Platzhalter für Profilbild

Hummel-Josi

Lesejury-Mitglied
offline

Hummel-Josi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hummel-Josi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2019

Das Weihnachtsfest der Waldtiere

Maxi Pixi 302: Wunderbare Waldweihnacht
0

Inhalt:

Die Tiere des Waldes freuen sich auf Weihanchten und gemeinsam schmücken sie eine kleine Tanne im Wald. Dabei stellen sie sich die Frage, ob der Weihnachtsmann auch den Tieren im Wald Geschenke ...

Inhalt:

Die Tiere des Waldes freuen sich auf Weihanchten und gemeinsam schmücken sie eine kleine Tanne im Wald. Dabei stellen sie sich die Frage, ob der Weihnachtsmann auch den Tieren im Wald Geschenke bringt. Die Maus hat Bedenken, dass der Weihnachtsmann sie nicht finden könnte und macht sich gemeinsam mit dem Hasen auf die Suche. Doch die Suche ist anstrengend und so machen es sich die Beiden in einer kleinen Hütte gemütlich und schlafen ein. Am nächsten Morgen ist alles eingeschneit und sie vermuten, dass sie den Weihnachtsmann verpasst haben. Als sie jedoch in den Wald zurückkehren und ihre geschmückte Tanne erreichen, erleben sie eine Überraschung und einen ganz besonderen Weihnachtsabend.

Cover:

Das Cover glitzert und funkelt und alle Waldtiere machen einen glücklichen und zufrieden Eindruck. Es passt wunderbar zur Weihnachtszeit und die Haptik ist wundervoll.

Meine Meinung:

Meine wunderbare Waldweihnacht ist eine zauberhafte Bilderbuchgeschichte über ein ganz besonderes Weihnachtsfest. Es ist einfach schön, die Tiere dabei zu begleiten, wie sich auf das Weihnachtsfest vorbereiten, sich Gedanken darüber machen ob der Weihnachtsmann auch an sie denkt und sie letztendlich einen gemütlichen, glücklichen und zauberhaften Weihnachtsabend zusammen verbringen. All ihre Wünsche wurden erfüllt und all ihre Sorgen waren unbegründet.

Besonders gut hat den Kindern die Haptik des Buches gefallen. sie lieben es über den glitzerden Schnee zu streichen und es ist für sie das Highlight des Buches.

Fazit:

Eine schöne Geschichte zur Weihnachtszeit mit einem glitzernden und funkeldem Cover.

Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen.


Veröffentlicht am 30.11.2019

Piratenabenteuer mit Schokobartgarantie

Der kleine Seeräuber Schokobart
0

Inhalt:

Matti liebt Kakao und nachdem er seinen Kakao getrunken hat, bleibt ein Schokomund übrig, der aussieht wie ein Bart. Mit diesem Kakaobart verwandelt er sich dann in den Seeräuber Schokobart und ...

Inhalt:

Matti liebt Kakao und nachdem er seinen Kakao getrunken hat, bleibt ein Schokomund übrig, der aussieht wie ein Bart. Mit diesem Kakaobart verwandelt er sich dann in den Seeräuber Schokobart und erlebt spannende Abenteuer. Eines Tages schwimmt eine Flaschenpost an ihm vorbei, in der eine Schatzkarte versteckt ist. Sogleich beginnt ein spannendes Abenteuer bei dem ein Seeungheuer, ein Sturm und eine dunkle Höhle überwunden werden müssen. Gelingt es dem kleinen Seeräuber Schokobart alle diese Aufgaben erfolgreich zu meistern , um am Ende den Schatz in den Händen zu halten ?

Cover:

Das Cover ist lustig und kindgerecht gestaltet. Die Schatzkarte mit den kleinen Details gibt einen kleinen Hinweis auf das bevorstehende Abenteuer.

Meine Meinung:

Der kleine Seeräuber Schokobart ist eine Geschichte von einem großen Piratenabenteuer, das Jörg und Matti Schröder gemeinsam als Vater-Sohn Projekt zu Papier gebracht haben.

Mit viel Leidenschaft haben sie eine kunterbunte Piratenwelt erschaffen, in der es an verrückten Erlebnissen und spannenden Herausforderungen nicht mangelt.

Schokobart ist ein witziger und entschlossener kleiner Seeräuber, der mit Selbstvertrauen und Mut seine Träume verwirklicht und somit sein Ziel erreicht.

Da Matti in allen Entscheidungen bezüglich des Textes und der Zeichnungen mit eingebunden war, ist ein ganz besonders Buch entstanden, das witzig, abenteuerlustig und kindgerecht ist.

Am Ende des Buches gibt es noch einge Ausmalbilder, die der kleine Zuhörer selbst gestalten kann und das Buch somit zu einem ganz besonderem Exemplar machen.

Falls dies dem kleinen Zuhörer noch nicht reichen sollte, kann er sich mit den beigelegten Bilder zum Ausmalen und dem Stickerbogen seine eigene Piratengeschichte erstellen.

Fazit:

Ein witziger Piratenspaß, mit einem süßen Schatz als Überraschung für kleine Seeräuber und Seeräuberinnen ab 4 Jahren.

Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 13.10.2019

Fröhliches Weihnachtsfest mit einigen Überraschungen

Mia 12: Mia und das oje-du-fröhliche Weihnachtsfest
0

Inhalt:

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und Mia freut sich gemeinsam mit ihren Freundinnen darauf, Plätzchen zu backen, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und gemütliche Quassel-Sabbel-Nachmittage ...

Inhalt:

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und Mia freut sich gemeinsam mit ihren Freundinnen darauf, Plätzchen zu backen, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und gemütliche Quassel-Sabbel-Nachmittage zu verbringen. Leider ist die Stimmung im Hause Hansen momentan jedoch nicht die Beste und das liegt an Mias Papa. Er ist in letzter Zeit oft schlecht gelaunt und verhält sich total merkwürdig. Dauernd verschwindet er in seinem Arbeitszimmer und Mia fragt sich was mit ihm los ist. Oma Olga glaubt, dass Mias Papa in der Midlife-Crisis steckt. Aber ist das wirklich der Fall ? Als Herr Hansen seiner Familie mittteilt, dass er mal eine Auszeit braucht und über die Feiertage nach Gran Canaria fliegen möchte, versteht Mia die Welt nicht mehr. Weihnachten ist das Fest der Familie und nun soll es ohne Papa stattfinden. Na super, denkt Mia. Doch zum Glück hat sie tolle Freundinnen und Jettes Au-pair-Mädchen Justyna unterstützt Mia sie gut sie kann. Wird Mia doch noch eine schöne Weihnachtszeit erleben ?

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich mag den weinroten Einband, der ein zauberhaftes und wunderbares Weihnachtsfeeling vermittelt. Mia sieht so aus, als wenn sie sich auf Weihnachten freuen würde und gespannt auf ihre Geschenke ist.

Meine Meinung :

Susanne Fülscher hat mit " Mia und das oje-du-fröhliche Weihnachtsfest eine warmherzige, spannende und locker, leichte Geschichte geschrieben, die sich wunderbar liest und einen bereits im Oktober in Weihnachtsstimmung versetzt.

Mia ist eine symphatische Protagonistin, die mir mittlerweile ans Herz gewachsen ist. Man fühlt mit ihr mit, kann ihre Sorgen und Ängste gut nachvollziehen und man möchte sie am liebsten in den Arm nehmen und ihr Trost spenden. Umso schöner ist es, dass Mia auch sehr viele schöne Momente in diesem Buch erleben darf.

Besonders gut hat mir der Tippvon Justyna gefallen, bei dem sie mia rät, ihre Glücksmomente aufzuschreiben. Justyna versucht Mia die Vorweinachtszeit zu versüßen und das gelingt ihr auch ausgesprochen gut.

Ebenso toll sind ihre Freundinnen, die immer für Mia da sind, gemeinsame Quasse-Sabbel-Nachmittage veranstalten und immer ein offenes Ohr für Mia haben, auch wenn nicht immer alles Friede , Freude , Eierkuchen ist.

Susanne Fülscher vermittelt dem Leser wunderbar, dass jeder mal einen Tiefpunkt erreichen kann und eine Auszeit benötigt, durch Zusammenhalt, Liebe und Freundschaft, aber auch solch eine Krise überwunden werden kann.

Fazit :

Eine tolle Geschichte mit Mia und ihrer Familie, die in der Vorweihnachtszeit einige Überraschungen erleben und die ich sehr gerne weiterempfehle.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Rosalie und ihr Einhorn Jolanda

Die Feenschule
0

Inhalt:

Es ist Abend geworden in der Blütenwaldschule und Rosalie liegt in ihrem Bett. Schlafen kann sie jedoch nicht, denn sie ist viel zu aufgeregt. Morgen ist der Tag des Einhorns und sie und die ...

Inhalt:

Es ist Abend geworden in der Blütenwaldschule und Rosalie liegt in ihrem Bett. Schlafen kann sie jedoch nicht, denn sie ist viel zu aufgeregt. Morgen ist der Tag des Einhorns und sie und die anderen Feen bekommen ihr eigenes Einhorn. Genauer gesagt: Jedes Einhorn sucht sich die Fee aus, die am Besten zu ihm passt. Ein Einhorn ist schöner als das Andere und Rosalie ist gespannt darauf, welches Einhorn sich für sie entscheiden wird. Doch die schneeweiße Jolanda lässt Rosalie bis zum Schluß zappeln, ehe sie sich für die kleine Fee entscheidet. Ab sofort sind die Beiden unzertrennlich und reiten und kuscheln viel. Nur auf das tägliche Striegeln und Ausmisten hat Rosalie keine große Lust und so übernimmt Jokkel, der sich so sehr ein Tier wünscht, die Aufgaben für Rosalie. Jolanda füllt sich dadurch vernachlässigt und flieht während einer Gewitternacht aus dem Stall. Wird Rosalie ihr geliebtes Einhorn wiederfinden ?

Cover:

Das Cover ist wieder ganz zauberhaft gestaltet. Rosalie ist die Freude ins Gesicht geschrieben und sie hat viel Spaß mit ihrem Einhorn.


Meine Meinung:

Barbara Rose hat auch dieses Mal wieder eine zauberhafte und liebenswerte Geschichte über die Feen der Blütenwaldschule geschrieben.

Rosalie freut sichauf ihr Einhorn. Dies bedeutet aber auch Verantwortung zu übernehmen und für den Anderen da zu sein. Damit hat Rosalie am Anfang einige Schwierigkeiten, da sie andere Dinge lieber erledigt und sich manchmal schwer damit tut, mit anderen zusammen zu arbeiten und deren Hilfe anzunehmen. Im Laufe der Geschichte merkt sie aber, dass Jolanda mehr Zuneigung und Aufmerksamkeit benötigt und Rosalie versucht ihre Fehler wieder gut zu machen.

Dadurch lernen Kinder, dass es wichtig ist seine Aufgaben ernst zu nehmen und fremde Hilfe anzunehmen, auch wenn es manchmal nicht einfach und anstrengend ist.

Fazit:

Ein magisches Abenteuer rund um die Blütenwaldschule zum Vor- und Selberlesen für junge Leser ab 7 Jahren.

Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Pauli und seine Babyschwester Mia

Ein Geschwisterchen für Pauli
0

Inhalt:

Der kleine Hase Pauli hat bereits 3 Geschwister, als seine Mama eines abends verkündet, dass sie im Frühjahr noch ein Geschwisterchen bekommen. Pauli ist von der Neuigkeit wenig begeistert und ...

Inhalt:

Der kleine Hase Pauli hat bereits 3 Geschwister, als seine Mama eines abends verkündet, dass sie im Frühjahr noch ein Geschwisterchen bekommen. Pauli ist von der Neuigkeit wenig begeistert und auch ein bißchen beunruhigt. Von seinem Freund Edi weiß er, dass Babys eine Menge Arbeit machen, dauernd etwas brauchen und viel schreien. So hatte Pauli sich das nicht vorgestellt und möchte deswegen lieber eine Hausmaus. dies ist jedoch nicht möglich und Pauli ist ein wenig enttäuscht. Als das Baby dann einige Tage später geboren wird, ist Pauli zunächst skeptisch. Das Baby weint und lässt sich weder von Papa noch von einem seiner Geschwister beruhigen. Erst als Pauli die kleine Schwester in seinen Armen hält, hört sie auf zu weinen. Mama und Papa sind stolz auf Pauli und von nun an beschließt er, seine kleine Schwester zu beschützen.

Cover:

Das Cover ist ganz zauberhaft und natürlich gestaltet. Man erkennt, wie liebevoll und fürsorglich Paul sich um seine kleine Schwester kümmert und das er sie in sein Herz geschlossen hat.

Meine Meinung:

Brigitte Weninger hat mit " ein Geschwisterchen für Pauli " eine warmherzige Geschichte für kleine und größere Kinder geschrieben, die bald einen Bruder oder eine Schwester bekommen.

Pauli ist ein kleiner Hase, der sich Gedanken darüber macht, was passiert wenn ein neues Familienmitglied geboren wird. Dabei werden seine Ängste und Sorgen kindgerecht beschrieben und man kann sich gut in Pauli hineinversetzen. Am Anfang ist vieles neu und ungewohnt, doch schon bald merkt Pauli, dass eine kleine Schwester etwas ganz besonderes ist, dass man beschützen muss.

Die wundervollen Illustrationen passen perfekt zur Geschichte und geben einen kleinen Einblick in Paulis Hasenleben.

Fazit:

Eine warmherzige Geschichte, über die Gefühle und Bedenken des Kaninchens Pauli über den neuen Familienzuwachs.

Sehr gerne vergebe ich 5 von 5 Sternen.