Profilbild von Lese-katze92

Lese-katze92

Lesejury Profi
offline

Lese-katze92 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lese-katze92 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2019

Lebe den Augenblick

Dieser eine Augenblick
0

Charlotte hat in ihrem Leben noch nichts Nennenswertes erreicht. Neben einigen gescheiterten Berufsausbildungen und einigen eher merkwürdigen Beziehungen, die mehr aus der Angst vorm Alleinsein entstanden ...

Charlotte hat in ihrem Leben noch nichts Nennenswertes erreicht. Neben einigen gescheiterten Berufsausbildungen und einigen eher merkwürdigen Beziehungen, die mehr aus der Angst vorm Alleinsein entstanden als aus dem Gefühl von Liebe, hat sie auch sonst nichts vorzuweisen. Ihr Job in einem eher schäbigen Einer und die gemeinsame Wohnung mit ihrer besten Freundin Helen ist alles, was Charlottes Leben ein wenig Struktur gibt. Als sie nach einem weiteren bescheidenem Tag zufällig auf  den attraktiven und eher verloren wirkenden Adam trifft, ahnt sie noch nicht, dass dieser Moment ihr Leben für immer ändern wird. Die Beiden verbringen nicht nur eine leidenschaftliche und träumerische Nacht miteinander, Charlotte fühlt sich dem mysteriösen Adam so verbunden, wie nie jemandem zuvor. Doch als er sie am nächsten Morgen nahezu aus seiner Wohnung wirft, bricht er ihr damit das Herz. Verstört von dieser eiskalten Abfuhr ahnt Charlotte nicht, dass Adam ein Geheimnis vor ihr hat, ein Geheimnis welches ihr Leben für immer verändern wird. Wird Charlotte dennoch ihr Glück finden?

Renée Carlino ist mit ihrem Werk "Dieser eine Augenblick" nicht nur eine sehr berührende sondern zugleich auch lebensbejahende Geschichte gelungen, welche mich von der ersten Seite an für sich begeistern konnte. Entgegen der doch eher durchwachsenen Meinungen zum sprachlichen Ausdruck sowie zum Verlauf der Handlung, war ich durchweg sehr angetan vom Schreibstil und der Erzählweise Carlinos. Einfühlsam und zugleich mit einer Prise Humor erzählt sie die Geschichte der jungen Charlotte, die ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Stets aus der Sicht von Charlotte erzählt, nimmt sie den Leser mit auf eine Reise, welche mit einer unerwarteten Begegnung beginnt und mich zum Ende hin nicht nur sehr berührt hat, sondern zugleich auch glücklich machen konnte. Auch regt ihr neues Werk zum Nachdenken an, ist ein Leben nur lebenswert wenn alles in sicheren Bahnen verläuft? Ist nicht doch jeder Moment wert, gelebt zu werden? All diese Fragen habe ich mir während des Lesens immer wieder gestellt und zwar keine Antworten darauf gefunden, dennoch hat mich die Entwicklung der Protagonistin Charlotte während des gesamten Handlungsverlaufes überzeugen können. Besonders gerührt hat mich Adams Schicksal, welcher mir anfänglich zunächst etwas unsympathisch erschien, jedoch schnell an Sympathie gewinnen konnte. Insgesamt hat mir die Geschichte von Anfang bis Ende sehr gefallen und auch die Covergestaltung wirkt nicht nur wunderschön sondern zugleich auch hoffnungsvoll, weshalb sie hervorragend zum Inhalt passt. "Dieser eine Augenblick" von Renée Carlino ist somit nicht nur inhaltlich ein tolles Buch sondern auch äußerlich ein echter Hingucker, weshalb es sich hervorragend als Geschenk eignet.

Veröffentlicht am 16.09.2019

So viele Bücher. Und du nimmst ausgerechnet dieses...

One True Queen, Band 1: Von Sternen gekrönt
0

Mailin traut ihren Augen nicht, als sie sich plötzlich in einer ebenso schönen wie gefährlichen Welt wiederfindet. War sie eben noch in ihrer kleinen irischen Heimatstadt und frustriert über einen heftigen ...

Mailin traut ihren Augen nicht, als sie sich plötzlich in einer ebenso schönen wie gefährlichen Welt wiederfindet. War sie eben noch in ihrer kleinen irischen Heimatstadt und frustriert über einen heftigen Streit mit ihrer Mutter, befindet sie sich nun an einem völlig fremden Ort. Wie ist sie hierhergekommen und wo ist sie überhaupt? Nicht nur einmal stellt Mailin sich diese Fragen, während sie langsam zu begreifen beginnt, dass dies nicht nur ein Traum ist. An einem Ort jenseits der Zeit muss sie fortan um ihr Überleben kämpfen, denn hier regiert der schöne Schein unter dessen Oberfläche der Tod nur darauf wartet, seine Opfer ins Verderben zu stürzen. Als Mailin auch noch auf einen gutaussehenden und geheimnisvollen Fremden begegnet, ahnt sie noch nicht, dass dieser zugleich Hoffnung und Verderben für sie sein wird. Auf einer beschwerlichen Reise bringt er sie zum Königshof von Lyaskye, der Welt in der sie so unerwartet gelandet ist. Doch noch ahnt Mailin noch nicht, dass sie dort eine unerwartete Begegnung machen wird und ihr Schicksal längst besiegelt zu sein scheint. Denn sie ist dazu bestimmt die neue Königin von Lyaskye zu werden, einer Welt in der Königinnen jung sterben...


"One True Queen - Von Sternen gekrönt" aus der Feder von Jennifer Benkau bildet nicht nur einen fesselnden Reihenauftakt, die Geschichte konnte mich auch in ihrer Gesamtheit von Anfang bis zum Ende des ersten Bands überzeugen. Wortgewaltig und ausdrucksstark ist es der Autorin gelungen, mich als Leserin in eine fantastische und faszinierende Welt zu entführen, welcher ich mich schon nach den ersten Seiten nicht mehr entziehen konnte. Die Handlung, welche während des gesamten Buches aus der Sicht der jungen Mailin erzählt wird, konnte mich durch ihre authentische und flüssige Erzählweise in ihren Bann ziehen. Detailreiche Beschreibungen der Umgebung sowie der einzelnen Protagonisten ließen zudem atemberaubende Welten und Charaktere mit Tiefe entstehen, welche ich schon zu Beginn des Buches ins Herz geschlossen habe. Toll waren hierbei auch die Entwicklungen und die Wendungen, welche die Handlung unvorhersehbar werden ließen, weshalb ich keine unnötigen Längen oder Langeweile während des Lesens feststellen konnte. Mit ihrem stetig flüssigen und angenehmen Schreibstil ist es der Autorin zudem gelungen, die Spannung und die Emotionen perfekt zu transportieren und zugleich eine gleichmäßige Grundspannung zu halten. Insgesamt ist "One True Queen - Von Sternen gekrönt" aber nicht nur inhaltlich ein absolutes Highlight sondern auch äußerlich besticht es nicht nur durch eine tolle Haptik sondern auch durch seine Optik. Die Umschlaggestaltung wirkt durch die Schimmereffekte sehr hochwertig und auch die Wahl des Druckes sowie die Qualität des Papieres konnten äußerlich wie innerlich überzeugen. Auch ohne Umschlag ist "One True Queen" ein toller Hingucker, was wahrlich nicht selbstverständlich ist. Insgesamt ist "One True Queen - Von Sternen gekrönt" inhaltlich und auch optisch ein absolutes Highlight, welches ich sehr empfehlen und dessen Fortsetzung ich kaum erwarten kann.

Veröffentlicht am 16.09.2019

Ein großartiges Buch voller Abenteuer und weihnachtlichem Zauber!

Die fantastischen Abenteuer der Christmas Company
0

Freda ist ein Kind wie jedes andere. Sie spielt lieber Computer als Hausaufgaben zu machen und widmet sich auch sonst nur widerwillig ihren Verpflichtungen im Haushalt. Als sie eines Tages, statt über ...

Freda ist ein Kind wie jedes andere. Sie spielt lieber Computer als Hausaufgaben zu machen und widmet sich auch sonst nur widerwillig ihren Verpflichtungen im Haushalt. Als sie eines Tages, statt über ihren Hausaufgaben wieder am Computer sitzt, klingelt mehrfach das Telefon. Genervt durch die Hartnäckigkeit des Anrufers nimmt sie das Gespräch kurzerhand entgegen und staunt nicht schlecht, als der Gesprächspartner Mr. Livingstone sprechen möchte. Denn Mr. Livingstone ist ihr Kater, der kurz zuvor noch lautend um Aufmerksamkeit und Futter gebettelt hat. Verwirrt muss Freda jetzt nicht nur feststellen, dass ihr Kater sprechen kann, sie findet sich zugleich auch gemeinsam mit ihm am Nordpol wieder. Als wäre dies nicht schon überraschend genug, lernt sie zugleich auch noch die Christmas Company, das moderne Großunternehmen des Weihnachtsmannes kennen. Freda traut ihren Augen nicht, als sie Weihnachtsmänner, Kobolde und Engel in allen verschiedenen Formen und Stilrichtungen sieht. Doch der ganze weihnachtliche Zauber ist in Gefahr und Millionen Kinder drohen ohne Geschenke auszugehen, denn anonyme Computerhacker haben das Betriebssystem der Christmas Company gehackt und auch unheimliche Wintergeister stellen eine Bedrohung dar. Auf Beschluss des Weihnachtsmannes begeben sich Freda und Mr. Livingstone gemeinsam mit Kobold Jonker und dem patzigen Engel Serafin auf eine gefährliche und abenteuerliche Mission: Sie müssen Weihnachten retten und den Unholden, welche die Christmas Company ruinieren wollen, das Handwerk legen. Wird es am Ende doch noch ein schönes Weihnachtsfest geben? 

Mit viel Humor, Spannung und einer Menge Liebe zum Detail entführt Corinna Gieseler in ihrem Werk "Die fantastischen Abenteuer der Christmas Company" auf eine abenteuerliche Reise in die Welt des Winters und der Weihnachtszeit. Hierbei beschwört sie nicht nur alte Bekannte, wie den Weihnachtsmann und seine Kobolde herauf, auch vielen unbekannte Weihnachts- und Winterfiguren sowie deren Brauchtümer finden im Laufe der Handlung immer wieder kleine Auftritte. Viele von ihnen kannte ich entweder gar nicht oder nur äußerst gering, weshalb mich die zusätzlich eingestreuten Informationen im Handlungsverlauf zusätzlich an die Geschichte fesseln konnten. Der detaillierte Schreibstil und die dennoch kindgerechte Sprache machen dieses Buch zu einem tollen Leseerlebnis für Jung und Alt. Auch die äußere Gestaltung wirkt nicht nur sehr hochwertig sondern durch die dezenten Effekte auf dem Buchcover zugleich sehr edel. Zusätzlich ist zur Covergestaltung noch anzumerken, dass sie durch ihre farbliche Gestaltung in ihrer Gesamtheit ein absolutes Schmuckstück ist. Das rund 286 Seiten starke Buch wurde in 22 weihnachtliche Kapitel aufgeteilt und somit sehr übersichtlich gestaltet. Es eignet sich zudem auch hervorragend zum Vorlesen während der Adventszeit. Im Anschluss an die Geschichte kann an zudem auch noch zahlreiche Weihnachtsfiguren und Weihnachtsbräuche nachschlagen, welche in kleinen Abschnitten unterteilt sind, was zusätzlich die lästige Suche im Internet erspart. Insgesamt haben mir "Die fantastischen Abenteuer der Christmas Company" ausgesprochen gut gefallen, weshalb ich sie nur empfehlen kann. 

Veröffentlicht am 16.09.2019

Ein guter Reihenauftakt mit kleinen Schwächen

Kingdoms of Smoke – Die Verschwörung von Brigant
0

Fünf junge Menschen, durch ihre Schicksale untrennbar verbunden, kämpfen für Liebe, Freiheit und ihr persönliches Glück: Liebt Prinzessin Catherine von Brigant eigentlich einen anderen, muss sie sich doch ...

Fünf junge Menschen, durch ihre Schicksale untrennbar verbunden, kämpfen für Liebe, Freiheit und ihr persönliches Glück: Liebt Prinzessin Catherine von Brigant eigentlich einen anderen, muss sie sich doch auf die Hochzeit mit einem ihr fremden Mann vorbereiten, während dem Mann der sie heimlich liebt, die Hinrichtung droht. Ambrose, Leibgardist und heimliche Liebe der Prinzessin, muss um sein Leben bangen und um den Verlust seiner heimlichen Liebe. Im entfernten Calidor kämpft der Diener March um sein Recht auf Rache. Rache für sein Volk, dessen Untergang ein einziger Mann zu verantworten hat. In Pritoria muss sich der junge Edyon seiner Vergangenheit stellen, während die junge Dämonenjägerin Tash auf dem nördlichen Plateau eine unerwartete und geheimnisvolle Entdeckung macht. Fünf junge Menschen untrennbar verbunden. Das Schicksal in ihren Händen. Denn ihren Ländern droht Schlimmeres als der Krieg. Wird es Ihnen noch gelingen, ihr Schicksal zu wenden? 


Hatte ich zunächst andere Erwartungen an das Buch, wurden diese jedoch schnell ausgehebelt. Anfänglich im Wechsel zwischen den fünf Protagonisten erzählt, erhält man während des Lesens nicht nur gute Einblicke in derer Leben sondern auch in deren Emotionen und Gedanken, was nicht nur Aufschluss über deren Handeln liefert sondern vieles auch authentischer erscheinen lässt. Auch ist es der Autorin Sally Green gelungen, durch ihren flüssigen und spannenden Schreibstil eine packende und teilweise auch beklemmende Atmosphäre zu erzeugen, welche stellenweise doch recht brutal wirkt, weshalb sich dieses Buch nur bedingt für sensiblere Leser eignet. Diesbezüglich möchte ich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei "Kingdoms of Smoke" in keiner Weise um ein "Schmusebuch" handelt, wo stetig die Sonne scheint und alle um einen Regenbogen tanzen, da Gewaltszenen hier ausführlich beschrieben werden und auf Leser mit eher empfindlichen Gemüt verstörend wirken können. Auch sollte darauf geachtet werden, dass die Handlung von Lesern im entsprechenden Alter gelesen wird, da sich selbige für junge Leser eher nicht eignet. Der stets flüssige Erzählstil und die vielen Perspektivwechsel störten meinen Lesefluss in keiner Weise, allerdings möchte ich hier erwähnen, dass dies eine Frage der eigenen Empfindung ist. Die Gestaltung des Buches wirkt hochwertig und auch die abgebildete Karte sorgt zusätzlich für eine bessere Orientierung während des Lesens. Die Umschlaggestaltung wirkt sehr ansprechend und zugleich passend zum Inhalt des Buches. Insgesamt konnte Sally Green mich trotz kleinerer Kritikpunkte mit ihrem Reihenauftakt "Kingdoms of Smoke - Die Verschwörung von Brigant" überzeugen, dennoch würde ich dieses Buch, welches als Jugendbuch deklariert wurde, nur bedingt jüngeren Lesern empfehlen. Dennoch ist es ihr gelungen, eine atemberaubende Welt mit tollen Protagonisten zu schaffen, welche mir insgesamt gut gefallen hat. 

Veröffentlicht am 11.09.2019

Wie ein Licht am mitternachtsblauen Himmel...

Midnight Blue
2

Nach dem Unfalltod ihrer Eltern ist für Indigo Bellamy nichts mehr so, wie es einmal war. Nicht nur die täglichen Erinnerungen an ihre Eltern, machen ihr zu schaffen. Auch ihr verbitterter Bruder Craig ...

Nach dem Unfalltod ihrer Eltern ist für Indigo Bellamy nichts mehr so, wie es einmal war. Nicht nur die täglichen Erinnerungen an ihre Eltern, machen ihr zu schaffen. Auch ihr verbitterter Bruder Craig und dessen kleine Familie bereiten ihr zusätzlich zu der prekären finanziellen Situation Kopfzerbrechen. Auf ihrer verzweifelten Jobsuche stößt Indie auf ein verlockendes Jobangebot, allerdings ahnt sie dabei noch nicht, dass dieser Job nicht nur ihr Leben verändern wird, er wird ihr zugleich auch alles abverlangen. Als persönliche Assistentin vom weltberühmten Musiker Alex Winslow wird sie diesen nicht nur für die nächsten drei Monate auf seiner Tournee begleiten, sie muss auch dafür sorgen, dass er clean bleibt. Keine einfache Aufgabe, denn Alex ist alles andere als ein handzahmer Schmusesänger. Doch schon bald muss Indigo erkennen, dass unter der bockigen und störrischen Fassade ihres neuen Chefs mehr schlummert als gedacht. Eine Erkenntnis, die nicht nur ihr Leben für immer verändern wird...


Die Geschichte um Indigo und Alex hat mir sehr gut gefallen und mich, entgegen der vielen eher durchwachsenen Meinungen anderer Leser, begeistern können. Der Autorin ist es mit ihrer lockeren und doch stetig ausdrucksstarken Erzählweise eine Sogwirkung zu erzielen, welcher ich mich als Leserin nur schwer entziehen konnte. Zu unerwartet waren manche Wendungen, zu fesselnd der Schreibstil und zu spannend die Entwicklungen zwischen den Protagonisten. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass die Handlung wechselseitig von Indigo und Alex wiedergegeben wird, was nicht nur guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gegeben hat, sondern zugleich auch dafür gesorgt hat, dass mir deren Handlungen nachvollziehbarer und authentischer erschienen sind. Oft habe ich mitgelitten und gehofft, aber auch so manches Schmunzeln konnte ich während des Lesens nicht unterdrücken, zu dreist und flach waren hier manche Sprüche, vornehmlich vom männlichen Protagonisten Alex. Besonders positiv aufgefallen sind mir die Entwicklungen die beide Protagonisten während der Handlung durchleben. War Indigo anfänglich noch eher ruhig und stellenweise unsicher, ist sie während des Handlungsverlaufes nicht nur zunehmend selbstsicherer geworden, sondern hat zugleich auch in anderen Belangen enorme Fortschritte gemacht. Alex hingegen ist vom großspurigen Rockstar mit Neigungen zu Exzessen zu einem deutlich bodenständigerem und ruhigerem Menschen geworden, welcher bei mir während des Lesens zunehmend an Sympathie gewinnen konnte. Insgesamt ist L. J. Shen auch mit "Midnight Blue" eine großartige Geschichte gelungen, welche mich nicht nur fesseln und begeistern konnte, sondern zugleich auch mühelos mit ihren Vorgängern mithalten kann. Aber auch die äußere Gestaltung konnte mich überzeugen, da sie nicht nur passend zum Inhalt gewählt wurde, sondern zugleich auch hochwertig und beinahe edel wirkt. "Midnight Blue" erzählt nicht nur eine fesselnde und prickelnde Geschichte, sondern überzeugt auch durch eine Prise Humor und Tragik, weshalb ich es absolut empfehlen kann.