Profilbild von Hope23506

Hope23506

Lesejury Star
offline

Hope23506 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hope23506 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2020

Absolute Leseempfehlung

Eine neue Zeit
0


INHALT:
Hamburg 1893: Die finanzielle Lage der Hansens hat sich endlich stabilisiert in sie haben in Hamburg wieder an Ansehen und Macht gewonnen. Die Kakaofarm in Kamerun wirft einen reichen Ertrag ab, ...


INHALT:
Hamburg 1893: Die finanzielle Lage der Hansens hat sich endlich stabilisiert in sie haben in Hamburg wieder an Ansehen und Macht gewonnen. Die Kakaofarm in Kamerun wirft einen reichen Ertrag ab, aber leider spiegelt sich dieser wirtschaftliche Erfolg nicht im Privatleben wider, denn dort ziehen dunkle Wolken auf. Luise bringt sich immer mehr in das Kontor mit ein und geht ganz in ihrem beruflichen Dasein auf. Aber stetig weigert sie sich, in die Rolle als gut erzogene Tochter zu fügen, denn immer noch schlägt ihr Herz für Kamerun und für Hamza. Die verstoßene Elisabeth wendet ihre ganze Energie auf, um ihrem Exmann und den Hansens zu schaden.
MEINE MEINUNG:
Dieser zweite Teil schliesst an die Ereignissen des ersten Teiles an und sofort fand ich wieder einen Zugang zu der Familie Hansen. Die Geschichte mit ihren wunderbaren Charakteren nahm mich auf und konnte mich wieder begeistern und mitreissen. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, die Kapitel wechseln sich mit den Schauplätzen ab, so dass ich immer voller Neugier und Spannung weiterlesen musste. Wieder haben wir hier Protagonisten, die ich sehr gern verfolgt habe. Sie geben der Geschichte ein Gesicht, sind sehr vielschichtig und ihren Weg finde ich immer sehr interessant. Besonders Luise ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich finde ihre Entwicklung besonders charakterstark und emotional. Auch werden wieder Lebensformen thematisiert, die für die damalige Zeit unmöglich waren. Das alles, verbunden mit vielen Einblicken in die Geschaftswelt der Hansens ergibt wieder eine sehr spannende, gut kontruierte und runde Geschichte mit viel Tiefgang und noch besser ausgearbeitete Charakteren.
FAZIT:
Auch dieser zweite Teil besticht mit interessanten Charakteren und einer Geschichte, die ich nur so verschlungen und jeden Satz geliebt habe. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Einfach so wunderschön

Träume in Meeresgrün
0


INHALT:
Amelie verbringt mit ihrem Vater, ihrer Schwester und deren Freund einen Familienurlaub im malerischen Nova Scotia. Die wilde Natur dort ist einfach so wunderschön. Kilometerlange Strände und ...


INHALT:
Amelie verbringt mit ihrem Vater, ihrer Schwester und deren Freund einen Familienurlaub im malerischen Nova Scotia. Die wilde Natur dort ist einfach so wunderschön. Kilometerlange Strände und farbenfrohe Häuser. Es ist der perfekte Ort, um einen schweren Schicksalsschlag für eine Weile zu vergessen. Doch kaum dort angekommen, begegnet sie einem riesigen, verrückten Hund und deren Besitzer Callum. Und dieser versucht mit viel Charme ihr Herz zu erobern. Doch noch zögert Amelie und entdeckt zu all dem noch ein Familiengeheimnis und das Chaos ist perfekt. Jetzt muss sie nur noch entscheiden, wo ihr Herz hingehört.
MEINE MEINUNG:
Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin sehr froh, dass ihre beiden anderen Bücher schon hier liegen, denn das Buch konnte mich sehr begeistern. Ich fand die Stimmung und die Atmosphäre einfach nur wunderschön, das Setting sehr romantisch und verträumt und die Charaktere durchweg symphatisch und liebenswert. Die Autorin schafft es durch einen bildhaften und sehr flüssig zu lesenden Schreibstil, Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen und ich konnte mich einfach in den Ort hinträumen. Sie schafft es, dass man voll und ganz in der Geschichte ist und seine Umgebung vergisst. Ich fand die Geheimnisse, Sorgen und Probleme der Charaktere sehr nachvollziehbar und authentisch und den Weg hin bis zur Lösung sehr gelungen und interessant. Viele Emotionen kommen bei den Protagonisten wieder zum Vorschein, was ich durchaus verstehen konnte. Jeder geht mit Schicksalsschlägen anders um und das ist auch gut so. In der Geschichte herrscht nicht nur Sonnenschein und gute Laune und gerade das hat das Buch so besonders und so lesenswert für mich gemacht. Ich habe es sehr gern gelesen und freue mich jetzt schon auf die anderen beiden Bücher der Autorin.
FAZIT:
Ein wunderschönes Setting, symphatische Charaktere und Storie, die ich so liebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Spannend bis zum Ende

Im grausamen Licht der Sonne
0


INHALT:
Nach Jahren kehrt Ana in ihr Heimatdorf Golden Cove zurück. Dort kommt es ihr so vor, als wäre die Zeit stehengeblieben. Alles scheint unverändert, wäre da nicht Will, der neue Cop im Ort. Wie ...


INHALT:
Nach Jahren kehrt Ana in ihr Heimatdorf Golden Cove zurück. Dort kommt es ihr so vor, als wäre die Zeit stehengeblieben. Alles scheint unverändert, wäre da nicht Will, der neue Cop im Ort. Wie grausam diese Unverändertheit sein kann, erfährt Ana kurz nach ihrer Ankunft. Denn schon wieder ist eine junge und schöne Frau verschwunden, genau so, wie es früher schon geschehen ist. Jetzt holt die Bewohner die Vergangenheit wieder ein und es kommen dunkle und fast vergessene Geheimnisse ans Tageslicht. Denn eins wissen alle ganz genau, wer mit dem Verschwunden des Mädchens zu tun hat, muss aus Golden Cove stammen.
MEINE MEINUNG:
Es ist nicht mein erstes Buch der Autorin, aber diesmal ein Thriller und das machte mich sehr neugierig. Das Buch startet schon gleich von Beginn an sehr spannend und man befindet sich gleich mitten im Geschehen wieder. Das hat mir sehr gut gefallen, genauso wie der Schreibstil der Autorin. Sie hat eine unvergleiche Art, die Dinge und vor allem die Landschaft zu beschreiben. Ich spuürte sofort diese Hitze, diese Trockenheit und die Einsamkeit. Dieses Gefühl hielt auch bis zum Ende des Thrillers an und hinzu kam noch ein bedrückendes und beklemmendes Gefühl. Das wurde alles so wunderbar umgesetzt, dass ich mich dem Buch nicht mehr entziehen konnte. Besonders aufgefallen ist mir die geniale Charakterauswahl. Es wird hier ja der Entführer unter den Bewohnern vermutet und das wurde so geheimnisvoll, interessant und spannend erzählt, dass für mich alle und keiner in Frage kam. Wir haben so unterschiedliche Charaktere, so viele Geheimnisse, so viele offene Fragen, so viele verschiedenede Facetten. Es war einfach ein solchgroßes Spektrum an unterschiedlichen Eigenschaften, dass ich bis zum Ende nicht wusste, wohin es mich führen würde. Ich fand das so perfekt gelöst und habe dasBuch mit großer Befeisterung gelesen.
FAZIT:
Interessante und geniale Charakterenauswahl, spannend bis zum Ende und eine tolle Atmosphäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Ein sehr schöner und aufregender zweiter Teil

Die Schwestern aus der Steeple Street
0


INHALT:
Yorkshire 1926: Die junge Krankenschwester Agnes wird in den kleinen Ort Bowden versetzt. Dort soll sie als Gemeindeschwester arbeiten, doch der Empfang der Menschen dort fällt sehr kühl und unnahbar ...


INHALT:
Yorkshire 1926: Die junge Krankenschwester Agnes wird in den kleinen Ort Bowden versetzt. Dort soll sie als Gemeindeschwester arbeiten, doch der Empfang der Menschen dort fällt sehr kühl und unnahbar aus und eigentlich möchte sie keiner im Ort haben. Nur der alteingessenen Heilerin Hannah vertrauen sie sich an. Die zugezogene Krankenschwester Agnes lehnen sie ab. Durch dramatische Umstände im Ort , wendet sie das Blatt für Agnes und sie kann zeigen, dass sie bereit ist, für das Wohl der Patienten zu kämpfen und für sie da zu sein. Dabei gerät sie plötzlich zwischen die Fronten mächtiger Rivalen.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der zweite Teil der Reihe um die Schwestern aus der Steeple Street von Donna Douglas. Das Buch schliesst nahtlos an den ersten Teil an und wir begleiten hier Agnes als Gemeindeschwester. Der Einstieg fiel mir unheimlich leicht. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig und angenehm lesen und die Geschichte nimmt einem sofort mit. Auch weil hier mit Agnes ein sehr symphatischer und starker Charakter geschaffen wurde. Ich habe mit ihr so mitgelitten und konnte sie so gut verstehen und habe sie auch so bewundert für ihren Mut , ihre Stärke und ihre Ausdauer. Immer wieder ist ihr Weg mit Rückschlagen gepflastert. Immer wieder muss sie sich beweisen und erfährt dabei so wenig bis gar keinen Zuspruch. Auch die medizinischen Details, die immer wieder eingeflochten wurden, fand ich sehr interessant. Besonders spannend fand ich, dass man so viel von den Vorkommnissen im Ort und von den Bewohnern erfahren hat. Man hat beim Lesen praktisch mit ihnen gelebt und ihre Sorgen und Nöte geteilt.
FAZIT:
Eine Reihe und ein Buch, welches ich sehr empfehlen kann. Ich habe es sehr gern gelesen und freue mich schon jetzt auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Ein toller dritter Teil

King's Legacy - Halt mich fest
0

INHALT:
Sawyer Lee muss in seinem Beruf als Anwalt knallhart sein. Er wird von seinen Kollegen geachtet, gilt aber auch als gnadenlos und kennt alle Tricks. So wie er im Job ein Gewinner ist, so gebrochen ...

INHALT:
Sawyer Lee muss in seinem Beruf als Anwalt knallhart sein. Er wird von seinen Kollegen geachtet, gilt aber auch als gnadenlos und kennt alle Tricks. So wie er im Job ein Gewinner ist, so gebrochen ist er in seinem Privatleben. Er glaubt nicht an sein Glück und kann auch nicht mehr dafür kämpfen. Alice Davis rettet als Ärztin jeden Tag Menschenleben. Eines Nachts trifft sie Sawyer und ihr Leben ändert sich schlagartig. Wird sie auch ihn retten können und seine harte Schale durchbrechen oder wird Sawyer nie die wahre und große Liebe finden können.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der dritte Teil der King' Legacy Reihe und auch dieser Teil konnte mich wieder begeistern. Der Schreibstil ist locker, verständlich und immer schwebt etwas Humor mit, obwohl die Storie auch viele ernste Momente hat. Mir hat besonders der Umgang der Protagonisten miteinander und auch mit allen anderen Personen sehr gut gefallen. Es herrscht eine schöne und entspannte Atmosphäre und man merkt, dass sie sich einander ernst nehmen und wichtig sind. Wir haben hier eine schöne und auch dynamische Liebesgeschichte, die aber von Schicksalsschlägen aus der Vergangenheit überschattet wird. Unsere Protagonisten haben damit, jeder für sich, zu kämpfen und was mir gut gefallen hat, sie reden auch miteinander und können sich dadurch helfen. Solange, bis es dann doch wieder auch sehr spannend in der Beziehung wird und ich auf dem Ende entgegengefiebert habe. Natürlich kommt es auch zu erotischen Momenten. Diese nahmen aber nicht Überhand, sondern waren sehr angepasst und wohldosiert, so dass ich das Buch von Anfang bis Ende sehr schön fand und ich es sehr gern gelesen habe.
FAZIT:
Eine schöne Liebesgeschichte mit spannenden Momenten und symphatischen Protagonisten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere