Platzhalter für Profilbild

Ich_hoere_mal_rein

Lesejury-Mitglied
offline

Ich_hoere_mal_rein ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ich_hoere_mal_rein über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2022

Scifi-Fantasy vom Feinsten

Imala und Amarok
0

Hier bespreche ich "Imala und Amarok" von Matilda Best.

Um was geht es denn überhaupt?

Diese Geschichte spielt 300 Jahre in der Zukunft. Amarok ist eine künstliche Intelligenz, die im Weltall in einem ...

Hier bespreche ich "Imala und Amarok" von Matilda Best.

Um was geht es denn überhaupt?

Diese Geschichte spielt 300 Jahre in der Zukunft. Amarok ist eine künstliche Intelligenz, die im Weltall in einem Raumschiff rumschwirrt. Er beobachtet die Erde und greift nicht ein, bis er die hochschwangere Imala erblickt und retten muss.
Die Menschen sind immer noch so uneinsichtig wie eh und jeh und zerstören ihre Erde, doch da ist Hoffnung für Imala und Silla, denn die Wölfe sind ihr wohlgesonnen, zumindest vorerst.
Wird es die Menschheit überleben mit den Wölfen an ihrer Seite?

Oder ist es die Hoffnung, die zu letzt stirbt, zusammen mit der Menschheit?

Meine eigene und persönliche Meinung :

Ein Hochgenuss, was einem hier geboten wird. Ich habe mit der Story so nicht gerechnet und bis sehr verblüfft, was dabei rumgekommen ist.

Der Schreibstil ist faszinierend und mustert sich eindeutig zum Pageturner. Diese Sinnlichkeit wird auf den Seiten nur so versprüht ohne etwas darüber zu schreiben, es bleibt allein dem Lesenden überlassen.

Die Geschichte hatte mich von Seite 1, auch wenn ich zu Anfang dachte, dass die Geschichte einen ganz anderen Verlauf nimmt. So viel Liebe steckt in dieser Geschichte und liebevolle Beschreibung der Wölfe lässt einen förmlich dabei sein.

Der Mittelteil überrascht erneut und lässt so langsam erahnen wohin die Lesereise geht nur um dann wieder auf dem Holzweg zu sein.


Dann hatte ich kurzzeitig sogar "Dune"-Vibes und wollte einfach nur noch weiterlesen und dann war es um mich geschehen, denn das Ende hat so unglaublich gut gepasst wie der Pöpes auf Eimer.

Dies wird sicher nicht mein Letztes von Matilda Best bleiben.

Für wen ist das Buch etwas?

Eine etwas andere Dystopie mit Scifi und Fantasy-Elementen. Also alle die sich angesprochen fühlen, ran da und holt es euch.

Wie würde ich es bewerten?

Ganz klare 5 von 5 Sternen bzw. 10 von 10 Punkten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2022

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Den Tod geerbt
0

Hier bespreche ich, den Tod geerbt von Helmut Jäger.

Um was geht es denn überhaupt?

Es sollte ein schöner Tag werden, die Betonung liegt hier auf "sollte", doch als eine Amokfahrt durch die Marktstraße ...

Hier bespreche ich, den Tod geerbt von Helmut Jäger.

Um was geht es denn überhaupt?

Es sollte ein schöner Tag werden, die Betonung liegt hier auf "sollte", doch als eine Amokfahrt durch die Marktstraße stattfindet, ist ist es die längste Zeit, ein schönes Fleckchen gewesen. Es bleiben viele Fragen offen.

Doch wer die Besitzerin dieses Wagens ist, ist schnell geklärt. Es ist Michaela Schiller, eine Erbin eines wohlhabenden Gastronom, namens Salvatore Conti.
Nur ihr Auffinden, nach der anfänglichen routinemäßen Befragung, ist eine ganz andere Aufgabe.
Sie ist nach den Ereignissen fast spurlos verschwunden und ihre Tochter, Julia holt sich Hilfe, das ruft Carl Sopran aufs Spielfeld.

Er muss nach Italien um das Familiendrama rund um Michaela im Ganzen bestaunen zu können. Doch was ihn erwarten sind Lügen über Lügen.

Meine eigene und persönliche Meinung :

Was für ein grandioses Buch... Absolut fesselnd und lässt einen nicht mehr los.

Der Schreibstil ist phänomenal einschlagend und kettet einen ans Buch ohne danach gefragt zu haben.

Die Geschichte ist ein absoluter Pageturner und macht einen absolut nachdenklich.
Auch der Ansatz, dass es mal keine Kommissarin ist, ist absolut erfrischend.
Auch der Bezug auf ein geschichtliches Ereignis ist hier sehr gut eingearbeitet worden.

Das Gespann Sopran-Francesca ist absolut fantastisch und macht absoluten Spaß und geht andere Wege, wie man es sich vielleicht hätte denken können.
Allgemein sind die Charaktere sehr authentisch und faszinierend gestaltet.

Die Querverweise zum ersten Fall sind dann doch recht gravierend, dennoch werde ich mir den ersten Fall zu Gemüte führen.

Ein negative Bemerkung habe ich aber dennoch, leider hat das Buch, hier und da, eine gewisse Länge, die der absolut gutdurchdachten Story im Wege steht, dennoch ein total gelungenes Buch.


Für wen ist das Buch etwas?

Für Thriller und Krimifans, ein grandiose Fall und dieser hat es absolut in sich, deswegen liebe Zartbesaitete, seid nicht traurig, dieser Fall ist nichts für euch.

Wie würde ich es bewerten?

Knappe 4 von 5 Sterne, da die Länge dann doch spürbar ist, bzw. 9 von 10 Punkten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2022

Arielle FSK 18

Insel der Meerjungfrauen
0

Hier bespreche ich, Insel der Meerjungfrauen von Carlton Mellick III, gelesen von Kati Winter.

Um was geht es überhaupt?

Schiffbruch und genau dann in dem Gewässer indem sich Meerjungfrauen befinden. ...

Hier bespreche ich, Insel der Meerjungfrauen von Carlton Mellick III, gelesen von Kati Winter.

Um was geht es überhaupt?

Schiffbruch und genau dann in dem Gewässer indem sich Meerjungfrauen befinden. Das klingt erstmal nicht besorgniserregend, wäre nicht das Problem, das Meerjungfrauen gerne Fleisch essen, besonders gerne Fleisch von jungen Männern. Sie müssen auf der Insel der Meerjungfrauen Anker setzen.

Was kann, da nur schiefgehen?!

Meine eigene und persönliche Meinung :

Kurz und knapper Bizarre Fiction Horror, ziemlich abgefuckter Mist, trifft es ganz gut. Die Meerjungfrauen sind alles andere als niedlich.
Die Inszenierung von jenen Geschöpfen ist so dermaßen großartig und der Schreibstil hebt das so gut hervor, dass man förmlich mit dabei sein könnte.
Der Humor im Vorwort und im nicht-Canon Prolog ist phänomenal, auch wenn ich ihn in den weiteren Kapiteln leicht vermisst habe.
Kati Winter macht ihre Sache gewohnt gut und verleiht der ziemlich durchen Geschichte, noch das gewisse Etwas.
Dies wird absolut nicht mein letztes Buch von Carlton Mellick III.
Quicksand House steht schon bereit.

Für wen ist dieses Buch etwas?

Eindeutig für Horrorfans und die Leute, die die Schnauze voll haben von niedlichen Ariellen. Absolut nichts für Zartbesaitete.

Wie würde ich es bewerten?

4 von 5 Sternen bzw. 8 von 10 Sternen.





  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2022

Puppentheater

Hof Gutenberg 5
0

Hier bespreche ich, Hof Gutenberg 5 von Andreas Laufhütte.

Um was geht es denn überhaupt?

Es knüpft direkt an die Ereignisse des letzten Teils an und es wird wild, rigoros, skupellos, pervers und vor ...

Hier bespreche ich, Hof Gutenberg 5 von Andreas Laufhütte.

Um was geht es denn überhaupt?

Es knüpft direkt an die Ereignisse des letzten Teils an und es wird wild, rigoros, skupellos, pervers und vor allem haltlos.
Was passiert wenn das Böse sich zusammenrottet?

Kommen Sie vorbei, um dann können Sie es von Nahem ansehen.
Hier lässt man die Puppen tanzen, also kommen Sie einfach vorbei und machen Sie einen kleinen Abstecher (zwinker)

Meine eigene und persönliche Meinung :

Was für ein Reichtum an Ideen, da meint man schon alles von ihm erwartet zu haben und dann kommt so etwas.

Ein absolut faszinierender Schreibstil und Raffinesse. Die Story macht absoluten Spaß und zeigt erneut die Abgründe der Menschen. Vor allem zeigt er uns ein Facettenreichtum an Charakteren.

Auch wenn ich bei zwei Szenen dann doch schlucken musste, eine absolut gutgelungene Reise.

Vielleicht kommt mehr, aber vorerst ist dies der letzte Teil.
Ich freue mich auf mehr Laufhütte.

Für wen ist dieses Buch etwas?
Für Fans des Hofs, absolutes Muss.
Hardcore-Enthusiasten kriegen auch eine Show geboten.

Wie würde ich es bewerten?

5 von 5 Sternen bzw. 10 von 10 Punkten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2022

Raus in die Ferne

Nightflyers - Die Dunkelheit zwischen den Sternen
0

Hier bespreche ich, Nightflyers von George R. R. Martin.

Um was geht es überhaupt?

Die Beschützerin Melantha Jhirl, soll sich um acht Wissenschaftler*innen kümmern, also sie beschützen, damit sie unbeschadet ...

Hier bespreche ich, Nightflyers von George R. R. Martin.

Um was geht es überhaupt?

Die Beschützerin Melantha Jhirl, soll sich um acht Wissenschaftler*innen kümmern, also sie beschützen, damit sie unbeschadet auf eine immens wichtigen Expedition gehen.
Die wollen die außergewöhnliche Rasse der Volcryn erforschen, doch dass sie nicht allein im Raumschiff "Nightflyer" sind, bemerkt nur einer, doch dann ist es fast schon zu spät.

Meine eigene und persönliche Meinung :

Ohje... Es hat 70 Seiten gebraucht die Charaktere(9!) vorzustellen, in ihrer Wichtigkeit dargestellt und dann wird es auf einmal, ziemlich hektisch. Man hätte locker, diese Novelle in ein 300-400 starkes Buch umwandeln können und es hätte dem Buch gut getan.

So jetzt von Anfang an:
Die verschiedenen ungewöhnlichen Namen sind für mich schwer zu merken. (Persönliches Problem)

Zu Anfang wirkt alles irgendwie zusammengewürfelt, wird aber zum zweiten Drittel hin, entwirrt und macht richtig Spaß zu lesen. Das Geheimnis um Royd ist spannend verpackt.


Der Mittelteil ist sehr flott unterwegs und man kann schnell den Überblick verlieren.
Doch dann kommt das Ende und dies wirkt wie eine Vollbremsung und man fragt sich war das nun absolut hammer oder ein totaler Reinfall.

Der Schreibstil ist entführend spannend und der Autor hat ein Händchen dafür solche Bilder vor das Auge zu führen.

Ich war im groben, zufrieden mit dem Buch, auch wenn es hier und da kleine Mängel gab.
Natürlich wird George R. R. Martin fleißig weitergelesen und gehört.

Für wen ist dieses Buch etwas?

Für Scifi und Horrorfans, eine absolute Bereicherung. Auch für Person, die eine kleine Lektüre lieben.

Wie würde es ich es bewerten?

Da ich, dann doch Spaß hatte bei diesem Buch, gebe ich 4 von 5 Sternen bzw. 7.5 von 10 Punkten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere