Profilbild von JuliaKendall

JuliaKendall

Lesejury-Mitglied
offline

JuliaKendall ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JuliaKendall über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2019

Hat mich wirklich nicht umgehauen

Forever You
0

Inhalt:

Als Nick 23 Jahre alt ist, weiß er schon, dass Lizzie, die Schwester seines besten Freundes, die Liebe seines Lebens ist. An ihrem 18. Geburtstag nimmt er all seinen Mut zusammen, um den ersten ...

Inhalt:

Als Nick 23 Jahre alt ist, weiß er schon, dass Lizzie, die Schwester seines besten Freundes, die Liebe seines Lebens ist. An ihrem 18. Geburtstag nimmt er all seinen Mut zusammen, um den ersten Schritt zu wagen. Aber Nick kommt zu spät, denn Lizzie ist bei einer Modelagentur unter Vertrag genommen worden. Sie wird direkt am nächsten Tag nach New York ziehen.

Acht Jahre später: Lizzie ist ein erfolgreiches Topmodel, das von einer Celebrity-Party zur nächsten eilt - immer mit einem anderen Hollywood Bad Boy an der Seite. Doch dann bricht ihre Welt plötzlich zusammen. Nick ist sofort für sie da und schützt sie vor der Außenwelt. Fühlt sie doch mehr für ihn?
____________________________________________________________________________________________________________________________

Meine Meinung:

Leider hat mich dieses Buch nicht umgehauen. Ich ahbe mich wochenlang durchgequält und konnte einfach nicht richtig in Leselaune kommen. Das Buch startet damit, dass Lizzie am Boden zerstört in ihrer Wohnung sitzt, da sie von ihrem Exfreund erpresst wurde und Fotos sowie ein Video veröffentlich wurde, auf dem sie mit zwei Männern beim Sex zu sehen sind. Ihr früherer bester Freund Nick kommt kurze Zeit später bei ihr in L.A. an und nimmt sie zu sich nach England. Lizzie hat Schuldgefühle, da sie glaubt, sie sei verantwortlich für dne Tod ihrer Eltern und letztenendes auch für den Tod ihres Bruders. Nick zeigt ihr während ihres Aufenthaltes in seinem Haus, dass Lizzie besseres verdient hat und nicht schuld an dem Tod ihrer Eltern ist. Die beiden führen ziemlich schnell eine Affäre. Allerdings gibt lange keiner von beiden zu, dass wirklich ernsthafte Gefühle für den jeweils anderen vorhanden sind. Es kommt zum ewigen hin und her und zum Schluss gibt es ein Happy End.

Meiner Meinung nach war das Ende der Geschichte schon sehr vorhersehbar. Die Story hat sich ewig lang gezogen und ich konnte mich einfach nicht mit den Charakteren identifizieren. Auch der ständige Wechsel der Perspektiven (Lizzie vs. Nick) innerhalb der Kapitel hat mich gestört. Alles in einem kann ich dem Buch leider nur 2 von 4 Sternen geben. Schade, ich habe echt mehr erwartet...

Veröffentlicht am 11.04.2019

Ich muss wissen, wie es weiter geht!!!

Prinzessin der Elfen 3: Zerstörerische Sehnsucht
0

Inhalt:

Lucy wächst immer mehr in ihre Rolle als Elfenprinzessin hinein. Ob politische Verhandlungen mit anderen Völkern oder höfische Verpflichtungen, sie nimmt ihre Bestimmung als Teil der königlichen ...

Inhalt:

Lucy wächst immer mehr in ihre Rolle als Elfenprinzessin hinein. Ob politische Verhandlungen mit anderen Völkern oder höfische Verpflichtungen, sie nimmt ihre Bestimmung als Teil der königlichen Familie äußerst ernst. Als sie dem Aufstand der Rebellen auf den Grund geht, kommen jedoch verborgene Familiengeheimnisse und Intrigen ans Licht, die schnell an ihrem bisherigen Weltbild rütteln. Auch ihre Verbindung zu Daan, dem Prinzen der Kobolde mit den eisblauen Augen, leidet unter den Machtspielen ihrer Eltern. Von Schmerz und Verrat getrieben, macht Lucy sich auf die Suche nach Gerechtigkeit, nicht nur für sich, sondern für ein ganzes Königreich.
___________________________________________________________________________________________________________________________

Meine Meinung:

Eine fantastische Fortsetzung der Reihe! Ich konnte das Buch kaum zur Seite legen und bin immer noch verliebt in die Geschichte um Lucy und Daan.
Die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten wird auf eine sehr harte Probe gestellt und auch ich zweifle hin und wieder stark an Daans Gefühlen für Lucy. Lucy hat ein sehr gutes und unschuldiges Herz und wird immer wieder Opfer von Angriffen auf die Königsfamilien und sich selbst. Ich bewundere ihre Stärke aus all diesen Erfahrungen mit neuem Selbstvertrauen und Mut hervorzugehen und tapfer an ihrer Meinung zu allem festzuhalten.
Aus Daan werde ich echt nicht schlau. Immer wieder gesteht er seine Gefühle für Lucy ein und dann hintergeht er sie und fügt ihr dadurch großes Leid zu. Ich kann verstehen, dass er zu den meisten Handlungen durch seinen Vater gezwungen wird und er noch sehr an seinem gewohnten Weltbild festhält. Doch ich glaube auch daran, dass irgendwo tief in ihm drin der gute Daan die Oberhand behält und er sich schließlich doch gegen seinen eigenen Vater stellen wird.
Interessant ist in Band drei außerdem, dass Lorcan und Aaron als Konkurenten für Daan auftreten. Die beiden Jungs haben ihren eigenen Charakter und haben beide ihren gewissen Charme. Ich bin sowieso allen dreien total verfallen und könnte mich an Lucys Stelle überhaupt nicht für einen der dreien entscheiden.

Wie der Klappentext schon deutlich macht, kommen endlich neue Informationen ans Licht, die Lucys Sicht auf ihre Familie stark beeinflussen. Ihr großer Bruder Danny, der bei einem Angriff auf die Königsfamilie ums leben gekommen sein sollte, lebt und ist Lucy als Brendon auch schon begegnet. Auch der Hass der Bevölkerung wird deutlich, als Lucy endlich erfährt, was es mit dem Beschluss auf sich hat. Diese neuen Infos lösen nicht nur bei Lucy eine große Betroffenheit aus... Auch ich bin immer noch fassungslos darüber, dass die Königsfamilien sich zu diesem Beschluss haben drängen lassen. Man erfährt auch, dass der Ältestenrat eine große Rolle in der Regierung und Politik einnimmt und die Königsfamilien als Monarchen völlig machtlos gegenüber dem Ältestenrat sind.

Der Cliffhanger am Ende des Buches macht wie immer große Lust auf mehr und ich freue mich schon sehr darauf zu wissen, wie es um Lucy, Daan und Phönix steht. Großes Lob an Nicole für dieses wunderschöne Buch und die tolle Geschichte!

Veröffentlicht am 11.04.2019

Wie der Vorgänger...ein Traum!

All in - Zwei Versprechen
0

Inhalt:

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles ...

Inhalt:

Zu lieben ist das größte Wagnis, das Einzige, was zählt ...
Vom ersten Moment an wusste Theo, dass Kacey die Eine für ihn war. Doch sie gehörte zu dem einen Menschen, für den er alles tun, alles aufgeben würde. Theo war für Kacey bestimmt, doch sie nicht für ihn. Als ihrer beider Leben entzweigerissen wird und Kacey den Halt zu verlieren droht, ist er es, der sie vor dem Schlimmsten bewahrt. Vereint in ihrem Schmerz entwickelt sich eine tiefe Verbundenheit zwischen ihnen, die beiden den Mut gibt, wieder an ihre Träume zu glauben. Doch als klar wird, dass ihre Gefühle weit über Freundschaft hinausgehen, stehen sie vor der größten Herausforderung: ihre Versprechen einzulösen und der Liebe eine Chance zu geben.
_____________________________________________________________________________________________________________________

Meine Meinung:

All in - Zwei Versprechen steht seinem Vorgänger in nichts nach! Emma Scott ist eine Meisterin, wenn es darum geht, gefühlvolle und herzzerreißende Romane zu schreiben. Die ein oder andere Träne habe ich während des Lesens auf jeden Fall vergossen und empfehle allen empathischen Menschen da draußen es nicht ohne Taschentüchervorrat zu lesen.

Nach Jonahs Tod flieht Kacey aus Las Vegas in der Hoffnung in New Orleans neu anfangen zu können, denn in Las Vegas erinnert sie alles an ihre wunderbare Zeit mit Jonah. Sie stürzt sich in Arbeit und in den Alkohol und zerstört langsam aber sicher sich selbst. Theo und seine Familie trauern auch schwer um Jonah und er muss sich noch immer die Anerkennung seines Vaters erkämpfen. Verzweifelt versucht er nicht an sein Verpsrechen zu denken, dass er Jonah gegeben hat. Theo glaubt versagt zu haben, da er Kacey weder aufhalten konnte noch ausfindig machen kann. Doch als er einen Anruf bekommt und herusfindet, dass es Kacey miserabel geht und sie kurz vor dem Ende steht, denkt er nicht lange nach und macht sich auf den Weg zu ihr.

Die Beziehung zwischen Kacey und Theo beginnt langsam und trifft dann beide wie ein Schlag ins Gesicht. Allerdings trauen sie sich zunächst nicht ihre Gefühle offen zu zeigen, da Theo einen schlechten Ruf in Bezug auf Frauen hat und Jonahs Familie und Freunde Kacey nicht als eigenständigen Menschen, sondern als Jonahs ein und alles betrachten. Doch die beiden wachsen über ihre eigene Trauer und die Erwatungen und Meinungen der Anderen hinaus und lieben sich intensiver denn je. Trotz der Tatsache, dass Kacey mit Theo eine Familie gründen möchte und mit ihm den Rest ihres Lebens verbringen möchte, vergisst sie nie, welche Liebe sie für Jonah empfunden hatte.
Auf Social Media Plattformen wird diskutiert ob man

teamtheo oder

teamjonah ist. Ich finde, dass beide Männer einen ganz besonderen Charme und Charakter besitzen und in Kacey die wuderbare Frau sehen, die sie ist. Daher würde ich mich nicht einem der beiden Teams einordnen, sondern einfach beide Männer vergöttern.

Der Schreibstil lässt sich wunderbar lesen und die Gefühle übermannen mich immer wieder. In keinem anderen Buch konnte ich bisher die Emotionen der Charaktere so gut nachempfinden, wie bei dieser Reihe. Die Story wird in Band zwei wunderbar abgerundet und alles findet ein gutes Ende. Fünf Sterne sind nicht genug, um zu beschreiben, wie wunderbar diese Reihe ist und ich werde sie auf jeden Fall noch oft lesen.