Cover-Bild Forever You

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.01.2019
  • ISBN: 9783732561841
Kathryn Freeman

Forever You

Auf einmal ist es Liebe
Sonja Fehling (Übersetzer)

Sie sind beste Freunde ... eigentlich.

Als Nick 23 Jahre alt ist, weiß er schon, dass Lizzie, die Schwester seines besten Freundes, die Liebe seines Lebens ist. An ihrem 18. Geburtstag nimmt er all seinen Mut zusammen, um den ersten Schritt zu wagen. Aber Nick kommt zu spät, denn Lizzie ist bei einer Modelagentur unter Vertrag genommen worden. Sie wird direkt am nächsten Tag nach New York ziehen.

Acht Jahre später: Lizzie ist ein erfolgreiches Topmodel, das von einer Celebrity-Party zur nächsten eilt - immer mit einem anderen Hollywood Bad Boy an der Seite. Doch dann bricht ihre Welt plötzlich zusammen. Nick ist sofort für sie da und schützt sie vor der Außenwelt. Fühlt sie doch mehr für ihn?

Eine romantische Liebesgeschichte mit einem Hauch prickelnder Erotik. eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.




Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 44 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 16 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2019

Liebe für immer- Forever you

4

"Forever You" aus dem Be-Heartbeat Verlag, von Kathryn Freeman war das erste Buch der Autorin für mich.

Nach der Leseprobe war für mich klar, dass ich das Buch gerne lesen würde.
Es geht um Lizzie und ...

"Forever You" aus dem Be-Heartbeat Verlag, von Kathryn Freeman war das erste Buch der Autorin für mich.

Nach der Leseprobe war für mich klar, dass ich das Buch gerne lesen würde.
Es geht um Lizzie und Nick, die sich nach Lizzies Schulabschluss aus den Augen verloren haben und nach 8 Jahren vom Schicksal wieder zusammengeführt wurden. Lizzie muss privat viel einstecken und droht daran zu zerbrechen. Sie ist mittlerweile ein erfolgreiches Topmodel mit einem schlechten Männergeschmack. Sie steht auf Bad Boys. Nick hingegen ist der sanfte Typ, sehr einfühlsam und beschützerisch. Er ist schon seit Jahren in sie verliebt. Kann aus den beiden etwas werden? Nach all der Zeit?

Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist eine schöne Story für zwischendurch, die man einfach so weglesen kann. Ein absoluter Pluspunkt war für mich die realistische Handlung. Auch berühmten Menschen kann so etwas wiederfahren! Wirklich schön zu sehen war auch, wie Lizzie Nick auch in ihr Leben mitgenommen hat. Sie hatte für mich manchmal zu naive Momente, aber dennoch einen ansprechenden Charakter. Nick war wirklich wundervoll, ein Mann zum verlieben. Er war mir sofort sympathisch. Er wird für mich zu einem der Bookboyfriends des Jahres 2019^^ Beide hatten dennoch Momente, in denen ich ihnen am liebsten mehr Mut zugesprochen hätte bzw. sie geschüttelt hätte!^^ Zu viel möchte ich hier aber nicht verraten ;)
Zum Ende hin wurde es dann etwas zäh, dennoch konnte ich das Buch nur schwer zur Seite legen.
Gut gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin. Alles war flüssig und in angemessener Sprache. Etwas ungewohnt war für mich hingegen die Perspektive der dritten Person, aus der die komplette Geschichte erzählt wurde. In letzter Zeit habe ich nur Bücher aus den Perspektiven beider Hauptcharaktere gelesen. Dies hat mir hier nicht unbedingt gefehlt. Manchmal wäre es mir lieber gewesen, um zu sehen an welcher Stelle gerade der Charakter gedanklich steht, aber in allem fand ich es wirklich gut!

Erwartet habe ich eine gefühlvolle Story, die ich einfach so lesen kann und das habe ich so auch bekommen!

Dieses Buch empfehle ich jedem, der eine schöne Lovestory mit viel Gefühl und Ruhe sucht. Dieses Buch wird für mich auf jeden Fall das Lesehighlight des Januars!

Ich bedanke mich bei der Lesejury und dem Be-Heartbeat Verlag, dass ich an dieser tollen Leserunde teilnehmen durfte!

Veröffentlicht am 28.01.2019

Vielversprechende Idee sehr schwach umgesetzt

2

Cover und Klappentext versprechen mehr, als das Buch halten kann.
Erwartet habe ich eine frische Geschichte um eine - wie der Untertitel erahnen lässt - plötzliche Liebe. Bekommen habe ich eine trockene ...

Cover und Klappentext versprechen mehr, als das Buch halten kann.
Erwartet habe ich eine frische Geschichte um eine - wie der Untertitel erahnen lässt - plötzliche Liebe. Bekommen habe ich eine trockene repetitive Story mit so zweidimensionalen Charakteren, wie ich sie lange nicht mehr erlebt habe. Wobei ich nur ungern von erleben sprechen - denn Leben sucht man hier eigentlich vergebens.

Das einzige, was mir an Forever You wirklich gut gefällt, ist das Cover. Geometrische Formen sieht man momentan häufiger auf Buchcovern, gerade in diesem Genre. Und ich finde, dieses ist schön umgesetzt. Es passt nur leider so gar nicht zu der erzählten Geschichte. Während das Cover in meinen Augen eine Geschichte um eine junge Liebe verspricht, jede Menge Herzschmerz und frische Gefühle (gerade in Kombination mit diesem Titel), bietet der Inhalt nur ständige Wiederholungen von denselben Verhaltensmustern, dröge und langweilige Charaktere, die immer wieder auf wenige Wesenszüge reduziert werden und absolut nichts, was frisch und jugendlich wirkt.

Ganz ehrlich, ich habe dieses Buch gelesen mit dem Ziel, es zu mögen. Ich habe nicht nach Fehlern oder Dingen gesucht, die mir nicht gefallen könnten. Trotzdem habe ich schon nach 20, 30 Seiten geschaut, wie lange das denn noch geht; wie lange ich mir das noch antun muss. Ich habe letzten Endes etwa zwei Abende zum Lesen gebraucht, was für die Länge des Buches und meine Verhältnisse echt viel ist. Und ich war froh, als ich es hinter mir hatte. Ich hatte beim Lesen einfach kaum Freude.

Einige wenige Szenen gab es, bei denen meine Hoffnung auf ein gutes Buch wieder kurz aufgeflammt ist. Das waren Momente, in denen die Figuren ausnahmsweise von ihren Mustern abgewichen sind und zur Abwechslung mal etwas nachvollziehbares getan haben. Leider waren diese so selten, dass ich mich nicht einmal daran erinnern kann, was genau passiert ist. Stattdessen sind mir nur die Szenen in Erinnerung geblieben, in denen die Charaktere aneinander vorbei- oder überhaupt nicht miteinander geredet haben, in denen der eine sich für den anderen aufopfert - ohne dem anderen davon zu erzählen, versteht sich! - und der andere etwas tut, dass den einen darüber nachdenken lässt, was zum Teufel er sich da eigentlich antut. Außerdem scheinen die Autorin und ich unterschiedliche Auffassungen darüber zu haben, was "auf einmal" bedeutet. Denn der Untertitel "Auf einmal ist es Liebe" trifft in meinen Augen sowas von überhaupt nicht zu.

Den Schreibstil finde ich okay. Er ist jetzt nicht besonders mitreißend oder in irgendeiner Weise außergewöhnlich, aber ich glaube, er holt das beste aus diese schwachen Story heraus. Stellenweise musste ich tatsächlich schmunzeln!

Na ja. Ich denke, ich hätte auf dieses Buch gut und gern verzichten können. Die Punkte vergebe ich eigentlich nur für die paar guten Momente und das Cover. Inhaltlich finde ich Forever You wirklich nicht lesenswert.

Veröffentlicht am 23.01.2019

Ich habe ein bisschen mehr erwartet...

2

"Forever You- Auf einmal ist es Liebe" wurde im Jahr 2019 von Kathryn Freeman veröffentlicht.

Im Buch geht es um Nick und Lizzie, die sich aus den Augen verloren und nach 8 Jahren wiedergefunden haben. ...

"Forever You- Auf einmal ist es Liebe" wurde im Jahr 2019 von Kathryn Freeman veröffentlicht.

Im Buch geht es um Nick und Lizzie, die sich aus den Augen verloren und nach 8 Jahren wiedergefunden haben. Aus der kleinen Lizzie ist ein erfolgreiches Topmodel geworden, die einen Bad Boy nach dem anderen anzieht. Plötzlich bricht für sie eine Welt zusammen und Nick ist ausgerechnet derjenige, der ihr zur Seite steht. Entwickelt sich doch mehr zwischen ihnen?

Die Personenkonstellation ist nachvollzehbar. An sich sind Lizzie und NIck zwei Charaktere, die der Leser gerne begleitet. Dennoch scheinen sie noch nicht ganz "ausgereift" und zeigen manch kindliches Verhalten auf und das resultiert dementsprechend in Handlungssträngen, die nicht imer authentisch und nachvollziehbar sind.

Die Handlung beginnt mit einer guten Idee, die im Verlauf leider an Bedeutung verliert. Hinzu kommen Elemente, die teilweise passend sind und manchmal an den Haaren herbeigezogen scheinen. Aufgrunddessen scheint die Handlung an manchen Stellen langatmig zu sein.

Obwohl der Schreibstil angenehm ist, kann sich der Leser nicht voll und ganz in der Handlung fallen lassen.

Der Gesamteindruck ist gut. Das Buch ist gut füt zwischendurch, jedoch kein Must-have in jedem Bücherregal. Viel Potential bleibt leider unausgeschöpft.

Veröffentlicht am 21.01.2019

*Langweilig ist gar kein Ausdruck*

2

Ach was hatte ich mich eigentlich auf diese Geschichte gefreut! Nachdem ich das Cover sah, den Klappentext gelesen und auch die Leseprobe konsumiert hatte, war ich sogleich angefixt auf den Fortgang der ...

Ach was hatte ich mich eigentlich auf diese Geschichte gefreut! Nachdem ich das Cover sah, den Klappentext gelesen und auch die Leseprobe konsumiert hatte, war ich sogleich angefixt auf den Fortgang der Story. Demnach habe ich mich voller Freude in das Buch gestürzt um alsbald fest stellen zu müssen, das es so verdammt langweilig ist! Wie kann man eine Idee mit so viel Potential so dermaßen in den Sand setzen?

Ich glaube das Hauptproblem der gesamten Story lag darin, das man quasi ab Seite 1 und schon im Epilog (der ewig lang ist) schon weiß das sich eigentlich beide lieben! Dieses jedoch nicht einfach mal kommunizieren! Mit jeder weiteren Seite wurde ich also gefühlt aggressiver, weil die zwei einfach nicht erwachsen wurden. Dabei war Nick von beiden eigentlich noch der Bodenständigere Typ. Er steht gefestigt im Leben, hat einen Job, ein tolles Haus, eine Freundin mit Bennefit- aber eigentlich liebt er seit Menschen gedenken nur Lizzie. Gefühlstechnisch ist Nick daher ein ziemliches Wrack- irgendwie wollte das alles so nicht recht zusammen passen.

Lizzie dagegen ist eine wandelnde Katastrophe. Ihr ist etwas schlimmes widerfahren- damit meine ich nicht nur die Familientragödie! Sie ist eigentlich ein gefragtes Model kann mit allem aber kaum umgehen. Am liebsten würde Sie alle Entscheidungen abgeben- obgleich sie auch auf ihre Selbstständigkeit pocht. Charaktertechnisch hat Lizzie in meinen Augen nicht viel zu bieten. Unfertig erscheint sie mir und sehr wankelmütig. Sie ist kurz gesagt extrem anstrengend.

Wenn man also solche Probleme mit beiden Charakteren einer Liebesgeschichte hat, weiß man wie sich die Lesefreude für mich gestaltet hatte: sie stürzte ab ins Bodenlose. Die Story plätscherte nur dahin und regte mich wie gesagt einfach nur auf, weil das ganze hin und her in meinen Augen einfach unnötig war. Schrecklich!

Ich muss an dieser Stelle gestehen: normalerweise hätte ich das Buch abgebrochen. Da ich es in einer Leserunde jedoch erhalten hatte, habe ich mich durch gequält. Nun kann ich jedoch sagen: man muss es nicht lesen. Es ist zwar vom Schreibstil her gut, aber das Drama einfach too much und nicht gut umgesetzt. Da gibt es bedeutend bessere Romane.

Veröffentlicht am 21.01.2019

Interessanter Ansatz in lauwarmer Story

2

Für Nick ist es seit eh und je klar: Lizzie, die kleine Schwester seines besten Freundes, ist die Liebe seines Lebens und genau das will er ihr an ihrem 18. Geburtstag gestehen. Doch just am Tag ihrer ...

Für Nick ist es seit eh und je klar: Lizzie, die kleine Schwester seines besten Freundes, ist die Liebe seines Lebens und genau das will er ihr an ihrem 18. Geburtstag gestehen. Doch just am Tag ihrer Volljährigkeit verkündet Lizzie stolz, dass ihr großer Traum von einer Modelkarriere wahr werden könnte, denn sie hat einen Vertrag in der Tasche, der sie in die USA führt. Die Jahre ziehen ins Land und Lizzie muss einige Schicksalsschläge wegstecken, bei denen Nick als ihr bester Freund ihr tröstend und helfend zur Seite steht. Bis zu dem Tag, an dem Lizzies Leben durch einen Skandal tief erschüttert wird und ihre gesamte Karriere gefährdet ist. Und wieder ist Nick sofort für sie da und schützt sie vor der Außenwelt.

Soweit so gut – bis dahin eine sehr gefühlvolle Lovestory mit sympathischen Protagonisten, eine vielversprechende Geschichte, bei der von Anfang an klar ist, wohin die Reise geht. Der Weg dahin ist allerdings sehr holprig und kurvenreich. Es gibt reichlich interessante Wendungen, die aber zum Teil sehr langatmig daherkommen. Obwohl Nick ein netter Kerl ist, kann er durch sein Verhalten nicht wirklich überzeugen. Öffentlich ist er ein erfolgreicher, klar strukturierter Zahlenmensch, privat ist er ein emotionales Häufchen Elend ohne Selbstbewusstsein. Bei Lizzie ist es nicht besser: Nach außen das erfolgreiche und strahlende Model, an sich aber eine komplett unfertige Person, die nicht weiß, was sie will und sich selbst gar nicht zu helfen weiß. Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin zum einen Nick einen starken Charakter verpasst hat, ihn in Bezug auf seine Gefühle aber überhaupt nicht so handeln lässt. Und bei Lizzie hat sie wohl völlig vergessen hat, dass diese nach all den Jahren auch endlich mal erwachsen sein sollte.
Dazu kommt dann im Mittelteil das gebetsmühlenartig vorgetragene „sie/er liebt mich – ich sag´s ihr/ihm aber nicht, weil …“ was einfach zu oft wiederholt wird und letztlich ziemlich meine Geduld und Nerven strapaziert hat.


Fazit:
Es fällt mir schwer, eine gerechte Rezension zu schreiben. Vor allem weil das Buch an sich auf einer guten Idee mit viel Potential basiert, flüssig geschrieben und angenehm zu lesen ist - und weil Nick und Lizzie keine schlechten Typen sind. Insgesamt fand ich es aber auch relativ nichtssagend, die Charaktere sind nicht vollständig ausgearbeitet (vor allem der von Lizzie) und weil der Mittelteil zu lauwarm daherkommt. Das ständige "er/sie will mich ja doch nur als Freund“ wurde zu einer zermürbenden Dauerschleife. Das Ende hat mich dann wieder etwas versöhnt, da es hier nochmal sehr emotional wurde und die beiden auch endlich mal in die Pötte kamen. Obwohl ich zwischendurch wirklich gerne mal eine leseleichte Liebesstory mag, hat mich diese hier nicht vollkommen überzeugen können. Schade.