Profilbild von Jasminleon

Jasminleon

Lesejury Star
offline

Jasminleon ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jasminleon über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.02.2020

Liebe und Verrat in den besetzten Niederlanden!

Durch die kalte Nacht
0

Liebe und Verrat in den besetzten Niederlanden!
"Durch die kalte Nacht "von dem Autor Jürgen Ehlers und dem Verlag Books on Demand ist ein Spionagethriller,der dritte und letzte Band einer spannenden,erschreckenden ...

Liebe und Verrat in den besetzten Niederlanden!
"Durch die kalte Nacht "von dem Autor Jürgen Ehlers und dem Verlag Books on Demand ist ein Spionagethriller,der dritte und letzte Band einer spannenden,erschreckenden sowie auch traurigen Trilogie.
Der Autor beschreibt sehr gut recherchiert eine unglaubliche Geschichte der Menschheit aus dem zweiten Weltkrieg.
Die Jahre 1943-1945 werden durch den guten Schreibstil spannend geschrieben,hier liest man viel über die schrecklichen Ereignisse der besetzten Niederlanden.
Verrat,Angst,Folterei und Manipulationen der Menschen sind hier sehr real rüber gebracht worden,beim lesen musste ich oft den Kopf schütteln,denn die Ereignisse der Geschichte haben mich oft richtig mitgenommen.
Dies war mein erstes Buch von Jürgen Ehlers.
Da ich keine Vorkenntnisse der Vorgänger hatte,war es hier kein Problem die Handlung zu verstehen . Das Personenverzeichnis und die Landkarte von den Niederlanden am Anfang war sehr hilfreich für den Start in den Thriller. 
Sofieke Plet,eine untergetauchte Jüdin und Gerhard Prange aus Hamburg sind ein Paar und die Hauptprotagonisten .
Die Gefühle der beiden werden hier sehr gut beschrieben,besonders Sofiekes Leben und ihre Angst.
Auch viele andere Charactere habe ich durch die detaillierten Beschreibungen gut kennen gelernt.
Skrupellose Unmenschen wurden gut hervor gehoben.Grausame Szenen haben mir teilweise einen Schauer über den Rücken laufen lassen und nach jedem Abschnitt wuchs die Spannung.
Hier passiert einiges,deswegen wird es zu keiner Zeit langweilig.
Auch die Welt der Geheimdienste hat mich richtig mitgenommen.
Die kurzen Kapitel und die genauen Zeitangaben haben mir auch sehr gut gefallen.
Das Ende ist wie das komplette Buch grossartig und der Thriller ist durch die wahren Begebenheiten noch spannender geworden.
Der Autor hat es geschafft,mich in eine schreckliche Vergangenheit zu entführen.
Nach dem Buch denkt man noch lange an die Ereignisse,weil es nach der letzten Seite noch lange im Kopf bleibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Ein brillianter Kriminalroman!!!

Nebeljagd
0

"Nebeljagd“ von Julia Hofelich und dem Verlag Bastei Lübbe ist der zweite Fall von Linn Geller,einer jungen Anwältin aus Stuttgart .
Da ich den ersten Teil leider noch nicht kenne,wird dies zeitnah ...

"Nebeljagd“ von Julia Hofelich und dem Verlag Bastei Lübbe ist der zweite Fall von Linn Geller,einer jungen Anwältin aus Stuttgart .
Da ich den ersten Teil leider noch nicht kenne,wird dies zeitnah nach geholt,da mich dieser extrem spannende und sehr gute Kriminalroman von der ersten Seite an in den Bann gezogen hat.
Ich habe schon sehr viele Krimis gelesen in meinem Leben,aber "Nebeljagd"gehört definitiv mit zu den besten.
Das Cover ist düster und farblich toll gestaltet,passend zum Krimi.Dies und der Klappentext haben meine Erwartungen übertroffen.
Da die Autorin selbst aus dem Juristenbereich kommt,ist der Krimi sehr realistisch und somit bekommt man viele Eindrücke in das Leben einer Anwältin.
Das ist ein sehr grosser Pluspunkt,neben einer extremen Spannung wurden hier die Protagonisten und Orte detailliert und perfekt beschrieben.
So war ich mittendrin und konnte auch die Gefühle der jeweiligen Charactere sehr gut nachvollziehen.
Die Kapitel haben eine angenehm kurze Länge,abwechslungsreich und der Spannungsbogen hält sich wirklich kostant. Die letzten 100 Seiten laden dann noch einmal richtig zum mitfiebern ein,das Ende hat mich richtig getroffen,mit dem ich absolut nicht gerechnet hätte.
Der Schreibstil ist klasse.Julia Hofelich schreibt sehr flüssig,real,spannend und sehr unterhaltsam.
Deswegen habe ich das Buch auch an einem Tag gelesen,da ich immer wieder durch Wendungen überrascht wurde,die richtig gut sind.
Jinn Geller ist Anwältin,die mit ihrem Kollegen Götz Nowak eine Kanzlei in Stuttgart gegründet hat.
Zwischen Linns Ermittlungen zum Fall Johannes Haug erfährt man einiges über das Privatleben der sehr symphatischen Anwältin. Auch das Verhältnis zu Nowak wird gut dargestellt,ausserdem lernt man auch ihn sehr gut kennen. Er ist ebenso sehr symphatisch und wie gesagt,die Gefühle beider Protagonisten kann ich hier sehr gut nachvollziehen.
Linn hatte einen Unfall,deswegen hat sie Probleme mit einem Bein und eine Narbe im Gesicht,die immer wieder erwähnt wurde.
Leider habe ich nichts genaues von dem Unfall herauslesen können,der im ersten Teil passiert ist.Aber das ist kein Problem,man kann "Nebeljagd"trotzdem ganz gut ohne Vorkenntnisse lesen.Aber dadurch wächst natürlich die Neugier auf den ersten Teil.
Kurz zum Inhalt:
Linn vertritt Johannes Haug, der Hauptverdächtige,der seine Pflegemutter Ines Schneider ermordet haben soll. Er wird dazu noch zu einem Verbrechen aus der Vergangenheit beschuldigt,bestreitet beide Morde aber immer wieder ab und beteuert seine Unschuld.
Gerüchte und Vorurteile belasten Linns Mandanten und sie glaubt ebenfalls an einer skrupellosen Hetzjagd einer Dorfgemeinschaft. Sie will ihrem Mandanten um jeden Preis helfen und recherchiert deswegen auf eigene Faust. Sie kommt Geheimnissen auf die Spur,die mehr als erschreckend sind.
Auch sie ist hin und hergerissen zwischen den Aussagen von Haug.
Ich war ebenfalls sehr geteilter Meinung ,da ich auf eine Art Mitleid mit ihm empfunden habe. Aber auf der anderen Seite haben seine Aussagen mich nicht überzeugt und deswegen war dieser Kriminalroman einfach hervorragend zu lesen.
Ich empfehle ihn definitiv weiter,richtig gut!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2020

Ein tolles altersgerechtes,spannendes und gruseliges Abenteuer!

Silberflut (1). Das Geheimnis von Ray's Rock
0

"Silberflut - Das Geheimnis von Ray’s Rock" ist der erste Band der Silberflut-Dilogie von Alex Faulkner und dem Arena-Verlag.
Und da dieses gute Kinder-und Jugendbuch richtig spannend und gut geschrieben ...

"Silberflut - Das Geheimnis von Ray’s Rock" ist der erste Band der Silberflut-Dilogie von Alex Faulkner und dem Arena-Verlag.
Und da dieses gute Kinder-und Jugendbuch richtig spannend und gut geschrieben ist,freue ich mich auf die Fortsetzung,da hier einiges passiert ist,worauf die Antworten hoffentlich im nächsten Band zu lesen sind.
Das Abenteuerbuch ist ab 10 Jahre geeignet,es gibt einige gruselige und etwas unheimliche Abschnitte,auf die manche Kinder sensibel reagieren können.
Dies war der Fall bei meiner 10jährigen Tochter,während es für meinen Sohn mit 13 Jahren genau richtig war.
Ich fand es okay,weil es noch kindgerecht geschrieben wurde.
Der Schreibstil ist ebenfalls altersgerecht,schön flüssig und richtig spannend geschrieben,sodass die Kids richtig im Survivalfieber sind.Hier wird mitgefiebert und es fällt einem schwer,das Buch an die Seite zu legen.
An einigen Stellen wurde es düster,was dem Buch die perfekte Atmosphäre verpasst hat,passend zum Abenteuer.
Auch toll finde ich den Perspektivenwechsel der beiden Kinder Milla und Eddie,zwei von sieben Schüler,die komplett auf der Insel Ray's Rock auf sich alleine gestellt sind.
Sie sind dort auf Klassenfahrt und während einer gemeinsamen Klassenaktion taucht eine silberne Nebelwelle auf.
Als sie vorüber ist,sind die Lehrer verschwunden,die sieben Kinder und eine weitere Gruppe sind nun die einzigen Bewohner der Insel,die komplett auf sich alleine gestellt sind.
Keine Hilfe von aussen oder Handy,ab da an sind die Themen Freundschaft und der Wille zum Überleben am wichtigsten.
Das Abenteuer beginnt und man lernt einige Charactere sehr gut kennen.
Auch hat der Autor seht gut detailliert geschrieben,sodass man sich als Kind gut in das Abenteuer hineinversetzen kann.
Das Cover ist passend zur Geschichte,hier erhält man direkt einen Einblick der Insel Ray's Rock.
Dazu gibt es tolle schwarz-weiss Illustrationen,um noch besser dabei zu sein.
Hier passt alles perfekt zusammen,
sodass ein perfektes Abenteuer mit unterschiedlichen Characteren entstanden ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Tolles Kleinkinderbuch!

Bauernhoftiere
0

🐖Mein junior zum Hören - Bauernhoftiere🐑
Die "Wieso,Weshalb,Warum -Reihe "ist bei uns seit Jahren sehr beliebt.
Auch sind wir grosse Fans von den Ravensburgerbüchern,deswegen hat mich dieses tolle Kleinkinderbuch ...

🐖Mein junior zum Hören - Bauernhoftiere🐑
Die "Wieso,Weshalb,Warum -Reihe "ist bei uns seit Jahren sehr beliebt.
Auch sind wir grosse Fans von den Ravensburgerbüchern,deswegen hat mich dieses tolle Kleinkinderbuch von Ursula Weller (Illustrationen)und Susanna Gernhäuser(Text)sehr neugierig gemacht.
Das stabile Buch aus Pappe eignet sich für Kinder von zwei bis vier Jahre,da Kinder in diesem Alter noch gerne etwas ruppig mit den Büchern umgehen.
Das Cover ist liebevoll gestaltet und für die Altersgruppe sehr ansprechend,hier bekommen die Kleinen direkt Lust, auf eine Entdeckungsreise zu gehen.Die zwei Kühe und Hühner erregen sofort die Aufmerksamkeit der Kinder.
Kurze und leicht zu verstehende Texte erwarten Vorleser und deren kleinen Zuhörer.
Wichtige,interessante und kindgerechte Beschreibungen über Schweine ,Schafe,Kühe,Ziegen und Hühner werden mit tollen und farbenfrohen Illustrationen beschrieben,die Inhalte sind sehr gut auf die aktuelle Sichtweise meiner Tochter ausgelegt,da sie mit 20 Monaten alle Tiere des Buches kennt und es deswegen doppelt interessant ist.
Auf jeder Doppelseite ertönt beim Öffnen einer Klappe ein Sound vom dargestellten Tier .
Die weiteren Klappen vermitteln spielerisches Wissen und die Bilder sind sehr klar.Sie wecken den Spaß am Entdecken und können die Entwicklung des Wortschatzes unterstützen.
Was ich auch gut finde,die Illustrationen sind recht einfach gehalten und weniger detailreich,so heben sich die einzelnen Zeichnungen gut ab und können auch von Kleinkindern einfach erfasst werden.
Das Buch enthält Knopfbatterien und die Sounds in diesem Buch werden durch Licht ausgelöst.
Unterschiedliche Lichtverhältnisse können zu Schwankungen in der Funktionalität führen.
Meine Tochter ist begeistert und ihr gefällt das Buch.
Also schliesse ich mich ihr an.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Gut dargestellte Protagonisten und spannende Unterhaltung!     

Wolves – Die Jagd beginnt
0

"Wolves",der neue Thriller des Bestsellerautors Daniel Cole ist der dritte Band der New-Scotland-Yard-Reihe.
Dies ist mein erster Thriller des Autors .
Da man "Wolves"unabhängig von den Vorgängern lesen ...

"Wolves",der neue Thriller des Bestsellerautors Daniel Cole ist der dritte Band der New-Scotland-Yard-Reihe.
Dies ist mein erster Thriller des Autors .
Da man "Wolves"unabhängig von den Vorgängern lesen kann,wäre etwas Vorkenntniss der anderen Thriller nicht schlecht gewesen,da es hier oft Rückblicke der Vorgänger gab,womit ich zuerst nichts anfangen konnte.
Nach und nach habe ich dann einiges aus der Vergangenheit erfahren,was ich fürs Verständnis lieber am Anfang erfahren hätte.
Den Hauptprotagonisten William Fawkes,von allen aber Wolf genannt,lernt man hier direkt kennen und er war mir schnell sehr symphatisch,sein Character und seine humorvolle Art gefielen mir sehr gut.

Auch von dem toten Finlay Shaw und Commissioner Christian Bellamy hatte ich schnell ein Bild vor Augen.
Bellamy war ein Freund und Partner
von Shaw.
Da Wolf,ebenfalls Gesetzeshüter, lange Zeit von Scottland -Yard gesucht wurde,stellt er sich, als er von Shaws Selbstmord hört.
Shaw und er hatten eine grosse Freundschaft und er glaubt nicht an Selbstmord. Er kann sich damit einfach nicht abfinden.
Deswegen lässt er sich auf einen Deal seiner ehemaligen Arbeitskollegen ein und versucht einen Mord an Finley Shaw zu beweisen.
Die Vergangenheit der letzten 30 Jahre wird aufgewühlt und es kommen erschreckende Wahrheiten an den Tag.
Der Thriller hat spannende Rückblicke von Bellamy und Shaw,die sich mit der Gegenwart abwechseln.
Diese Zeitsprünge sind dem Autor gut gelungen.
Auch einige private Abschnitte der ermittelnden Beamten gibt es hier zu lesen und so konnte ich die verschiedenen Protagonisten sehr gut kennenlernen und deren Gefühle besser verstehen.
Auch an Humor fehlt es hier nicht,da es dem Autor wunderbar gelungen ist,dies in die ernste Story einzuarbeiten.
Teilweise gab es richtig gute Momente,die sehr spannend waren.Aber da der Täter recht schnell bekannt war hat es den Spannungsbogen etwas gesunken.
Die überraschenden Wendungen haben dann wiederum für Staunen gesorgt.
Auch würde ich das Buch eher als einen guten Krimi bezeichnen als einen Thriller.
Der Schreibstil ist schön flüssig,verständlich und locker zu lesen,somit macht das lesen grossen Spass.
Die Kapitel haben eine angenehme Länge und insgesamt ist Wolves eine sehr gute Unterhaltung .
Ich vergebe gute 4 Sterne🌟🌟🌟🌟

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere