Profilbild von Kati1211

Kati1211

Lesejury-Mitglied
offline

Kati1211 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kati1211 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2021

schöne Geschichte, konnte mich aber nicht ganz überzeugen

Die Malerin von Paris
0

Das Cover gefällt mir total gut. Es ist schön gestaltet und ich finde es toll, dass es passend zu Lydies Leidenschaft, dem Malen, gestaltet ist.

Ich musste mich zu Beginn des Lesens an den Schreibstil ...

Das Cover gefällt mir total gut. Es ist schön gestaltet und ich finde es toll, dass es passend zu Lydies Leidenschaft, dem Malen, gestaltet ist.

Ich musste mich zu Beginn des Lesens an den Schreibstil gewöhnen, aber mit der Zeit fiel es mir leicht, der Handlung zu folgen.

Der Roman erzählt von der Zeit um 1855. Die Hauptfigur namens Lydie flieht vor einer Verlobung nach Paris, da sie diesen Mann auf keinen Fall heiraten möchte. In Paris geht sie ihrer Leidenschaft, dem Malen nach. Doch als Frau alleine ist es nicht gerade ungefährlich. Daher beschließt sie ihre Haare abzuschneiden und so zu tun, als wäre sie ein Mann.

Doch wird Lydie es schaffen ihrer Verlobung zu entkommen? Und wird es jemanden auffallen, dass sie eigentlich eine Frau ist?

Die Idee der Handlung gefällt mir richtig gut und Marie Caroline Bonnet hat dies gut umgesetzt. Ich finde das Buch sehr spannend und es war eigentlich nie langweilig. Einzig das Ende hat mir leider nicht gefallen. Meiner Meinung nach wurden am Ende des Buches die Probleme zu schnell gelöst, so das ich nicht überzeugt wurde.

Lydie war mir zu Beginn des Buches sympathisch. Sie ist eine mutige Frau, die sich nicht alles gefallen lässt. Leider wurde sie mir im Laufe der Handlung unsympathischer, da ich nicht alle ihre Handlungen nachvollziehen konnte. Teilweise fand ich sie dann auch etwas nervig. Die anderen Charaktere hat die Autorin gut umgesetzt und die Darstellung ist ihr gut gelungen.

Alles in allem ist es ein interessantes und kurzweiliges Buch. Ein paar Inhalte waren für mich nicht ganz überzeugend, trotzdem hatte ich viel Spaß beim Lesen und die Handlung an sich fand ich echt toll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

wunderschöne und berührende Geschichte

Mit dir bin ich unendlich
1

Das Cover konnte mich bereits überzeugen denn es ist wunderschön. Mir gefällt das Gelb richtig gut aber auch die goldenen Akzente sind echt toll. Ich war also bereits vom Cover begeistert.

Und der Inhalt ...

Das Cover konnte mich bereits überzeugen denn es ist wunderschön. Mir gefällt das Gelb richtig gut aber auch die goldenen Akzente sind echt toll. Ich war also bereits vom Cover begeistert.

Und der Inhalt konnte mich dann noch mehr überzeugen. Ich habe hier wirklich nichts zu kritisieren, da alles so wie es ist perfekt ist. Die Geschichte ist wunderschön und hat mich mega berührt. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen und war so innerhalb eines Tages mit dem Buch fertig. Ich wollte aber nicht dass es vorbei ist da ich mich in Olivias und Nathans Welt so wohlgefühlt habe. Ich finde es auch echt cool, dass Poetry Slam eine Rolle spielt.

Ich liebe die Charaktere so sehr. Mit Olivia konnte ich mich ziemlich oft identifizieren, da ich auch ziemlich schüchtern bin und ich mir über vieles zu viele Gedanken mache. Ich könnte Olivia also total verstehen und habe richtig mit ihr gefühlt. Letztendlich war ich so stolz auf Olivias Entwicklung und habe mich mit ihr gefreut. Und auch Nathan ist richtig toll. Er ist so sympathisch und ein total liebevoller Mensch. Und Aria ist auch einfach mehr als toll. So eine motivierende, unterstützende und liebevolle Person. Sie ist die beste Freundin die sich jeder wünscht und ich wäre total gerne selber mit ihr befreundet. Bei den drei Hauptcharakteren kann man sich einfach nur Wohlfühlen.

Der Schreibstil ist auch mega schön. Mila Summers hat es mit ihren Worten geschafft, mich total zu berühren.

Ich liebe einfach alles an diesem Buch. Mila Summers hat eine wunderschöne Welt mit absolut einzigartigen und mehr als sympathischen Charakteren geschaffen. Ich wäre gerne noch länger in ihre Welt eingetaucht. Dieses Buch gehört ab jetzt definitiv zu meinen Lieblingsbüchern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

An sich ganz schön, konnte mich aber nicht überzeugen

Mein Herz zwischen den Zeilen
0

Das Cover finde ich ganz okay aber es kann mich nicht wirklich überzeugen.

Den Schreibstil fand ich echt toll und ich konnte das Buch flüssig lesen. Ich fand es echt cool, dass es aus Delilahs und Olivers ...

Das Cover finde ich ganz okay aber es kann mich nicht wirklich überzeugen.

Den Schreibstil fand ich echt toll und ich konnte das Buch flüssig lesen. Ich fand es echt cool, dass es aus Delilahs und Olivers Sicht erzählt wurde. Auch war es schön, dass man das ganze Märchen in Teilen lesen konnte.

Die Handlung fand ich echt schön. Die Idee, mit dem Leben innerhalb des Buches fand ich mega und es wurde toll umgesetzt. Allerdings hat mir das Ende nicht so sehr gefallen. Ich hätte mir da eine bessere Lösung gewünscht.

Die Charaktere finde ich ebenfalls nur okay. An sich sind Oliver und Delilah ja ganz sympathisch, aber irgendwie bin ich mit den beiden nicht warm geworden. Ihre Liebesgeschichte hat mich auch nicht sonderlich berührt und es ging meiner Meinung nach etwas schnell. Dennoch wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht und so hab ich es ziemlich schnell durchgelesen.

Alles in allem finde ich Grundidee und Umsetzung toll, aber irgendwas hat mir noch gefehlt und so konnte mich das Buch leider nicht komplett überzeugen. Sonst ist es aber ein unterhaltsames Buch für zwischendurch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

wunderschönes Ende der Trilogie

Smaragdgrün
0

Auch dieses Cover gefällt mir sehr gut und es passt zu den anderen.

Kerstin Gier behält ihren tollen Schreibstil bei und man kann das Buch flüssig lesen. Allerdings finde ich die Kapitel immer etwas lang, ...

Auch dieses Cover gefällt mir sehr gut und es passt zu den anderen.

Kerstin Gier behält ihren tollen Schreibstil bei und man kann das Buch flüssig lesen. Allerdings finde ich die Kapitel immer etwas lang, was aber nicht allzu schlimm ist.

Die Handlung gefällt mir von allen drei Teilen am besten. Die Zeitreisen und generell die Atmosphäre in dem Buch, aber auch in den anderen beiden, sind einfach toll.

Auch die Charaktere sind super und Kerstin Gier hat sie toll charakterisiert. Xemerius gefällt mir wirklich am besten und er hat das Buch definitiv interessanter gemacht. Aber auch Gwendolyn und Gideon gefallen mir sehr gut.


Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Fantasy, aber die Edelstein-Trilogie hat mir richtig gut gefallen und konnte mich überzeugen. Die Reihe ist auf jeden Fall ein Highlight und ich werde sie bestimmt noch mal lesen. Ich habe zuerst die Filme gesehen und war davon schon begeistert aber die Bücher haben das wirklich nochmal übertroffen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

schöne Fortsetzung

Saphirblau
0

Das Cover ist so ähnlich wie das von Rubinrot gestaltet, nur anstatt in Rot in Blau also passend zum Titel. Da mir das Cover des ersten Teiles bereits sehr gut gefallen hat, gefällt mir auch dieses.

Der ...

Das Cover ist so ähnlich wie das von Rubinrot gestaltet, nur anstatt in Rot in Blau also passend zum Titel. Da mir das Cover des ersten Teiles bereits sehr gut gefallen hat, gefällt mir auch dieses.

Der Schreibstil gefällt mir immer noch sehr gut, allerdings sind die Kapitel immer noch zu lang und es ist etwas anstrengend der Handlung zu folgen.

Auch hier befindet sich am Ende des Buches ein Verzeichnis der wichtigsten Personen, was sehr hilfreich ist.

Saphirblau ist ein spannender, lustiger und unterhaltsamer Roman. Es macht viel Spaß Gwendolyn in ihrem Leben und bei ihren Zeitreisen zu begleiten.

Achtung Spoiler:

Allerdings habe ich bei der Handlung einen kleinen Kritikpunkt: Ich finde, dass sich die Beziehung zwischen Gwendolyn und Gideon zu schnell entwickelt. Gwendolyn verliebt sich schon nach paar Tagen und auch Gideon gesteht ihr sehr schnell, dass er sich verliebt hat. Das finde ich etwas unrealistisch, da sie sich kaum und erst seit ein paar Tagen kennen.

Spoiler Ende

Dennoch finde ich die Handlung an sich toll und die Idee mit den Zeitreisen und der Loge finde ich super.

Mein Highlight in dem Buch war definitiv Xemerius. Seine Kommentare waren sehr unterhaltsam und ohne ihn wäre es definitiv langweiliger gewesen. Aber auch durch Gwendolyns ironischen Kommentaren wurde es nochmal lustiger gestaltet.

Alles in allem finde ich, dass Saphirblau mit Rubinrot mithalten konnte und mir haben beide Teile sehr gut gefallen. Ich bin nun sehr gespannt wie es in Smaragdgrün weitergeht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere