Cover-Bild Amissa. Die Überlebenden
(52)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 02.11.2022
  • ISBN: 9783426307847
Frank Kodiak

Amissa. Die Überlebenden

Thriller | Bestsellerautor Andreas Winkelmann schreibt als Frank Kodiak

Bestseller-Autor Andreas Winkelmann schreibt unter dem Pseudonym Frank Kodiak »Amissa. Die Überlebenden« -  den 3. und finalen Teil der harten Thriller-Reihe um die Privatermittler Rica und Jan Kantzius.

Der Kampf gegen das organisierte Verbrechen fordert Opfer, auch von Privatermittlerin Rica Kantzius. Sie muss die Urne ihres Mannes Jan zu Grabe tragen und zerbricht fast an ihrem Schmerz. Der Wunsch nach Rache und Gerechtigkeit hält sie jedoch aufrecht. Gerechtigkeit für die überlebenden Frauen und Mädchen, die von Menschenhändlern monatelang in einem unterirdischen System gefangen gehalten wurden. Rache für das, was man ihr angetan hat. Niemals dürfen die Verbrecher ungestraft davonkommen. Doch es fehlen Beweise, und die Hintermänner versuchen alles, um ihre Spuren zu verwischen, schrecken dabei auch vor Mord nicht zurück. Um sich und ihre Mitstreiter zu schätzen und die mafiösen Machenschaften hinter Amissa – eine nach vermissten Personen suchende Organisation – zu enttarnen, entwickelt Rica einen finalen und extrem riskanten Plan.

Mit seiner Thriller-Reihe um die Organisation »Amissa« liefert Andreas Winkelmann alias Frank Kodiak nervenzerfetzende harte Spannung, die unter die Haut geht.
Die Thriller-Trilogie mit den Privatermittlern Rica und Jan Kantzius ist in folgender Reihenfolge erschienen

Band 1: »Amissa. Die Verlorenen«

Band 2: »Amissa. Die Vermissten«

Band 3: »Amissa. Die Überlebenden«



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2023

Ein spannendes, erschreckendes und rasantes Ende der Amissa-Trilogie!

0

Mir haben die beiden Vorgängerbände der Amissa-Trilogie (,,Die Verlorenen“ und ,,Die Vermissten“) schon sehr gut gefallen, sodass ich auf das Finale umso gespannter war. Der Thriller ,,Amissa-Die Überlebenden" ...

Mir haben die beiden Vorgängerbände der Amissa-Trilogie (,,Die Verlorenen“ und ,,Die Vermissten“) schon sehr gut gefallen, sodass ich auf das Finale umso gespannter war. Der Thriller ,,Amissa-Die Überlebenden" hat mich, wie erwartet, nicht enttäuscht und zum dritten Mal wurde ich hervorragend unterhalten. Das Ende der Thriller-Reihe ist am 2.11.2022 im Droemer Knaur-Verlag erschienen und konnte mich durch seine knallharte Spannung von der ersten bis zur letzten Seite komplett in den Bann ziehen, weshalb mir extrem spannende Lesestunden beschert wurden. Die erschreckende Geschichte ist von Anfang bis Ende geschickt und gut durchdacht geschrieben, die einige überraschende Wendungen parat hatte. Ich kenne die Vorgängerbände, weshalb ich hier wieder sofort mitten im Geschehen war. Rica hat mir in dieser Geschichte wieder besonders gut gefallen, da sie erneut ihren starken Sinn für Gerechtigkeit unter Beweis gestellt hat, sodass ich regelmäßig mit ihr mitgefiebert habe. Sie ist vom Leben und ihrer Vergangenheit stark geprägt, sodass ihr das hier beschriebene Thema umso stärker an die Nieren geht. Sie ist eine starke Frau, für die aufgeben keine Option ist.

Erneut begibt sie sich in große Gefahr und sie will endlich die komplette Wahrheit über die private Hilfsorganisation Amissa herausfinden. Diese wurde von einem reichen Schweizer Unternehmer gegründet, dessen Sohn vor Jahren spurlos verschwunden ist. Mit seiner Organisation spürt er erfolgreich vermisste Menschen auf, doch von seinem Sohn fehlt immer noch jede Spur. Da immer mehr kriminelle Machenschaften zu Amissa führen, kommt am Ende eine grausame und erschreckende Wahrheit ans Licht, mit der ich nicht gerechnet habe. Im Kampf gegen das organisierte Verbrechen deckt Rica einen unfassbaren Plan auf. Zusammen mit dem Ermittlerduo Maja Krebsfänger und Olav Thorn will sie endgültig einen ungeheuerlich perversen Kreis schließen, der zwischendurch immer wieder zu scheitern droht.

Auf der spannenden Suche nach dem Drahtzieher der Verbrechen wurde ich regelmäßig auf falsche Fährten geführt, gelungene Twists und Cliffhanger an den richtigen Stellen haben bei mir oft für Gänsehaut und Nervenkitzel gesorgt. Alle offenen Fragen aus den Vorgängerbänden wurden mir beantwortet und das aktuelle Thema Menschenhandel wurde erneut spannend in Szene gesetzt, ohne dass der Autor ins Detail gehen musste. Zwei überlebende Frauen, die aus den Fängen dieser grauenvollen Organisation entkommen konnten, kämpfen ab der ersten Seite an um ihr Leben und ich war geschockt, wessen Gesicht alles mit drinsteckt. Neben einem flüssigen, authentischen, lebendigen und bildlichen Schreibstil treibt auch Action die Spannung in die Höhe. Die Handlung ist durch einen übersichtlichen Perspektivenwechsel und einem weiteren Handlungsstrang aus der Vergangenheit tempo- und abwechslungsreich, sodass mir zu keiner Zeit langweilig wurde.

Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet, besonders Rica hat von Band zu Band immer mehr Tiefe bekommen. Ich hatte alle vorkommenden Protagonisten präzise vor meinen Augen, auch dessen Stimmungen und Gemütszustände konnte ich jederzeit klar herauskristallisieren. Die Ängste und Anspannung jedes einzelnen wurde für mich deutlich spürbar, genau wie viele Emotionen, die der Geschichte Glaubwürdigkeit und Authentizität verleihen. Die richtige Menge an Dramatik wurde ebenfalls gut mit eingearbeitet und umgesetzt, die Atmosphäre und das Setting haben sich der kompletten Handlung jederzeit perfekt angepasst. Da hier eiskalter Winter herrscht, wurde mir während des Lesens automatisch mit kalt. Der Thriller ist, wie seine Vorgänger, in Hauptkapitel eingeteilt, die wiederum viele kurze Kapitel enthalten. Dies sorgt ebenfalls für einen raschen Lesefluss. Für mich war das Finale einer großartigen Thriller-Reihe ein großes Lesevergnügen, sodass ich nicht nur diesen Band, sondern die ganze Trilogie mit gutem Gewissen weiterempfehle!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2023

Finale

0

Finale

Auch der neueste „Amissa“-Thriller mit seinen 416 Seiten ist wieder grandios geschrieben und packte mich bereits fast von der ersten Seite an.

Wieder steht Privatermittlerin Rica Kantzius im Mittelpunkt ...

Finale

Auch der neueste „Amissa“-Thriller mit seinen 416 Seiten ist wieder grandios geschrieben und packte mich bereits fast von der ersten Seite an.

Wieder steht Privatermittlerin Rica Kantzius im Mittelpunkt und es werden einige „lose Fäden“ zusammengeführt in diesem dritten, wohl finalen Band. Deswegen ist er wohl auch ein wenig „rigoroser“, ein wenig härter und noch kompromissloser.

Die Spannung ist deutlich spürbar und man fiebert regelrecht mit.
Sie lässt auch bis zum Ende, das mich auch überzeugt hat, nicht mehr nach – das hat mir gut gefallen.
Autor Frank Kodiak (= Andreas Winkelmann) weiß eben ganz genau, wie er seine Leser*innen fesseln kann: ausgeklügelte Story, überzeugende Charaktere, überraschende Wendungen und gutes Ende.
Was will denn der eingefleischte Thriller-Fan noch mehr..,??!! Perfekt !!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2023

Riskantes Spiel

0

Wie auch in den beiden Vorgänger-Bänden machen Rica und Jan Kanzius jagt auf „Missing Order“ und „Amissa“, Organisationen die sich ihrer Meinung nach auf Menschenhandel spezialisiert haben. Nachdem Rica ...

Wie auch in den beiden Vorgänger-Bänden machen Rica und Jan Kanzius jagt auf „Missing Order“ und „Amissa“, Organisationen die sich ihrer Meinung nach auf Menschenhandel spezialisiert haben. Nachdem Rica ihren geliebten Mann zu Grabe getragen hat, schwört sie Rache und versucht mit Hilfe der Polizisten Maja Krebsfänger und Olav Thorn den misshandelten Frauen Gerechtigkeit zuteilwerden zu lassen.
Auch der letzte Teil dieser überaus lesenswerten Trilogie ist wieder komplex und superfesselnd geschrieben. Da immer wieder Begebenheiten aus Teil eins und zwei Bezug genommen wird, empfiehlt es sich auf jeden Fall die Thriller in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Die Story ist in verschiedene Handlungsstränge eingeteilt. Besonders abgründig und schaurig sind die Kapitel mit der Überschrift „Damals“. Diese düstere Atmosphäre in einem rumänischen Kinderheim jagte mir einige Schauer über den Rücken.
Spannung pur von Anfang an, gut aufgebaute Szenen mit lebendigen Dialogen zogen mich in ihren Bann und ließen mich bis zum Schluss nicht mehr los.
Für Thriller Fans von mir deshalb eine absolute Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2023

Spannend bis zum Schluss

0

Als Privatermittlerin Rica Kantzius die Urne ihres Mannes Jan zu Grabe tragen muss, zerbricht sie fast an ihrem Schmerz. Der Wunsch nach Rache und Gerechtigkeit hält sie jedoch aufrecht. Gerechtigkeit ...

Als Privatermittlerin Rica Kantzius die Urne ihres Mannes Jan zu Grabe tragen muss, zerbricht sie fast an ihrem Schmerz. Der Wunsch nach Rache und Gerechtigkeit hält sie jedoch aufrecht. Gerechtigkeit für die überlebenden Frauen und Mädchen, die von Menschenhändlern monatelang in einem unterirdischen System gefangen gehalten wurden. Rache für das, was man ihr angetan hat. Niemals dürfen die Verbrecher ungestraft davonkommen. Doch dafür fehlen noch Beweise und so entwickelt Rica einen extrem riskanten Plan. Auf dem Weg zum Grab flüchtet sie plötzlich mit der Urne vom Friedhof…. Was hat sie vor...?

Zur gleichen Zeit versteckt sich Maja Krebsfänger mit Anika Müller und Nelia Paumacher in der Anglerhütte des Polizeikommissars Olav Thorn. Die beiden waren Opfer eines Missbrauchsnetzwerks geworden, das bis in die höchsten Kreise reichte, doch ihnen war die Flucht gelungen. Sie waren Überlebende, und das sollte auch so bleiben.

Fazit / Meinung:
Das Buch hat 416 Seiten und ist in 5 Hauptkapitel, die wiederum in mehrere Kapitel, eingeteilt sind. Die Kapitel sind von der Länge her genau richtig und gehen nahtlos ineinander über. Der Schreibstil ist locker, flüssig und es bleibt spannend bis zum Schluss.

Die Überlebenden ist der Abschluss einer Trilogie über Amissa. Ich kannte die anderen beiden Teile nicht, hatte aber auch keine Schwierigkeiten, mich hier zurechtzufinden. Man kann es auch ohne die beiden Vorgängerbände gut lesen.

Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2023

gelungener Abschluss

0

Der neue Thriller von Frank Kodiak Amissa ist der dritte Teil einer Trilogie. Die Überlebenden steht seinen Vorgängern in nichts nach, ein packender Pageturner den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. ...

Der neue Thriller von Frank Kodiak Amissa ist der dritte Teil einer Trilogie. Die Überlebenden steht seinen Vorgängern in nichts nach, ein packender Pageturner den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ein gelungener Abschluss dieser Reihe.
Rica Kantzius steckt tief in ihrer Trauer und kann nur an Rache denken. Sie möchte das die Mörder ihrer grossen Liebe gefasst und ihre berechtigte Strafe bekommen.
Hierfür begibt sie sich in Gefahr und dem Autor gelingt es perfekt die Atmosphäre so bildlich darzustellen, dass man vor Spannung nicht mehr aufhören kann zu lesen.
Die Charaktere sind alle authentisch und die Geschichte realistisch.
Frank Kodiak ist eigentlich ein Pseudonym, doch egal unter welchem Namen Andreas Winkelmann schreibt, seine Bücher sind alle durchweg super spannend und er gehört definitiv zu meinen Lieblingsautoren.
Die Überlebenden kann man auch einzeln lesen, aber um alle Personen zu kennen ist es schon von Vorteil beim ersten Band anzufangen.
Für mich ist es wieder ein fünf Sterne Thriller, den ich sehr gern gelesen habe und nur wärmstens empfehlen kann. Wer Thriller mag wird dieses Buch nicht aus der Hand legen können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere