Profilbild von Langeweile

Langeweile

Lesejury Star
offline

Langeweile ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Langeweile über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.02.2020

Neuanfang für Griet Gerritsen

Mord auf Vlieland
0

Inhalt übernommen:

Mord im Ferien-Idyll:
Ein Toter im Schiffswrack wird zum ersten Fall für »Mevrouw Commissaris« Griet Gerritsen aus Holland

Eine sanfte Brise wiegt den Strandhafer auf den Dünen Vlielands ...

Inhalt übernommen:

Mord im Ferien-Idyll:
Ein Toter im Schiffswrack wird zum ersten Fall für »Mevrouw Commissaris« Griet Gerritsen aus Holland

Eine sanfte Brise wiegt den Strandhafer auf den Dünen Vlielands und umspielt ein pittoreskes altes Schiffswrack – in dessen morschen Planken sich eine Leiche verfangen hat: Der angesehene und allseits beliebte Hotelier Vincent Bakker wurde ermordet, wie das Einschussloch in seiner Brust beweist.
Kommissarin Griet Gerritsen wird auf Hollands am weitesten vom Festland entfernte Nordsee-Insel geschickt, um den Fall möglichst schnell aufzuklären, denn Vlieland ist ein beliebtes Urlaubs-Ziel. Doch auf der beschaulichen Insel folgt das Leben noch seinen eigenen Regeln, wie Griet Gerritsen schnell feststellen muss: Trotz der Unterstützung durch den attraktiven Insel-Polizeichef Henk van der Waal sprechen die Vlieländer nur sehr zögerlich mit der Kommissarin, wenn überhaupt. Und niemand scheint dem Mord-Opfer auch nur eine Träne nachzuweinen. Griet Gerritsen muss mehr als ein Geheimnis lüften, bevor sie einer erschütternden Wahrheit auf die Spur kommt.

Ein Urlaubs-Krimi aus Holland mit genau der richtigen Mischung aus Spannung, Atmosphäre, Land und Leuten. »Mord auf Vlieland« ist der erste Teil einer Krimi-Reihe von Jan Jacobs, die »Mevrouw Commissaris« Griet Gerritsen in die schönsten Urlaubs-Regionen Hollands führt.

Meine Meinung:

Griet Gerritsen ist immer noch traumatisiert durch einen gravierenden Fehler in ihrer Vergangenheit. Ihr beruflicher Neuanfang gestaltet sich schwierig, da ihr Chef ihr nicht wirklich wohlgesonnen ist.
Zusammen mit ihrem Kollegen Piet und der Berufsanfängerin Noemi soll sie den Mord an dem Hotelier Vincent Bakker aufklären,ein sehr schwieriges Unterfangen.
Die Insulaner bilden eine Mauer des Schweigens und Griet gelangt immer mehr zu der Überzeugung, dass jeder mindestens ein Geheimnis hütet.
Dem Autor ist es gut gelungen,das besondere Lebensgefühl der Bewohner einzufangen. Außerdem wurde auch ein detailliertes Bild der Landschaft gezeichnet. Hierbei gefiel es mir besonders gut, dass auch immer wieder Sätze in niederländischer Sprache eingebracht wurden,das trug viel zu der Authentizität der Geschichte bei.
Die Auflösung des Falls hat mich etwas überrascht (obwohl ich zwischendurch mal auf dieser Fährte war), sie war schlüssig und nachvollziehbar.

Fazit:

Ein gelungener Einstand für die neue Ermittlerin, auf deren nächsten Fall ich mich schon sehr freue.

Veröffentlicht am 18.02.2020

Ein absolutes Wohlfühlbuch

Die Liebe gibt Pfötchen
0

Inhalt übernommen:

In dem maritimen Lichterhaven hat Thorsten ein Zuhause gefunden. Gemeinsam mit seinem Halbbruder baut er in der Familienwerft hochwertige Holzboote - und erfüllt sich damit einen lang ...

Inhalt übernommen:

In dem maritimen Lichterhaven hat Thorsten ein Zuhause gefunden. Gemeinsam mit seinem Halbbruder baut er in der Familienwerft hochwertige Holzboote - und erfüllt sich damit einen lang gehegten Traum. Alles, was ihm jetzt noch zu seinem Glück fehlt ist ein Date mit Martina. Doch seit ihrer ersten Begegnung weiß er: Er wird kämpfen müssen, wenn er diese umwerfende Frau für sich gewinnen will. Aber er scheint einen Verbündeten zu haben. Martinas vierbeiniger Begleiter, der ungarische Hirtenhund Capone, schafft es irgendwie immer wieder, dass die beiden sich wie zufällig treffen …

Meine Meinung:

Gleich zu Beginn des Buches fühlte ich mich in Lichterhaven wie zuhause.Die überwiegend netten Bewohner ,allen voran die Protagonisten Martina und Thorsten,wurden gut in Szene gesetzt. Die Beschreibungen des Umfelds vermittelte das gewisse Nordseefeeling.
Die sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten wurde sehr gefühlvoll und schön beschrieben, ohne jemals kitschig zu sein.
Eine wichtige Rolle spielte auch der Familienhund Capone, die Gedanken aus Hundesicht haben mir außerordentlich gut gefallen.

Fazit:

Es war für mich das erste Buch aus dieser Reihe und ich bin schon voller Vorfreude auf die Fortsetzung.

Veröffentlicht am 16.02.2020

Immer wieder Sonntags

Der Sunday Lunch Club
0

Inhalt übernommen:

Immer wieder sonntags trifft sich Anna mit Familie und Freunden zum Essen. Meistens sind ihre drei Geschwister dabei, die geliebte Oma und sogar ihr Exmann. Es wird geredet, gelacht, ...

Inhalt übernommen:

Immer wieder sonntags trifft sich Anna mit Familie und Freunden zum Essen. Meistens sind ihre drei Geschwister dabei, die geliebte Oma und sogar ihr Exmann. Es wird geredet, gelacht, gegessen. Manchmal wird Wichtiges verschwiegen, manchmal fallen die falschen Worte, aber am Ende freuen sich alle auf den Nachtisch.
An einem dieser Sonntage lässt Dauersingle Anna jedoch die Bombe platzen: Sie ist schwanger. Der Vater: ein One-Night-Stand. Auch wenn die Familie hinter ihr steht - mit einem eigenen Kind hat Anna nicht mehr gerechnet. Und erst recht nicht damit, sich schon beim nächsten Sunday Lunch neu zu verlieben …

Meine Meinung:

Vorab möchte ich sagen, dass ich die Idee des Buches sehr gelungen finde. Eine Familie trifft sich in regelmäßigen Abständen bei einem Familienmitglied zum Lunch. Die Großmutter, die inzwischen in einer Seniorenresidenz wohnt, wird ebenso zu den Treffen eingeladen, wie auch der Exmann einer Tochter. Auch gefiel es mir gut,dass jedem Kapitel das jeweilige Menü vorangestellt wurde.
Es handelt sich um eine ziemlich unkonventionelle Familie, in der jeder mehr oder weniger viele Geheimnisse hütet.
Nach und nach werden dabei die einzelnen Probleme (davon hat die Familie mehr als reichlich),diskutiert. Die Autorin hat versucht möglichst viele Themen in die Geschichte einzubringen und sie dadurch sehr überfrachtet,hier wäre weniger mehr gewesen.Alle Themen wurden angerissen, aber nicht vertieft, dadurch konnte ich keine wirkliche Nähe zu den einzelnen Personen aufbauen.

Fazit:

Ein Buch, was sich zwar flüssig lesen ließ,aber keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat.

Veröffentlicht am 12.02.2020

Wenn die Ehe in die Jahre kommt

Kann mein Herz nicht mal die Klappe halten?
0

Inhalt übernommen:

Ein Roman über das, was nach dem Happy End kommt ... Nina ist glücklich (eigentlich). Die Ehe mit Steffen läuft gut (na ja, meistens). Die beiden Töchter, 8 und 11, verstehen sich prima ...

Inhalt übernommen:

Ein Roman über das, was nach dem Happy End kommt ... Nina ist glücklich (eigentlich). Die Ehe mit Steffen läuft gut (na ja, meistens). Die beiden Töchter, 8 und 11, verstehen sich prima (weitgehend). Man hat Freunde, geht aus, das Leben ist gut. Nur fehlt eben die Leidenschaft. “Wo soll das Knistern nach so vielen Jahren denn herkommen?” fragt Nina ihre Freundin. Gibt es sie, die Paare, die auch nach langer Zeit noch guten Sex haben? Wo sind sie und wie schaffen sie das? Steffen macht Nina einen gewagten Vorschlag - und sie lässt sich darauf ein, nicht wissend, dass sie damit die gesamte Idylle ins Chaos stürzen wird ..

Meine Meinung:

Die Geschichte an sich ist nicht neu. Ein Ehepaar, was eine nach außen hin, gute Ehe führt (zwei Kinder, gesicherter Job, Haus),allerdings ist die Leidenschaft von der Gewohnheit überlagert worden.
Die Autorin hat sich diesem Thema auf eine humorvolle und sehr spezielle Art genähert.
Sie tat das so, dass man als Leserin das Gefühl hatte, am Leben der Protagonisten unmittelbar teilzunehmen. Was die vier Protagonisten betraf,die sehr genau beschrieben wurden (Kopfkino pur),waren meine Gefühle fifty-fifty zwischen Sympathie und Antipathie.
Auch die anderen Personen bekamen ihren angemessenen Rahmen in der Geschichte. Allen voran Gudrun, eine echte Sympathieträgerin und eine Freundin, wie man sie sich nur wünschen kann.

Fazit:

Eine Geschichte, die bei mir sowohl Nachdenklichkeit, als auch Kopfschütteln erzeugte. Ich habe mich mehrere Stunden gut unterhalten.

Veröffentlicht am 10.02.2020

Grenzenlose Gier

Vernichtende Begierden
0

Inhalt übernommen:
Nichts für Zartbesaitete: der zweite Fall für Sonderermittler Ruben Hattinger von Bestsellerautor Mark Franley.

Skrupellose Freunde: Manipulativ scheffeln Immobilienmakler Daniel Morgenroth ...

Inhalt übernommen:
Nichts für Zartbesaitete: der zweite Fall für Sonderermittler Ruben Hattinger von Bestsellerautor Mark Franley.

Skrupellose Freunde: Manipulativ scheffeln Immobilienmakler Daniel Morgenroth und Kreditabteilungsleiter Bastian Talmann Geld in die eigene Tasche. Wer nicht zahlen kann, ist ruiniert oder wird zu Sex erpresst. Dass die Frauen dabei zerbrechen, kümmert sie nicht.

Dann entzweien mörderische Ereignisse die beiden Freunde. Aus Vertrauen wird tödliche Angst und ein falsches Spiel, das nur Verlierer kennt. Die örtliche Polizei findet zwei Frauenleichen, hat aber keine weiteren Spuren: ein Fall für den exzentrischen Sonderermittler Ruben Hattinger. Doch das Geflecht aus Lügen, Begierden und Rache, das Ruben zu durchdringen versucht, ist mörderisch eng …

Meine Meinung:

Es war für mich das erste Buch des Autors ,welches mich auf Anhieb zu seinem Fan gemacht hat.
Die Figur seines Ermittlers,einem ehrgeizigen und scharfsinnigen Typ mit speziellem Humor, ist sehr gut gelungen.
Die anderen Mitglieder des Ermittlungsteams, welche eine mehr oder weniger große Rolle spielen, werden auch gut in die Geschichte eingeführt. Der immer wieder einfließende Humor und das Geplänkel untereinander lockern die Story auf annehme Weise.

Die kriminellen Protagonisten werden immer wieder in einem anderen Licht präsentiert, ich war ständig auf einer neuen Fährte und wurde zum Schluss dann doch noch einmal überrascht.

Fazit:

Bei diesem Buch stimmte einfach alles, hoher Spannungsbogen, interessante Story und ein angenehmer Schreibstil. Ich bin schon voller Vorfreude auf das nächste Buch und vergebe fünf Sterne.