Profilbild von Klara-Amalie

Klara-Amalie

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Klara-Amalie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Klara-Amalie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2019

Ein tolles Buch mit Wohlfühlcharakter!

The Difference Between Us
0

Worum geht es?

Molly Maverick arbeitet in der Marketingagentur „SixTwentySix“ als Grafikdesignerin. Obwohl sie zu den kleinen Fischen in dem Becken voller Haie gehört, hat sie es nicht aufgegeben, auf ...

Worum geht es?

Molly Maverick arbeitet in der Marketingagentur „SixTwentySix“ als Grafikdesignerin. Obwohl sie zu den kleinen Fischen in dem Becken voller Haie gehört, hat sie es nicht aufgegeben, auf der Karriereleiter aufzusteigen, und ihr Talent zu zeigen! Was sie aber längst aufgegeben hat, ist es Mr. Right zu finden! Bis Sie den Restaurantbesitzer Ezra Baptiste trifft! Denn zwischen ihnen fliegen die Fetzen, oder doch die Funken? Immerhin ziehen sich Gegensätze bekanntlich an…..

The Difference Between Us ist der 2. Teil der „Opposites Attract”-Reihe.

Meine Meinung:

The Difference Between Us war das 2. Buch, welches ich von Rachel Higginson gelesen habe, und was soll ich sagen – Sie hat mich definitiv nicht enttäuscht!

Gleich am Anfang wird man sozusagen in die Geschichte hineingeworfen, und lernt so gleich Molly kennen – die ganze Handlung ist aus ihrer Sicht geschrieben. Molly ist eine unglaublich nette, kreative und vor allem bodenständige Protagonistin. Ich mochte sie von Anfang an, was vielleicht auch daran liegt, dass sie ganz normale Probleme und Zweifel hat, welche man sehr gut nachvollziehen kann! Sodass ich über die ganze Geschichte hinweg mit ihr gelacht, gebangt und geärgert habe!

Eigentlich genauso schnell habe ich Ezra in mein Herz geschlossen! Er hat so etwas geheimnisvolles und Mächtiges, was ihn auch unglaublich sexy macht. Ezra lernt man im Laufe der Geschichte viel näher kennen, sodass man nach und nach hinter seine Fassade schauen kann – und glaubt mir, er wird dadurch nur noch attraktiver! 😉

Wer den ersten Band der Reihe gelesen hat, darf sich auf ein Wiedersehen der ganzen anderen Charaktere freuen! Da wäre Mollys beste Freundin Vera, Killian und der Rest des Freundeskreises. Alleine diese Szenen haben mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert!
Rachel Higginson schafft nicht nur unglaublich liebevolle, lustige und originelle Charaktere, sie hat auch einen wundervollen Schreibstil. Es wird aus der Ich-Perspektive erzählt, sodass ich mich gleich in die Geschichte hineingefunden habe, aber auch die detaillierten und tollen Beschreibungen der Szenen haben dazu beigetragen.

Im Hinblick auf die Handlung wird meine Meinung zu diesem Buch leider ein wenig getrübt. Die Handlung spielt nicht nur in der Gastroszene, sondern auch an Mollys Arbeitsplatz. Diese Szenen spielen doch eine entscheidende, und wichtige Rolle für Molly selbst und auch für die Beziehung zu Ezra. Die oben erwähnten Probleme und Sorgen von Molly sind auch größten Teils auf die Arbeit zurückzuführen. Rachel Higginson spricht dabei auch ein Thema an, was leider viele Frauen betrifft. Ich finde es sehr gut, dass die Autorin auch solch ein, ja sehr schwieriges, Thema miteinbindet. Jedoch wird meiner Meinung nach leider der Fokus am Ende zu stark auf ihre Arbeit gelegt, und nicht auf die Beziehung zwischen Molly und Ezra, sodass die Geschichte zwischen den beiden am Ende sehr schnell und kurz „zusammengefasst“ wird.

Denn die Handlung zwischen den beiden hat sehr schön begonnen! Die Autorin hat es geschafft, die Entwicklung zwischen den beiden greifbar nah rüberzubringen und vor allem hat sich alles langsam entwickelt! Nicht zu vergessen sind auch die total lustigen Momente – zum Beispiel die ganzen Mails zwischen Molly und Ezra, aber auch die Szenen mit ihren Freunden waren zum Schießen!

Rachel Higginson hat eine tolle Idee zu Papier gebracht, und auch gut ausgeführt, jedoch am Schluss die eigentliche Haupthandlung, meiner Meinung nach, aus den Augen gelassen. Dafür, dass sich die Beziehung zwischen den Beiden so langsam aufgebaut hat, war das Ende auch viel zu schnell und undetailliert.

Das Cover reiht sich gut in die Reihe ein, ist aber nicht unbedingt ein Blickfang im Regal.

Mein Fazit:

Wer Rachel Higginsons Schreibstil und Geschichten mag, wird von diesem Buch nicht enttäuscht werden! Man kann sich einfach fallen lassen, und die Geschichte genießen. Es sind wie immer viele lustige, schöne Szenen dabei – man kann sich nur wohl fühlen! Jedoch ist es Schade, dass die Haupthandlung zwischen Molly und Ezra, am Ende etwas zu kurz gekommen ist.

Veröffentlicht am 16.07.2019

Ein Buch für zwischendurch

Die Prinzessinnen von New York - Scandal
0

Worum geht es?

Die Geschwister Elizabeth und Diana Holland leben, ende des 19. Jahrhunderts, in New York. Ihr Leben ist geprägt von Feiern, hübschen Kleidern und Intrigen und Verrat. Zu dieser Zeit bedeutete ...

Worum geht es?

Die Geschwister Elizabeth und Diana Holland leben, ende des 19. Jahrhunderts, in New York. Ihr Leben ist geprägt von Feiern, hübschen Kleidern und Intrigen und Verrat. Zu dieser Zeit bedeutete ein Skandal noch der Ausschluss aus der High Society, in welcher die beiden leben! Dass dies ihnen aber bald zum Verhängnis werden könnte ist ihnen klar, als die Mutter den beiden ein Geheimnis offenbart. Zudem ist Elizabeth in den Angestellten der Familie, Will, verliebt. Was wird noch so bleiben, wie es einmal war?

„Die Prinzessinnen von New York – Scandal“, ist das erste Buch der folgenden Reihe.

Meine Meinung:

Gleich zu Anfang lernt man sehr viele Charaktere des Buches kennen, da wäre zum Beispiel die gesamte Familie Holland, sowie Elizabeths beste Freundin Penelope und diverse andere Charaktere – dadurch fällt es einem am Anfang sehr schwer, den Überblick zu behalten, und die Protagonisten richtig zuzuordnen. Je mehr Seiten man aber liest, umso mehr „Orientierung“ bekommt man, und man kann sich ganz der Geschichte hingeben!

Hat man sich einen Überblick über die Protagonisten verschafft, wird man schnell bemerken, dass Anna Godbersen jeden Einzelnen davon, ganz individuell, und charakteristisch erschaffen hat. Dadurch bekommt die Geschichte ihren ganz eigenen Charm!

Apropos Charaktere, die Geschichte ist nicht wie üblich, aus einer oder zwei Perspektiven geschrieben! Man wechselt die Perspektive im Laufe der Geschichte, und mit den Kapiteln, von diversen Charakteren – sodass man eigentlich mehrere kleine Geschichten, welche miteinander verbunden sind, zu einer großen verstrickt. Dies mag für den einen oder anderen nach einem tollen Leseerlebnis klingen, jedoch hat es bei mir bewirkt, dass ich mich nicht wirklich in die Charaktere versetzen konnte.

Dies, aber auch der Schreibstil, bzw. die Sprache hatten das zur Folge. Denn Anna Godbersen verwendet bei Scandal eine Sprache, die der Zeit angepasst wurde, bzw. perfekt dazu passt – kurzum Sie wirkt etwas hochgestochen.

Im Hinblick auf die Handlung kann ich sagen, dass sie mit jedem Drittel des Buches spannender und fesselnder wird. Anfangs, bzw. bis zum letzten Drittel passieren zwar einige Dinge, jedoch musste ich mich manchmal „zwingen“ weiterzulesen. Dafür hat die Geschichte zum Schluss nochmal deutlich an Spannung zugelegt und mich doch noch ein wenig gefesselt – sodass ich das Buch mit einem Lächeln beendet habe. Ich möchte keines Wegs sagen, dass die Handlung nicht gut war, jedoch ist sie oftmals nur vor sich hingeplätschert.

Diese ganzen Faktoren bewirken, dass „Die Prinzessinnen von New York - Scandal “ für mich nur ein Buch für zwischendurch war. Dadurch bin ich mir noch unschlüssig, ob ich die Reihe fortsetzen werde – klar interessiert es mich, wie die Geschichte weiter geht, jedoch gibt es einfach Bücher, welche mich mehr fesseln.

Mein Fazit:

Wer das Flair des 19. Jahrhunderts, das „alte“ New York und die damit verbundene Sprache liebt, wird das Buch genauso lieben! Allerdings sollte man bedenken, dass die Geschichte nicht die ereignisreichste ist, und ein ständiger Perspektivenwechsel stattfindet. Ansonsten steht einem, ein tolles Leseerlebnis nicht im Wege!

Dadurch, dass ich aber leider anfängliche Schwierigkeiten hatte, durch die vielen Namen zu blicken, die Geschichte erst spät an Fahr aufgenommen hat und ich keinen so guten Bezug zu den Protagonisten bekommen habe, war es für mich nur ein Buch für zwischen durch!


Veröffentlicht am 12.05.2019

Ein Buch, welches man gar nicht mehr aus der Hand legen kann !

Dunmor Castle - Das Licht im Dunkeln
0

Worum geht es?
Lexie Cavendish ist eine junge, talentierte Designerin. Für einen Auftrag der Firma, für welche Sie arbeitet, muss sie nach Irland um Dunmor Castle für die Renovierung und den Verkauf vorzubereiten. ...

Worum geht es?
Lexie Cavendish ist eine junge, talentierte Designerin. Für einen Auftrag der Firma, für welche Sie arbeitet, muss sie nach Irland um Dunmor Castle für die Renovierung und den Verkauf vorzubereiten. Als sie aber im hohen Norden ankommt stellt sie seltsamerweise fest, dass ihr der Ort bekannt vorkommt. War sie vielleicht schon einmal in ihrer Kindheit hier? Dies könnte der Schlüssel zu Lexie`s Vergangenheit sein – denn sie wuchs als Vollweiße auf und weis so gut wie nichts über ihre Herkunft. Während ihres Aufenthalts bekommt Lexie wieder Albträume, von denen sie geglaubt hatte, sie endlich „besiegt“ zu haben! Hilfe findet sie bei dem charmanten, gutaussehenden Grayson – Sohn des Besitzers von Dunmor Castle und der größte Konkurrent von Lexie´s Boss ….

„Dunmor Castle – Das Licht im Dunklen“ ist der erste Band der gleichnamigen Reihe.

Meine Meinung:

„Dunmor Caste – Das Licht im Dunklen“ war der erste Roman, den ich von Kathryn Taylor gelesen habe. Nach diesem Buch kann ich nur mit dem Kopf schütteln, und mich fragen warum ich noch kein anderes Buch von Ihr gelesen habe! Sie hat sich mit diesem Roman direkt in mein Herz geschrieben! Umso größer ist die Freude, dass in den Buchhandlungen noch einige weitere Bücher von ihr stehen.

Gleich zu Beginn lernt man einer der Hauptcharaktere Lexie Cavendish kennen – die Handlung ist größtenteils aus ihrer Sicht geschrieben. Sie ist eine unglaublich sympathische Protagonistin! Zumal sie Anfangs ein bisschen geheimnisvoll wirkt, ein bisschen tollpatschig ist und einen unglaublich starken Willen hat – von dem sie so gut wie nichts und niemand abbringen kann. Als man sie näher kennen lernt kann man einfach nicht anders, als mit ihr mit zu bangen, zu hoffen und sich mit ihr auf eine spannende Reise zu begeben!

Nicht nur Lexie habe ich in mein Herz geschlossen – Kathryn Taylor hat jede Figur liebevoll gestaltet! In den ersten Kapiteln lernt der Leser zum Beispiel Agatha und Fanny kennen – zwei alten Damen, die man nur ins Herz schließen kann. Sie sind charmant, hilfsbereit und einfach nur goldig! Den Enkel der beiden muss man natürlich auch erwähnen – so unglaublich sexy, charmant und anziehend er ist! Grayson lernt man als Macho und erfolgreichen Geschäftsführer kennen. Im Laufe des Buches lernt man ihn näher kennen und lieben!

Nicht nur die Charaktere sind unglaublich charmant und verzaubernd – Kathryn Taylor hat auch einen unglaublichen Schreibstil. Dadurch lässt sich die Geschichte sehr flüssig lesen und die Zeit verfliegt nur so! Sie schreibt größtenteils aus Lexie´s Sicht, an manchen Stellen findet aber auch ein Perspektivenwechsel statt. Dadurch und durch die tollen, detaillierten Beschreibungen, fühlt man sich sofort nach Irland versetzt und erlebt eine atemberaubende Kulisse.

Liest man nur den Klappentext, und schaut sich das wundervolle Cover an, geht man höchstwahrscheinlich von einer romantischen Liebesgeschichte aus! Kathryn Taylor hat es aber geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die schon (fast) einem Krimi gleicht. Die Autorin schafft es, über das ganze Buch Spannung aufzubauen und es wird definitiv nicht langweilig! Wenn man denkt, es kann nicht spannender werden, setzt Kathryn Taylor noch mal an Spannung zu. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen! Es war definitiv Spannend bis zur letzten Seite – ich kann es gar nicht erwarten, dass Band 2 erscheint!

Das Buch ist unglaublich spannend, wodurch man auf jeder Seite mit Lexie mitfiebert, hofft und bangt. Ich kann gar nicht sagen, wie oft mir das Herz stehen geblieben ist! Ich selbst, wurde auch ein bisschen zu einer kleinen „Detektivin “ und habe mit Lexie mitgerätselt. Auf der anderen Seite gibt es aber auch witzige Momente zwischen den Charakteren, und natürlich auch unglaublich süße! Dieses Buch steckt nur so voller Emotionen!

Dieses Buch gehört definitiv zu denen, bei welchen man es gar nicht erwarten kann, die nächste Seite zu lesen aber man auch im Hinterkopf hat, dass somit das Ende immer näherkommt. Deswegen bin ich unglaublich froh, dass dies kein Einzelband ist. Ich freue mich schon jetzt, die ganzen Charaktere wieder zu sehen! Allein der Gedanke zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Kathryn Taylor hat einfach eine unglaubliche Welt geschaffen, in die man nur so versinkt!

Mein Fazit:

Kathryn Taylor hat mit „Dunmor Castle – Das Licht im Dunklen“ einen unglaublichen Roman geschaffen, der so einzigartig und besonders ist, dass ich das Buch jedem wärmstens empfehlen kann! Es ist die perfekte Mischung aus Liebesgeschichte, Familiendrama/geschichte und Lovestory. Wer sich also nicht entscheiden kann, welches Genre man lesen möchte, oder einfach mal eine Auszeit von puren Liebesromanen will, wird sich in dieses Buch verlieben! Die ganz unterschiedlichen Protagonisten sind mit so viel Liebe zum Detail gestaltet, dass man sie einfach nur ins Herz schließen kann, sich mit ihnen freuen, wundern und weinen kann! Dazu noch vor der Kulisse Irlands! - Ein rundum gelungenes Buch!