Profilbild von JennyHCA

JennyHCA

Lesejury Star
offline

JennyHCA ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JennyHCA über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.10.2021

Intensiv

Regenglanz
0

"Vielleicht muss man die Risse und Narben, die das Leben auf einem hinterlässt, einfach hinnehmen und als einen Teil von sich akzeptieren."

Alissa's Leben ist alles andere als leicht. Im Zwiespalt zwischen ...

"Vielleicht muss man die Risse und Narben, die das Leben auf einem hinterlässt, einfach hinnehmen und als einen Teil von sich akzeptieren."

Alissa's Leben ist alles andere als leicht. Im Zwiespalt zwischen ihrer Liebe zur Kunst und den bitteren Erinnerungen an ihre Mutter kommen noch die kippende Beziehung zu ihrer Schwester und ihrem Vater zu. Doch dass es nicht mehr als einen heißen Barkeeper und ein verquertes Einhorn Tattoo braucht, um Licht ins Dunkel zu bringen, hat sie womöglich nicht erwartet.
Simon und Alessia zusammen waren einfach wundervoll. Ihr Necken, ihr Lachen, ihre Gespräche. Und durch die typische Kulisse, untermauert durch das deutsche Feeling, konnte man sich so gut in die Szenen hineinversetzen und sie miterleben. Vor allem Simon hat es mir angetan, denn er ist einerseits der Good Guy schlechthin, scheut sich aber nicht Tacheles zu reden, wenn es sein muss. Egal ob es um seine Liebsten geht oder sein eigenes Herz.
Und wenn man eines sagen kann, dann, dass in diesem Buch definitiv nicht an Drama gespart wurde. Grade im letzten Drittel des Buches geht es an die Substanz. Und ich persönlich muss tatsächlich sagen, dass es mir zu viel war. Zu viele runterziehende Momente, zu viele "depressive" Vibes. Dazu kommt der Fokus dessen, denn für mich hat die fehlende Beziehung zwischen Alessia und ihrem Vater leider gefehlt. Es war mir zu viel Beka, zu viele immer wiederkehrende Selbstzweifel. Grade hier fiel mir auf, wie die toughe junge Frau vom Anfang des Buches kaum noch vorhanden war, was schade ist. Doch wenn man davon absieht, ja, vielleicht genau sowas sucht, ist es perfekt. Und Anya's Schreibstil macht es möglich, dass man sich trotz anfänglicher Skepsis der Kulisse dennoch in ihre Geschichte verlieben kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2021

Die Bedienung des Tanzens

Dance into my World
0

"Glaub mir, Tanzen ist nicht nur irgendein Sport. Es ist ein Lebensstil, der uns alle verbindet. Egal wie man aussieht, woher man kommt oder wie alt man ist."

Und man merkt in jeder Zeile des Buches, ...

"Glaub mir, Tanzen ist nicht nur irgendein Sport. Es ist ein Lebensstil, der uns alle verbindet. Egal wie man aussieht, woher man kommt oder wie alt man ist."

Und man merkt in jeder Zeile des Buches, wie wichtig nicht nur den Charakteren, sondern auch Maren das Tanzen ist. Mit Austin und Jades Geschichte lernen wir nicht nur Marens wirklich tollen Schreibstil kennen und lieben, sondern tauchen auch in eine Geschichte ein, in der das Tanzen nicht nur aneinanderschweißt, sondern auch zeigt, dass manche Probleme, egal wie groß oder klein sie sind, mit dem ersten Step in den Hintergrund geraten können. Dass es in den dunklen Tagen auch eine Pause zum Durchatmen wichtig ist - und genau das erkennen wir in Jade.
Ich denke, dass gerade sie zeigt, wie immens der Einfluss der Menschen um uns herum einen beeinflussen und geradezu runterziehen können. Dass für die einen manches banal ist, für andere wiederum so viel schlimmer. Und auch, wenn ich nicht so ganz mit ihr warm geworden bin, finde ich, dass man durch sie sehr gut erkennt, dass durch Zusammenhalt und Freundschaft auch die tiefsten Höhlen bezwingbar sind. Austin wiederum hat es mir von Anfang an angetan. Nicht nur durch seine Aufmerksamkeit, seine Treue, seine Güte. Sondern auch, weil er im Buch das Symbol dafür ist, wie stark der Einfluß des Tanzens sein kann. Dass durch eine Bewegung ein gesamter Raum plötzlich in Flammen stehen kann. Und was die Move-District Crew angeht, kann man sie einfach nur ins Herz schließen. Ich persönlich freue mich wahnsinnig auf die kommenden Teile und bin gespannt, wie tief diese Geschichten gehen werden - und vor allem was dort das Tanzen alles bewirken wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2021

Perfekt

Was wir in uns sehen - Burlington University
0

"Es war bloß Hitze und Geduld. Das waren die einzigen Zutaten."

Ein weiteres Mal versinken wir in den Geschichten von Sarina Bowen - und ich habe es von Anfang an geliebt! Nicht nur, dass man gemerkt ...

"Es war bloß Hitze und Geduld. Das waren die einzigen Zutaten."

Ein weiteres Mal versinken wir in den Geschichten von Sarina Bowen - und ich habe es von Anfang an geliebt! Nicht nur, dass man gemerkt hat, wie tief die Freundschaft zwischen Chastity und Dylan geht, sondern auch, wie zart die Liebe zwischen ihnen während des Buches gewachsen ist. Dass das Drama nicht nur auf übertriebenen Ex-Freundinnen aufgebaut wurde, sondern auch durch andere Umstände. Der Kulissen-Mix aus College und Farm, bekannte Gesichter aus der "True North" - Reihe wiederzusehen und den wunderbaren Schreibstil zu genießen - locker, ehrlich und ohne ein Blatt vor dem Mund. Auch Chastitys Hintergrund, Dylans innerer Dämon und die Umstände ihrer Familien hat ihre Geschichte so toll abgerundet, dass man es nur lieben kann. Und wenn es ihre Karamell-Bonbons geben würde, würde ich direkt Schlange für stehen, so, wie nach denen geschwärmt wird 🤭 Für mich war es, wie erwartet, perfekt und macht unsagbar neugierig auf Band 2, der sogar dieses Jahr noch erscheint 😍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2021

Ein fast perfekter YA Sports Roman

Living Dreams
0

"Jeder hat seine Geschichte und ich bin gespannt auf deine, Livy."

Wenn man eines sagen kann, dann dass Kira mit ihrer Geschichte eine wunderbare Young Adult Story geschafft hat mit tollem College Football ...

"Jeder hat seine Geschichte und ich bin gespannt auf deine, Livy."

Wenn man eines sagen kann, dann dass Kira mit ihrer Geschichte eine wunderbare Young Adult Story geschafft hat mit tollem College Football Flair. Und was man schnell merkt ist, dass Olivia und Finn von Anfang an eine Verbindung zu haben scheinen, die unweigerlich zueinander führen musste. Zusammen mit ihrem Schreibstil habe ich das Buch inhaliert und eine Geschichte gefunden, die perfekt für Stunden ist, wo man den Kopf einfach ausschalten und sich nicht anstrengen will. Vor allem Finn als Charakter war mir wahnsinnig sympathisch, nicht nur wegen seiner Bodenständigkeit, sondern auch, wie hart er für seine Familie kämpft. Doch mein persönliches Highlight war die Beziehung zwischen Olivia und ihrem Vater. Diese Gefühle haben sich so intensiv beim Lesen in mein Herz genistet, dass man ihre Liebe, aber auch den Schmerz so gut nachempfinden konnte. Wenn das Ende nicht so aprubt wäre und gerade da mehr auf Jacksons Verhalten eingegangen wäre, wäre es ein perfektes Sports-Young-Adult Buch für mich. Aber davon abgesehen, gibt's von mir dennoch eine klare Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2021

Herzensreihe

Lovett Island. Sommerflüstern
0

"Wir sollten keine Zeit verlieren und die Momente schätzen, die uns bleiben."
Dieser Satz ist Macie im Kopf geblieben. Wenn ich rückblickend auf die Lovett-Reihe schaue denke ich, dass ich schweren Herzens ...

"Wir sollten keine Zeit verlieren und die Momente schätzen, die uns bleiben."
Dieser Satz ist Macie im Kopf geblieben. Wenn ich rückblickend auf die Lovett-Reihe schaue denke ich, dass ich schweren Herzens Abschied von einer wundervollen Geschichte nehmen muss. Abschied von Trevor und Macie, von Blair und Ezra, von Violet und Brent. Und von so vielen mehr.
Emilia hat es geschafft eine Reihe zu erschaffen, in der wir drei Liebesgeschichten zur selben Zeit miterleben dürfen. Sie hat es geschafft, dass man sich selbst in eine absolute Zicke verlieben kann. Sie schafft es, dass man sich von der Insel, seinen Bewohnern und ihren Erlebnissen nicht verabschieden will. Auch wenn sie uns mit dem Epilog ein kleines Geschenk gemacht hat. Für mich sticht die Lovett-Reihe aus so vielen Gründen bei den Romantik Büchern hervor, dass sie in dem Bereich ganz klar ein Jahreshighlight für mich ist. Und auch, wenn wir nun Abschied sagen müssen, werden sie uns immer irgendwie im Gedächtnis bleiben - zusammen mit einer Insel, die man wohl nur gänzlich verlassen kann, wenn man sein Herz dort verliert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere