Cover-Bild Long Distance Playlist
(43)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 30.04.2021
  • ISBN: 9783846601228
Tara Eglington

Long Distance Playlist

Bis wir uns wiedersehen
Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Isoldes Herz ist gebrochen: Eben noch war sie mit dem coolsten Jungen aus ihrer Ballettgruppe zusammen. Doch dann erwischt sie ihren Freund beim Fremdknutschen - und vermasselt prompt das für sie so wichtige Vortanzen. Voller Liebeskummer zieht sie sich zurück - bis sie eine Mail von Taylor erhält, ihrem ehemals besten Freund. Sie haben sich aus den Augen verloren, als er vor Jahren weggezogen ist. Isolde ist sich unsicher: Will sie den Kontakt überhaupt wieder? Doch dann nähern sich die beiden durch endlose Chats und Musikplaylisten erneut an ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2021

HumorvolL und süss eine tolle Liebesgeschichte

0

Hier lernen wir die junge Izzy (Isolde) und den coolen sportlichen Taylor kennen, deR seit einem schweren Unfall. Wiedee versucht Im Leben Zu stehen Und weiterzuleben. Da er seit einiger Zeit in Neuseeland ...

Hier lernen wir die junge Izzy (Isolde) und den coolen sportlichen Taylor kennen, deR seit einem schweren Unfall. Wiedee versucht Im Leben Zu stehen Und weiterzuleben. Da er seit einiger Zeit in Neuseeland lebt und seine beste Frrundin in Australien sehen sie sich selten, habem aber regelmäßigen Kontakt miteinander vie Handy, Skype und Mails. Es ist locker leocht geschrieben mit tollen Chatdialogen und gelegentlichen Email Dialogen die das Lesen dieses Buches zum Vergnügen machen. Die Protagonisten sind sympathisch und Nett man muss sie einfach gerne haben und beide haben ihr Päckchen zu tragen. MIr hat nur die nötige Tiefe Und entsprechende Gefühle gefehkt. Nichts deato trotz Ist es ein Wohlfühlbuch und es gibt eine Leseempfehlung von mir hierfür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2021

Ein Buch voller Tiefe, das einen einfach mitreist

0

Titel: Long Distance Playlist
Autor: Tara Eglington
Verlag: One
Preis: 12,90€
Seiten: 480


Inhalt:

Isoldes Herz ist gebrochen: Eben noch war sie mit dem coolsten Jungen aus ihrer Ballettgruppe zusammen. ...

Titel: Long Distance Playlist
Autor: Tara Eglington
Verlag: One
Preis: 12,90€
Seiten: 480


Inhalt:

Isoldes Herz ist gebrochen: Eben noch war sie mit dem coolsten Jungen aus ihrer Ballettgruppe zusammen. Doch dann erwischt sie ihren Freund beim Fremdknutschen - und vermasselt prompt das für sie so wichtige Vortanzen. Voller Liebeskummer zieht sie sich zurück - bis sie eine Mail von Taylor erhält, ihrem ehemals besten Freund. Sie haben sich aus den Augen verloren, als er vor Jahren weggezogen ist. Isolde ist sich unsicher: Will sie den Kontakt überhaupt wieder? Doch dann nähern sich die beiden durch endlose Chats und Musikplaylisten erneut an ...


Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist wunderschön. Ich mag sehr das Isolde und Taylor sozusagen auf dem Cover abgebildet sind und dass das Telefon, dass ja essentiell für die Geschichte ist ebenfalls abgebildet wurde. Mein Highlight ist aber vor allem, dass der Titel des Buches in Textnachrichtsblasen dargestellt wurde.

Isolde hat einen großen Traum für den sie alles gibt und an den sie auch sehr ehrgeizig arbeitet. Sie möchte Ballerina werden und opfert dafür so gut wie ihre ganze Freizeit. Sie ist in einer schwierigen Phase in ihrem Leben und stellt dabei auch vieles in Frage.

Genau in diesem Moment taucht Taylor wieder auf und ist für sie da.

Auch Taylor hat es nicht leicht. Er hat viel durchmachen müssen, ist manchmal unsicher und hat sich nach einem schweren Schicksalsschlag mehr oder weniger zurückgezogen. Er hatte einen genauen Plan von seiner Zukunft, aber nach dem dieser geplatzt ist, muss hat er Schwierigkeiten. Dennoch kann man über ihn sagen, dass er ein großartiger Freund ist, den man einfach nur mögen muss. Den als es Isolde nicht gut geht ist er für sie da auch wenn sie schon lange keinen Kontakt mehr hatten.

Beide Charaktere haben im Verlauf des Buches eine großartige Entwicklung durchgemacht und stand auch einigen Herausforderungen gegenüber, die sie meistern musste, wodurch sie nur gewachsen sind und was ich unglaublich gerne verfolgt habe.

Was die Beziehung zwischen Taylor und Isolde angeht, so hat mir hier besonders gut der Aspekt der Ferne gefallen. Am Anfang ist es nicht unbedingt eine Beziehung auf romantischer Ebene, da die Beiden sich ja erstmal annähern müssen, nach dem sie so lange nicht mehr miteinander zutun gehabt hatten. Doch mit der Zeit hat sich immer mehr zwischen ihnen entwickelt. Sie hatten beide einfach eine großartige Dynamik, so dass ich jeden Chatverlauf, jede Playlist und jede einzelne Interaktion zwischen ihnen geliebt und nur darauf gewartet habe, wieder davon zu lesen.

Ebenfalls muss ich gestehen, dass ich die Beiden bewundere. Sie schaffen es eine Beziehung durch all diese Dinge, sozusagen nur über das Internet, aufzubauen was ich wahrscheinlich niemals könnte, da ich niemand bin der gerne Textnachrichten schreibt und viel lieber stundenlang telefoniert.

So haben vor allem auch die Chatverläufe und Playlisten dafür gesorgt, dass man immer wieder zwischen dem “normalen” Text finden konnte. Auch fand ich es großartig das Buch aus beiden Perspektiven lesen zu dürfen, da ich so die Gedanken von Isolde als auch von Taylor nachvollziehen konnte.

Am Buch habe ich insgesamt aber sehr die Tiefe und Emotionalität der Geschichte geliebt. Es wurden viele ernste und wichtige Themen behandelt, denen jeweils auch genügend Zeit und Aufmerksamkeit in dem Buch gegeben wurde. Die Autorin hat es hier auf eine sehr besondere Weise geschafft mich mit den Charakteren mitfühlen zu lassen, so dass mir jeder einzelne sehr ans Herz gewachsen ist.

Ebenfalls hatte ich nicht das Gefühl, dass es die ganze Zeit nur um diese ernsten Themen geht, denn die Autorin hat es geschafft viel Humor in die Geschichte miteinfließen zu lassen, ohne das es albern wurde.

Der Schreibstil war so auch sehr leicht. Es war einfach in das Buch reinzukommen und durch die Chatverläufe gab es auch hin und wieder Abwechslung. Vor allem aber konnte mich die Tiefe und gleichzeitig der Humor von der Geschichte überzeugen, da es gerade deswegen so einfach war das Buch zu lesen und wissen zu wollen, wie es weitergeht.

Ich hoffe persönlich sehr in Zukunft noch mehr Bücher von Tara Eglington lesen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2021

Einfach schön!

0

Ich fand es super romantisch und auch wirklich eindrucksvoll, wie die Autorin mit den Themen Prothesen und Leistungssport in diesem Buch umgeht. Außerdem wurden beide Sportarten gut dargestellt und auch ...

Ich fand es super romantisch und auch wirklich eindrucksvoll, wie die Autorin mit den Themen Prothesen und Leistungssport in diesem Buch umgeht. Außerdem wurden beide Sportarten gut dargestellt und auch die positiven-sowie negativen- Seiten beleuchtet. Bei dem Schreibstil der Autorin konnte ich die Gefühle und Gedanken von beiden Protagonisten sehr gut nachvollziehen. Die Storyline hat mich auch sehr berührt. Vorallem, dass die Autorin genau sow etwas erlebt hat... Es hat mich sprachlos gemacht. Und jetzt will ich auch einen Taylor😂. Es werden Druck und Ehrgeiz aufgezeigt, welchem man ausgesetzt ist bzw. welchen man benötigt, wenn man Sport auf Leistungsniveau macht. Zudem wird einem beim Lesen klar, wie viel Glück man eigentlich im Leben hat, wenn man gesund ist. Meine Emotionen kamen definitiv hoch bei dem Buch, die zarte, etwas unsichere Liebesgeschichte ließ mich oft lachen und mir das Buch vor den Kopf knallen.
Ich empfehle es allen Young Adult Fans zwischen 12-17 Jahren.💞

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2021

Freundschaft oder Liebe?

0

Die Familien von Taylor und Isolde sind schon immer befreundet – und so auch die beiden seit ihrer Kindheit miteinander verbunden, obwohl ihre Familien mittlerweile weit voneinander entfernt wohnen. Nach ...

Die Familien von Taylor und Isolde sind schon immer befreundet – und so auch die beiden seit ihrer Kindheit miteinander verbunden, obwohl ihre Familien mittlerweile weit voneinander entfernt wohnen. Nach einem Streit haben sie keinen Kontakt, bis Taylor sich per Mail bei Issy meldet. Eine Fernbeziehung beginnt, bei der sich die beiden all ihre Zweifel und Ängste mitteilen. Und ihre Gefühle füreinander ändern sich – doch können sie das zulassen?

Ich liebe Bücher wie „Long Distance Playlist“, weil sie anders sind als ein „normal“ erzählter Roman. Die Erzählweise hauptsächlich über Videochats und Handy-Nachrichten ist irgendwie persönlicher und direkter. Zwischendurch gibt es kurze Kapitel mit Erzählungen aus Taylors oder Isoldes Sicht, in denen Dinge ausführlicher erzählt werden. Doch hauptsächlich erzählt sich die Geschichte über diverse Medien, wo sowohl Taylor und Issy als auch ihre Freunde und ihre Familienmitglieder zu Wort kommen.

Taylor und Issy hadern beide mit ihrem Leben. Er, weil er bei einem Unfall ein Bein verlor, wobei er kurz vor einer Karriere als Snowboarder stand. Sie, weil sie schon immer Balletttänzerin sein wollte, doch nun erkennt, wie viel ihrer Zeit nur fürs Ballett geopfert werden muss. Doch sie können sich gegenseitig von ihren Ängsten und Zweifeln erzählen. Das hat mir gefallen.

Ihre Nachrichten und Gespräche zauberten mit immer ein Lächeln ins Gesicht und ich wollte mehr, so dass ich das Buch in Rekordzeit gelesen habe.

Für mich eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die aber noch so viel mehr ist. Tiefe Gefühle in allen Richtungen, familiäre Probleme, neue Chancen – das alles bietet dieses Buch. Ich habe es geliebt!

Veröffentlicht am 24.05.2021

Ein absolutes Highlight im Jugendbuch-Bereich!

0

Meinung

Der Schreibstil von Tara Eglington hat mir von der ersten Seite an unglaublich gut gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Ich ...

Meinung

Der Schreibstil von Tara Eglington hat mir von der ersten Seite an unglaublich gut gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Ich habe nicht nur unglaublich oft gelacht, sondern auch geweint und geliebt - Tara Eglington hat mich durch eine ganz Bandbreite von Gefühlen geschickt. Jede einzelne Seite und jeder einzelne Satz in diesem Buch sind unglaublich schön und berührend.

Isolde und Taylor haben mich begeistern können.
Isolde ist eine Protagonistin, die ich so noch nie kennengelernt habe - sie ist auf ihre Art und Weise besonders. Ich kann nicht beschreiben woran es liegt ohne zu spoilern, deswegen sage ich nur so viel: ich habe sie, ihre Probleme und Eigenarten sofort in mein Herz geschlossen.
Taylor habe ich ebenfalls sofort in mein Herz geschlossen und mit jedem neuen Aspekt, der aufgetaucht ist, habe ich es mehr an ihn verloren. Er ist auf der einen Seite voller Unsicherheit, lässt sich aber nie davon unterkriegen, was ich mehr als nur bewundernswert finde.
Die beiden haben von der ersten Seite an einen wundervollen Tiefgang, der von Seite zu Seite noch zugenommen hat. Sie sind nicht perfekt und werden es niemals sein, aber das macht die beiden und ihre Handlungen in meinen Augen dennoch irgendwie perfekt. Durch das Buch hinweg werden sie vor Herausforderungen gestellt, die sie immer stärker machen und dafür sorgen, dass sie wundervolle charakterliche Entwicklungen durchmachen.
Ihre Beziehung zueinander hat mich ebenfalls begeistern können - ich habe jede einzelne Nachricht, jeden einzelnen Anruf und die Playlists sehr geliebt. Die Sanftheit gepaart mit einer Bestimmtheit macht die Dynamik zwischen ihnen so besonders und liebenswert.

Die Handlung an sich hat mir ebenfalls gefallen. Ich hätte niemals gedacht, dass das Buch solch tiefgründigen, traurigen und bewegenden Themen anspricht und sie mit einer ganz wundervollen Sensibilität behandelt, aber ich wurde überrascht. Mehr als positiv überrascht sogar. Ich bewundere noch heute die Kombination aus Ernsthaftigkeit und Humor, die die Autorin geschaffen hat.
Das Ende ist genau das, was die beiden verdient haben, mir persönlich ist es ein wenig zu offen, aber das ist eben mein persönlicher Geschmack.
Ich könnte noch unglaublich viele Bücher über die beiden lesen und würde am liebsten sofort wieder von Neuem mit dem Buch anfangen. Ganz besonders gut haben mir auch die Playlists gefallen - die ein oder andere hat ihren Weg in meine Bibliothek gefunden und ich muss bei ein paar Liedern immer wieder an Isolde und Taylor denken.


Fazit

Somit komme ich auf 5 von 5 Sterne.
Isolde und Taylor sollten in keinem Bücherregal fehlen - sie vermitteln unfassbar viele und wichtige Werte, die nicht nur für jüngere Leser*innen von großer Bedeutung sind. Eine ganz große Leseempfehlung meinerseits: lasst euch von den beiden in eine berührende, wundervolle Geschichte mitziehen und verliert euer Herz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere