Cover-Bild Dunmor Castle - Das Licht im Dunkeln
(45)
  • Cover
  • Geschichte
  • Atmosphäre
  • Erzählstil
  • Gefühl
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 29.04.2019
  • ISBN: 9783404178148
Kathryn Taylor

Dunmor Castle - Das Licht im Dunkeln

Roman

Kennt sie diesen Ort? Im Auftrag ihres Chefs fährt die junge Designerin Lexie in Irlands sturmumtosten Norden: Sie soll Dunmor Castle zum Renovieren vorbereiten. Das einst hochherrschaftliche Anwesen und seine Umgebung kommen ihr seltsam vertraut vor. War sie als kleines Kind bereits hier? Schon lange sucht Vollwaise Lexie nach Hinweisen auf ihre Vergangenheit. Als die Erinnerungen Stück für Stück zurückkehren, muss sie bald gegen quälende Albträume kämpfen. Trost und Hilfe findet sie ausgerechnet bei Grayson, Sohn des Hauses und ihr beruflicher Gegenspieler. Kann sie ihm wirklich trauen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2021

Wunderbarer Zufall

0

Ich bin lediglich auf diese Reihe aufmerksam geworden, weil die ich daringham hall Reihe gelesen habe und diese Art zu schreiben mir so gut gefallen hat, das ich gehofft habe von dieser Autorin noch mehr ...

Ich bin lediglich auf diese Reihe aufmerksam geworden, weil die ich daringham hall Reihe gelesen habe und diese Art zu schreiben mir so gut gefallen hat, das ich gehofft habe von dieser Autorin noch mehr Bücher zu finden.
Das Buch hat anders begonnen als erwartet und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Wirklich spannend geschrieben. Absolute Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2020

Auf den Spuren von Lexies Kindheit....

0

Ein Buchcover zum Verlieben... das Taschenbuch ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und es ist der erste Band ,um das geheimnisvolle , mystische DUNMOR CASTLE. Die Autorin Kathryn Taylor hat einen wirklich ...

Ein Buchcover zum Verlieben... das Taschenbuch ist im Bastei Lübbe Verlag erschienen und es ist der erste Band ,um das geheimnisvolle , mystische DUNMOR CASTLE. Die Autorin Kathryn Taylor hat einen wirklich dramatischen und dabei auch sehr romantischen Roman erschaffen , der uns in das raue und geheimnisvolle Irland entführt.

Lexie , eine junge und begabte Designerin, wird von ihrem Chef nach Dunmor Castle geschickt . Hier soll sie das herrschaftliche Anwesen , das kurz vor dem Verkauf steht , zum Renovieren vorbereiten. In Irland angekommen , fühlt sich Lexie sofort hingezogen zu der Burg... Irgendwie kommt ihr dort alles so bekannt und vertraut vor.... Nach und nach wird ihr bewusst , das sie hier ihre Kindheit verbracht hat und ihre Mutter dort damals spurlos verschwunden ist. Stück für Stück kehren Erinnerungen zurück und sie fühlt sich immer verbundener zu Dunmor Castle und dem attraktiven Sohn des Hauses . Grayson , der Konkurrent von Lexies Chef ,macht es ihr in dieser Situation nicht gerade einfach .....

Vorab... Ich habe schon lange nicht mehr ein Buch gelesen , in dem ich am Ende fast etwas geflucht habe :) Das offene , dramatische Ende in Buch eins , lässt mich, fürs erste, hibbelig zurück... Band 2 liegt leider noch nicht bei mir.... Aber bald ! Empfehle jeden ,Buch zwei schon parat zum Weiterlesen da zu Haben... Achtung Suchtgefahr ! Von der ersten bis zur letzten Seite ,leide ich mit Lexie mit , verstehe ihre schlimmen Albträume und hoffe auf Aufklärung über ihre Herkunft und dem verschwinden ihrer Mutter. Offen bleibt auch das dunkle Geheimnis um die mystische und geheimnisvolle Burg... Für mich eine fesselnde Geschichte mit großer Vorfreude auf Band Zwei :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2020

Super story- großes Geheimnis - gemeines Ende

0

Dieser Roman bringt ein großes Geheimniss mit sich. Ich habe bis zur letzten Seite gerätselt und tappe auch jetzt noch im Dunklen. Das Buch ist nämlich nur der erste Teil und hört richtig gemein auf...so ...

Dieser Roman bringt ein großes Geheimniss mit sich. Ich habe bis zur letzten Seite gerätselt und tappe auch jetzt noch im Dunklen. Das Buch ist nämlich nur der erste Teil und hört richtig gemein auf...so gemein, dass es für mich kein gutes Ende für einen ersten Teil ist.

Aber ansonsten nur weiterzuempfehlen: die Charas sind richtig sympathisch und kommen einem nahe. Sie alles wirken extrem realistisch - jeder hat seine Eigenheiten. Dadurch kommt ein richitiges Klein-Dorf-Feeling auf. Aber achtung: im Hintergrund spielt sich ein großes Geheimnis ab - und jeder scheint mal verdächtig zu sein. Man kann also gar nicht anders, als das Dorf mit seinen Bewohnern zu lieben, und mit zu rätseln.

Wer gerne rätselt und damit leben kann, dass man den zweiten Teil lesen muss - für den ist der Roman perfekt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2020

Das Licht im Dunkeln

0

Rezension/ Werbung

Dunmor Castle- Das Licht im Dunkeln/ Kathryn Taylor/ gelesen Marie Bierstedt

Meine Meinung:

Es geht gleich spannend los, man ist also sofort im Geschehen drin. Die Stimme von Marie ...

Rezension/ Werbung

Dunmor Castle- Das Licht im Dunkeln/ Kathryn Taylor/ gelesen Marie Bierstedt

Meine Meinung:

Es geht gleich spannend los, man ist also sofort im Geschehen drin. Die Stimme von Marie finde ich sehr angenehm. Man erfährt einiges über Schottland, dem Dorf, den Menschen und der Burg. Es gibt einige Geheimnisse und Lexie versucht ihnen auf den Grund zu gehen. Einige Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Aber nein, die Autorin baut doch wirklich einen bösen Cliffhänger ein.

Fazit:

Ich habe den 1 Teil sehr genossen und freue mich auf den 2. Für mich gibt es 5 Sterne und ich kann den Teil nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2019

Das Geheimnis um Dunmor Castle

0

Das Geheimnis um Dunmor Castle

Alexandra „Lexie“ Cavendish arbeitet als Innenarchitektin bei Howard Enterprises und wird von ihrem Vorgesetzten Andrew Howard nach Dunmor Castle beordert. Der Immobilienspekulant ...

Das Geheimnis um Dunmor Castle

Alexandra „Lexie“ Cavendish arbeitet als Innenarchitektin bei Howard Enterprises und wird von ihrem Vorgesetzten Andrew Howard nach Dunmor Castle beordert. Der Immobilienspekulant plant, die Burg nach dem Kauf zu einem Luxushotel umzubauen und gewinnbringend weiterzuverkaufen. Als Lexie im Zuge eines ihrer schrecklichen Albträume wieder einmal schlafwandelt, wird sie beinahe von einem schwarzen BMW überrollt. Der attraktive Fahrer mit dem schwarzen Haar und den intensiven blauen Augen stellt sich jedoch als schärfster Konkurrent von Lexies Vorgesetztem heraus. Grayson Fitzgerald ist erfolgreicher New Yorker Immobilienspekulant sowie Chef und Gründer der Fitzgerald Holding. Lexies Auftauchen stört seine eigenen Interessen und seine anfangs fürsorgliche und charmante Art wandelt sich rasch zu Abneigung und kaum verhohlenen Groll. Grayson möchte als Sohn des Burgbesitzers mit aller Macht verhindern, dass der Familienbesitz in fremde Hände gelangt. Darüber hinaus scheint der gesamte Ort Kenntnisse über Lexies Mutter zu besitzen, von denen sie selber bislang nichts ahnte. Nach und nach erfährt sie Einzelheiten, begegnet aber in erster Linie Misstrauen und Ablehnung. Dunmor Castle umgibt ein großes Geheimnis, welches zu wahren sich die gesamte Bevölkerung scheinbar verschworen hat.

Kathryn Taylor erzählt im vorliegenden Roman die Geschichte eines jungen Mädchens, das in Pflegefamilien und Heimen aufgewachsen ist und so gut wie nichts über ihre Herkunft weiß. Erst Lexies Ankunft in Cerigh lässt nach und nach Erinnerungsfragmente an die Oberfläche kommen, doch die Einwohner sind nur widerwillig bereit, Einzelheiten preiszugeben. Durch das große Geheimnis um die Vergangenheit von Lexie und ihrer Mutter entsteht im Buch ein gewisser Spannungsbogen, der bis zuletzt aufrecht gehalten wird und in einen brandgefährlichen und adrenalingeladenen Cliffhanger mündet.

Kathryn Taylors einnehmender Schreibstil und die lebendige Charakterzeichnung ihrer handelnden Figuren haben mir ausnehmend gut gefallen. Durch Anmerkungen und geschickte Hinweise weckt die Autorin immer wieder die Neugier des Lesers, die Personen der Handlung sind teilweise undurchschaubar und verschlossen. In Lexie Cavendish findet man eine einfühlsame junge Frau, der sich nach einer schweren Kindheit und einer gescheiterten Ehe die unerwartete Gelegenheit bietet, endlich etwas über ihre leibliche Familie in Erfahrung zu bringen. Grayson Fitzgerald wird als charakterstarker und liebevoller Mann dargestellt. Seine anfangs abweisende und zornige Haltung Lexie gegenüber wird nach und nach von einer wachsenden gegenseitigen Anziehungskraft abgelöst. Dieses Buch wird mit interessanten und teilweise sogar sehr liebenswürdigen Nebenfiguren bereichert, die jedoch nur zögernd dazu beitragen, Licht in Lexies Dunkelheit zu bringen. Besonders durch die Erzählungen von Eileen Kelly, der ehemals besten Freundin ihrer Mutter, erfährt sie wichtige Details. In Sheila Murphy, der Wirtin des Castle Inn in Cerigh, begegnet der jungen Frau jedoch eine bösartig agierende Persönlichkeit, die sie vom ersten Moment an aus tiefstem Herzen hasst. Father Peter Flaherty und seine resolute Haushälterin Mary Ward, der allseits beliebte pensionierte Arzt Dr. Clark Turner, der faule und nachlässige Ortspolizist Sergeant Eddie Sumner und Sheilas Ehemann Fred Murphy scheinen jedoch eindeutig mehr zu wissen, als sie zugeben oder Lexie gegenüber äußern möchten. Die Autorin verstand es wunderbar, die eingeschworene Gemeinschaft des kleinen irischen Städtchens Cerigh authentisch darzustellen.

Fazit: „Dunmor Castle – Licht im Dunkeln“ hat mich bereits nach wenigen Seiten gefesselt. Der Roman versprüht den Charme einer wunderschönen irischen Landschaft und seiner Einwohner, vermittelt das Gefühl der Spannung angesichts des Geheimnisses um die Burg und den Verbleib von Lexies verschwundener Mutter, und endet mit einem beinahe unerträglichen Cliffhanger, der meine Vorfreude auf die Fortsetzung ins Unermessliche steigert.

Dieser Roman aus der Feder Kathryn Taylors hat mir ausgezeichnet gefallen und ich empfehle ihn sehr gerne weiter!