Profilbild von KN-Quietscheentchen

KN-Quietscheentchen

Lesejury Profi
offline

KN-Quietscheentchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KN-Quietscheentchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2020

Auf den Nachwuchs!

Papa braucht ein Fläschchen
0

9 Monate hatte man Zeit, um sich mit dem Gedanken, man wird Vater, anzufreunden. Und dann kommt es doch anders, als man denkt. In diesem Buch werden auf sehr humorvolle Art die Alltagsprobleme der Väter ...

9 Monate hatte man Zeit, um sich mit dem Gedanken, man wird Vater, anzufreunden. Und dann kommt es doch anders, als man denkt. In diesem Buch werden auf sehr humorvolle Art die Alltagsprobleme der Väter mit Kind beschrieben. Ob Windeln wechseln, Breikost oder Schlafmangel. In 9 Kapiteln wird auf alle diese Themen eingegangen und Vergleiche mit Fussball-Clubs oder Fernsehserien gezogen. Das spricht wohl jeden Papa an :) Wer hofft, hier einen ausführlichen Ratgeber zu erhalten, sollte die Finger davon lassen. Aber ich denke, dass Cover spricht für sich. Christian Hanne lässt auch den Leser an seiner eigenen Meinung teil haben - grad wie er zum Thema Impfungen und Fernsehkonsum steht. Da ich selbst Mama eines 3-jährigen Sohnes bin, konnte ich bei vielen Dingen schmunzeln und bejahend mit dem Kopf nicken. Der Papa ist grad in der Anfangszeit sehr sehr wichtig - auch wenn es darum geht, dem kleinen Wurm mal die Windel zu wechseln oder ihn ins Bett zu bringen. Viele verkennen das leider und ärgern sich, dass sie ein "Mama-Kind" erzogen haben. Daher liebe Männer - scheut euch nicht, dieses Buch zu lesen und euer Frau die ein oder andere Hausarbeit abzunehmen - hier ist auch nochmal alles schriftlich festgehalten :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Zeit für Veränderung?!

Der nächste beste Schritt
0

Alex Schulze fühlt sich in ihrem jetzigen Leben nicht mehr wohl. Ihr Freund Mark, mit dem sie seit 15 Jahren die angeblich perfekte Beziehung führt, wieder sie nur noch an. Aus dem attraktiven Mann, Freund ...

Alex Schulze fühlt sich in ihrem jetzigen Leben nicht mehr wohl. Ihr Freund Mark, mit dem sie seit 15 Jahren die angeblich perfekte Beziehung führt, wieder sie nur noch an. Aus dem attraktiven Mann, Freund und Seelsorger für Alex ist ein Couchpotatoes mit Bier und Pizza geworden. So hart es auch ist, aber für Alex steht fest, sie muss etwas ändern, um nicht zu Grunde zu gehen. Und so trennt sie sich unter Tränen von ihm. Auch in ihrem Job reißt sie sich den Arsch auf - macht Überstunden und bekommt grad mal so eine Woche Urlaub genehmigt. Alex Körper schafft das tägliche Pensum einfach nicht mehr - und so fängt sie an, zunächst kleine Dinge in ihrem Leben zu ändern. Sie schreibt ein Tagebuch mit ihren Vorsätzen: von ihrem Traum Schriftstellerin zu werden bis hin zu keine Überstunden mehr machen. Und schon bald lernt Alex ihr Leben neu zu lieben.

Ich ärgere mich so - warum? Weil dieses tolle Werk von Sandy Mercier (alias Jule Pieper) viel zu lange auf meinem SuB lag. So einen gelungenen Roman, der dem Leser auf sanfte Weise die Augen für viele Dinge öffnet, habe ich noch nie gelesen. Der Schreibstil hat mich von Anfang an abgeholt und durch die Seiten "fliegen" lassen. Keinesfalls liest man hier einen Ratgeber, wie man am besten sein Leben verändern könnte - NEIN, im Gegenteil - man hat eher das Gefühl, die Protagonistin Alex ist eine Freundin, die versucht, aus einer tiefen Krise rauszukommen. Und dabei werden einem selbst die Augen geöffnet.

Ich selbst bin Anfang 30 - arbeite Vollzeit in einem Job, den ich vor über 10 Jahren gelernt habe - habe einen kleinen Sohn und lebe seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen. Oft fragt man sich "War es das jetzt?" Es gibt Höhen und Tiefen - sowohl im Job, als auch in der Beziehung. Und was soll ich sagen - ich habe vor Kurzem ein neues Jobangebot bekommen - ganz andere Branche, weniger Stunden und mehr Gehalt, d.h. mehr Zeit für mich und mal Zeit Luft zu holen zwischen Haushalt und Kindbetreuung. Und auch da kann es sein, dass bald ein 2 Wurm auf der Matte steht. Dank dieses tollen Buches habe ich für mich selbst gelernt, mir ab und an eine Auszeit zu gönnen - den es ist mein Leben und das sollte man nicht nur mit Arbeit oder dergleichen füllen. Danke liebe Sandy! Und ich werde demnächst auf das Erstlingswerk "Das Buch deines Lebens" lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

"Wo ist mein Zuhause?"

Greta und das Schneckenhaus
0

Die junge Greta muss mit ihren Eltern aufs Land ziehen und ihren besten Freund Leander verlassen. Dieser gibt ihr zur Aufmunterung einen Wunschstein, der dem Besitzer 3 Wünsche erfüllt. Wenn diese aufgebraucht ...

Die junge Greta muss mit ihren Eltern aufs Land ziehen und ihren besten Freund Leander verlassen. Dieser gibt ihr zur Aufmunterung einen Wunschstein, der dem Besitzer 3 Wünsche erfüllt. Wenn diese aufgebraucht sind, muss Greta den Stein weitergeben. Schnell hat sie schon ihren 1 Wunsch ausgesprochen und kann plötzlich mit den Tieren in ihrem Garten sprechen. Jeden Tag lernt sie ein neues Lebewesen kennen und schnell wird ihr klar, dass sie gar nicht mehr alleine ist und wie schnell man neue Freunde finden kann.

Dieses Kinderbuch von Andrea Wölk behandelt auf kindgerechte Weise die Themen "Freundschaft und Heimat". Ich war in die Illustrationen so verliebt und hätte mir gewünscht, dass mehr in diesem Buch zu finden sind. Daher meine Empfehlung, dass Buch zum Vorlesen zu benutzen, denn für Erstleser sind die Texte ganz schön lang. Aber die Moral der Geschichte und die Vorstellung der heimischen Tierwelt im Garten sind so toll beschrieben - egal für welche Altersklasse (auch für Erwachsene :) ein Muss zu lesen. Ich würde mich freuen, noch weitere solcher Kinderbücher der Autorin zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

Die Geschichten entstehen zwischen den Zeilen.

Seitenzauber
0

Ida's Mama muss wieder auf Expedition - das heißt für Ida - Ferien bei Oma und Opa. Irgendwie freut sie sich schon auf die Flechtfrisuren, die Oma ihr wieder machen wird und die Riesenkekse, aber ein bisschen ...

Ida's Mama muss wieder auf Expedition - das heißt für Ida - Ferien bei Oma und Opa. Irgendwie freut sie sich schon auf die Flechtfrisuren, die Oma ihr wieder machen wird und die Riesenkekse, aber ein bisschen traurig ist sie auch, denn in dem Dorf gibt es keine anderen Kinder und Urlaub auf Hawaii wäre ja auch schön gewesen. Schön nach kurzer Zeit bei den Großeltern schleicht sich die Langeweile bei Ida ein und so beschließt sie, ihrem Opa, der Bücher über alles liebt, Gesellschaft zu leisten. Nur mit Büchern kann Ida so gar nichts anfangen - bis sie den seltsamen Sessel im Lesezimmer entdeckt, auf den sie sich nicht setzen darf. Nur warum hat ihr Opa es ihr verboten? Als sie versehentlich mit dem Buch von Robin Hood auf den Sessel stürzt, weiß sie es - sie findet sich in der Geschichte des Buches wieder! Eine abenteuerliche Reise beginnt.

"Seitenzauber" ist ein wunderschön geschriebenes und illustriertes Buch über die Liebe zur Bücherwelt. Würde nicht jeder gerne mal in die Welt des grad gelesenen Buches eintauchen, um eventuelle Handlungen zu verändern? Oder den Protagonisten die Hand schütteln und einen kleinen Plausch halten? Dieses Kinderbuch ist für erfahrende Leser ab 8 Jahren bestens geeignet - und sowohl für Jungen, als auch für Mädchen. Ob Robin Hood, auf Safari oder zu den Piraten - eine tolle Auswahl der Geschichten, in die Ida reist. Die Sprache fand ich zwischenzeitlich nicht ganz so altersgerecht, aber die Illustrationen auf den einzelnen Seiten und die Kapitellängen machen das Buch zu einem schönen Leseabenteuer. Ich bin gespannt, ob wir auf weitere Reise mit Ida und Arthur dem 6ten gehen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Der Winterschlaf muss warten!

Der kleine Siebenschläfer: Eine Pudelmütze voller Wintergeschichten
0

Der kleine Siebenschläfer sollte eigentlich gemütlich eingekuschelt mit seiner Familie den Winterschlaf halten. Wäre da nicht sein kleiner Freund, die Haselmaus, die ganz aufgeregt vom Winter erzählt. ...

Der kleine Siebenschläfer sollte eigentlich gemütlich eingekuschelt mit seiner Familie den Winterschlaf halten. Wäre da nicht sein kleiner Freund, die Haselmaus, die ganz aufgeregt vom Winter erzählt. Und dann kommt der "letzte Blattfalltag", den der kleine Siebenschläfer unbedingt miterleben möchte. Und den ersten Schnee, einen Schneemann bauen oder aber die aufregenden Geschichten der Eule lauschen. Jeden Tag gibt es was zu Neues zu erleben und so zögert der kleine Siebenschläfer seinen Winterschlaf immer weiter hinaus, um bei all den Abenteuern mit seinen Freunden dabei zu sein.

Dies war mein erstes Buch aus der "Siebenschläfer"-Reihe, aber definitiv nicht mein letztes. Trotz der sommerlichen Temperaturen, die jetzt noch draußen herrschen, hat dieses Buch mich schon jetzt auf den Winter vorbereitet und ich freue mich jetzt schon, meinem kleinen Sohn in der kalten Jahreszeit die Geschichten vor zu lesen. Jede Geschichte behandelt einen Tag im Winter und besonders gut hat mir gefallen, dass die nachfolgende Geschichte immer an die Handlung der vorherigen aufbaut. So kann man schön mit dem Nachwuchs vorab die gestrige Story noch einmal in Erinnerung rufen und besprechen, bevor man sich in das nächste Abenteuer stürzt. Die Länge und der Schreibstil ist altersgerecht und die Illustrationen einfach zum Verlieben.

Ein tolles Buch für die Vorweihnachtszeit - nicht nur für die Kleinen, auch als Eltern wird man von den Geschichten verzaubert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere