Profilbild von Jawolf

Jawolf

Lesejury-Mitglied
offline

Jawolf ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jawolf über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2017

Band 1 ,Die Reise beginnt

Schwertläufer
1 0

Mit seinem Fantasy-Debüt zu "Schwertläufer" hat der Autor Jan Peter Andres eine ganz klare Steilvorlage in diesem Jahr zu Feder gebracht .
Eine Werk dass das Herz der Leser mit guter klassischer Fantasymanier ...

Mit seinem Fantasy-Debüt zu "Schwertläufer" hat der Autor Jan Peter Andres eine ganz klare Steilvorlage in diesem Jahr zu Feder gebracht .
Eine Werk dass das Herz der Leser mit guter klassischer Fantasymanier höher schlagen lässt .

Zum Inhalt
Fornland eine kleine Provinz des Landes Elegien auf dem Kontinent Laudora .
Hier lebt der junge Schwertläufer Robin mit seiner Familie .
Es könnte alles so schön sein ,doch ein Vulkan, der Tarantuil spuckt seit Jahren Asche und Rauch und verdunkelt immer mehr den Himmel.
Doch der Elm Boffo ,ein Freund Robins ,weiß um eine alte Sage .
Diese erzählt von zwei geheimnisvollen Schlüsseln die den Tarantuil zum schweigen bringen sollen .
Und so machen sich Robin und Boffo auf den langen und beschwerlichen Weg ,auf der Suche nach den Schlüsseln .

Zum Buch .
Als allererstes muss einfach gesagt werden das ich schon lange kein so hochwertiges und mit viel Liebe zum Detail gestaltetes Buch in den Händen gehalten habe .

Das Cover
Ein schöner dem Thema entsprechender Schutzumschlag in Hochglanz .
Darunter ein schwarzes gebundenes Buch mit goldener Schrift .

Das nächste was beim aufschlagen auffällt sind die bis ins kleinste ausgearbeiteten Karten auf der ersten und der letzten Seite in der jeder die Reise der Freunde nachverfolgen​ kann.

Zum eigentlichen Buch kann man nur sagen hier wird einem auf 755 Seiten wirklich eine Menge Lesestoff geboten .
Der Schreibstil ist einfach und flüssig lesbar ,das Storyboard unwahrscheinlich interessant und detailliert.
Hier hat der Autor mit ganz viel Herzblut seine eigene ganz persönliche riesengroße Fantasywelt kreiert .
Mit Protagonist die wunderbar authentisch sind durch ihre Art ,die auch hier und da ihre Laster und Schwächen aufweisen ,und die man so einfach nur ins Herz schließen kann .
Mit fantastischen Ezählungen von Städten und Ländern die auf dieser Reise durchquert werden so bildlich geschildert das man sie wahrlich vor Augen hat und ganz in die Geschichte eintauchen kann .

Hervorheben möchte ich noch das aufwendige Register am Ende des Buches welches wirklich keine Wünsche offen lässt .
Hier kann ich jedem nur raten mit diesem zu beginnen ,denn so gelingt der perfekte Start ins Buch da man dort viele Informationen findet die auch am Anfang schon interessant sein können .
Hier werden die unterschiedlichen Länder und gepflegenheiten erläutert .
Aber es gibt auch eine Vorstellung der einzelnen Protagonisten und noch viele weitere interessante Fakten .

Meine Meinung zum Buch
Ganz klar ein absolutes Must read für Liebhaber der guten alten Fantasy.
Ein Buch das es geschafft hat mich voll und ganz zu begeistern und das ganz ohne große Lovestory oder anderweitigen Schnickschnack
Bis dato hab ich aus deutscher Feder noch keine besseres Werk gelesen .
Ich fiebere jetzt schon dem nächsten Teil entgegen um zu erfahren wie es weitergeht .

Veröffentlicht am 31.05.2017

Spannend von Anfang bis Ende

Die Bestimmung des Bösen
1 0

Mit "Die Bestimmung des Bösen" eröffnet die Autorin Julia Corbin ihr Debüt im Thrillersektor .
Mit einem gelungenen Mix aus Thriller und Biologischen Fakten ,authentischen Protagonisten und haarsträubenden ...

Mit "Die Bestimmung des Bösen" eröffnet die Autorin Julia Corbin ihr Debüt im Thrillersektor .
Mit einem gelungenen Mix aus Thriller und Biologischen Fakten ,authentischen Protagonisten und haarsträubenden Mordfällen

Ein Roman der von der ersten Seite an fesselt und bis zur letzten Seite eine unwahrscheinliche Spannung hält .
Zum Inhalt .Nach dem Mord an zwei Frauen übernimmt die junge Kommissarin Alexis Hall die Ermittlungen .Mit im Team eine befreundete Biologin die anhand vorhandener Insekten schnell erste Hinweise liefern kann .Doch wärend die Ermittlungen langsam fährt aufnehmen ,hat der Mörder bereits ein weiteres Mal zugeschlagen um kurz darauf sein Schema zu wechseln und Alexis weitere Opfer präsentiert ,die ihr einen Einblick in ihre Vergangenheit geben ,welche sie lange verdängt hatte .....
Zum Buch .Hier wird einem auf 415 Seiten Spannung von Anfang bis Ende geboten .Der Schreibstil ist einfach und flüssig lesbar .Protagonisten und Orte sind gut gewählt und wirken sehr authentisch .Gerade die junge Alexis hat mir gut gefallen ,kämpft sie nebn ihrer Vergangenheit doch mit alltäglichen Problemen die das Leben nunmal so bietet.Sehr gelungen war der Mix aus Thriller und den Biologischen Aspekten was mich sehr interessiert hat.Gestaltet wurde dies jedoch so das dies auch für Leser interessant ist die nicht so bewandert mit dem Thema sind .
Meine Meinung.Ein rundum gelungenes Buch ,welches ich innerhalb eines Tages gelesen habe ,da die Story wirklich spannend war .Ich bin gespannt auf weitere Fälle und kann es auf jeden Fall weiterempfehlen

Veröffentlicht am 18.08.2017

Die Fährte des Wolfes

Die Fährte des Wolfes
0 0

" Die Fährte des Wolfes" ist der neue Thriller des Schwedischen Autoren Duos Kallentoft &Lutteman

Ein Außergewöhnlich spannender Fall der die Ermittler einblicken lässt in eine Welt aus Prostitution ...

" Die Fährte des Wolfes" ist der neue Thriller des Schwedischen Autoren Duos Kallentoft &Lutteman

Ein Außergewöhnlich spannender Fall der die Ermittler einblicken lässt in eine Welt aus Prostitution Menschenhandel,Bandenkrieg und Rechtsextremismus .

Mit höchst interessanten Protagonisten die nicht ganz so typisch sind und jeder für sich seine eigene ganz spezielle Bürde mitsich trägt.

Zum Inhalt.
In einer Stockholmer Wohnung werden 4 grausam hingerichtet Frauen Leichen entdeckt.
Alle scheinen aus Asien zu kommen und stehen mit Prostitution in Verbindung .
Angesetzt auf den Fall wir der 28 jährige Sonderermittler Zack Herry ,der trotz seines jungen Alters schon einen gewissen Ruf genießt.
Doch schnell stellt sich raus das dieser Mord weite Kreise ziehen wird und so werden Zack uns sein Team immer weiter in eine Welt ,voller Gewalt und Hass gezogen .

Zum Buch
Das Buch umfasst 458 Seiten und der Schreibstil ist einfach und flüssig lesbar.
Die Geschichte startet Recht ruhig indem der Leser ersteinmal Zack kennenlernt ,der nicht gerade der typische Ermittler ist.
Den in seiner Freizeit ist er das Gegenteil und versucht seine inneren Dämonen ,mit Musik ,Drogen und Sex zum schweigen zu bringen .
Auch seine Kollegen haben alle Recht spezielle Vergangenheiten .
Sehr gut hat mir gefallen das hier aus unterschiedlichen Sichtweisen geschrieben wird .Wir lernen also auch die anderen Protagonisten besser kennen und erhalten Einblicke in ihre Denkweise .
Zur Mitte des Buches nimmt die Story richtig Fahrt auf und hält bis zum Ende auch dieses Thema.
Der Fall an sich gestaltete sich sehr interessant ,bedient er sich doch aktueller Themen .
Für zarte Gemüter sei hier noch erwähnt das hier in Sachen Brutalität nicht gespart wurde und auch nichts geschönt wurde.
Stellenweise war es schon sehr harter Tobak der äußerst authentisch rüberkam .

Meine Meinung.
Ein Thriller der mich mehr als gut unterhalten hat und ein Ermittler Team von dem ich gespannt noch mehr erwarte

Veröffentlicht am 14.08.2017

Serie mit Suchtfaktor

Alpha-Reihe / Alpha Two
0 0

Ich geb ja zu ich habe einen Narren an dieser Serie gefunden ,denn sie bietet alles was ich gerne mag .
Tanzen ,tanzen tanzen ,singen ach ja und ganz viel Gefühlswirwar .

Auch in ihrem zweiten Band hat ...

Ich geb ja zu ich habe einen Narren an dieser Serie gefunden ,denn sie bietet alles was ich gerne mag .
Tanzen ,tanzen tanzen ,singen ach ja und ganz viel Gefühlswirwar .

Auch in ihrem zweiten Band hat die Autorin Minny Baker es geschafft mich voll und ganz in ihre Welt zu ziehen und in Rekordzeit zu lesen .

Zum Inhalt :
Beth hat es geschafft! Sie ist die Alpha One und UCoPs neuer gefeierter Superstar.Es wäre alles perfekt wenn Henry, ihr Performpartner nicht immer mehr Probleme machen würde . Durch seine unaustehlichen Art und stetig wechselnden Launen macht er Beth und die anderen Wahnsinnig und dann geschieht auch noch etwas was Beth selber aus der Bahn wirft und alsbald steht alles auf dem Spiel .

Zum Buch .
Das Buch hat Mal wieder unfassbar 606 Seiten die hier aber wirklich dahinflogen.
Der Schreibstil war wieder einfach und flüssig lesbar und knüpfte direkt an den ersten Band an .
Dank einiger Rückblenden und Erklärungen fand man so sofort wieder in die Geschichte .

Meine Meinung .
Für mich sogar noch einen Funken besser als der erste Band ,was aber auch ein wenig daran lag das hier der Fokus mehr auf den einzelnen Protagonisten ,besonders Henry und Beth , lag .
Für mich war hier alles gegeben was ich gerne lese.
Die Tour Vorbereitungen gehen weiter und es wird viel trainiert und wieder sehr Detail getreu beschrieben ,aber auch das zwischenmenschliche stimmt diesmal noch einen Funken mehr für mich da ich persönlich eine gewisse Komplikation in Liebesroman schon sehr reizvoll finde .
Auch die einzelnen Charaktere haben sich im Laufe des Bandes immer mehr entwickelt so das dies sehr authentisch wirkte .
Hach ich könnte hier noch ewig schreiben allerdings würde ich dann sicher zu viel verraten .
Also in dem Sinne von mir dicke 5 Sterne und ein sehnsuchtsvolles warten auf den nächsten Teil

Veröffentlicht am 12.08.2017

Spannender Auftakt

Spectrum
0 0

Spannend und aktionreich sind die ersten beiden Worte die mir zu " Spectrum" einfallen .
Da dies mein erstes Buch von Ethan Cross war fehlt mir hier der Vergleich zu vorherigen Werken .
Für mich jedoch ...

Spannend und aktionreich sind die ersten beiden Worte die mir zu " Spectrum" einfallen .
Da dies mein erstes Buch von Ethan Cross war fehlt mir hier der Vergleich zu vorherigen Werken .
Für mich jedoch ein gelungener Start einer vielversprechenden Serie welcher ich sicherlich weiter folgen werde .

Zum Inhalt .
Allzuviel gibt es hier nicht hinzuzufügen denn der Klappentext verspricht hier schon sehr viel und alles andere wäre zuviel gesagt .

Zum Buch .
Der Schreibstil ist einfach und flüssig lesbar und steigt direkt zu anfangs schon sehr aktionreich ins geschehen ein .
Sehr interessant und förderlich fand ich hier neben den vielen sehr unterschiedlichen Charakteren die im Laufe der Geschichte auftauchen auch dass es eigentlich zwei unterschiedliche Handlungsstränge gibt die erst langsam miteinander zu verschmelzen schienen und so den lesefluss und die Spannung noch einmal ungemein erhöhten .
Auch die Wahl der Hauptprotagonisten fand ich hier sehr gut gewählt ,bringt doch ein Dr Burke mit seinen Besonderheiten etwas frischen Wind im Genre .

Meine Meinung für mich ein gelungener Start ,und eine Serie die ich gerne weiterverfolgen werde