Profilbild von Lauras-books

Lauras-books

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lauras-books ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lauras-books über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2021

Klares Highlight !!

Only One Note
0

Inhalt:
Seit vielen Jahren sind Charles und Nell ein Paar, doch der Alltag hat sie so langsam eingeholt. Durch den unerfüllten Kinderwunsch läuft das Leben nicht so, wie sie sich das vorgestellt haben. ...

Inhalt:
Seit vielen Jahren sind Charles und Nell ein Paar, doch der Alltag hat sie so langsam eingeholt. Durch den unerfüllten Kinderwunsch läuft das Leben nicht so, wie sie sich das vorgestellt haben. Kurz vor der Hochzeit der Beiden passiert etwas, was sie völlig aus der Bahn wirft und nun steht die Frage im Raum, ob es sich lohnt für die Beziehung zu kämpfen, oder ob dies vielleicht das Ende ist.
Meine Meinung:
Wow wow wow, die Autorin überrascht mich definitiv immer wieder. Der Schreibstil ist wirklich so toll und ich war schon nach ein paar Seiten hin und weg und konnte das Buch trotz Klausurenphase nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte war so unglaublich emotional, dass ich sogar am Ende ein paar Tränen verdrücken musste, obwohl mir das wirklich extrem selten passiert.
Zuerst mal fand ich die Thematik mit dem unerfüllten Kinderwunsch toll! Heutzutage ist es ganz normal zu fragen, wann denn endlich das erste Kind kommt, ohne auf die Gefühle der Person Rücksicht zu nehmen. Ich fand es sehr toll und realistisch, wie die Autorin das Thema angeht.
Nell war ein unglaublich toller Charakter. Sie versucht immer stark zu sein, obwohl sie es manchmal nicht kann und auch ihr innerer Konflikt wurde gut dargestellt. Das Buch wurde aber dieses Mal aus der Sicht des männlichen Hauptprotagonisten erzählt, was ich zur Abwechslung mal richtig toll fand. Irgendwie möchte man Charles auch wegen allem was passiert nicht mögen, aber ich persönlich hab es nicht geschafft und mochte ihn einfach total gerne! Er begeht einen Fehler, den er aber zutiefst bereut und ich finde es auch schön, wie die Autorin aufzeigt, dass Fehler zu machen menschlich ist.
Irgendwann gibt es in dem Buch auch noch eine Wendung, mit der ich einfach überhaupt nicht gerechnet habe. Anne Goldberg schaffte es einfach, dass man beim Lesen ein trauriges, aber auch ein lachendes Auge hat, da die Geschichte zwar einen sehr traurigen Verlauf nimmt, aber trotzdem auch einfach unfassbar schön war.
Für mich ist auch dieser Band ein totales Highlight geworden. Es war so emotional mit spannenden Themen und es hat mich einfach nur sprachlos zurückgelassen. Zudem muss ich sagen, dass ich den Schreibstil von Anne Goldberg einfach klasse finde. Deshalb gibt es von mir 5 Sterne!


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2021

Schönes Buch mit toller Atmosphäre

Everything We Had
0

Inhalt:

Kate hat es endlich geschafft und kann ihren Traum ein eigenes Café zu eröffnen verwirklichen. Blöd nur, dass sie sich ihr Café mit Aiden teilen muss, der auf der anderen Hälfte einen Buchladen ...

Inhalt:

Kate hat es endlich geschafft und kann ihren Traum ein eigenes Café zu eröffnen verwirklichen. Blöd nur, dass sie sich ihr Café mit Aiden teilen muss, der auf der anderen Hälfte einen Buchladen eröffnen möchte. Sie findet ihn zwar attraktiv, aber leider ist er ihr einfach nur unsympathisch. Nach einiger Zeit kommen sich die beiden dennoch näher, wäre da nicht Kates Vergangenheit, die den Beiden im Weg steht.

Meine Meinung:

Ich fand das Cozy Corner, der Laden, den die Beiden führen wirklich so toll! Welcher Bücherwurm würde nicht gerne im Café sitzen und ein gutes Buch lesen. Auch die Atmosphäre des Cozy Corner wurde in dem Buch so toll dargestellt.

Kate war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist zwar nicht mehr die offene und lustige Person, die sie früher einmal war, sondern eher in sich zurückgezogen, nachdem was ihr passiert ist. Trotzdem konnte ich ihre Gefühle immer gut nachvollziehen und finde es schön, wie sie sich Aiden öffnet. Ich fand es auch schön, dass man schon relativ früh von der Vergangenheit der Beiden erfährt und die Dinge nicht künstlich verborgen bleiben. Auch dadurch konnte man manche Dinge einfach besser nachempfinden.

Im Buch spielt auch das Thema Seelsorge eine wichtige Rolle, was ich sehr spannend fand. Kate wendet sich mit ihrer Vergangenheit an eine Email Seelsorge und die Chats fand ich wirklich schön zu lesen und habe ich so in einem Buch noch nicht gesehen.

Kritikpunkt: Ich fand es tatsächlich ein wenig schade, dass man nur so wenig aus Aidens Sicht zu lesen bekommen hat. Sein Anteil war wirklich sehr gering und ich war dann zum Teil sogar ein wenig verwirrt, wenn man mal aus seiner Sicht was zu lesen bekam. Ich habe es nicht so ganz verstanden warum es überhaupt Teile aus seiner Sicht gab und ich hätte es schöner gefunden, wenn das Buch nur aus Kates Sicht erzählt worden wäre. Gegen Ende gingen mir auch einige Handlungen etwas zu schnell, was ich ein wenig schade fand.

Fazit:

Ansonsten hat mir das Buch aber wirklich gut gefallen. Vom letzten Drittel hätte ich mir zwar ein bisschen mehr erwartet, aber ansonsten fand ich die Geschichte echt toll und gebe ihr 4/5 Sternen. Und ich freue mich auch schon sehr auf den nächsten Band, da ich Hope echt sehr interessant fand.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Ich fand es toll, dass Melissa so wichtige Themen anspricht!

Influence yourself!
0

Ich lese ganz gerne Biographien oder Bücher von bekannteren Persönlichkeiten, da man oft selbst was daraus mitnehmen kann. Als ich gehört habe, dass Melissa ein Buch veröffentlicht, wollte ich es gerne ...

Ich lese ganz gerne Biographien oder Bücher von bekannteren Persönlichkeiten, da man oft selbst was daraus mitnehmen kann. Als ich gehört habe, dass Melissa ein Buch veröffentlicht, wollte ich es gerne lesen, da ich ihr seit der Bachelorette auf Instagram folge und sie auch damals schon richtig sympathisch fand. In dem Buch ging es jedoch nicht nur um die Zeit bei der Bachelorette, sondern auch um die Ereignisse davor.
Das Buch spricht Themen wie toxische Beziehungen an, aber es geht auch viel um Selbstliebe und Selbstbewusstsein. In dem Buch werden einem auch Tipps gegeben und es regt zur Selbstreflektion an, was ich richtig toll fand.
Zudem fand ich es auch spannend etwas mehr über Melissa selbst zu erfahren. Man denkt man folgt einer Person auf Instagram und weiß deshalb alles über sie. Ich finde sowas zeigt einem auch auf das Instagram eben nicht die Realität ist. Ich fand es auch sehr spannend wie sie damit umgegangen ist plötzlich in der Öffentlichkeit zu stehen.
Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Ich fand es toll, dass Melissa so wichtige Themen anspricht man daraus auch was für sich selbst mitnehmen kann. Ich werde das Buch bestimmt auch in Zukunft noch ab und zu in die Hand nehmen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.07.2021

Ich fand es toll, dass Reece der in jeder Sicht unerfahrenen Seph die tollen Seiten des Collegelebens zeigt!

The Memories We Make
0

Inhalt: In dem Buch geht es um Persephone, die bisher total isoliert gelebt hat. Sie ist sehr begabt in Mathe und ihr Vater wollte sie deshalb immer daheim unterrichten, damit sie einmal groß rauskommt. ...

Inhalt: In dem Buch geht es um Persephone, die bisher total isoliert gelebt hat. Sie ist sehr begabt in Mathe und ihr Vater wollte sie deshalb immer daheim unterrichten, damit sie einmal groß rauskommt. Das richtige Leben ist bisher an ihr vorbeigezogen und sie möchte in den letzten Monaten, die sie nun noch am College ist eine Liste an Dingen abarbeiten, die sie bisher noch nie getan hat. Eine Sache die auf ihrer Liste steht ist ihr erstes Mal zu erleben, was sich aber als ziemlich schwierig erweist, da sie keine sozialen Kontakte bis auf ihre griesgrämige Mitbewohnerin hat. Aus Verzweiflung heraus stellt sie deshalb eine Anzeige ins Internet um die richtige Person zu finden.
Den Anfang vom Buch fand ich ehrlicherweise etwas seltsam und unrealistisch. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass jemand tatsächlich eine Anzeige ins Internet stellen würde um einen Partner für seine erstes Mal zu finden.
Das war aber auch wirklich schon das einzig negative was ich an dem Buch auszusetzen habe. Das Buch hat mir nämlich richtig gut gefallen und rückblickend fand ich die Situation auch wirklich ganz lustig.
Persephone ist ein Mensch, der bisher wirklich sehr abgeschottet gelebt hat und das merkt man ihr auch beim Lesen an. Sie freut sich immer über die kleinen Dinge, die für mich wohl selbstverständlich wären, aber genau das war auch irgendwie so toll. Die Liste mit den Dingen, die sie alle erleben möchte fand ich auch sehr cool!
Reece der beliebte Football – Star ist der Mensch der diese Liste mit ihr abarbeiten soll und ich finde es spannend wie er trotz seiner „Ich werde keine Beziehung führen“ – Einstellung Gefühle für Persephone entwickelt.
Ich fand es sehr schön, dass Reece der in jeder Sicht unerfahrenen Seph die tollen Seiten des Collegelebens zeigt, ohne ihr ihren größten Wunsch erfüllen zu wollen!
Zudem fand ich auch die Nebenprotagonisten sehr interessant. Ich fand es toll, dass sie in diesem Buch eine größere Rolle spielen und ich kann Seph auch total verstehen, wenn sie sich gleich mit ihnen anfreunden kann. Ich bin mit den Jungs nämlich auch gleich warm geworden und freue mich schon sehr auf die anderen Bände. In diesem Band wird nämlich schon ein wenig auf die Thematik der Folgebände hingedeutet und dass hat sich alles total spannend angehört
Insgesamt gebe ich dem Buch 4,5 Sterne. Meine Skepsis ist schnell verflogen und ich habe es total genossen, dass es humorvolle aber auch ernstere Stellen gibt. Mit Persephone erhält man auch einen anderen Blick auf das Leben, weshalb ich sie als Protagonistin sehr gerne mag. Ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf die weiteren Bände!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Schöne Urlaubslektüre für Zwischendurch

Mit dir leuchtet der Ozean
0

Inhalt:

In dem Buch geht es um Penny, die mit ihrer besten Freundin geplant hatte in einem Hotel auf Fuerteventura zu arbeiten. Pennys Freundin bricht sich aber kurz vor der Reise den Fuß und Penny muss ...

Inhalt:

In dem Buch geht es um Penny, die mit ihrer besten Freundin geplant hatte in einem Hotel auf Fuerteventura zu arbeiten. Pennys Freundin bricht sich aber kurz vor der Reise den Fuß und Penny muss alleine nach Fuerteventura fliegen.

Dort angekommen trifft sie auf Milo. Sie hatte nie wirklich Kontakt zu ihm, bis auf ihren ersten Kuss, der in der Highschool in einem Schrank stattgefunden hat. Sie konnte diesen nie wirklich vergessen und Milo lässt auch heute noch ihren Puls höher schlagen. Nur blöd, dass Milo mittlerweile mit ihrer Zimmergenossin zusammen ist.

Meine Meinung:

Ich fand das Buch wirklich sehr erfrischend, da es mal was anderes war. Die Protagonisten arbeiten beide in einem All-inclusive Hotel und das war total spannend, was sie da so für Aufgaben zu erledigen haben. In dem Hotel werden zum Beispiel auch Musicals einstudiert und als Leser bekommt man auch dort einen Einblick, was wirklich richtig cool war. Zudem gibt einem das Buch total das Urlaubsfeeling und man fühlt sich als wäre man selbst auf Fuerteventura mit den Beiden. Nun habe ich Fernweh pur!

Die Charaktere waren für mich eher durchschnittlich. Sie haben zwar beide ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit zu tragen, jedoch hätte man darauf gerne noch ein wenig mehr eingehen können. Das fand ich hier ein wenig zu oberflächlich. Schön fand ich jedoch, dass man gut nachvollziehen konnte, warum die Protagonisten so handeln wie sie es tun und es nicht nur so eine Geschichte war in dem der Freund seine Freundin betrügt. Sehr erfrischend fand ich auch Helena, da sie so ein leichter Charakter ist, die immer fröhlich und zu allen nett ist.

Was ich auch richtig cool fand war, dass es vor jedem Kapitel eine kleine Überschrift gab. Das fand ich irgendwie immer richtig süß und hat zum Buch gepasst.

Was mir an dem Buch leider nicht so gut gefallen hat war, dass die Kapitel sehr kurz waren. Generell finde ich kurze Kapitel nicht schlecht, aber das Kapitel hat oft mitten in einer spannenden Situation geendet und danach kam dann wieder was anderes. Das fand ich sehr schade, da dann die Situationen einfach so abgebrochen wurden.

Insgesamt würde ich das Buch als tolle Urlaubslektüre sehen. Sie ist für mich zwar kein Must-read, aber dennoch ist sie leicht für zwischendurch. Auch dass die Protagonisten in einem Hotel auf Fuerteventura arbeiten war mal was Neues und deshalb ganz spannend. Durch die kurzen Kapitel wurde zum Teil aber mein Lesefluss ein wenig gestört und deshalb gebe ich dem Buch 3,5/5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere