Profilbild von LJane92

LJane92

Lesejury-Mitglied
offline

LJane92 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LJane92 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2019

Mal wieder eine fesselnde und spannungsgeladene Geschichte!

King of Scars
0

„King of Scars“ ist der erste Teil der Fantasy-Dulogie von der Autorin Leigh Bardugo.

Da ich bereits „Das Lied der Krähen“ und „Das Gold der Krähen“ der Autorin gelesen und geliebt habe, war ich sehr ...

„King of Scars“ ist der erste Teil der Fantasy-Dulogie von der Autorin Leigh Bardugo.

Da ich bereits „Das Lied der Krähen“ und „Das Gold der Krähen“ der Autorin gelesen und geliebt habe, war ich sehr auf ihr neuestes Werk gespannt und wie erwartet würde ich nicht enttäuscht!

Achtung ? eventueller Spoilealarm

Zum Inhalt:
In „King of Scars“ ist Nikolai Lantsov, der neue König von Ravka und steht vor der großen Herausforderungen, genau dieses nach einem großen Bürgerkrieg wieder aufzubauen. Hinzu kommt noch, dass Niemand ahnt, dass der neue junge König, innerlich mit seiner dunklen Magie zu kämpfen hat.
Zur selben Zeit rotten sich seine Feinde zusammen.
Gemeinsam mit Zoya tritt er eine Reise an, in der Hoffnung auf Rettung vor seinen inneren Dämonen.
Währenddessen ist Nina („Das Lied der Krähen“) in Fjerda mit ihrer eigenen gefährlichen Mission unterwegs.

Meinung:
Die Autorin hat das Talent einen von der ersten Seite an in ihren Bann zu ziehen. Sie schafft es mit ihrem einzigartigen Schreibstil, sowie den vielen kleinen Details, eine völlig neue Welt zu erschaffen und sie so bildlich darzustellen, dass man ohne große Mühe darin eintauchen kann. Auch in dieser Geschichte hat sie wieder mit viel liebe die einzelnen Charakter erschaffen und sie in der Geschichte wachsen lassen.

Nina kannte ich ja schon aus der vorherigen Geschichte und war natürlich sehr erfreut hier wieder auf sie anzutreffen. Es war spannend und auch emotional mit anzusehen, wie sie sich im Laufe der Geschichte entwickelt hat.

Was das Thema Spannung angeht, lässt uns die Autorin voll auf unsere Kosten kommen. Es gibt ziemlich viele Überraschungen, unvorhersehbare Wendungen und Momente, wo man einfach nur schnell wissen möchte wie es weiter geht und somit das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag.
Und dann kam das Ende...ich kann nur kurz und knapp sagen...ICH MUSS UNBEDINGT WISSEN WIE ES WEITER GEHT!

Fazit
Wer die vorherigen Bücher von Leigh Bardugo um das Grisha Universum gelesen hat, wird diese Reihe ebenso sehr lieben! Für alle Buchliebhaber die spannungsgeladene Geschichten lieben, ist dies hier ein absolutes must-read!

Veröffentlicht am 20.09.2019

Spannungsgeladene Fortsetzung!

Magic Academy - Die Kandidatin
0

Achtung Spoiler Alarm ? Dies ist der 3 Teil der Reihe! .

Im dritten Teil dieser tollen Reihe, geht es um die Neubesetzung der schwarzen Robe, es starten die großen Vorbereitungen auf den finalen Wettkampf ...

Achtung Spoiler Alarm ? Dies ist der 3 Teil der Reihe! .

Im dritten Teil dieser tollen Reihe, geht es um die Neubesetzung der schwarzen Robe, es starten die großen Vorbereitungen auf den finalen Wettkampf und wir erfahren mehr über Ryiahs Leben am Hof als Verlobte des Prinzen, wo sie trotz dessen an ihren Traum eisern festhält. .

In Diesem Band gelangen immer mehr Geheimnisse und Konflikte an die Oberfläche, weshalb die Spannung dauerhaft über die Geschichte aufrecht erhalten wird.
Auch wenn das große Turnier den Hauptteil in diesem Buch übernimmt, passt es trotzdem super zu dem Gesamtpaket der Geschichte.
Der Schreibstil ist wie in den vorherigen Bänden sehr flüssig und detailliert. Man kann sich gut und bildlich in das Geschehen hineinversetzen. .

Die beiden Hauptprotagonisten, Ryiah und Darren, muss man einfach ins Herz schließen. Beide wollen sie das Selbe, den Titel des schwarzen Magiers, aber leider kann nur einer diesen Titel erlangen.
Es ist sehr interessant zusehen, wie beide im Laufe der Geschichte über sich selber hinauswachsen, an Reife gewinnen und merken, wie wichtig der andere doch für einen ist. .

Fazit:
Bei diesem Buch muss man sich auf viele emotionale Stunden einstellen! Es hat mich einfach völlig mitgerissen. Man will unbedingt mehr von dieser Welt sehen und ich bin sehr gespannt, was die Autorin uns als Finale bieten wird.
#magicacademy

Veröffentlicht am 19.09.2019

Niemals aufgeben !

Hinter den Wolken die Sterne
0

" Hinter den Wolken die Sterne", ist mein erster Roman der Autorin Katherine Center und daher war ich sehr gespannt, was auf mich zukommen würde. Sie hat mich definitiv nicht enttäuscht! Ihr Buch ist ...

" Hinter den Wolken die Sterne", ist mein erster Roman der Autorin Katherine Center und daher war ich sehr gespannt, was auf mich zukommen würde. Sie hat mich definitiv nicht enttäuscht! Ihr Buch ist unglaublich gefühlvoll und deckt jegliche Emotionen ab. Somit ist ihr eine Geschichte gelungen, die man nur ungerne wieder aus der Hand legt.

Nach dem tragischen Flugzeugunfall versucht die Hauptprotagonistin Maggie, mit der Unterstützung ihrer Familie, wieder auf die Beine zukommen, was natürlich alles andere als einfach ist. Hinzu kommt noch ihr mürrischer und wortkarger Physiotherapeut Ian, welcher mit seinen Charaktereigenschaften nicht zur Besserung ihrer Laune beiträgt. Trotzdem gibt Maggie nicht auf und schafft es mit ihrer Art, auch dem grummeligen Ian ab und an ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Meine Meinung:
Die Handlung spielt sich überwiegend im Krankenhaus ab und der/die Leser/in begleitet Maggie durch alle anstehenden Höhen und Tiefen. Die Autorin hat einen sehr leichten und authentischen Schreibstil wodurch man sich perfekt in die Charaktere und deren Gefühle hineinversetzen konnte! Trotz dessen, dass dies eine sehr tragische Geschichte ist, wo man an manchen Stellen ein paar Tränen vergießen musste, gab es dennoch auch viele schöne und lustige Momente, die dass ganze wiederum aufgelockert haben.

Mein Fazit:
Für mich war es eine rundum gelungene Geschichte, welche über den Zusammenhalt einer Familie in schweren Zeiten berichtet, wie auch über den Mut und den Lebenswillen weiter zu machen, auch wenn man denkt, dass alles schon verloren ist...

Man darf niemals aufgeben, auch wenn man denkt, dass man schon am Boden liegt, irgendwann erscheint auch wieder ein Licht am Horizont!

Veröffentlicht am 19.09.2019

Pure Verbundenheit

Show me the Stars
0

„Show me the Stars“ von Kira Mohn

//Ein Wohl-fühl-buch, mit Fernweh-Gartantie//

Die Protagonistin Liv, verpatzt in Hamburg ein wichtiges Interview und stößt kurz darauf auf eine Stellenanzeige im Internet, ...

„Show me the Stars“ von Kira Mohn

//Ein Wohl-fühl-buch, mit Fernweh-Gartantie//

Die Protagonistin Liv, verpatzt in Hamburg ein wichtiges Interview und stößt kurz darauf auf eine Stellenanzeige im Internet, wo ein Housesitter für 6 Monate gesucht wird. Frustriert, wegen des Interviews, bewirbt sie sich und findet sich bald darauf auf einer einsamen Insel wieder, in einem Leuchtturm mit einem gut aussehendem Iren an ihrer Seite.

.

Meine Meinung:
Es ist mein erstes Buch der Autorin und das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste. Mir hat die Idee hinter dieser Geschichte sehr gut gefallen und daher viel es mir leicht, direkt ins Geschehen einzutauchen.
Der Schreibstil war sehr flüssig und leicht zu lesen und da die Autorin besonders die Umgebung unglaublich bildlich beschrieben hat, war es einfach sich, gefühlt, direkt an Ort und Stelle zu begeben.

Liv, war mir von Anfang an direkt sympathisch und ich habe mich auf Anhieb mit ihr verbunden gefühlt. Da sie schon etwas tollpatschig und auch leicht naiv wirkt, musste ich oft schmunzeln, da ich mich selber öfter in ihr wiedererkannt habe. Zu dem männlichen Hauptprotagonisten könnte ich leider dagegen nicht so die intensive Bindung aufbauen, was wohl daran lag, dass man von ihm selber nicht so viel in Erfahrung bringen konnte. Die meisten Informationen kamen von den Nebencharakteren. Diesbezüglich wäre es vllt. schöner gewesen, die Geschichte aus beiden Perspektiven, und nicht nur aus die von Liv, zu erzählen.
Leider hat mir auch eine gewisse Spannung gefehlt, die man zum Ende hin aber dann vergessen hat, da man von den immer schöneren Momenten abgelenkt würde.

.

Alles in allem ist es aber ein sehr schönes Buch für zwischendurch, was das Fernweh weckt und das Bedürfnis nach eines Auszeit anregt.

Veröffentlicht am 19.09.2019

Absolut fesselnd !

Eve of Man (I)
0

Kurzbeschreibung: In der Dystopie "Eve of Man - Die letzte Frau" geht es um die 16 jährige Eve, die nach 50 Jahren, in denen es nur männliche Neugeborene gab, als erstes Mädchen geboren wurde. Von da an ...

Kurzbeschreibung: In der Dystopie "Eve of Man - Die letzte Frau" geht es um die 16 jährige Eve, die nach 50 Jahren, in denen es nur männliche Neugeborene gab, als erstes Mädchen geboren wurde. Von da an lastet ein schweres Schicksal auf ihren noch jungen Schultern, denn sie soll die Retterin der gesamten Menschheit sein.

Achtung Spoiler:

Inhalt:
❗️Die 16 jährige Eve lebt seit ihrer Geburt in dem sogenannten Turm, in einer perfekten Welt, eigens nur für sie von der Firma AFM konstruiert. Dort lebt sie abgeschirmt vom Rest der Menschheit, die in einer,
durch Krieg und Klimaveränderung, zerstörten Umwelt, unter schlechtesten Bedingungen lebt.
Dort oben in ihrer scheinbar perfekten Welt, wird Eve perfekt auf ihre Rolle als Retterin der Menschheit vorbereitet. Diese Aufgabe fällt einer Gruppe von Frauen zu, die längst alle ein Alter erreicht haben, wo sie selber keine Kinder mehr bekommen können. Diese Frauen werden als Mütter bezeichnet und stehen Eve zur Seite.
Damit sich Eve trotz all der Annehmlichkeiten nicht einsam fühlt, hat die AFM ihr eine Freundin zur Seite gestellt. Holly, ein virtuelles Mädchen, dass sie bereits seit ihrer Kindheit begleitet. Holly wird von jungen Männern gesteuert, den sogenannten Piloten, einer von ihnen ist Bram. Als es zu einem Zwischenfall kommt, stehen sich Eve und Bram erstmals von Angesicht zu Angesicht gegenüber.❗️

Meinung:
Das Cover passt meiner Meinung nach einfach perfekt. Es ist relativ schlicht gehalten und strahlt trotzdem ein gewisse Mystik aus. Es wirkt geheimnisvoll und macht einen neugierig. Zudem ist die Farbkombinationen sehr stimmig.

Aufbau:
Im Prolog wird kurz von der Zeit erzählt, bevor Eve geboren wurde und die Menschheit mitansehen musste, wie nur noch Jungen das Licht der Welt erblickten.
Die nachfolgenden Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Eve und Bram geschrieben, was ich sehr gut fand, da man sich so perfekt in die einzelnen Charakter hineinversetzen konnte. Ich fand es besonders spannend zusehen, wie sich beide Protagonisten im Laufe der Geschichte weiterentwickelten.
Der Schreibstil war sehr flüssig und machte es einem leicht, die Geschichte in einem Rutsch durchzulesen. Noch dazu wurde die Spannung das ganze Buch über aufrecht erhalten, wodurch man es kaum zur Seite legen konnte.

Fazit: Dieses Buch hat mich unglaublich gefesselt und es war definitiv eines meiner Jahreshighlights! Ich fand die Thematik für die Geschichte einfach perfekt gewählt und garnicht so abwegig. Zudem wurden einfach alle Emotionen abgedeckt und machte mich hungrig auf mehr.
Ich kann es kaum erwarten, dass hoffentlich ganz bald Teil 2 erscheint!