Profilbild von Hope23506

Hope23506

Lesejury Star
offline

Hope23506 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hope23506 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2020

Etwas schräg und sehr besonders

Das schräge Haus
0


INHALT:
Wenn Ella, die Enkeltochter von Mina, ein Haus wäre, dann eins mit schräges Giebeln. Das findet zumindest Mina. Ella wächst im Schrebergarten ihrer Oma auf und findet es einfach nur schön und ...


INHALT:
Wenn Ella, die Enkeltochter von Mina, ein Haus wäre, dann eins mit schräges Giebeln. Das findet zumindest Mina. Ella wächst im Schrebergarten ihrer Oma auf und findet es einfach nur schön und auch ein wenig seltsam. Bis zu jenem Sonntag im Juni- ab da ist nichts mehr so wie vorher. Sechsundzwanzig Jahre später sind die Menschen für Ella immer noch seltsam, nur die Glühwürmchen aus dem Garten sind nicht mehr da. In ihrer psychologische Praxis finden sich viele Menschen mit eigenartigen Schrägheiten. Dieser Roman handelt von vielen schrägen Figuren und zeigt auch, dass es trotz Schrägheit auch schön werden kann.
MEINE MEINUNG:
Das Buch besticht als Erstes durch die wunderschöne Aufmachung. Der sehr harte und dicke Einband macht es zu etwas besondere und es liegt auch beim Lesen wunderbar in der Hand. Dann habe ich angefangen zu lesen und musste mich doch etwas an den Schreibstil gewöhnen. Nach einigen Seiten aber hatte mich der fast schon poetische und einfühlsame Schreibstil dann aber überzeugen können. Die kleine Ella ist ein sehr liebenswürdiger und kindlich naiver Charakter und die Autorin lässt uns wunderbar durch die Augen von Ella deren Welt sehen. Susanne Bohne stellt Vergleiche an, die sehr amüsieren und doch sehr an die eigene Kindheit erinnern. Mit viel Witz und Charme lässt sie uns am Leben von Ella teilhaben. Dann folgt der Sprung und nun haben wir die erwachsene, die vierunddreissigjährige Ella vor uns. Und mit ihr zeigt uns die Autorin auch viele schräge und besondere Charaktere und besticht mit der einzigartigen Erzählweise und bringt uns die Personen dadurch nahe. In diesem Buch kommen sehr wenig Dialoge vor. Erst war ich verwundert, doch je weiter ich gelesen habe, umso besser gefiel es mir. Ich finde dadurch kommt man sehr gut an die Gedanken und Gefühle der Charaktere heran und man kann in die Tiefe blicken.
Und genau dadurch ist dieses Buch auch sehr besonders.
FAZIT:
Etwas schräg, sehr individuell und sehr besondere und außergewöhnliche Charaktere.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2020

Ein Wohlfühlbuch

Macht das glücklich, oder kann das weg?
0

INHALT:
Die Aufräumberaterin Merle erhält von der Modelegende Ella den Auftrag, ihr zu helfen. Ella möchte ihr Leben in Hamburg aufgeben und mit einigen wenigen Sachen nach Rom ziehen. Und das wird nicht ...

INHALT:
Die Aufräumberaterin Merle erhält von der Modelegende Ella den Auftrag, ihr zu helfen. Ella möchte ihr Leben in Hamburg aufgeben und mit einigen wenigen Sachen nach Rom ziehen. Und das wird nicht leicht für Ella, denn sie hat in all den Jahren viel angehäuft und kann sich schlecht von den liebgewonnen Sachen trennen. Merle hingegen ist sehr diszipliniert und liebt die Ordnung und hat es gern, wenn alles strukturiert ist. Schon bald erkennt aber Ella, dass die Ordnungsliebe bei Merle nur oberflächlich ist und in ihrem Inneren, vor allem in Liebessachen, herrscht das Chaos. Kann sich die strukturierte Merle etwas von Ella abschauen?
MEINE MEINUNG:
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Ich hatte sofort den Charakter der Merle in mein Herz geschlossen. Ich mochte ihr Auftreten sehr, gerade auch weil ich sehr ordnungsliebend bin und ihre Art verstanden habe. Auch mit Ella hat die Autoren einen wunderbaren und aufgeschlossenen Charakter geschaffen und auch bei ihr brauchte ich nicht lange, um sie zu lieben. Die Kapitel sind immer abwechselnd aus Sicht von Merle und Ella geschrieben, so dass man beiden beim Lesen sehr nahekommt, ihre Gedanken und Gefühle erkennt. Die Entwicklung der Beiden ist sehr schön dargestellt. Man erlebt mit, wie sie sich einander annähern und von einander lernen, wie sie sich gegenseitig respektieren. Als das geschieht auf eine sehr ruhige und einfach nur sehr schöne Art und Weise und ich fühlte mich in diesem Buch einfach nur sehr wohl und geborgen und gut aufgehoben. Interessant fand ich auch immer, in die Vergangenheit von Ella einzutauchen und ihre Geschichte besser zu verstehen.
FAZIT:
Eine zauberhafte und emotionale Geschichte über Freundschaft, über Erinnenrungen und über Respekt in die man eintauchen kann und die man lieben muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 28.01.2020

Spannend und voller Emotionen

Die Tochter des Arztes
0


INHALT:
November 1956: Füe Ellen ist es ihr erster Tag in Ambergate. Sie tritt dort ihren Dienst als Schwesternschülerin in der renomierten Heilanstalt an. Schon bald trifft sie auf Amy, die von ihrem ...


INHALT:
November 1956: Füe Ellen ist es ihr erster Tag in Ambergate. Sie tritt dort ihren Dienst als Schwesternschülerin in der renomierten Heilanstalt an. Schon bald trifft sie auf Amy, die von ihrem Vater eingewiesen wird, obwohl sie völlig normal wirkt. Noch weiss Ellen nicht, was sie erleben wird und wie das alles ihrer beider Leben verändern wird.
2006 ist Ambergate eine verfallene Ruine und doch fühlt sich Sarah magisch angezogen. In Amberglate hat ihr Vater sehr viel Zeit verbracht, möchte aber nicht darüber reden. Sie stellt Nachforschungen an und entdeckt eine Geschichte voller Unrecht.
MEINE MEINUNG:
Da ich Geschichten, die auf zwei Zeitebenen spielen, liebe, hat mich dieses Buch sofort interessiert. Und ich wurde nicht enttäuscht. Schon nach wenige Seiten hatte mich die Storie gepackt und ich habe das Buch in kurzer Zeit regelrecht inhaliert. Der Schreibstil ist unheimlich fesselnd geschrieben und lässt sich sehr flüssig lesen. Für mich waren beide Zeitebenen gleichermassen spannend und fesselnd. Der Vergangenheitsstrang besticht mit einer Geschichte, die schon sprachlos macht. Die Charaktere waren sehr gut gewählt, sie waren facettenreich und ihre Schicksale gingen mir sehr zu Herzen. Dieses Ausgeliefertsein die Hilflosigkeit und das Gefühl, das einem das eigene Leben langsam aus den Händen gleitet wirkte sehr authentisch und erschreckte mich doch sehr. Im Gegenwartsstrang findet die Geschichte, die 1956 so grausam begann, dann ihren Höhepunkt. Meine Befürchtungen haben sich leider bewahrheitet und am Ende liefen bei mir nur noch Tränen. Ich war so gerührt und so voller Mitgefühl und so voller Emotionen. Hach, es war einfach ein so tolles Buch.
FAZIT:
Ich habe das Buch in kurzer Zeit inhaliert- das sagt schon alles. Lest es, es ist einfach schön, spannend, voller Emotionen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2020

Sehr gelungener Auftakt

Too good to be true
0


INHALT:
Allie besucht schon seit sie denken kann ein Internat zusammen mit ihrer Zwillingsschwester. Doch immer mehr steht sie im Schatten ihrer Schwester. Das letzte High-School-Jahr beginnt und alles ...


INHALT:
Allie besucht schon seit sie denken kann ein Internat zusammen mit ihrer Zwillingsschwester. Doch immer mehr steht sie im Schatten ihrer Schwester. Das letzte High-School-Jahr beginnt und alles wird verändern und Allie wird erkennen müssen, dass sie für ihr Glück kämpfen muss. Ethan wächst in einem Trailerpark auf und ethält die einmalige Chance auf ein Stipendium an Allies Schule. Nur ein Jahr muss er durchhalten und sein Leben wird sich zum Bessern wenden. Mit Ethan und Allie prallen zwei Welten aufeinander, die verschiedener nicht sein können. Und dann droht auch noch Ethans dunkle Vergangenheit alles zu zerstören und nichts wird mehr so sein wie vorher.
MEINE MEINUNG:
Ich lese sehr gern Geschichten rund um eine Schule oder Uni und daher hat mich das Buch auch sehr interessiert. Schon nach einigen Seiten ist mir der schöne, locker leichte und sehr flüssig zu lesende Schreibstil aufgefallen. Ich bin sehr gut in die Geschichte gestartet, die besonders auch durch sehr symphatische Protagonisten besticht. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind immer abwechselnd aus Sicht der Charaktere geschrieben. Dadurch hat man beim Lesen eine gute Gesamtübersicht und auch die Protagonisten kann man gut einschätzen. Die Auswahl der Charaktere ist gut gelungen. Wir haben hier viele verschieden Eigenschaften, die ihnen ein Gesicht geben. Auch die Annäherung von Allie und Ethan wirkte sehr echt und durchaus authentisch und hat sich wunderbar lesen lassen. Ich habe mitgefiebert und besonders schön fand ich, dass die Autorin ihnen Zeit gegeben hat und nicht alles in einer Woche passiert ist. Zum Ende kam kam noch etwas Spannung auf, was der Geschichte sehr gut tat.
FAZIT:
Gelungene Charakterauswahl, authentische Storie und ein toller Schreibstil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2020

Sehr schön gestaltet und informativ

Reise zum Glück
0


INHALT:
Glück kann man lernen- am besten von der ganzen Welt. Das behauptet Helrn Russell und hat sich auf die Suche gemacht. Viele verschiedenen Länder bereist und sich von vielen Menschen unterschiedlicher ...


INHALT:
Glück kann man lernen- am besten von der ganzen Welt. Das behauptet Helrn Russell und hat sich auf die Suche gemacht. Viele verschiedenen Länder bereist und sich von vielen Menschen unterschiedlicher Herkunft erzählen lassen, was Glück ausmacht und wie Menschen in den unterschiedlichsten Ländern das Glück suchen und finden. Welche Formeln sie benutzen und welches Verhalten wichtig ist. 30 globale Geheimnisse des Glücks hat die Autorin hier herausgesucht und zusammengestellt, erklärt und erläutert und sicher auch ausprobiert.
MEINE MEINUNG:
Als erstes ist mit das wunderschöne Cover aufgefallen und als ich das Buch in meinen Händen hielt hat mich die hochwertige Verarbeitung angesprochen. Das Buch enthält sehr schöne und zum Thema passende Illustrationen. Auch die Einteilung ist sehr ubersichtlich. Kapitelweise wurd das Glücksrezept der verschiedensten Länder vorgestellt und am Ende des Kapitels gibt es immer noch eine kurze Zusammenfassung. Das alles fand ich wirklich sehr durchdacht und wunderschön anzusehen und zu lesen. Die Texte lesen sich wunderbar flüssig und ich finde mit bis zu höchstens sieben Seiten pro Land auch von der Länge her angemessen. Es wird anhand von Beispielen die Glucksformeln erklärt und auch geschichtliche Hintergründe werden erläutert. Ich für mich weiss jetzt, dass mich die skandinavischen Länder sehr angesprechen. Alles sehr hyggelig, gemütlich und ein schöner Zusammenhalt unter den Menschen. Da verbringt man in Finnland den Nachmittag schon mal in Unterwäsche im Haus, weil man einfach nicht mehr raus möchte oder in Dänemark wird die Arbeitszufriedenheit ganz gross geschrieben. Jeder kann sich etwas heraussuchen, wie es gerade für ihn passt und sei es auch vieles verschiedene aus vielen Ländern.
FAZIT:
Ein wunderbares und aufschlussreiches Buch, auch prima zum Verschenken. Unterhaltsame Texte und wunderschöne Illustrationen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere