Profilbild von Lauras-books

Lauras-books

Lesejury Profi
online

Lauras-books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lauras-books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.01.2022

Ich habe das Buch geliebt!!

Und wir tanzen über den Flüssen
0

Inhalt: In dem Buch geht es um June die vor drei Jahren überstürzt nach New York aufgebrochen ist um sich dort ihren Traum als Musical-Darstellerin zu verwirklichen. Zurück lässt sie dabei ihren Freund ...

Inhalt: In dem Buch geht es um June die vor drei Jahren überstürzt nach New York aufgebrochen ist um sich dort ihren Traum als Musical-Darstellerin zu verwirklichen. Zurück lässt sie dabei ihren Freund Kian. Als dieser plötzlich vor ihr steht sind die Gefühle von damals sofort wieder zurück, aber auch die Verwirrung in Bezug auf seinen besten Freund Ash zu dem sie sich auch hingezogen fühlt, der jedoch nichts mehr als Abweisung für sie übrig hat.

Meine Meinung: Ich kann nichts anderes sagen als Wow ich habe dieses Buch inhaliert und in wenigen Tagen ausgelesen, obwohl ich das definitiv nicht wollte weil ich diese Geschichte so gerne länger genossen hätte, aber es ging einfach nicht anders.

In dem Buch geht es um eine polyamoröse Liebesbeziehung zwischen den drei Protagonisten und ehrlich ich fand das so toll, mal etwas darüber zu lesen, weil das Thema leider sehr unterrepräsentiert ist. Ich finde die Autorin schafft es über das Thema zu informieren und aufzuklären, dies passiert aber ganz automatisch und fließt einfach so mit der Geschichte mit. Das fand ich so so toll! Man bekommt die Gedanken und Gefühle einer Person geschildert, die ihre/seine Liebe nicht nur mit einer, sondern mit zwei Personen teilt, was dabei für Ängste und Probleme entstehen nicht ausgelassen. Außerdem muss ich nochmal sagen, dass der Schreibstil von Sophie Bichon wirklich so besonders ist. Die Perspektiven der Charakter gehen direkt ineinander über und diese Geschichte hatte zudem viele Rückblicke in die Vergangenheit, die die Geschichte meiner Meinung nach sehr spannend gemacht haben.

Die Protagonsiten sind einfach auf ihre Weise total einzigartig und ich könnte im Nachhinein gar nicht so richtig sagen, welcher mein liebster war. June die so sehr das Musical und die Freiheit liebt und Kian, der dahingegen eher ein Mensch ist der auf seinen Kopf hört, seinen eigene Pub aber mit viel Herzblut betreibt und schließlich Ash, der die lost Places in ganz London absucht und dabei seine Gefühle zu verstecken versucht. Ich habe sie einfach alle drei so sehr in mein Herz geschlossen und wollte sie nach dem Ende der Geschichte auch nicht mehr gehen lassen.

Nachdem Band 1 und 2 in Paris und Berlin gespielt haben, hat sich die Autorin auch mit London wieder ein wunderschönes Setting erschaffen. Ich war noch nie in London und kann deshalb nicht beurteilen, ob die Stadt wirklich so toll ist, aber durch das Buch konnte ich die Stadt in so einem schönen Blickwinkel betrachten.

Insgesamt muss ich sagen, dass ich das Buch einfach geliebt habe und es sich definitiv zu einem Highlight entwickelt hat. Ich finde es wahnsinnig wichtig, dass auch unterrepräsentierte Themen in Büchern einen Platz finden und die Geschichte wurde einfach so gefühlvoll und einzigartig erzählt. Für mich definitiv ein 5 Sterne Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2022

Schöne, bunte und vielfältige Geschichte !

No Place For Us
0

Inhalt:

In dem Buch geht es um Jane, die in ihrer Schauspielkarriere gerade so richtig durchstartet. Bei einem Besuch im Blumenladen trifft sie auf Ivy, die ihre Welt gleich auf den Kopf stellt. Jane ...

Inhalt:

In dem Buch geht es um Jane, die in ihrer Schauspielkarriere gerade so richtig durchstartet. Bei einem Besuch im Blumenladen trifft sie auf Ivy, die ihre Welt gleich auf den Kopf stellt. Jane weiß jedoch, dass aus ihnen nie etwas werden kann, denn ein Outing würde ihre Karriere zerstören und sie möchte Ivy auch nicht verletzen. Als sie wie durch Zufall immer wieder aufeinander treffen stellen sie fest, dass sie die Gefühle nicht ignorieren können und lassen sich auf ein gefährliches Abenteuer ein.

Meine Meinung:

No Place for us war eine sehr schön Geschichte, in der es um Schauspiel, Liebe, Freundschaft, aber vor allem auch darum geht für sich selbst einzustehen.

Jane war ein Charakter, der sich immer versteckt hat, da weder ihre Familie noch die Schauspielbranche etwas damit anfangen konnte, dass sie lesbisch ist. Sie ist Schauspielerin aus ganzem Herzen, musste aber schnell lernen auf sich allein gestellt zu sein. Ivy war meine Lieblingsprotagonistin und ein totaler Sonnenstrahl. Sie trägt so viel Liebe in sich und versprüht ihre Energie gerade so. Ihre Liebe zu Blumen war wundervoll und ich hätte mir gewünscht ihren Laden auch mal selbst besuchen zu können. Ich fand es toll, dass die Protagonistinnen so unterschiedlich waren und man sofort wusste um wen es sich handelt. Sowohl Ivy als auch Jane sind einfach einzigartig, obwohl sie ganz unterschiedliche Leben führen

Das Setting und auch die Nebenprotagonisten waren auch sehr harmonisch. Ich fand es toll, dass man auch Personen aus den anderen Bänden wiedergetroffen hat. Ivys WG ist einfach nur toll und ich habe mich dort total wohlgefühlt. In dem Buch spielt auch London eine Rolle und ich fand es wundervoll, als die Beiden einen Ausflug unternehmen und man sich als Leser selbst in die Stadt verliebt.

Man erhält als Leser zudem einen Einblick in die Schauspielindustrie und wie Dinge dort ablaufen. Ich kann das natürlich nicht beurteilen, ob das beschriebene alles realistisch war, aber es hat sich zumindest realistisch angefühlt und ich konnte Janes Zweifel zum Teil auch nachvollziehen obwohl ich manchmal auch ganz schön gestutzt hatte.

Da die Geschichte für mich am Anfang etwas langsam voranging hat es ein wenig gedauert bis ich in dem Buch angekommen bin, aber nach einiger Zeit hat mir die Geschichte echt gut gefallen und ich bin sehr froh Ivy und Jane kennengelernt zu haben. Das Buch enthält so viel Vielfalt und ist unglaublich bunt! Deshalb gibt es von mir 4,5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2022

Süße, kurzweilige Geschichte

The Chances We Take
0

Inhalt:

In dem Buch geht es um Jules, die schon lange in ihren Nachbarn Berk verliebt ist und irgendwann beschließt, im heiße Briefe zu schicken. Als die beiden sich dann jedoch anfreunden, wird die ...

Inhalt:

In dem Buch geht es um Jules, die schon lange in ihren Nachbarn Berk verliebt ist und irgendwann beschließt, im heiße Briefe zu schicken. Als die beiden sich dann jedoch anfreunden, wird die Sache kompliziert und Jules beschließt die Aktion mit den Briefen zu beenden, da sie der Meinung ist, dass Berk sich nie in sie verlieben wird. Als dies jedoch doch plötzlich passiert ist sich Jules unsicher, wie sie Berk die Wahrheit beibringen soll.

Meine Meinung:


Ich habe von dem Buch eine leichte Liebesstory erwartet und genau das ist die Geschichte auch. Ich finde wie auch beim ersten Band ist der Schreibstil sehr schön leicht und die Geschichte ab und zu auch humorvoll weshalb ich auch schnell durch das Buch gekommen bin.

Die Protagonisten waren meiner Meinung nach recht klischeehaft. Jules ist das unscheinbare Mädchen, dass sich in ihrer Figur nicht wohl fühlt und von ihrer perfekten Familie dafür auch noch verurteilt wird. Am Anfang hat es mich etwas gestört, dass sie Berk keine Chance gibt, weil sie der Meinung ist er wird sich eh nie in sie verlieben. Das hat sie für mich recht blass und unsicher erscheinen lassen. Ich fand es aber schön, dass sie sich durch das Buch gewandelt hat. Trotzdem hat es mich beim Lesen etwas gestört, dass das Thema immer wieder aufgegriffen wird, aber manchmal dann einfach so wieder fallen gelassen wurde. Berk ist Footballspieler, der aber in seiner Vergangenheit durch einige Pflegefamilien geschubst wurde und aber immer für seine Liebsten einsteht. Dass er sich dabei oft vernachlässigt, wird ihm erst im Laufe des Buches bewusst.

Die Geschichte hat mir insgesamt gut gefallen, da sie sehr humorvoll war. Sie war leicht für zwischendurch, aber sie hatte für mich wenig Tiefgang und dafür etwas viel Drama. Trotzdem hat mir das Buch einige schönes Lesestunden beschert. Ich würde es als nettes und auch lesenswertes Buch für Zwischendurch beschreiben und bin trotzdem mal gespannt was im Band 2 und 4 noch passieren wird !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.12.2021

Zeitweise hat mich das Buch leider runtergezogen

The Sky in your Eyes
0

Inhalt:

In dem Buch geht es um Elin, die nach einer toxischen Beziehung und einer schweren Trennnung wieder zurück zu ihren Eltern zieht. In einem veganen Kochkurs lernt sie Jon kennen und Elin findet ...

Inhalt:

In dem Buch geht es um Elin, die nach einer toxischen Beziehung und einer schweren Trennnung wieder zurück zu ihren Eltern zieht. In einem veganen Kochkurs lernt sie Jon kennen und Elin findet ihn von Anfang an toll, jedoch ist sie sich sicher, dass er nie etwas in ihr sehen wird. Sie fühlt sich nämlich in ihrem Körper sehr unwohl und denkt, dass auch Jon in ihr immer nur das pummelige Mädchen sehen wird, so wie es auch ihr Ex- Freund getan hat ….

Meine Meinung:

Das war das erste Buch, das ich von Kira Mohn gelesen habe und ich fand den Schreibstil wirklich sehr angenehm. Auch das Setting fand ich unglaublich toll. Island wurde so schön geschildert und die Orte die die Beiden besuchen waren wundervoll beschrieben und es hätten gerne noch ein wenig mehr sein können.

Ich hatte aber ehrlich gesagt einige Probleme mit dem Buch. Ich finde es toll, dass das Thema Bodyshaming aufgegriffen wurde und es wurde auch wirklich sehr authentisch behandelt, ich kann mir vorstellen, dass es einige Personen gibt, die nach solch einer Erfahrung, die Elin durchlebt wirklich ständig solche Gedanken haben, für ein Buch war es mir jedoch ein bisschen zu viel. Sie denkt wirklich in jeder Situation an ihren Körper und ich fand es dann irgendwie problematisch, da sich dadurch für mich keine Spannung zwischen den Charakteren aufbauen konnte. Zudem hat sie sich meines Gefühls nach vom einen auf den anderen Tag dann doch fallen gelassen, was für mich Unverständnis hervorbrachte.

Am Ende kam dann zwar doch noch eine schöne und auch wichtige Wendung, aber zeitweise hatte ich das Gefühl, ihre Selbstzweifel würden nur auf Grund von Jon schwinden. Das fand ich sehr schade, da sie hier wieder in eine Abhängigkeit rutschte. Zudem war sie meiner Meinung nach auch noch viel zu tief in ihrer alten Beziehung gefangen .

Ich fand es auch durchaus sehr schade, dass aus Jon so wenig gemacht wurde. Mir ist klar, dass Elin die Hauptprotagonistin sein soll, aber Jon hatte so viel Potential aber seine Leidenschaft und seine Probleme wurden mehr oder weniger in einem Abschnitt abgespeist. Er war ein toller Charakter keine Frage und ein good guy so wie ich es auch sehr gerne mag, aber man hätte einfach so viel mehr aus ihm machen können.

Ich will dieses Buch auf keinen Fall schlecht reden, da ich es auch zeitweise echt gerne gelesen habe und mir vor allem auch der vegane Kochkurs mega gut gefallen hat, da man so viel über Gewürze und generell das vegane Kochen lernt, aber oftmals hat mich das Buch beim Lesen einfach runtergezogen, was so nicht sein sollte. Deshalb gibt es von mir 3 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2021

Tolle Protagonisten !!

Still With You
0

Inhalt: Still with you ist ein Young Adult Roman, indem es um Lara geht, die schon seit sie denken kann Akrobatik macht. Der Zirkus ist ihr Leben und sie dachte immer, dass es ihrer Schwester genauso geht, ...

Inhalt: Still with you ist ein Young Adult Roman, indem es um Lara geht, die schon seit sie denken kann Akrobatik macht. Der Zirkus ist ihr Leben und sie dachte immer, dass es ihrer Schwester genauso geht, bis diese ihr eröffnet, dass sie mit dem Zirkus aufhören möchte. Lara ist entsetzt und sich sicher, dass sie ihre Performance niemals alleine schaffen wird. Sie hat viel zu große Angst vor dem Fallen und sucht deshalb einen Partner. Niemand scheint dafür perfekter, als ihr Nachbar Casey, der nebenbei ihr größter Konkurrent in der Schule ist. Als die Beiden am Luftring trainieren, schlägt Laras Herz jedoch plötzlich schneller.

Meine Meinung:

Erstmal muss ich sagen, dass ich als ich das Buch angefangen habe zu Lesen, nicht damit gerechnet habe ein Young Adult Buch zu lesen. Ich fand das Buch jedoch wirklich toll!

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll und sie schafft es verschiedene Facetten in das Buch zu packen. Es ist einerseits emotional, schön, süß aber auch manchmal etwas dramatisch.

Ich mochte vor allem Lara sehr gerne. Sie ist trotz des Bodyshamings, dass ihr immer wieder widerfährt eine sehr starke Persönlichkeit, die gerade auf dem Weg ist sich selbst zu finden. Sie ist vielleicht eine kurvige Akrobatin, aber sie war eben mal keine Protagonistin die sich deshalb schämt. Im Gegenteil, sie ist in den meisten Situationen einfach zufrieden mit sich selbst und hat das ihren Mitmenschen gezeigt, die es ihr nicht immer einfach machen. Sie hat Probleme einer Art, die keiner außer ihr selbst sehen kann und durch das wegfallen ihrer Schwester werden diese nicht gerade besser. Ich fand das Thema, das in dem Buch angesprochen wird sehr spannend und habe bisher wenig dazu gelesen. Ich kenne mich dementsprechend wenig aus, es kam mir aber wirklich sehr authentisch vor. Lara hat das Buch meiner Meinung nach etwas dominiert, aber auch Casey ist ein toller Charakter. Er kämpft für das, was er will, auch wenn es nicht gerade das ist was seine Eltern wollen. Zudem hat er das Gefühl anderen immer helfen zu müssen und achtet dabei manchmal zu wenig auf sich selbst.

Auch das Setting fand ich total klasse. Auch wenn die Geschichte anfangs etwas ruhiger war, fand ich den Aspekt mit dem Zirkus und der Akrobatik von Anfang an toll. Später gehen die Beiden zusammen auch ab und zu zum Varieté und auch diese Szenen fand ich echt spannend.

Ich würde das Buch zwar nicht als Highlight beschreiben, aber ich fand es wirklich sehr schön zu lesen und die Themen waren sehr interessant. Deshalb gibt es 4/5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere