Profilbild von JennyHCA

JennyHCA

Lesejury Star
offline

JennyHCA ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JennyHCA über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2021

Lässt das NaWi-Herz höher schlagen

Kaleidra - Wer die Seele berührt
0

Wenn es eine Reihe gibt, die jeden Teil in mir zum schneller schlagen bringt, dann ist es Kaleidra! Wir bekommen Fantasy im Stil der Naturwissenschaften, was mir unsagbar gut gefällt. Die Spannung fällt ...

Wenn es eine Reihe gibt, die jeden Teil in mir zum schneller schlagen bringt, dann ist es Kaleidra! Wir bekommen Fantasy im Stil der Naturwissenschaften, was mir unsagbar gut gefällt. Die Spannung fällt nie ab, man fiebert stets mit - und vor allem für unsere romantische Ader wird mit Ben und Emilia mehr als gut ausgesorgt! Die Erkenntnisse über die Queckis, die spannenden Reisen in vergessen erscheinende Gebiete - mit jedem weiteren Kapitel reißt mich die Geschichte mit sich, dass mir die Worte fehlen. Nicht nur, dass die Thematik mit den Elementen so besonders ist, sondern wie gut sie in einer Geschichte verarbeitet ist, lässt diese Reihe, selbst wenn sie hier noch nicht zuende ist, kaum Einwand dafür, dass sie auf den Topreihen meiner liebsten Bücher landet! Und nach diesem höllischen Ende kann ich nur eins sagen - ich brauche mehr!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2021

Ist deine Angst stärker als deine Liebe?

The Story of a Love Song
0

Luca's und Griffin's Geschichte ist gleichermaßen märchenhaft wie traurig. Eine Brieffreundschaft aus Kindheitstagen, die durch ein tragisches Ereignis verloren geht, bis ein erneutes diese wieder aufleben ...

Luca's und Griffin's Geschichte ist gleichermaßen märchenhaft wie traurig. Eine Brieffreundschaft aus Kindheitstagen, die durch ein tragisches Ereignis verloren geht, bis ein erneutes diese wieder aufleben lässt. Luca's Vergangenheit ist alles andere als einfach und ich finde es toll, wie in dem Buch auf das Thema PTBS eingegangen wird - es war weder zu viel, noch zu wenig. Und durch Griffin's Umstände als Person der Öffentlichkeit haben die Autorinnen uns noch mehr Drama gegeben. Trotz der Themen wurde es nicht zu viel und man verlor sich in der traurig schönen Geschichte dieser beiden Menschen. Ich habe Doc und Hortencia genauso ins Herz geschlossen wie Griffin und Luca. Ich habe mich in ihre Liebesgeschichte verliebt, doch vor allem das Ende ist mein persönliches Highlight, auch wenn es eine Mischung aus Freuden und Trauertränen war. Trotz dessen, dass es zu Anfang des Buches viele "Briefszenen" gab, ist es ein wundervolles Buch, weshalb man darüber problemlos hinwegsehen kann. Und die wichtigste Botschaft für mich aus diesem Buch: egal, wie viel Angst man im Leben hat, es gibt immer einen Weg aus dieser Angst hinaus - man muss nur etwas finden, für dass sich das Risiko lohnt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2021

Zu viel Action aus zu vielen Sichten

Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger
0

Das Cover sowie die Illustrationen zu dem Buch sind wunderschön und die Idee dahinter erfrischend anders. Für mich jedoch gab es einige Punkte, die mxih gestört haben. Einerseits war es die Tatsache, dass ...

Das Cover sowie die Illustrationen zu dem Buch sind wunderschön und die Idee dahinter erfrischend anders. Für mich jedoch gab es einige Punkte, die mxih gestört haben. Einerseits war es die Tatsache, dass das Buch quasi drei Geschichten zu drei Charakteren erzählt. Zwar schneiden diese sich irgendwann, allerdings war es für mich leider zu viel an Input und hat mich sehr in meiner Vorstellung und dem Hineinversetzen gestört. Die Emotionen kamen für mich bis auf eine Szene leider kaum an, was sehr schade ist. Die Beziehung zwischen Erin und Mikko war schön, alles andere jedoch ging bei mir total unter. Die Spannung war gegeben, was zwar toll ist, doch die vielen verschiedene Ereignisse bei Erin, Kiran und Ryanne war für mich leider too mich für ein Buch. Dafür war Distel eines meiner Highlights aus dem Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Engel existieren

Melody of Life
0

Ein Happy End der anderen Art. Melody of Life erzählt die Geschichte von Nate und Thea, die durch Thea's bevorstehendes Schicksal aufeinandertreffen. Keiner von beiden hätte damit gerechnet, dass sie sich ...

Ein Happy End der anderen Art. Melody of Life erzählt die Geschichte von Nate und Thea, die durch Thea's bevorstehendes Schicksal aufeinandertreffen. Keiner von beiden hätte damit gerechnet, dass sie sich ineinander verlieben - denn Thea's Leben hängt am seidenen Faden.
Anfangs war ich in Bezug auf den Schreibstil etwas skeptisch, doch nach und nach konnte er mich für sich einnehmen. Nate war für mich ein wahrhaftiger Engel und hat mir wahnsinnig gut gefallen. Seine Empfindungen waren anfangs zwar etwas zu schnell für meinen Geschmack, aber seine Taten sprechen für sich! Thea war für nicht so stark wie Nate, aber beide zusammen haben eine wirklich tolle Verbindung gezeigt. Das Thema des Buches ist sensibel und auch, wenn das Ende eher Wunschdenken ist, gefällt mir diese sehr. Mein Highlight ist auch das Ende, denn es ist bittersüß und eine Mischung aus Realität und Träumen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2021

Eine Ära geht zuende

Legal Love – Nur du und ich
0

Mit Meghan und Jeremy's Geschichte geht die Reihe um die Lawyers of London zuende und wir sehen mit einem lachenden und weinenden Auge dem entgegen. Jeremy und Meghan durften wir in den vorherigen Teilen ...

Mit Meghan und Jeremy's Geschichte geht die Reihe um die Lawyers of London zuende und wir sehen mit einem lachenden und weinenden Auge dem entgegen. Jeremy und Meghan durften wir in den vorherigen Teilen kennenlernen, doch nun zeigen sie uns eine andere Seite von ihnen. Und diese scheinen miteinander mehr zu harmonieren als erwartet!
Ich persönlich finde, dass du beiden ganz klar auf einer Wellenlänge sind, was es für mich umso trauriger macht, dass ihre gemeinsamen Szenen rar gesät sind. Ich hatte das Gefühl, dass nur zu Beginn und gegen Ende des Buches beide wirklich zusammen zu sehen waren und sich der ganze Rest des Buches über ihre getrennte Leben abgespielt hat. Dadurch kamen die Emotionen leider zu kurz und auch das unverhofft Ereignis kann dem nicht viel entgegenwirken. Andererseits ist das Ende ein wirklich toller Abschluss, denn es endet so, wie alles begonnen hat. Durch den Schreibstil habe ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen und ich denke mit mehr Szenen im mittleren Part der Geschichte mit Meghan und Jeremy zusammen würde das Buch einen noch wundervolleren Abschlussband bilden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere