Cover-Bild Long Distance Playlist
(53)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 30.04.2021
  • ISBN: 9783846601228
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Tara Eglington

Long Distance Playlist

Bis wir uns wiedersehen
Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Isoldes Herz ist gebrochen: Eben noch war sie mit dem coolsten Jungen aus ihrer Ballettgruppe zusammen. Doch dann erwischt sie ihren Freund beim Fremdknutschen - und vermasselt prompt das für sie so wichtige Vortanzen. Voller Liebeskummer zieht sie sich zurück - bis sie eine Mail von Taylor erhält, ihrem ehemals besten Freund. Sie haben sich aus den Augen verloren, als er vor Jahren weggezogen ist. Isolde ist sich unsicher: Will sie den Kontakt überhaupt wieder? Doch dann nähern sich die beiden durch endlose Chats und Musikplaylisten erneut an ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.08.2021

So tiefgründig und doch so federleicht

0

Issy und Taylor waren immer beste Freund*innen – bis zu diesem einen Streit vor ein paar Jahren. Seitdem herrscht komplette Funkstille zwischen den Beiden. Als Isolde von ihrem Freund abserviert wird, ...

Issy und Taylor waren immer beste Freund*innen – bis zu diesem einen Streit vor ein paar Jahren. Seitdem herrscht komplette Funkstille zwischen den Beiden. Als Isolde von ihrem Freund abserviert wird, meldet sich Taylor per E-Mail – der Beginn einer grandiosen E-Mail-Brieffreundschaft. Oder sollte ich lieber sagen: Emailbriefliebe?

Erwartet habe ich eine süße YA-Lovestory – bekommen habe ich ein unglaublich tiefgründiges Buch über Träume, die Liebe, Familie, und einfach das Leben. Denn Issy und Taylor sind nicht einfach nur zwei verliebte Buchfiguren, sie sind wirklich Menschen – mit Stärken und Schwächen und allem, was dazugehört.

Dieses Buch ist die reinste Gefühlsexplosion. Ich habe schon lange kein so tiefgründiges Buch gelesen, und dieses hier… wow – ich bin sprachlos!

Deshalb ist mir diese Rezi unglaublich schwergefallen: Es ist nicht leicht, das was ich beim Lesen empfunden habe, ich Worte zu fassen. Aber „Long Distance Playlist“ verdient diese Rezi, ich gebe mir also Mühe!

Das erste „Wow“ bekommt das Buch für den Inhalt: Friends to Lovers PLUS Liebe auf Distanz PLUS Ballett auf superhohem Niveau PLUS Snowboarden mit Amputation PLUS Coming of Age PLUS Playlists PLUS slow burn.

Tara Eglington hat es einfach super geschafft, all dies zu verbinden, ohne dass das Buch vor lauter Inhalt platzt. Und das ist wirklich eine Leistung, weil das Buch dabei auch noch so tiefgründig und trotzdem leicht ist. Wie schafft sie das nur? Totale Bewunderung an der Stelle.

Sowohl Isolde als auch Taylor sind wahnsinnig deepe Charaktere, die ich schon nach drei Seiten ins Herz geschlossen habe, und da sind sie immer noch. Ich habe beim Lesen die Beiden quasi neben mir sitzen sehen, weil ich so tief in der Geschichte drin war.

Alle beide machen im Buch auch eine unglaubliche Entwicklung durch. Besonders hat mir gefallen, wie sich Issys Verhältnis zum Ballett ändert und wie Taylor lernt, mit seiner Prothese zu leben. Ich konnte wirklich spüren, wie sie erwachsen werden, und das ist einfach nur großartig.

Ich hatte am Anfang ein paar kleine Schwierigkeiten, in das Buch einzutauchen, aber nach 50 Seiten und so habe ich „Long Distance Playlist“ nicht mehr gelesen, ich habe es geatmet. Eine sehr große Mitschuld trifft da Tara Eglingtons Schreibstil, weil… wow, einfach wow. Wenn ich groß bin, will ich schreiben können wie sie. Sie schreibt so einfühlsam, so berührend, das ist einfach magisch und schafft eine unglaubliche Atmosphäre.

Und dass sie es dann noch schafft, dass das Buch so wahnsinnig tiefgründig und dann wieder doch so sanft und leicht ist – das können nicht viele und wenn es nach mir ginge wäre das schon längst eine eigene Kunstform.

Leider hatte ich das Gefühl, dass das Zeitliche nicht so ganz passt, vor allem das, was passiert ist, bevor das Buch beginnt. Aber das ist ja auch eher nebensächlich und jetzt nicht so ultra wichtig.

Das Tollste am Buch sind die Emails und Chatverläufe und Playlists. Es macht so Spaß, sich während des Lesens die Playlists anzuhören und die Chatverläufe bringen so eine Modernität ins Buch, das mochte ich echt.

Und der Schauplatz Australien bzw Neuseeland ist auch mal etwas Neues – dieses amerikanische Highschool-Zeug kommt mir langsam, aber sicher aus den Ohren raus.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Perfektes Young Adult Buch!

0

Worum geht es?

Isolde ist verletzt, als ihr das Herz unerwartet gebrochen wurde.
Sie wird ruhiger und zieht sich zurück, bis sie auf eine eine Mail erreicht, welche alte Erinnerungen zwischen ihr und ...

Worum geht es?

Isolde ist verletzt, als ihr das Herz unerwartet gebrochen wurde.
Sie wird ruhiger und zieht sich zurück, bis sie auf eine eine Mail erreicht, welche alte Erinnerungen zwischen ihr und einem altem Freund aufblühen lässt.

Meinung:

Das Buch ist unglaublich toll geschrieben. Der lockere und leichte Schreibstil lässt einen angenehm in das Buch einsteigen.
Den Einstieg in das Buch hat Isolde auch sehr verschönert. Sie ist eine tolle Protagonistin, welche sehr gut in die Geschichte passt.
Sehr liebenswürdig mit einem tollen Charakter. Aufgeweckt und warmherzig.
In Kombination zu Taylor perfekt. Die beiden haben sich in der Geschichte einfach unglaublich toll ergänzt.
Taylor war mir auch gleich sympathisch. Er wurde von der Autorin ebenfalls sehr schön, detailliert ausgearbeitet.
Der Aufbau des Buches hat mir auch sehr gut gefallen. In dies wurden immer wieder Chats (und gelegentlich Mailverläufe) eingebaut. Man könnte denken, dass sie den Leseflow stoppen, aber das finde ich keineswegs. Mir haben sie sehr gut gefallen, da sie Abwechslung in die Geschichte gebracht haben. Genauso wie die Playlists. Das finde ich generell genial, super individuell!

Das Cover wurde ebenfalls sehr schön für die Geschichte gewählt und spiegelt den Inhalt sehr passend wieder.

Fazit:

Das Buch ist eine schöne Young Adult Geschichte. Gut für Young Adult Einsteiger, aber auch schön zur Abwechslung von New-Adult oder auch für alle, die sowieso schon ein Fan von diesem Genre sind!
Ein gelungenes Buch, welches nach dem Klappentext sehr schön umgesetzt worden ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2021

Eine wunderschöne Young Adult Geschichte🥰

0

•Long Distance Playlist von Tara Eglington•
Es war eine supee spontane Idee, dieses Buch zu beginnen, aber auch eine super tolle Idee. Denn ich habe mich Hals über Kopf in Taylor, Isolde und ihre gemeinsame ...

•Long Distance Playlist von Tara Eglington•
Es war eine supee spontane Idee, dieses Buch zu beginnen, aber auch eine super tolle Idee. Denn ich habe mich Hals über Kopf in Taylor, Isolde und ihre gemeinsame Geschichte verliebt, obwohl ich damit gar nicht gerechnet habe. Aber Tay und Issy muss man einfach lieben, weil die beiden einfach unglaublich süß sind!🧡

Das Cover passt von der Gestaltung her einfach total gut zum Inhalt des Buches und gibt diesen einfach total schön wieder. Ich bin nicht unbedingt ein riesengroßer Fan der Gestaltung, aber es hat auf jeden Fall etwas und macht einen neugierig. In den Schreibstil der Autorin hingegen habe ich mich vollkommen verliebt. Denn Tara Eglington schreibt total locker, verdammt humorvoll, super authentisch und einfach so peppig, dass man gar nicht anders kann, als immer weiterzulesen. Außerdem war es toll, dass das Buch aus Taylors und Isoldes Sicht geschrieben wurde, was bei Young Adult viel zu selten vorkommt.

Isolde war mir einfach auf Anhieb sympathisch und hat es direkt in mein Herz geschafft. Ich glaube, man muss sie einfach irgendwie lieben. Für ihr Alter war sie wirklich schon sehr reif, sodass man einfach kaum gemerkt hat, dass sie erst 16 Jahre alt war. Zudem hat mir ihre Liebe zu Ballett sehr gefallen und vor allem die Art, wie sie es immer geschafft hat, Taylor das Gefühl zu geben, dass er sich in ihrer Gegenwart wohlfühlen kann. Sie war einfach super lieb, hatten einen tollen Humor, ein ganz schönes Temperament und definitiv auch einen eigenen Kopf. Vor allem ihre Anfeindungen an Aidan haben mich so zum Lachen gebracht. Isolde war einfach ein rundum herzlicher Charaktere, der es allerdings nicht immer leicht hat in ihrem Familienleben und mit all dem Druck vom Ballett. Und an Taylor habe ich definitiv mein kleines Fangirlherz verloren, weil dieser Kerl einfach nur atemberaubend toll, süß und humorvoll war. Wie er Isolde aufgemuntert hat mit seinen lustigen Sprüchen und seinen tollen Playlists war einfach nur super süß, wirklich! Taylor war oftmals wirklich unsicher, vor allem was seine schwere Verletzung anging, aber diesbezüglich hat er sich einfach großartig entwickelt, ich war wirklich überrascht! Außerdem ist er wirklich ein starker Charakter und noch zudem total offen, locker und meistens sogar ansteckend fröhlich. In Taylors Nähe musste man einfach lächeln. Aus diesem Buch ist er definitiv mein liebster Charakter.

Doch auch die Nebencharaktere waren allesamt einfach richtig toll! Ganz besonders Ana und Finn haben einen riesengroßen Platz in meinem Herzen bekommen. Finns Sprüche und kumpelhafte Ratschläge an Taylor waren einfach zum Brüllen, dass ich oftmals gar nicht aufhören konnte zu lachen. Er war einfach klasse, genauso wie Ana, die Isolde unterstützt hat, wo es ging. Sie war einfach ein super Freundin für Isolde, und das, obwohl sie sich kaum sehen. Aber auch Isoldes sowie Taylors Familien waren wirklich toll, ich mochte sie alle sehr, vor allem Vi. Aber auch Liam war mir sympathisch und Ellie und Jack. Aidan und seiner neuen Freundin hingegen würde ich immer noch gerne den Hals umdrehen, die waren so ziemlich das Letzte.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich niemals erwartet hätte, dieses Buch so sehr zu lieben, weil Young Adult normalerweise gar nicht so meins ist, da es einfach oftmals ziemlich langweilig und nicht ganz so emotional ist wie New Adult. Aber dieses Buch hat mich einfach überraschenderweise total umgehauen und mein Herz mit jeder Seite ein bisschen mehr erobert. Nicht nur, dass ich die Thematik mit Ballett und Snowboarden/Skifahren einfach total cool und interessant fand, sondern auch der gesamte Aufbau des Buches war einfach nur atemberaubend schön! Ich habe den E-Mail- und Nachrichtenaustausch sowie die vielen Skype-Telefonate und Instagramkonversationen zwischen Isolde und Taylor, Taylor und Finn sowie Ana und Isolde, die im Buch aufgeführt waren, einfach nur geliebt! Es war total lustig, dass alles zu lesen und den Inhalt zu verinnerlichen. Taylor hat jedes Mal so unglaublich humorvoll geschrieben, wie auch Finn. Außerdem hat man die Verbindung zwischen Isolde und Taylor einfach dadurch schon unglaublich gespürt und jedes Mal ein bisschen mehr geliebt. Es war einfach süß, wie die beiden einander aufgemuntert, unterhalten und gut zu geredet haben. Zwar bestand dieses Buch einfach hauptsächlich nur aus diesen E-Mails etc. und ich hatte nicht erwartet, dass es die Emotionen so gut rüberbringen würde, aber genau das ist passiert. Da waren so schöne Funken zwischen Taylor und Isolde, die mich echt zum Lächeln gebracht haben. Und zu meinem Erstaunen wurde es nicht einmal langweilig. Ich habe den Weg der beiden mit Spannung verfolgt und sie jedes Mal ein bisschen mehr geliebt. Zwar haben sie sich unglaublich schwer getan, einander endlich ihre wahren Gefühle für den jeweils anderen zu offenbaren, aber das war irgendwie süß. Issys und Tays Geschichte ist einfach eine bittersüße Friends to Lovers Geschichte, die sich für mich definitiv aus dem Yount Adult Bereich hervorgehoben hat. Zudem mochte ich auch das nebenbei laufende Familiendrama bei Isolde, die Geschichte über Tays und Issys Eltern und auch die Thematik in Bezug auf Taylors schlimmen Unfall und die daraus folgende Verletzung und Issys Konflikt in Bezug zum Ballett. Beide haben sich diesbezüglich einfach wundervoll entwickelt, sind so viel stärker und vor allem selbstbewusster geworden. Es hat mich so sehr gefreut, dieseb Weg zu verfolgen und die Leben der beiden zu verfolgen. Und vor allem mochte ich es sehr, dass es mal kein großes Drama zum Ende gab, sondern Taylor und Isolde einfach eine große Entscheidung getroffen haben. Ich war wirklich ein bisschen stolz auf sie.

Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Isolde und Taylor definitiv 5 von 5 Sterne. Es war einfach eine wundervolle Friends to Lovers Young Adult Geschichte, die mir sehr ans Herz gewachsen ist und die ich nur immer weiter empfehlen kann. Tay und Issy muss man einfach lieben, ich jedenfalls habe es getan!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2021

HumorvolL und süss eine tolle Liebesgeschichte

0

Hier lernen wir die junge Izzy (Isolde) und den coolen sportlichen Taylor kennen, deR seit einem schweren Unfall. Wiedee versucht Im Leben Zu stehen Und weiterzuleben. Da er seit einiger Zeit in Neuseeland ...

Hier lernen wir die junge Izzy (Isolde) und den coolen sportlichen Taylor kennen, deR seit einem schweren Unfall. Wiedee versucht Im Leben Zu stehen Und weiterzuleben. Da er seit einiger Zeit in Neuseeland lebt und seine beste Frrundin in Australien sehen sie sich selten, habem aber regelmäßigen Kontakt miteinander vie Handy, Skype und Mails. Es ist locker leocht geschrieben mit tollen Chatdialogen und gelegentlichen Email Dialogen die das Lesen dieses Buches zum Vergnügen machen. Die Protagonisten sind sympathisch und Nett man muss sie einfach gerne haben und beide haben ihr Päckchen zu tragen. MIr hat nur die nötige Tiefe Und entsprechende Gefühle gefehkt. Nichts deato trotz Ist es ein Wohlfühlbuch und es gibt eine Leseempfehlung von mir hierfür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2021

Ein Buch voller Tiefe, das einen einfach mitreist

0

Titel: Long Distance Playlist
Autor: Tara Eglington
Verlag: One
Preis: 12,90€
Seiten: 480


Inhalt:

Isoldes Herz ist gebrochen: Eben noch war sie mit dem coolsten Jungen aus ihrer Ballettgruppe zusammen. ...

Titel: Long Distance Playlist
Autor: Tara Eglington
Verlag: One
Preis: 12,90€
Seiten: 480


Inhalt:

Isoldes Herz ist gebrochen: Eben noch war sie mit dem coolsten Jungen aus ihrer Ballettgruppe zusammen. Doch dann erwischt sie ihren Freund beim Fremdknutschen - und vermasselt prompt das für sie so wichtige Vortanzen. Voller Liebeskummer zieht sie sich zurück - bis sie eine Mail von Taylor erhält, ihrem ehemals besten Freund. Sie haben sich aus den Augen verloren, als er vor Jahren weggezogen ist. Isolde ist sich unsicher: Will sie den Kontakt überhaupt wieder? Doch dann nähern sich die beiden durch endlose Chats und Musikplaylisten erneut an ...


Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist wunderschön. Ich mag sehr das Isolde und Taylor sozusagen auf dem Cover abgebildet sind und dass das Telefon, dass ja essentiell für die Geschichte ist ebenfalls abgebildet wurde. Mein Highlight ist aber vor allem, dass der Titel des Buches in Textnachrichtsblasen dargestellt wurde.

Isolde hat einen großen Traum für den sie alles gibt und an den sie auch sehr ehrgeizig arbeitet. Sie möchte Ballerina werden und opfert dafür so gut wie ihre ganze Freizeit. Sie ist in einer schwierigen Phase in ihrem Leben und stellt dabei auch vieles in Frage.

Genau in diesem Moment taucht Taylor wieder auf und ist für sie da.

Auch Taylor hat es nicht leicht. Er hat viel durchmachen müssen, ist manchmal unsicher und hat sich nach einem schweren Schicksalsschlag mehr oder weniger zurückgezogen. Er hatte einen genauen Plan von seiner Zukunft, aber nach dem dieser geplatzt ist, muss hat er Schwierigkeiten. Dennoch kann man über ihn sagen, dass er ein großartiger Freund ist, den man einfach nur mögen muss. Den als es Isolde nicht gut geht ist er für sie da auch wenn sie schon lange keinen Kontakt mehr hatten.

Beide Charaktere haben im Verlauf des Buches eine großartige Entwicklung durchgemacht und stand auch einigen Herausforderungen gegenüber, die sie meistern musste, wodurch sie nur gewachsen sind und was ich unglaublich gerne verfolgt habe.

Was die Beziehung zwischen Taylor und Isolde angeht, so hat mir hier besonders gut der Aspekt der Ferne gefallen. Am Anfang ist es nicht unbedingt eine Beziehung auf romantischer Ebene, da die Beiden sich ja erstmal annähern müssen, nach dem sie so lange nicht mehr miteinander zutun gehabt hatten. Doch mit der Zeit hat sich immer mehr zwischen ihnen entwickelt. Sie hatten beide einfach eine großartige Dynamik, so dass ich jeden Chatverlauf, jede Playlist und jede einzelne Interaktion zwischen ihnen geliebt und nur darauf gewartet habe, wieder davon zu lesen.

Ebenfalls muss ich gestehen, dass ich die Beiden bewundere. Sie schaffen es eine Beziehung durch all diese Dinge, sozusagen nur über das Internet, aufzubauen was ich wahrscheinlich niemals könnte, da ich niemand bin der gerne Textnachrichten schreibt und viel lieber stundenlang telefoniert.

So haben vor allem auch die Chatverläufe und Playlisten dafür gesorgt, dass man immer wieder zwischen dem “normalen” Text finden konnte. Auch fand ich es großartig das Buch aus beiden Perspektiven lesen zu dürfen, da ich so die Gedanken von Isolde als auch von Taylor nachvollziehen konnte.

Am Buch habe ich insgesamt aber sehr die Tiefe und Emotionalität der Geschichte geliebt. Es wurden viele ernste und wichtige Themen behandelt, denen jeweils auch genügend Zeit und Aufmerksamkeit in dem Buch gegeben wurde. Die Autorin hat es hier auf eine sehr besondere Weise geschafft mich mit den Charakteren mitfühlen zu lassen, so dass mir jeder einzelne sehr ans Herz gewachsen ist.

Ebenfalls hatte ich nicht das Gefühl, dass es die ganze Zeit nur um diese ernsten Themen geht, denn die Autorin hat es geschafft viel Humor in die Geschichte miteinfließen zu lassen, ohne das es albern wurde.

Der Schreibstil war so auch sehr leicht. Es war einfach in das Buch reinzukommen und durch die Chatverläufe gab es auch hin und wieder Abwechslung. Vor allem aber konnte mich die Tiefe und gleichzeitig der Humor von der Geschichte überzeugen, da es gerade deswegen so einfach war das Buch zu lesen und wissen zu wollen, wie es weitergeht.

Ich hoffe persönlich sehr in Zukunft noch mehr Bücher von Tara Eglington lesen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere