Profilbild von Kleinemaus87

Kleinemaus87

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Kleinemaus87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kleinemaus87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.04.2018

Spannend bis zur letzten Seite

Herz aus Schatten
0 0

Meine Meinung:


Schon als ich das Cover gesehen habe war klar, das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Idee, das sich der Wolf und der Mensch ein Auge teilen ist wirklich genial. Dazu die eher dunklen ...

Meine Meinung:


Schon als ich das Cover gesehen habe war klar, das ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Die Idee, das sich der Wolf und der Mensch ein Auge teilen ist wirklich genial. Dazu die eher dunklen Farben, die dem Buch etwas geheimnisvolles geben, lassen auf ein spannendes Buch tippen. 

Auch wenn ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten mit den ganzen Namen und Begriffen hatte, so hat mich die Geschichte doch direkt begeistert. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Aber ich habe auch nichts anderes erwartet  


Laura Kneidl hat eine grandiose Welt erschaffen in die man beim lesen regelrecht eintaucht. Es war mystisch,spannend und aufregend. Ich hatte das Gefühl, ich wäre wirklich ein Teil der Geschichte und würde mit Kayla und Lilek durch Praha laufen und mit ihnen Abenteuer erleben. Demzufolge fliegt man regelrecht durch die Seiten. Die Charktere sind gut ausgearbeitet und man fragt sich, wer Freund und wer Feind ist. Ich wurde beim lesen echt überrascht.

Dann gibt es ja noch die Monster.....sie geben der Geschichte das gewisse etwas. Auch wenn ich sie recht gruselig fand und mir nicht vorstellen mag, wie es wäre, wenn es diese Monster wirklich gibt.

Kayla mochte ich von Anfang an. Sie weiß was sie will und sehr hilfsbereit. Zu Lilek kann ich nur sagen: Ich will auch einen Schattenwolf



Fazit:


Eine spannende Geschichte, die einige Überraschungen bereit hält und für mich ganz klar ein Jahreshighlight ist.

Veröffentlicht am 11.04.2018

Toller Auftakt einer neuen Reihe

Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)
0 0

Meine Meinung:


Von diesem Buch habe ich schon so viel Gutes  gehört und ich muss sagen : Ich habe ein weiteres Jahreshighlight gefunden!


Schon das Cover finde ich wirklich schön, denn es weckt die ...

Meine Meinung:


Von diesem Buch habe ich schon so viel Gutes  gehört und ich muss sagen : Ich habe ein weiteres Jahreshighlight gefunden!


Schon das Cover finde ich wirklich schön, denn es weckt die Neugier und man fragt sich, was es mit den gefesselten Händen auf sich hat. Die Farben passen richtig gut und durch die Ornamente bekommt es auch noch einen gewissen eleganten Aspekt und macht sich richtig gut im Regal - ein Hingucker.

Auch die abgebildete Karte vorne im Buch ist ein großer Pluspunkt. Denn so kann man beim lesen immer mal wieder nachschauen, wo man gerade ist. Karten in Büchern sind einfach klasse!

Erin Beaty hat es geschafft, das ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Die Geschichte um Sage und die Soldaten hat mich regelrecht in ihren Bann gezogen, was zum einen am Schreibstil, aber auch an den Charakteren, den Geheimnissen und Intrigen lag. Denn nichts scheint so zu sein, wie es im ersten Augenblick aussieht. Genau das liebe ich so an Büchern, wenn man etwas überhaupt nicht erwartet hätte und beim lesen immer wieder auf's neue überrascht wird. Das gelingt Erin Beaty in diesem Buch wirklich wunderbar.


Sage gefiel mir von Anfang an. Sie weiß genau was sie will und lässt sich nicht verbiegen. Sie ist selbstbewusst, clever und hilfsbereit.

Die Soldaten bringen eine gewisse Art von Aufregung und Spannung in die Geschichte. Sei es nun Quinn, Ash oder Casseck, um nur mal ein paar zu nennen. Am meisten ist mir aber Charlie ans Herz gewachsen. 

Diese Geschichte hat jede Menge tolle Charaktere. Die einen liebt man, die anderen hasst man. Aber ohne sie, wäre diese Geschichte nur halb so gut.


Fazit:


Intrigen, Spannung, Geheimnisse und Liebe - alles was ein gutes Buch braucht findet man hier. 

Ich kann nur sagen: Lest dieses Buch!

Veröffentlicht am 01.04.2018

Ein würdiger Abschluss dieser Reihe

Der Glanz der Dunkelheit
0 0

Vorab sei gesagt, das es sich hierbei um Band 4 der 'Chroniken der Verbliebenen'-Reihe handelt. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte vielleicht nicht weiterlesen.


Meine Meinung:

 

Ein letztes Mal ...

Vorab sei gesagt, das es sich hierbei um Band 4 der 'Chroniken der Verbliebenen'-Reihe handelt. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte vielleicht nicht weiterlesen.


Meine Meinung:

 

Ein letztes Mal lässt uns Mary E. Pearson mit Lia, Rafe und Kaden ein Abenteuer erleben. Wie auch schon in den anderen Bänden wird auch in diesem Buch aus den Perspektiven von Lia, Rafe, Kaden und Pauline erzählt. Mir persönlich gefällt das richtig gut. Ich mag es, wenn man die Gedanken und Gefühle von mehreren Personen in einem Buch erfährt. So baut man viel eher eine Beziehung zu den Charakteren auf und weiß, warum sie genau so handeln. Über den Schreibstil muss ich nicht viel sagen, denn er ist genauso gut wie in den anderen Bänden auch. Das Cover ist ganz okay. Es kommt nicht an Band 1, welches mein Lieblingscover ist, heran, aber es passt zum Buch und der Geschichte. 


Die Geschichte geht da weiter, wo sie in Band 3 aufgehört hat. Man taucht direkt wieder in die Geschichte ein und hat das Gefühl man ist mit Freunden unterwegs. Besonders gut hat mir die Entwicklung der einzelnen Charaktere im Laufe der einzelnen Bände gefallen. Sie sind reifer geworden trotz einiger Rückschläge, die sie jedoch nur stärker gemacht haben. 

Jedoch muss ich sagen, das mir einiges zu schnell abgehandelt wurde und manchmal ohne große Erklärung. Das hätte ich mir dann doch etwas ausführlicher gewünscht. Anderes dagegen war mir dann wiederum zu ausführlich


Die große Frage ist natürlich, werden Lia und Rafe wieder zusammenkommen und was ist mit Kaden? Was macht der Komizar und wer wird die alles entscheidende Schlacht gewinnen?


Neugierig geworden? Um diese Fragen zu beantworten, müsst ihr einfach das Buch lesen



Fazit:


Ein würder Abschluss dieser Reihe. Ein Buch das einige Überraschungen bereit hält und einen von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht.

Ich werde Lia, Kaden und Rafe vermissen!

Veröffentlicht am 27.03.2018

Die Macht der Gabe

Fire & Frost, Band 1: Vom Eis berührt
0 0

Mein erstes Jahreshighlight!!!

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Schon das Cover ist wunderschön und fällt einem direkt ins Auge. Aber die größte ...

Mein erstes Jahreshighlight!!!

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Schon das Cover ist wunderschön und fällt einem direkt ins Auge. Aber die größte Überraschung ist, das sogar die Buchdeckel bedruckt sind. Denn unter dem Schutzumschlag verbirgt sich das Motiv nochmal. Ein wahres Schmuckstück, egal ob mit oder ohne Schutzumschlag.

Elly Blake hat eine fantastische Welt erschaffen. Mit ihrem Schreibstil gelingt es ihr, das man regelrecht in diese Welt eintaucht. Allerdings hat mir eine Karte vorne im Buch gefehlt. So hätte man die verschiedenen Orte und die Umgebung besser zuordnen können. Aber das ist auch der einzige negative Punkt bei diesem Buch.
Die Geschichte fesselt einen direkt von Anfang an und lässt einen nicht mehr los. Man muss einfach immer weiter und weiter lesen. Außerdem gibt es so viele plötzliche Wendungen und Überraschungen mit denen man nicht rechnet, die einen manchmal nur denken lassen 'Oh nein'. Das liegt auch zum großen Teil an der Protagonistin Ruby. Ruby ist eine Kämpferin. Sie muss allerdings erst noch lernen, wie sie ihre Gabe kontrollieren kann. Es war ihre Entwicklung im Laufe des Buches mitzuerleben. Arcus darf man natürlich auch nicht vergessen. Er ist sehr geheimnisvoll. Man kann ihn nicht so schnell durchschauen. Aber genau das macht ihn so faszinierend. Auch die anderen Charaktere sind auf ihre Art einfach klasse. Manche mag man, manche mag man eher nicht.....


Fazit:

Eine fantastische Welt, wunderbare Charaktere und eine spannende Geschichte machen dieses Buch zu einem wahren Highlight. Ich kann nur sagen: Lest es! Ihr werdet es nicht bereuen.

Veröffentlicht am 26.03.2018

Eine schöne Geschichte

Verliebt bis über beide Herzen
0 0

Meine Meinung:

Ich bin ein Fan von Sarah Morgans Geschichten und auch bei diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich gut und schnell lesen. Das Cover ...

Meine Meinung:

Ich bin ein Fan von Sarah Morgans Geschichten und auch bei diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich gut und schnell lesen. Das Cover gefällt mir auch gut,obwohl es hauptsächlich in blau gehalten ist und blau jetzt nicht unbedingt zu meinen Lieblingsfarben gehört. 
Die Charaktere sind liebevoll ausgestaltet und man hat einiges zu schmunzeln. Beim lesen hat man das Gefühl, man ist selbst gerade in New York obwohl man gerade auf der Couch sitzt und New York viele Kilometer weit entfernt ist. Aber genau das macht ein gutes Buch aus. 


Molly und Daniel mochte ich von Anfang an. Daniel sogar ein kleines bisschen mehr. Den würde man gerne seinen Eltern vorstellen
Die Vergangenheit von beiden ist nicht die Beste und verfolgt sie bis in die Gegenwart. Sie steht ihnen im Weg und sorgt für einige Missverständnisse. 

Auch die Nebencharaktere sind toll und ich habe sie direkt ins Herz geschlossen. Denn ohne gute Nebencharaktere ist die schönste Geschichte nichts. Besonders das Personen aus anderen Büchern auftauchen ist immer wieder schön. So verbindet sich was Neues mit was Alten.


Der heimliche Star ist ganz klar Valentine.



Fazit:

Ein Buch über Freundschaft und das Leben, welches man nicht in der Vergangenheit leben soll, sondern im Hier und Jetzt.


Fehler, Makel, Schwächen - die machen uns zu Menschen.