Profilbild von Jo-Henni

Jo-Henni

Lesejury Star
offline

Jo-Henni ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jo-Henni über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.04.2021

Mutig!

Alles ganz normal
0

Alles Ganz normal
Klappentext
Neue Schule, neues Zuhause, neue Stiefmutter: Camilla hat es gerade echt nicht leicht. Bei Luna dagegen scheint alles super zu laufen: Als Tiktokerin unter dem Namen Lunatika ...

Alles Ganz normal
Klappentext
Neue Schule, neues Zuhause, neue Stiefmutter: Camilla hat es gerade echt nicht leicht. Bei Luna dagegen scheint alles super zu laufen: Als Tiktokerin unter dem Namen Lunatika hat sie Tausende Follower. Aber auch ihr Leben ist nicht so toll, wie es scheint: Papa lebt am anderen Ende der Welt und ihre überengagierte Mama hat viel zu viel um die Ohren, um Zeit mit ihrer Tochter zu verbringen. Als Camilla nun neu in Lunas Klasse kommt, sprechen die beiden kaum miteinander, sie haben einfach nichts gemeinsam. Bis zu dem Tag, an dem ein peinliches Video von Camilla viral geht, in dem sie über ihre erste Regelblutung spricht. Nicht nur zwischen Camilla und Luna, sondern unter allen Mädchen der Klasse zeigt sich plötzlich eine ganz neue Solidarität, und neue Freundschaften entstehen …

Cover und Schreibstil
Ein Cover was hält was es verspricht und ich liebes es. Es passt perfekt zum Thema und die Zeichnungen darauf ist einfach nur wunderschön. Die farbliche Gestaltung ist auch super gelungen.
Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein. Die Kapitel sind kurz und schnell durchgelesen, ich bin aber auch nur so durch das Buch geflogen.

Inhalt
Es geht um Luna und Camille, zuerst ist ein kurzer Einblick in die Gegenwart. Dann gibt es einen Sprung in die Vergangenheit und damit beginnt die Geschichte. Es werden die Leben von Luna und Camille beleuchtet.
Es geht um zwei verschiedene Arten von Familie und wie jedes junge Mädchen, kämpfen auch die beiden gegen Probleme und Ungerechtigkeit. Ich fand es super wie die Autorin, die Gefühle und die Sichtweise der Mädels rüber gebracht hat. Es war sehr authentisch und echt, was mir wirklich gut für die Geschichte war.
Im Laufe des Buches gab es für mich ein paar Kopfschüttel Momente, wie zum Beispiel eine Lehrerin mich echt auf die Palme bringt..... Puh, da musste ich kurzzeitig aufhören zu lesen. Aber die Solidarität, die Liebe und vorallem den Mut der jungen Menschen hat mich einfach nur schwer beeindruckt.



Fazit
Wow, ein Buch für junge Menschen, damit sie verstehen alles ganz normal und nix wofür man sich schämen müsste!!!!! Tolles Buch tolle Botschaft und definitiv für mich 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Gill und Jaz

One Last Dance
0

Jaz und Gill
Klappentext
Gillian wollte schon immer nur eines: Tänzerin werden. Doch nun vertritt sie ihren kranken Vater als Rektorin der renommierten New York Music & Stage Academy. Ihr Leben scheint ...

Jaz und Gill
Klappentext
Gillian wollte schon immer nur eines: Tänzerin werden. Doch nun vertritt sie ihren kranken Vater als Rektorin der renommierten New York Music & Stage Academy. Ihr Leben scheint vorgezeichnet, für große Träume gibt es darin keinen Platz mehr. Dann läuft ihr eines Tages Jaz über den Weg - ein junger Streetdancer, bettelarm, aber mit unglaublichem Talent - und sie erkennt, dass es nie zu spät ist, für seine Träume zu kämpfen.

Cover und Schreibstil
Ach, die Cover von der Autorin und ihrer Reihe machen mich schwach. Ich habe schon das Cover von Teil 1 geliebt und jetzt ist es genauso. Es passt perfekt zur Story und die Farbgestaltung ist super. Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein.

Inhalt
Oh man, ich war der Meinung an Julie und Riley kommt so schnell nix ran. Ich habe die beiden sehr geliebt, aber verdammt Gill und Jaz haben mir auf den ersten Seiten mein Herz gestohlen. Ich danke der Autorin für diese Reihe, ich habe ein bisschen Angst vor Teil 3....mein armes Herz. 😂
Zurück zu den beiden ihre Geschichte ist so tiefgründig, zart und hat mich völlig eingenommen. Jaz ist so ein tiefgründig Charakter, der trotz aller Widrigkeiten das Leben liebt. Er hat mich dran erinnert wie privilegierten wir sind. Gills Probleme sind anders gelagert aber nicht weniger schlimm obwohl sie das glaubt. Sie sind halt einfach anders, und genau das zeigt ihr Jaz.

Fazit
Ein Buch welches wirklich viel Potential hat und es komplett ausschöpft und ich so sehr liebe. Ich kann es nur empfehlen, wer eine starke Liebe, tiefgründige Charaktere und ein perfektes Setting sucht ist hier mehr als richtig. Ich danke Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2021

Berührend schön

The Story of a Love Song
0

Klappentext
Ein Rockstar zum Verlieben!

Griffin und Luca waren Brieffreunde, doch nach einem schrecklichen Ereignis bricht der Kontakt ab. Luca meidet seither Menschenmengen und hat sich zurückgezogen. ...

Klappentext
Ein Rockstar zum Verlieben!

Griffin und Luca waren Brieffreunde, doch nach einem schrecklichen Ereignis bricht der Kontakt ab. Luca meidet seither Menschenmengen und hat sich zurückgezogen. Als sie Jahre später ein Brief von Griffin erreicht, knüpfen sie da an, wo sie als Teenager aufgehört haben. Aber jetzt will Luca Griffin persönlich kennenlernen und überwindet ihre Ängste. Sie macht sich auf den Weg nach Kalifornien, um ihn aufzusuchen. Was sie nicht weiß: Griffin ist der Sänger einer der bekanntesten Bands der Welt ...

Cover und Schreibstil
Was für eine wunderschöne Farbkomi, die so wunderbar zur Geschichte passt, auf dem Cover. Das Cover hat mich sowieso mehr als begeistert und dies schon ein Grund um es zu lesen.
Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein. Es war für mich aber auch nicht das erste Buch von den beiden Autorinnen, es hat mich also nicht wirklich überrascht.

Inhalt
Es geht um Griffin und Luca aber auch ein bisschen um den Doc, ich bin sehr verliebt in den alten Mann und um Hotencia. Wenn ich keine Vegetarierin wäre dann wäre ich es dank ihr. Es ist den Autorinnen so gut gelungen sie in die Geschichte mit einzubauen.
Luca hat gelinde gesagt ein paar Probleme und Griffin ist auch nicht immer glücklich mit seinem Leben. Ich möchte nicht zu viel sagen um euch das Leseerlebnis nicht kaputt zu machen aber sie passen nicht wirklich zueinander.
Sie schreiben sich Briefe und diese Art des Kennenlernens hat mich wirklich berührt, nicht weil die Texte so berührende waren. Sondern wegen des Gefühls sich jemand einfach zu öffnen ohne Mauern.
Es war einfach so wie es war perfekt! Die Geschichte hat mich so sehr berührt und zwar mit allem wie es war. Ich kann euch nur empfehlen lest es!

Fazit
Ein wirklich sehr schönes Buch welches mich berührt und beeindruckt hat. Ich liebe die Protagonisten weil es ohne viel Drama und Kitsch auskommt!
Ich danke dem Lyx Verlag und Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Wunderschön

Die Liebesbriefe von Abelard und Lily
0

Klappentext
Wer Eleanor und Park mochte, wird Abelard und Lily lieben

Als die 16-jährige Lily heimlich ihre ADHS-Medikamente absetzt, geht so einiges zu Bruch – im wahrsten Sinne des Wortes. Das bringt ...

Klappentext
Wer Eleanor und Park mochte, wird Abelard und Lily lieben

Als die 16-jährige Lily heimlich ihre ADHS-Medikamente absetzt, geht so einiges zu Bruch – im wahrsten Sinne des Wortes. Das bringt ihr schließlich eine Stunde Nachsitzen ein, zusammen mit dem an Asperger leidenden Abelard. Als er für sie einsteht, küsst sie ihn spontan und löst damit völlig verwirrende Gefühle in sich selbst und auch in Abelard aus. Was folgt, ist eine zunächst per SMS geführte intensive Liebesgeschichte, die sich in der Realität erst noch beweisen muss. Denn zwischen einem Mädchen, das durch unvorsichtiges Anfassen schon ganze Gläser-Batterien zerstört hat, und einem Jungen, der vor nichts mehr Angst hat, als angefasst zu werden, kann so einiges schiefgehen.

Cover und Schreibstil
Ein Cover welches mich direkt angesprochen hat und die Gestaltung ist einfach so passend zur Geschichte. Die farbliche Abstimmung ist auch so gut und die Zeichnungen die angedeutet sind, die es rund machen. Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen und man kommt schnell in die Geschichte rein.

Inhalt
Es geht um Lily und Abelard, die sich beide selber als Freaks sehen. Was sie meiner Meinung nach nicht sind! Die Gedanken von Lily kann ich teilweise so gut nachvollziehen und sind echt gut beschrieben. Die Kapitellänge ist echt gut und sind gut durchzulesen.
Es gibt wirklich einige Situationen in denen ich Lily so gern in den Arm nehmen.
Ihre Gedanken haben mich so gefangen genommen und ich fühlte so sehr mit ihr. Sie zeigt so schön auf, dass Abelard und sie alles nur keine Freaks sind. Ich mag die Nebenfiguren sehr gern weil sie gut Ausgearbeitet sind und sehr verständlich. Ich mag nur ihren Vater nicht, der sich aus der Verantwortung zieht und selber kaum in Erscheinung tritt

Fazit
Schon wieder ein Jahreshighlight weil es mich so tief berührt hat. Es zeigt die Normalität, was auch immer das ist. Ich kann euch dieses Buch nur jedem empfehlen und ich wünsche euch, dass ihr genauso verliebt seid wie ich.
Ich danke Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2021

Blue

Deeper than Love
0

Klappentext
Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet

Seit Whitney Gable zurück in der Stadt ist, ist das Leben von Geschäftsmann Lincoln Riscoff nicht mehr dasselbe. ...

Klappentext
Sie dürfen sich nicht lieben, denn ihre Familien sind für immer verfeindet

Seit Whitney Gable zurück in der Stadt ist, ist das Leben von Geschäftsmann Lincoln Riscoff nicht mehr dasselbe. Zu lebendig sind die Erinnerungen an ihre eine gemeinsame Nacht, die Lincoln für immer verändert hat, zu stark ist das Verlangen, Whitney wiederzusehen. Und als er ihr das erste Mal nach all den Jahren gegenüber steht, weiß er, dass er sie nicht noch einmal gehen lassen darf! Doch so tief ihre Gefühle füreinander auch sind - der Hass, der ihre Familien einst entzweite, scheint unüberwindbar. Und Whitney und Lincoln müssen sich entscheiden, ob es sich lohnt, für ihre Liebe alles aufzugeben...

Cover und Schreibstil
Ach, ich liebe den Schreibstil von Meghan. Er ist so fesselnd und lässt mich selten schnell los. Das Cover ist wunderschön, die farbliche Gestaltung ist sehr schön und passt super zum ersten Teil.

Inhalt
Es geht weiter mit Whitney und Lincoln, und es geht spannend weiter. Die Länge der Kapitel ist angenehm und nicht so lang, was mir sehr gut gefällt. Es gibt wieder wie im ersten Teil, dass es auch Rückblenden gibt, die aber gut zu sehen sind. Was mir dieses Mal aber nicht so gefallen hat, ist das die Whit so unsicher und schnell zu beeinflussen ist. Ich mag gerade bei der Autorin, dass sie sehr starke Protagonistin zeichnet. Das hat mir hier komplett gefehlt, sie versucht zwar zwischenzeitlich sich zu ändern aber das macht es für mich noch unrealistisch. Versteht mich nicht falsch es kann nicht nur starke Persönlichkeit geben und das ist gut aber es fehlt hier halt an einer klaren Linie. Sonst hat mich die Story nicht so sehr gefesselt. Ich lese noch den letzten Teil weil es wieder einen Cliffhanger gibt, sie ist die Königin der Cliffhanger.... 😁

Fazit
Ein Buch welches mich nicht so überzeugen konnte wie der erste Teil, ich bin mal gespannt wie der letzte Teil ist. Ich danke dem Lyx Verlag und Netgallery für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere