Profilbild von Bookfreak922

Bookfreak922

Lesejury Star
offline

Bookfreak922 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bookfreak922 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2018

Ein fesselnder Roman

Nation Alpha
1

MEINE MEINUNG

In „Nation Alpha“ geht es um, eine Nation in der Rassentrennung gilt. Die Alphas gelten als Königsrasse und die Omegas sind ihre Sklaven. Omegas haben keine Rechte und sind allein nur zum ...

MEINE MEINUNG

In „Nation Alpha“ geht es um, eine Nation in der Rassentrennung gilt. Die Alphas gelten als Königsrasse und die Omegas sind ihre Sklaven. Omegas haben keine Rechte und sind allein nur zum Dienen da. Doch auf einmal wollen sie die Omegas auslöschen und gegen Roboter tauschen...
Kann sie den Alphas trauen, die behaupten einen Plan zu haben.

Die Protagonisten ist eine Omega und muss unter den Bedingungen der Alphas als Sklavin leben und hat keine Rechte, was ihr Leben angeht, außer zu dienen. Sie ist eine authentische Protagonistin, die es nicht leicht hat und sie sich am liebsten aus ihrer Situation befreien will.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und zieht, den Leser wird mit jeder Seite mehr in die Geschichte gezogen. Die Kulisse ist gut beschrieben und ich konnte mir die Stadt mit allem drum und dran gut vorstellen. Die Nebenfiguren, die die Autorin gestaltet hat, sind ebenso authentisch und ziehen den Leser immer weiter mit.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr die Geschichte der Protagonistin gezogen, die eine Omega ist und so den Alphas als Sklavin dienen muss. Ihr Leben scheint auf keinen Fall einfach und sie muss viel erdulden. Auf einmal wollen die Alphas die Omegas auslöschen und statt ihnen Roboter benutzen. Sie hofft auf den Rettungsplan, der helfen soll sie und die anderen aus dieser Situation zu befreien. Doch in diesem Plan sind auch Alphas dabei. Kann man ihnen wirklich trauen bei ihrem Vorhaben? Ist sie zusammen mit den anderen Omegas schon dem Tod geweiht oder kann sie auf eine andere Zukunft hoffen? Jedes Kapitel hat die Handlung noch mehr angeheizt und ich konnte mich kaum aus dem Buch lösen. Man will einfach wissen, ob es den Omegas gelingt endlich nicht mehr als Sklaven leben zu müssen. Dies ist mein erstes Werk, das ich von der Autorin lese und ich bin baff wie sehr sie mich mitgenommen hat. Das Ende lässt den Leser mitfiebern und ich konnte kaum glauben, als ich es aus der Hand gelegt habe.

Das Cover verrät noch nicht viel über die Handlung und man darf gespannt sein, welche Handlung im Buch auf den Leser wartet. Das Grün dominiert das Cover und die Hochhäuser zeigen wie die Bewohner leben.




FAZIT :

Mit „Nation Alpha“ gelingt der Autorin ein Fantasy Geschichte, die mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte gezogen hat. Der Schreibstil ist flüssig und man kann als Leser für einige Stunden dem Alltag entfliehen.

Ich freue mich auf ihr nächstes Buch!!

Veröffentlicht am 15.07.2019

Ein fesselnder Auftakt der nach mehr schreit

HUNTING ANGEL
0

Meine Meinung

In „HUNTING ANGEL: ich werde dich jagen“ geht es um Lys Geschichte, den man in Catching Beauty schon kennen lernen durfte, aber immer wieder andere Seiten an ihm sehen kann. Ich habe ich ...

Meine Meinung

In „HUNTING ANGEL: ich werde dich jagen“ geht es um Lys Geschichte, den man in Catching Beauty schon kennen lernen durfte, aber immer wieder andere Seiten an ihm sehen kann. Ich habe ich direkt auf, die Handlung gestützt und konnte nicht aufhören.

Angel (Eden) ist eine authentische Protagonistin, die sich in einer Welt behaupten muss, in der es nicht so leicht ist. Sie geht nach ihren Spielregeln und das macht neugierig, was im Verlauf noch alles kommen wird.

Ly Silver konnte ich damals schon in Catching Beauty nicht durchschauen und auch in diesem Auftakt Band, indem um seine Geschichte geht, war es nicht anders. Er hat mich mit seiner Art schon immer fasziniert und man will ihn immer weiter ergründen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Ly und Angel erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten, die Geschichte mit. Die Kulisse ist wieder besonders aufregend und ich konnte mich kaum lösen.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in, die Geschichte von LY und Angel gezogen. Wie schon der Klappentext verrät, entsteht zwischen den beiden eine Art Katz und Maus Spiel und Ly bekommt immer, das was er will. Die Handlung beginnt mit einem schnellen Tempo und ich konnte kaum meine Aufregung verbergen den beiden durch dieses Buch zu folgen. Besonders Eden ist erfrischend anders und versucht ihn immer wieder aufs Korn zu nehmen. Es gab Momente bei denen ich, den Atmen angehalten habe, denn die Autorin schafft es immer wieder brutalen Szenen noch mehr zu reizen. Das Ende war mehr, als nur Wow und Jane lässt mich wieder mit vielen Gedanken zurück. Der Cliffhänger heizt, die Luft auf den zweiten Band noch mehr an.

Das Cover sieht einfach genial aus und macht direkt Lust in die Geschichte zu starten. Der Schriftzug macht direkt neugierig. Ich liebe diesen Draht und die Federn, die für mich Angel und Ly besonders hervorheben.

Fazit

Mit „HUNTING ANGEL: ich werde dich jagen“ schafft, Jane S Wonda mich erneut in ihren Bann zu ziehen mit diesem Reihenauftakt. Ich liebe Ly seit Catching Beauty und kann es kaum abwarten weiterzulesen.

Wenn ich könnte, würde ich mehr als nur 5 Sternen geben !!!

Veröffentlicht am 15.07.2019

Ein interessanter Roman mit ein paar Kleinigkeiten

Her mit dem schönen Leben
0

Meine Meinung

In „Her mit dem schönen Leben“ geht es um Nelly und Elisa, die endlich ihn Abi in der Tasche haben und nun ohne ihre Eltern nach Hamburg ziehen wollen. Die Wohnungssuche ist eine erste ...

Meine Meinung

In „Her mit dem schönen Leben“ geht es um Nelly und Elisa, die endlich ihn Abi in der Tasche haben und nun ohne ihre Eltern nach Hamburg ziehen wollen. Die Wohnungssuche ist eine erste Hürde bei der sie auf ein Hausboot stoßen. Dann stoßen noch Julius, Philipp Felicitas zu Ihnen und es wird eine WG. Was wird, die Jugendlichen erwarten?

Nelly und Elisa wollen nach dem Abitur nach Hamburg mit unterschiedlichen beruflichen Zukunftswünschen. Nelly will auf die Universität gehen und Elisa bei einer Zeitung ein Volontariat machen. Beide sind authentische Charaktere, die auf dem Weg ins Erwachsenen-Leben sind.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich während des Lesens gut begleitet mit den Charakteren. Man kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Geschichte. Die Kulisse von Hamburg fand ich sehr schön beschrieben, weil ich selbst schon einmal dort sein durfte. Die Nebenfiguren fand ich ebenso authentisch und sie gestalten, die Geschichte mit.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite langsam in die Geschichte von den 5 Jugendlichen gezogen. Am Anfang lernt man zuerst Nelly und Elisa kennen, die nach dem Abi nach Hamburg ziehen wollen und dort ihre beruflichen Wege gehen wollen. Dazu suchen sie zusammen eine Wohnung und finden auf einmal ein altes Hausboot an der Elbe und zu ihnen stoßen noch 3 andere Jugendliche Julius, Philipp, Felicitas. Der Beginn einer WG, die zu Beginn noch etwas chaotisch wirkt, beginnt damit. Jeder von ihnen hat verschiedene Merkmale und doch haben sie sich gut miteinander ergänzt und es hat Spaß gemacht sie auf ihrem Weg zu begleiten. Man spürt wie viel, die Autorin in ihre Charaktere gelegt hat und wie sie sich weiterentwickeln im Verlaufe der Handlung. Zwischendurch hatte ich ein paar Phasen an denen sich für mich, die Geschichte etwas gezogen hat und später wurde es dann wieder besser. Das Ende finde, ich passte zur Geschichte und man kann vielleicht erahnen was, die 5 in ihrem weiteren Verlauf erwarten könnte.


FAZIT

Mit „Her mit dem schönen Leben“ ist ein interessanter Jugendbuch-Roman, der mit verschiedenen Charakteren bepackt ist und man auch immer wieder eine Prise Humor findet.

Veröffentlicht am 15.07.2019

Ein fesselnder Roman

ON:OFF
0

MEINE MEINUNG

In „ON: OFF“ geht es um Nora, die für den Konzern NGS
(Neurogaming-Systems) arbeitet und diese seinen Spielern Bewusstseinssynchronisierung die Möglichkeit, Außergewöhnliches zu erleben. ...

MEINE MEINUNG

In „ON: OFF“ geht es um Nora, die für den Konzern NGS
(Neurogaming-Systems) arbeitet und diese seinen Spielern Bewusstseinssynchronisierung die Möglichkeit, Außergewöhnliches zu erleben. Als Nora einen neuen Auftrag annimmt erkennt sie, dass der Konzern mehr als nur korrupt ist. Alex ist Musiker und sie soll es schaffen, dass sie er ihr soweit vertraut, dass sie das tut was der Konzern will. Doch was ist, wenn auf einmal Gefühle da sind???

Nora arbeitet für den Technologien Konzern NGS, der den Spielern ein besonderes Spielererlebnis verspricht. Je mehr sie, aber Aufträge für diese erledigt, merkt sie das, da etwas nicht stimmen kann. Sie ist eine authentische Protagonistin, die ich mit jeder Seite gerne in ihrer Geschichte begleitet habe.

Alex soll Noras neuer Auftrag werden und mit ihm solls sie, die
Bewusstseinssynchronisierung ausführen. Er ist Musiker und ahnt, nicht in welche Dinge Nora verstrickt ist, als sich beide kennen lernen. Kann er auf eine Liebe mit ihr hoffen, wenn NGS am längeren Hebel zu sitzen scheint?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Nora erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten, die Geschichte mit. Die Kulisse passt direkt zur Geschichte mit der Großstadt und man entdeckt immer wieder etwas anderes zusammen mit den Charakteren.

Die Spannung und Handlung beginnen mit jeder Seite immer mehr zu werden. Nora arbeitet für den Technologien Konzern NGS, der die Computerspiel-Welt revolutionieren will. Spieler sollen mithilfe der Technik, der Bewusstseinssynchronisierung die Möglichkeit haben etwas Neues zu erleben im Körper eines anderen…
Dass dieser Konzern über Leichen geht, merkt Nora mit jedem Auftrag, den sie erledigen muss, doch wenn sie aussteigt drohen ihr noch größere Konsequenzen. Ein neuer Auftrag führt sie zu Alex einem Musiker mit dem sie, die Bewusstseinssynchronisierung durchführen soll. Dieses Mal scheint alles anders, denn Nora verliebt sich. Kann sie ihn retten und die Machenschaften dieses Konzerns aufdecken? Was passiert, wenn auf einmal, das Leben von beiden in Gefahr ist? Das Ende lässt den Leser immer weiter mitfiebern und ich konnte mich kaum bremsen. Wird es ein Happy End geben?

Das Cover sieht einfach toll aus durch den Schriftzug und die beiden Jungen Erwachsenen im Hintergrund. Die Farben haben verschiedene Töne und gehen von etwas rötlichen ins Violette.

Fazit

Mit „ON: OFF“ schafft, die Autorin einen fesselnden aufregenden Roman, der mich mit jeder Seite hat mehr mitnehmen können. Der flüssige Schreibstil und die Charaktere sind immer mehr ans Herz gewachsen.

Veröffentlicht am 11.07.2019

Leider nicht so überzeugend

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

Meine Meinung

Ich hatte große Erwartungen an, das Buch die Prinzessinnen von New York.
Das Cover hatte mich direkt angelockt und mir ging es ähnlich, dass ich vom Zeitlichen spielen, die heutige Zeit ...

Meine Meinung

Ich hatte große Erwartungen an, das Buch die Prinzessinnen von New York.
Das Cover hatte mich direkt angelockt und mir ging es ähnlich, dass ich vom Zeitlichen spielen, die heutige Zeit erwartet habe. Doch ich habe der Handlung eine Chance gegeben.

Die Charaktere waren für mich etwas oberflächlich gestaltet und ich konnte mit Elizabeth und Diana Holland nicht direkt etwas anfangen. Beide haben unterschiedliche Merkmale und man spürt, dass sie aus einer höheren Gesellschaft kommen.

Der Schreibstil war ok und ich habe mit jedem Kapitel langsam mehr mit ihm anfreunden können, doch es gab einige Stellen, die etwas langatmig waren. Die Kulisse rund um, die Zeit von 1899 war etwas anderes und ich habe viele Dinge kennen gelernt, die ich nicht kannte. Die Nebenfiguren waren authentisch und haben, die Geschichte mitgestaltet.

Die Spannung und Handlung haben mich nicht wie erhofft gefangen genommen und ich hatte mehr Hoffnung. Was mich verwirrt hat waren auch vor allem auch die vielen Namen bei denen man aufpassen musste wen hat man jetzt genau vor sich. Elizabeth und Diana Holland sind, die Protagonistinnen, obwohl eine von ihnen was im Prolog erfährt stirbt. Die Restliche Handlung hat mich kaum fesseln können und ich muss leider sagen, dass ich mich mehr gequält habe. Das Ende habe ich zwar gelesen, jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich den weiteren Bänden lesen werde.

Das Cover sieht einfach Traumhaft aus und ich finde, das Kleid sieht einfach Mega genial aus.

Fazit

Leider hat mich der Auftakt um, die Charaktere von „die Prinzessinnen von New York nicht wie erhofft gefesselt. Ich bin trotzdem neugierig, ob die Autorin noch andere Bücher bei uns veröffentlicht.