre Mitmenschen. Trotz ihres jungen Alters weiss sie genau, wohin sue mochte und muss sich sogar igren Eltern entgegen stellen. Ich fand, ihren Weg zu verfolgen sehr interessant, faszinierend und eindrucksvoll für die damalige Zeit. Für Henrike war der Kampf zu Anfang aussichtslos, aber immer bessere Ideen von ihr führten dazu, dass sie immer mehr Gehör bekam. Wieder wurde hier von den Autorinnen Fiktion und Historie wunderbar miteinander verflochten und in die Geschichte eingebracht. Die Perspektiven ändern sich von Zeit zu Zeit, so dass man auch den Weg von anderen Charakteren gut verfolgen kann. Die Geschichte lässt sich hervoragend lesen und ist im Gesamten gerade auch wegen der realen Einblicke sehr interessant.
FAZIT:
Eine sehr gelungene Fortsetzung, die mich super gut unterhalten hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2020

Ein großartiges Buch

Kinder ihrer Zeit
0

INHALT:
Ostpreussen 1945: Auf der Flut vor den Russen werden die elfjährigen Zwillinge Emma und Alice getrennt und finden erst zwölf Jahre spater völlig überraschend wieder zueinander. Alice lebt im Ostteil ...

INHALT:
Ostpreussen 1945: Auf der Flut vor den Russen werden die elfjährigen Zwillinge Emma und Alice getrennt und finden erst zwölf Jahre spater völlig überraschend wieder zueinander. Alice lebt im Ostteil von Berlin und Emma im Westteil. Durch Alice lernt Emma den Ost Berliner Physiker Julius kennen. Er gerät zwischen die Fronten von Geheimdiensten, als er eine Entführung beobachtet. Kurz darauf ist Alice plötzlich spurlos verschwunden und Emma erkennt viel zu spät, welcher Gefahr sie und ihre Schwester ausgesetzt sind. Der Kalte Krieg erreicht seinen Höhepunkt und Berlin soll für immer geteilt werden.
MEINE MEINUNG:
Es ist nicht mein erstes Buch der Autorin und so wusste ich, dass es sehr emotional, interessant und fesselnd werden würde. Schon die ersten Kapitel gingen mir sehr zu Herzen und von da an war es um mich und das Buch geschehen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Mir gefiel sehr, wie sich die Geschichte und die Charaktere entwickelten. Besonders den Werdegang der Zwillinge fand ich interessant zu lesen. Zwei so verbundene Charaktere und dann entwickeln sie sich in solch unterschiedliche Richtungen. Das faszinierte mich schon sehr. Kapitel um Kapitel nahm die Spannung immer mehr zu und es entstanden Verflechtungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte und viele Charaktete konnte mich überraschen. Immer wieder gibt es neue Aspekte und die Spannung bleibt bis zum letzte Satz hin auf höchstem Niveau. Es ist eine sehr komplexe und wunderbar konstruierte Geschichte, die den Leser einfach sehr fesselt. Es gab auch imner wieder Datumsanzeigen und je näher der Mauerbau kam, um so nervöser wurde ich, bis am Ende die Spannung kaum noch auszuhalten war. Ein großartiges Buch.
FAZIT:
Mich konnte das Buch sehr begeistern und ich habe es mit großer Neugier von der ersten bis zur letzten Seite durchgesuchtet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere