Profilbild von KerstinsWortMelodie

KerstinsWortMelodie

Lesejury Star
offline

KerstinsWortMelodie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerstinsWortMelodie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.04.2021

Hat mir super gefallen. Wunderbare Geschichte

Fly & Forget
0

"Fly & Forget" von Nena Tramountani ist der erste Teil der SoHo-Reihe und im Penguin Verlag erschienen.
Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und so habe ich mich riesig gefreut als ich die ...

"Fly & Forget" von Nena Tramountani ist der erste Teil der SoHo-Reihe und im Penguin Verlag erschienen.
Der Klappentext hat mich sofort neugierig gemacht und so habe ich mich riesig gefreut als ich die Zusage des Bloggerportals
für das Rezensionsexemplars bekam. Dankeschön :)

Ich war ziemlich schnell gefangen in dieser Geschichte und mochte das Buch kaum zur Seite legen.
Schon zu Beginn fieberte ich darauf hin was das alles zu bedeuten hat. Warum Liv ist wie sie ist. Warum Noah den Kontakt
einfach abgebrochen hat... Warum alles so passiert ist wie es passiert ist... Aber Pustekuchen! Die Autorin hält es gar nicht
für nötig schnell damit rauszurücken. Im Gegenteil. Sie lässst es wirklich super lange im Dunkeln.
Aber eigentlich war das gar nicht so schlecht... Denn so wollte ich immer weiter lesen... Wissen wann endlich die Lösung kommt.
Und! Ich konnte mich viel besser auf die Geschichte zwischen Noah und Liv konzentrieren.

Und was soll ich sagen? Ich bin schon wieder komisch!
Denn hier gibt es viele Stimmen, die diese Geschichte so gar nicht gut fanden... Die Charaktere zu blass... die Story zu fad...
ABER mir hat sie absolut und total gefallen.
Ich liebe die Rückblenden in die Vergangeheit der Beiden. Ich konnte so vieles zwischen den Zeilen lesen. Mir meine
eigenen Gedanken machen...mich Einfühlen in die Protagonisten.
Genau wie die Gedanken in der Gegenwart mich absolut an die Geschichte gefesselt haben. Die Gedanken, die wir abwechselnd von Liv
und Noah bekommen...in den einzelnen Kapiteln.

Und auch die Nebencharaktere habe mich in ihren Bann gezogen...ich will unbedingt mehr von ihnen lesen. Und zum Glück gibt
es tatsächlich Folgebände mit ihnen. Mit Anthony, Brionny, Mathilda und Co. Darauf freue ich mich schon sehr.

Wie ihr schon lest, kann ich euch diesen Auftakt absolut empfehlen. New Adult wie er mir gefällt.

Veröffentlicht am 05.04.2021

Schön für zwischendurch

The Story of a Love Song
0

Mein zweites Buch für den April habe ich heute begonnen und auch beendet. Ihr seht ich kam wunderbar vorwärts und habe
das Buch schnell durchgelesen. Und doch fehlte mir etwas.

Fangen wir doch mal von ...

Mein zweites Buch für den April habe ich heute begonnen und auch beendet. Ihr seht ich kam wunderbar vorwärts und habe
das Buch schnell durchgelesen. Und doch fehlte mir etwas.

Fangen wir doch mal von vorne an. Als ich vorgestern "Park Avenue Player" von diesem Autorenduo gelesen habe und es richtig
großartig fand, dachte ich mir, dass ich gleich mit "The story of a Love song" weiter mache. Diese Geschichte ist ebenfalls
von Vi Keeland und Penelope Ward geschrieben und auch bei Lyx verlegt worden.

Und zu Beginn startete die Geschichte auch super emotional. Wir lernen Luca kennen und mit ihr ihre Ängste. Und trotz dessen, dass
die beiden Autorinnen die Situationen, in denen Luca Ängste hat, sehr gut beschrieben haben, konnte ich keine wirkliche
Verbindung zu ihr aufbauen. Ich kann auch gar nicht sagen, woran das lag. Luca kommt sympathisch rüber. Und immer wenn ich dachte...
Ja jetzt hast du sie... Hab ich sie irgendwie wieder in der Geschichte verloren.
Und auch Griffin ist eigentlich ein toller Charakter, aber mir ist er tatsächlich etwas zu glatt. Etwas mehr Ecken und Kanten
hätten ihm gut getan. Und da es in dieser Story hauptsächlich um diese Beiden geht fehlte mir da leider was. Ein kleines
Highlight war allerdings Chester, der Psychologe und Vogelkundler. Er hat mir gut gefallen, denn hier kamen kurze Momente von dem
sonst so humorvollen Schreibstil der beiden Autorinnen durch. Das hat mir hier im Laufe der Geschichte total gefehlt..
Denn für mich macht grade dieser Humor die Geschichten von Vi Keeland und Penelope Ward aus.

Ein weiterer Punkt, den ich nicht ganz nachvollziehen konnte, war, dass die Beiden nach ewig langen Zeiten ohne Kontakt sofort über ihre
sexuellen Vorlieben und Erfahrungen etc in ihren Briefen schreiben. Da ging es mir von "Wir haben uns seit Jahren nicht gelesen" bis
hin "Ich vertraue dir absolut sofort wieder" viel zu schnell. Vor allem, wenn man ihre Ängste im Hintergrund hat fiel mir das
sehr schwer zu glauben. Und leider fand ich auch die späteren erotischen Szenen nicht! erotisch. Mir kam es so runtergerattert vor.

Ich finde es super schade, dass die Emotionen bei mir nicht wirklich ankamen. Ich hatte mich wirklich auf diese Geschichte gefreut.
Und ich kann auch nicht sagen, dass ich die Geschichte gar nicht gemocht habe, aber sie ist definitiv nicht DAS BESTE BUCHder beiden für mich.
Für mich ist "A story of a love song" leider nur ein Buch für zwischendurch. Ich habe mich schon gut unterhalten gefühlt, aber eben
leider nicht mehr.

Veröffentlicht am 05.04.2021

Hat mir super gefallen. Wunderbare Geschichte

Park Avenue Player
0

Mein erstes Buch für den April habe ich soeben beendet und ich muss sagen der Monat fängt gut an.
Park Avenue Player ist nicht mein erstes Buch des Autorenduo Vi Keeland und Penelope Ward und ich
habe ...

Mein erstes Buch für den April habe ich soeben beendet und ich muss sagen der Monat fängt gut an.
Park Avenue Player ist nicht mein erstes Buch des Autorenduo Vi Keeland und Penelope Ward und ich
habe eine humorvolle und gleichermaßen emotionale Geschichte erwartet...Denn dass können die Beiden.

Und auch hier wurde ich nicht enttäuscht.
Schon zu Beginn musste ich mehrfach schmunzeln, wenn nicht sogar laut auflachen. Elodie ist einfach eine wunderbar
starke Frau, die weiß was sie will und die das auch grade heraus sagt....Und manchmal schießt sie auch ein wenig über
das Ziel hinaus. Sie schlagfertig, humorvoll und hat die Dinge raus. Aber wir lernen auch einen gefühlvolle und verletzliche
Elodie kennen. Und genau das macht diese Protagonisten aus. Sie ist wie aus dem Leben gegriffen.
Und dann erscheint Hollies auf der Bildfläche. Ein Kerl von einem Mann. Wie das nun mal oft in New Adult Geschichten ist.
Er trieft vor Klischees. Er ist groß, gut gebaut, ein kleiner Player...und kommt mega arrogant rüber. Aber soll ich euch
was sagen? Mich haben dieses ganzen Klischees hier überhaupt gar nicht gestört. Denn schnell werden wir eines besseren
belehrt.. Aber mehr werde ich dazu nun nicht schreiben. Das müsst ihr selbst lesen.

Die Geschichte selbst hat mir auch super gefallen. Ich habe eine humorvolle und emotionale Geschichte erwartet und ich habe
sie bekommen. Sogar noch mehr als eigentlich gedacht. Nebencharaktere bringen Lebendigkeit, aber auch emotionale Tiefe
in diese Story. Locker und leicht erzählen die Beiden die Geschichte von Elodie, Hollies, Haylee und Bree... aber sie vergessen
dabei nicht die Emotionen. Und sie treffen bei mir damit einen Nerv.

Zum Schluss war mir dann zwar auch klar was nun kommen würde... aber auch das hat mich nicht gestört.
Die Beiden können einfach schreiben...und ich lese ihre Bücher immer gerne.

Und deswegen kann ich euch auch "Park Avenue Player" absolut empfehlen und sagen, dass mein April mit einem wirklich
gutem Buch begonnen hat.

Veröffentlicht am 05.04.2021

Absolut Toll

Not Over You
0

"Not over you" von Anja Tatlisu ist bei Impress erschienen und schon das Cover hat mich total geflashed...und
auch der Klappnetext versprach eine schöne Geschichte.

Und was habe ich bekommen? Eine Geschichte, ...

"Not over you" von Anja Tatlisu ist bei Impress erschienen und schon das Cover hat mich total geflashed...und
auch der Klappnetext versprach eine schöne Geschichte.

Und was habe ich bekommen? Eine Geschichte, die mich von Anfang gefesselt hat. Eine, die mich mitgenommen hat. Eine, die
mir sicher noch lange in Gedanken bleibt.

Ich mag es total, wenn die Kapitel mit Rückblenden versehen sind. Und hier lernen wir Hayley und auch Noah in der Gegenwart, aber eben auch aus der Vergangenheit
kennen. Und sie sind so schön..Hach ja.... Ich liebe es. Anfangs erzählt uns Hayley ihre Sicht der Dinge in den ersten Kapiteln.
Später kommen dann auch Kapitel von Noah erzählt dazu. So bekam ich einen wunderbaren Einblick in die Gedanken der Beiden.

Wunderbar sind auch die Nebencharaktere. Chloe, Bridget und Anna sind Hayley´s beste Freundinnen. Und sie sind toll. Authentisch. Humorvoll. Empatisch.
Ohne sie wäre die Geschichte nicht so wahnsinning lebendig gewesen. Sie machen einen Teil dieser Geschichte aus.

Ich hab Pipi in den Augen.....
Mein Herz ist zerbrochen .....
Mein Herz wurde wieder zusammengesetzt .....
Ich bin fix und fertig .....

Anja Tatlisu hat es geschafft mich mit ihrem flüssigen und emotionalen Schreibstil zu catchen. Und nach dieser Geschichte werde
ich dann wohl doch endlich mal "Love without limits" von ihr lesen....denn das schlummert schon ewig auf dem Reader... So sorry....

Wie ihr schon merkt "Not over you" war für mich ein Highligt. Ich liebe die Story von Noah und Hayley mit all ihren Höhen
und Tiefen. Mit all den Emotionen. Mit all dem hoffen, dem bangen, dem leiden.
Also bitte ja lest diese wunderbare Geschichte und lasst sie euch nicht entgehen.

Veröffentlicht am 04.04.2021

Hat mir gut gefallen

The Run. Die Prüfung der Götter
0

"The Run - Die Prüfung der Götter" von Dana Müller-Braun ist bei Carlsen erschienen. Es war mein erstes Buch der
Autorin und mir hat es gut gefallen, auch wenn ich ein kleines bisschen zu meckern hatte. ...

"The Run - Die Prüfung der Götter" von Dana Müller-Braun ist bei Carlsen erschienen. Es war mein erstes Buch der
Autorin und mir hat es gut gefallen, auch wenn ich ein kleines bisschen zu meckern hatte.

Der Einstieg in die Geschichte viel mir super leicht, denn die Autorin hat einen, für mich, sehr angenehmen und flüssigen
Schreibstil. Sie führt einen ohne große Schnörkel durch die Geschichte von Sari. Und ich muss auch sagen ich konnte mir Sari
und ihre Familie super vorstellen. Die Bilder kamen nach und nach in meinen Kopf...Kopfkino halt.. So wie es sein soll.
Ich konnte Sari begleiten von der ersten Seite an....Ich konnte mit ihr fühlen, mit ihr leiden, mit ihr lieben. Die Autorin
hat hier eine wirklich gute und starke Protagonistin erschaffen. Aber auch Keeran, Red und Medisan haben mich mitgehen lassen.
Auch sie gehören zu dieser Geschichte und machen sie lebendig.

Die Geschichte selbst ist richtig gut. Die Idee der wahnsinn. Die Welt wunderbar. Die Überraschungen super.
Vieles mit dem ich nicht gerechnet hätte. Aber auch schon einiges was ich mir gedacht habe...
Der Run selber war allerdings viel zu kurz und jeder Abschnitt war super schnell abgehandelt. Da hätte ich mir noch
viel mehr gewünscht. Mehr Geschichte. Mehr Hintergrund. Mehr Wissen. Mehr THE RUN!

Aber alles in allem hat "The Run" super gefallen. Die Idee war klasse. Die Charaktere haben total gepasst.
Der Schreibstil wunderbar flüssig und angenehm zu lesen. Also von mir bekommt ihr auf jeden Fall eine Leseempfehlung.