Profilbild von KatrinL

KatrinL

Lesejury Profi
offline

KatrinL ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KatrinL über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2017

Feuer und Flamme

Brandmal
2

Geisterjäger John Sinclair ermittelt in dem Roman „Brandherd“ von Florian Hillenberg und Dr. Mark Benecke außerhalb des Groschenroman-Kosmos.
Der umfangreichere Text sollte die Heftliebhaber aber nicht ...

Geisterjäger John Sinclair ermittelt in dem Roman „Brandherd“ von Florian Hillenberg und Dr. Mark Benecke außerhalb des Groschenroman-Kosmos.
Der umfangreichere Text sollte die Heftliebhaber aber nicht abschrecken. Das Autorenteam hat einen extrem kurzweiligen Pageturner hingelegt
Nach einer spektakulären weil gruselig blutigen Eröffnung des Romans glaubt man schon es kann nicht schlimmer werden.
Spontane Selbstentzündungen im Londoner Hyde Park und parallel in Berlin rufen John Sinclair mit seiner Kollegin Jane Collins auf den Plan. Es scheint sich um Vampirismus zu handeln
Dann der große Clou des Romans: Mark Benecke als Kriminalbiologe wird als Teil der Handlung eingewebt. Zusammen mit Marks Kollegin Tina Baumjohann unterstützt er Harry Stahl vom BKA.
Menschen gehen in Flammen auf, wenn sie mit Sonnenstrahlen in Berührung kommen.
Die Nachforschungen ergeben, dass alle Opfer zuvor Urlaub in der Slowakei gemacht haben.
Ging es mit rechten Dingen zu oder hatten dunkle Mächte ihre Hände im Spiel?
Die Teams beschließen, vor Ort zu recherchieren. Sie stoßen allerdings an dem Badesee in den Karpaten und dem nahegelegenen Dorf auf eine Mauer des Schweigens.
Die unterschiedlichen Herangehensweisen ergänzen sich auf unterhaltsame Art und Weise. Johns silbernes Kreuz, das auf und gegen Übersinnliches reagiert, Janes Hexenvergangenheit im Kontrast zu Mark und Tina, die versuchen die suspekten, kranken Verhaltensweisen der Dorfbewohner wissenschaftlich zu erklären.
Cliffhanger zum Ende eines jeden Kapitels animieren zum schnellen Lesen.
Mir hat es sehr gut gefallen, dass ich nach 20 Jahren ohne Lektüre der Hefte direkt einsteigen konnte in den Sinclair-Kosmos. Die Figuren und ihre für die Handlung wichtige Vorgeschichten sind elegant in die Handlung eingefügt worden.
Ohne vorweg greifen zu wollen.....nicht nur aufgrund des halb offenen Endes muss die Konstellation zwischen John Sinclair und Mark Benecke unbedingt weiter arbeiten.

„Brandmal“ ist im wahrsten Sinne des Wortes brutal gut und bediente alle meine Erwartungen an den Gore und Trash eines wirklichen guten John Sinclair Romans.

Veröffentlicht am 14.02.2019

"Do the right thing"

Most Wanted Bastard
1

Band 1 der Most-Wanted-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Annika Martin
Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus einem kleinen Bauunternehmen der Familie ein weltweit agierendes ...

Band 1 der Most-Wanted-Reihe von New-York-Times-Bestseller-Autorin Annika Martin
Henry Locke ist New Yorks einflussreichster CEO. Er hat aus einem kleinen Bauunternehmen der Familie ein weltweit agierendes Millionen-Imperium erschaffen, quer durch alle Branchen, die Investments gewinnbringend verarbeiten. Er darf sich als einer der heißesten Junggesellen der Stadt bezeichnen. Alles läuft bei ihm scheinbar wunderbar.
Bis seine wirklich eigenartige Mutter auf dem Sterbebett ihr gesamtes Vermögen - und damit auch das Unternehmen - ihrem geliebten Hund Smuckers vermacht - und seiner Dogsitterin! Henry ist sich sicher, dass die hübsche Victoria Nelson eine Betrügerin ist, die er mit einer entsprechenden Summe schnell loswerden kann. Doch Vicky, die ungewollt in diese Situation gerät, verspührt eine tiefe Abneigung gegen reiche eingebildete Menschen und bietet dem arroganten Millionär die Stirn, der denkt, ihm gehöre die Welt. Vicky ist bereit die Firma mit dem süßen Smuckers zu übernehmen. "Do the right thing" lautet der Slogan des Unternehmens Locke Enterprises. Und das Richtige zu tun, ist die Aufgabe der Hauptfiguren.....
Die Geschichte ist wirklich unterhaltsam. Die Charaktere sind interessant und liebenswert. Henrys und Vickys Vergangenheit triggert die beiden in den unpassendsten Momenten und befeuern das Hin und Her bis zum Happyend. Allerdings findet die Autorin das perfekte Maß und gleitet niemals in eine Richtung extrem ab.
Die kleine Smuckker ist der heimliche Star in dem Roman und bietet jede Menge Stoff für herrliche Situationskomik.
Ich fühlte mich perfekt unterhalten.

Veröffentlicht am 14.04.2019

Bachelorbashing

Bad Bachelor
0

Ich bin selbst darauf reingefallen.
Wo Bad Bachelor drauf steht, muss auch Bad Bachelor drin sein, oder?!
Andere Leute in Schubladen stecken und einem medialem Mob mehr Bedeutung als richtig zuzuschreiben, ...

Ich bin selbst darauf reingefallen.
Wo Bad Bachelor drauf steht, muss auch Bad Bachelor drin sein, oder?!
Andere Leute in Schubladen stecken und einem medialem Mob mehr Bedeutung als richtig zuzuschreiben, das sind der Stoff, der diese Liebesgeschichte so spannend macht.
Ich habe mich absolut voreingenommen in die Lektüre gestürzt und wurde mehr als positiv überrascht!

Veröffentlicht am 13.04.2019

Ein Traum für alle

Ein Traum für uns
0

Dieser Teil, von mir so lang ersehnt, ist gewohnt gut, aber insgesamt leider der schwächste Teil der Lost in Love Green Mountain Reihe von Marie Force.
Ich liebe die Geschichten alle und bin ganz verliebt ...

Dieser Teil, von mir so lang ersehnt, ist gewohnt gut, aber insgesamt leider der schwächste Teil der Lost in Love Green Mountain Reihe von Marie Force.
Ich liebe die Geschichten alle und bin ganz verliebt in die Familie und das kleine Örtchen in Vermont.
Dieser Roman ist unterhaltsam, erotisch und traumhaft im Setting, aber allzu vorhersehbar.
Ich bin noch hin und hergerissen, ob er mir zudem zu kurz geraten ist oder Gott sei dank nicht so ausufernd, da ja keine überraschenden Momente enthalten sind.

Veröffentlicht am 13.04.2019

Zeilen ans Meer - Briefe zum Glück

Zeilen ans Meer
0

Endlich!
Endlich traut sich eine Autorin wieder an einem Briefroman!
Die junge Lena wirft zum Ende ihres Work-and-Travel Jahres in Australien eine Flaschenpost ins Meer. Viele Jahre später wird diese ...

Endlich!
Endlich traut sich eine Autorin wieder an einem Briefroman!
Die junge Lena wirft zum Ende ihres Work-and-Travel Jahres in Australien eine Flaschenpost ins Meer. Viele Jahre später wird diese tausende Kilometer entfernt, aber immer noch in Australien von dem Surferboy Sam bei seiner morgendliche Joggingrunde am Strand gefunden.
Die Ausgangssituation ist der Beginn einer wunderbaren Brieffreundschaft, die schnell zu mehr wird.
Die Briefe sind so wunderbar formuliert, sehr persönlich, ehrlich und emotional. Das eint Lena und Sam und führt zu einer großen Verbundenheit. Doch wie können sich die beiden noch näher kommen, wenn ihre Leben so viele tausend Kilometer entfernt liegen....
Ich empfehle den Roman sehr gerne weiter. Die Figuren sind toll und authentisch ausgearbeitet. Der Leser ist unglaublich dicht dran, da man ja heimlich mitliest.
Beide Daumen hoch!