Profilbild von Bookfreak922

Bookfreak922

Lesejury Star
offline

Bookfreak922 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bookfreak922 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2018

Ein fesselnder Roman

Nation Alpha
1 0

MEINE MEINUNG

In „Nation Alpha“ geht es um, eine Nation in der Rassentrennung gilt. Die Alphas gelten als Königsrasse und die Omegas sind ihre Sklaven. Omegas haben keine Rechte und sind allein nur zum ...

MEINE MEINUNG

In „Nation Alpha“ geht es um, eine Nation in der Rassentrennung gilt. Die Alphas gelten als Königsrasse und die Omegas sind ihre Sklaven. Omegas haben keine Rechte und sind allein nur zum Dienen da. Doch auf einmal wollen sie die Omegas auslöschen und gegen Roboter tauschen...
Kann sie den Alphas trauen, die behaupten einen Plan zu haben.

Die Protagonisten ist eine Omega und muss unter den Bedingungen der Alphas als Sklavin leben und hat keine Rechte, was ihr Leben angeht, außer zu dienen. Sie ist eine authentische Protagonistin, die es nicht leicht hat und sie sich am liebsten aus ihrer Situation befreien will.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und zieht, den Leser wird mit jeder Seite mehr in die Geschichte gezogen. Die Kulisse ist gut beschrieben und ich konnte mir die Stadt mit allem drum und dran gut vorstellen. Die Nebenfiguren, die die Autorin gestaltet hat, sind ebenso authentisch und ziehen den Leser immer weiter mit.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr die Geschichte der Protagonistin gezogen, die eine Omega ist und so den Alphas als Sklavin dienen muss. Ihr Leben scheint auf keinen Fall einfach und sie muss viel erdulden. Auf einmal wollen die Alphas die Omegas auslöschen und statt ihnen Roboter benutzen. Sie hofft auf den Rettungsplan, der helfen soll sie und die anderen aus dieser Situation zu befreien. Doch in diesem Plan sind auch Alphas dabei. Kann man ihnen wirklich trauen bei ihrem Vorhaben? Ist sie zusammen mit den anderen Omegas schon dem Tod geweiht oder kann sie auf eine andere Zukunft hoffen? Jedes Kapitel hat die Handlung noch mehr angeheizt und ich konnte mich kaum aus dem Buch lösen. Man will einfach wissen, ob es den Omegas gelingt endlich nicht mehr als Sklaven leben zu müssen. Dies ist mein erstes Werk, das ich von der Autorin lese und ich bin baff wie sehr sie mich mitgenommen hat. Das Ende lässt den Leser mitfiebern und ich konnte kaum glauben, als ich es aus der Hand gelegt habe.

Das Cover verrät noch nicht viel über die Handlung und man darf gespannt sein, welche Handlung im Buch auf den Leser wartet. Das Grün dominiert das Cover und die Hochhäuser zeigen wie die Bewohner leben.




FAZIT :

Mit „Nation Alpha“ gelingt der Autorin ein Fantasy Geschichte, die mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte gezogen hat. Der Schreibstil ist flüssig und man kann als Leser für einige Stunden dem Alltag entfliehen.

Ich freue mich auf ihr nächstes Buch!!

Veröffentlicht am 13.03.2019

Ein etwas anderer Jugendbuchroman

Stoneheaven
0 0

MEINE MEINUNG

In „Stoneheaven“ geht es um Mariella, die ihren Spaß haben will und nicht auf Ihre Familie hören will. Sie ist die Infantin der mächtigen Rosaliken. Als sie sich etwas erlaubt landet, sie ...

MEINE MEINUNG

In „Stoneheaven“ geht es um Mariella, die ihren Spaß haben will und nicht auf Ihre Familie hören will. Sie ist die Infantin der mächtigen Rosaliken. Als sie sich etwas erlaubt landet, sie in Stoneheaven wo sie wieder lernen soll, was das Richtige ist. Dort muss sie lernen, wo ihr Platz ist und dabei weckt Aiden ein Junge ihre Aufmerksamkeit. Kann man ihm vertrauen, obwohl er zuletzt einen Verrat begangen hat?? Was hat, dass Schicksal mit ihr vor??

Mariella ist die Tochter einer berühmten magischen Familie und es ist keines, falls einfach. Sie ist eine Infantin einer der mächtigen Rosaliken. Wird sie ihr Schicksal annehmen?

Aiden ist kein Unschuld-junge und er hat einige Dinge auf dem Kerbholz. Er scheint sehr unnahbar und eine besondere Ausstrahlung zu haben. Welche Sachen verbirgt er vor den anderen und kann man ihm wirklich vertrauen?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Mariella erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit wie die anderen Jugendlichen.

Die Spannung und Handlung haben mich langsam in die Geschichte von Mariella gezogen. Sie ist, die Infantin und gehört zu den Rosaliken einer magischen Familie, die sehr viel Macht besitzt. Als Teenager will ihren Spaß und feiert lieber Partys anstatt sich an die Regeln zu halten. Nun als sie sich einen großen Fehltritt leistet, wird sie nach Stoneheaven gebracht. Dort sollen, die Jugendlichen sozusagen gradegebogen werden und Mariella muss sich dort alles selbst erkämpfen und gibt nicht auf. Auch, die anderen Jugendlichen haben Potenzial und jeder für sich hat einen anderen Charakter. Die anderen Charaktere in Stoneheaven sind Lyon, Xiu, Syke und natürlich Aiden der ganz besonders aus der Masse hervorsticht. Wird Mariella ihren Weg in Stoneheaven gehen oder wird sie fliehen und wieder rebellisch werden??
Das Ende war mehr als nur aufregend und ich konnte mich kaum davon lösen. Es hat so viel Energie für einen weiteren Band.

Das Cover sieht schön aus und man kann nur erahnen, dass es sich um die Protagonistin handeln kann.

Fazit

Mit „Stoneheaven“ schafft, die Autorin einen interessanten Fantasy Roman, der mich fasziniert hat und ich immer weiter in diese magische Welt getreten bin. Es gab zwischendurch ein paar langatmige Szenen, die die Handlung etwas in die Länge gezogen haben. Ich bin gespannt, was die Autorin noch schreiben wird und welcher Charakter uns dann begegnet.

Autor: Tanja Heitmann

Veröffentlicht am 12.03.2019

Ein fesselnder Roman

Fearless
0 0

MEINE MEINUNG

In „Fearless“ geht es um Maren, die von ihrem Ehemann monatelang hintergangen würde und nun ist die Scheidung wie eine Befreiung für sie. In einer Bar trifft sie auf Dante, der ihr Leben ...

MEINE MEINUNG

In „Fearless“ geht es um Maren, die von ihrem Ehemann monatelang hintergangen würde und nun ist die Scheidung wie eine Befreiung für sie. In einer Bar trifft sie auf Dante, der ihr Leben völlig auf den Kopf stellt und ihr zeigt, dass er sie möchte. Doch was passiert, wenn plötzlich ein Geheimnis ans Licht kommt, das alles ändern könnte??

Maren hat gerade eine unschöne Geschichte und Scheidung hinter sich und will in einer Bar endlich feiern, das sie nicht mehr von ihrem Ex Mann abhängig ist und neu starten kann in Sachen Beziehungen oder einfach nur flirten. Wird sie den Mann finden, der sie nimmt, wie sie ist ?

Dante ist auf den ersten Blick sehr Leidenschaftlich und man spürt, dass er eine Menge auf Lager hat. Welche Absichten hat er wirklich in Bezug auf Maren? Er ist Selfmade-Millionär und weiß genau was er will.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Maren und Dante erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit wie Marens Kinder. Die Kulisse der Stadt passt zur Geschichte und man entdeckt immer wieder etwas anderes.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Maren und Dante gezogen. Sie lebt gerade geschieden von ihrem Mann mit ihren beiden Kindern. Abends will sie ihre neue Freiheit feiern und geht mit ihren Freundinnen in eine Bar. Dort sieht sie einen gutaussehenden Mann, den sie aber nicht anspricht. Als sie auf einmal später eine fremde SMS von genau dem Mann erhält, den sie in der Bar gesehen hat kann sie es nicht glauben. Dante ist viel jünger als sie und es gibt eine Menge Unterschiede zwischen ihnen. Drama, Aufregung und vieles mehr begleiten, die beiden auf ihrem Weg für eine glückliche Zukunft. Werden sie es schaffen und allen, das Gegenteil zeigen? Ich konnte mich kaum vom lesen bremsen und war völlig versunken in dieser Geschichte. Das Ende hat für mich, die Handlung abgerundet und es war einfach schön diesen Schluss zu lesen.

Das Cover sieht einfach toll aus und macht direkt Lust den Mann dahinter kennen zu lernen. Die Gestaltung passt einfach zusammen.

Fazit
Mit „Fearless“ schafft, die Autorin einen besonderen Liebesroman zwischen zwei Charakteren, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten. Doch, wenn man einmal verliebt ist, scheint alles anders zu sein.

Veröffentlicht am 12.03.2019

Bitte mehr davon

Loveless - Eine Liebesgeschichte
0 0

MEINE MEINUNG
In „Loveless - Eine Liebesgeschichte“ geht es um Cassidy, der von allen geächtet wird und alleine in den Bergen lebt. Er will nicht wie sein Vater werden, der ein verurteilter Mörder ist. ...

MEINE MEINUNG
In „Loveless - Eine Liebesgeschichte“ geht es um Cassidy, der von allen geächtet wird und alleine in den Bergen lebt. Er will nicht wie sein Vater werden, der ein verurteilter Mörder ist. Doch als er Brynn eine junge Frau verletzt in den Bergen findet nimmt er sie auf und hilft ihr. Kann sie Cassidy zeigen, dass er es wert ist geliebt zu werden???

Cassidy lebt abgeschottet und alleine in den Bergen, weil er von allen geächtet wird. Er hat Angst wie sein Vater zu werden, der ein verurteilter Mörder ist.
Kann man ihm zeigen, dass er es wert ist von jemanden geliebt zu werden ??

Brynn hat ihren Verlobten bei einem Amoklauf verloren und trauert immer noch um ihn. Sie lebt zurückgezogen und arbeitet von zuhause aus um keinen Kontakt zu anderen haben zu müssen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Brynn erzählt und von Cassidy. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse des Waldes und dort wo Cassidy lebt passen zur Atmosphäre des Buches.

Die Spannung und Handlung haben mich langsam in die Geschichte von Cassidy und Brynn gezogen. Cassidy ist eigentlich ein normaler junge und hat, aber dadurch das sein Vater LKW Fahrer war nie großen Kontakt gehabt in den vielen Jahren. An seinem Geburtstag wird auf einmal alles anders, als sein Vater abgeführt wird und klar wird, dass er ein Marder ist. Auf einmal wird Cassidy mit anderen Augen betrachtet und jeder scheint in ihm seinen Vater zu sehen. Seine Mutter und er ziehen zu seinem Großvater und dort wächst er auf und lebt seitdem alleine. Er will keinen Kontakt zur Außenwelt, weil er Angst hat, dass er dieselben Gene hat sie sein Vater. Als, aber Brynn in die Wälder kommt, weil sie nach einer Nachricht ihres verstorbenen Verlobten festhalten will wird alles anders. Schon lange hat sie sich selbst auch abgekapselt und scheint nun noch einmal ihrem Freund nah sein zu wollen. Auf einmal gerät sie, aber in eine schlimme Situation wird von Cassidy gerettet. Dieser nimmt sie mit bei sich auf. Beide scheinen sich mit dem Zelt näher zu kommen, doch die Vergangenheit hängt immer noch sehr weit oben. Wird es eine Chance für beide geben?

Das Cover sieht einfach toll aus und das Covermodel zum dahin schmelzen.

Fazit

Mit „Loveless - Eine Liebesgeschichte“ schafft, die Autorin eine Liebesgeschichte, die mich von Anfang bis Ende mitgenommen hat.


Veröffentlicht am 12.03.2019

Ein fesselnder Auftakt der nach mehr schreit

Dollar - Buch 1: Pennies
0 0

MEINE MEINUNG

In „Dollar – Buch 1: Pennies“ geht es um Pim, die mit 18 Jahren als Studentin verkauft wurde und dieser Mann ist keinesfalls harmlos. Er betrachtet sie als Eigentum und ist mehr als ein ...

MEINE MEINUNG

In „Dollar – Buch 1: Pennies“ geht es um Pim, die mit 18 Jahren als Studentin verkauft wurde und dieser Mann ist keinesfalls harmlos. Er betrachtet sie als Eigentum und ist mehr als ein Monster. Dann ist, da Elder der sie anders anschaut und der sie tatsächlich sah …..

Tasmin (Pimlico) ist 18 Jahre alt, als sie erwürgt, wiederbelebt und verkauft wird. Sie gerät an einen Mann, der ein kranker B*** ist und nicht gerade zimperlich ist und auch nicht vor Gewalt und Missbrauch halt macht. Sie gibt nicht auf und will kämpfen kann sie es schaffen??

Elder ist ein Geschäftsmann, der selbst einige dunkle Dinge erlebt hat und diese ihn geprägt haben. Er hat eine dunkle Ausstrahlung und ist doch ganz anders, als der Mann der sie gefangen hält.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Pim und Elder erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse passt zur Geschichte und man kann nur erahnen, was dieser reiche Mann der Pim gekauft für ein Mann ist. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Pim gezogen. Sie ist 18 Jahre alt eine Studentin und wird erwürgt, wiederbelebt und an einen Mann verkauft, der sie als Sklavin hält. Sie versucht mit aller Macht, dass er ihren Willen nicht brechen kann. Sie schweigt und als einzige Wache schweigt sie ihn an und bleibt stumm. Es vergehen zwei Jahre, in denen sie ihm nie ein Wort schenkt. Bei einem Geschäftsessen lernt sie Elder kennen, der ebenfalls eine gefährliche Ausstrahlung hat und doch sie auf eine Art ansieht, als wäre sie keine Sklavin. Dort wird sie jemals aus ihrer Gefangenschaft entkommen? Pepper Winters zieht mich diesem ersten Band wieder komplett in ihren Bann und ich konnte kaum aufhören mit dem Lesen. Wie wird es in den nächsten Bänden weitergehen??? Das Ende lässt noch viel offen und man darf gespannt sein was noch kommen wird.

Das Cover sieht einfach geheimnisvoll aus und man ahnt nicht, was hinter dieser Geschichte steckt. Der Schriftzug ist toll in Szene gesetzt und macht es zu einem Hingucker.



FAZIT

Mit „Dollar – Buch 1: Pennies“ schafft, die Autorin einen Auftakt den ich nicht so schnell vergessen werde mit ihrem Dark Romance Buch. Ich kann es kaum abwarten weiterlesen zu können.