Cover-Bild Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 18.08.2020
  • ISBN: 9783473401963
Jennifer Alice Jager

Chroniken der Dämmerung, Band 1: Moonlight Touch

In a kingdom of light,
she is the darkness.

Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht nur eine gesuchte Diebin, sondern auch eine Nachtalbe – ein geächtetes Wesen der Dunkelheit. Ihre Festnahme hat allerdings einen anderen Grund: Sheera soll an einem Wettstreit um den Königsthron teilnehmen. Wenn sie das tödliche Spiel überleben will, darf sie niemandem vertrauen – weder ihren adeligen Konkurrentinnen noch dem jungen Kommandanten der Armee. Doch Sheera wird schon bald einem weitaus gefährlicheren Feind gegenüberstehen: dem Kronprinzen des Menschenreichs …

Band 1 der epischen Fantasy-Saga von Jennifer Alice Jager


*** Leseprobe ***

„Ich weiß nicht, was das zwischen uns ist." Sein Blick wanderte über meinen Körper, hinauf zu meinen Lippen und blieb für einen Moment an ihnen hängen, bevor er mir direkt in die Augen schaute. „Und ich weiß nicht, ob du es ebenfalls spürst. Aber es war da, vom Augenblick unserer ersten Begegnung an. Und es macht mich zugleich schwach und stärker denn je.“

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.10.2020

Jahreshighlight!

0

Wow, wow, wow! Ich bin immer noch hin und weg von der Geschichte und weiß gerade gar nicht wo ich anfangen soll.

Fangen wir bei dem Cover an, was ich auf dem 1. Blick gar nicht so toll fand. Ich muss ...

Wow, wow, wow! Ich bin immer noch hin und weg von der Geschichte und weiß gerade gar nicht wo ich anfangen soll.

Fangen wir bei dem Cover an, was ich auf dem 1. Blick gar nicht so toll fand. Ich muss leider sagen, dass mir das Cover erst auf dem 2. Blick gefallen hat und es nach Lesen der Geschichte immer schöner für mich wurde. Es passt total gut zur Story und ich stelle mit Sheera genauso vor. :)

Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mich geplättet. WOW! Ich war hin und weg,habe die Geschichte einfach nur aufgesaugt und bin durch die Seiten geflogen. Ganz große Liebe an dieser Stelle an die Autorin. Ich möchte definitiv mehr von ihr lesen, denn dies war mein erstes Buch von ihr. :) Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive  von Sheera geschrieben worden, sodass wir einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt bekommen, was mir gerade bei der Storyline auch mega wichtig war. In einer anderen Perspektive wäre es einfach nicht so gut gewesen, da bin ich mir sicher.

Sheera, die Protagonistin, mochte ich von Anfang bis Ende gerne. Ich konnte sie mit ihrer kämpferischen Art direkt ins Herz schließen und auch die Nebenfiguren wie beispielsweise der Kronprinz haben mir sehr gefallen. In diesem Buch findet ihr wunderbar ausgearbeitete Charaktere die alle einzigartig sind. Für mich waren sie absolut top und es bestand auch keine verwechslungsgefahr, obwohl es schon viele Charaktere gibt die vorkommen. :)

Die Handlung war der Hammer! Ich habe noch nie eine Geschichte über Nachtalben gelesen, was auch der Grund war, warum ich dieses Buch lesen "musste". Endlich mal was neues für mich als Vielleser! :D Die Idee der Nachtalben hat mir unglaublich gut gefallen. Ich finde Sheera ist mit diesem Schicksal wirklich die ganze Geschichte über gut umgegangen. Außerdem geht es ja noch darum, dass Sheera sich zwischen zahlreichen anderen Frauen in verschiedenen Wettstreits beweisen muss um die nächste Königin zu werden. Die Idee finde ich ebenfalls spitze! Das ist mal richtig cool, denn die Aufgaben waren nicht ohne und haben so unglaublich viel Spannung in die Geschichte gebracht. Auch die Liebe hat in der Story natürlich nicht gefehlt. Dazu sage ich jetzt aber mal nichts. ;) Mir hat aber auch das Setting total gut gefallen, genauso wie der Wechsel zwischen der Fantasywelt sowie des Menschenreiches.

Das Ende fand ich wirklich großartig und ich freue mich unfassbar auf den 2. und finalen Band! Ich finde es ist unglaublich spannend gewesen und es gab einige unerwartete Wendungen die mich begeistern konnten!

Fazit

Jahreshighlight! Ich bin begeistert und will mehr! Mehr von Sheera, mehr von Nachtalben und besonders mehr von Jennifer Alice Jager. Ich bin immer noch geflasht von der Vielfalt der Geschichte!

Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

Eure Neni ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2020

Spannung, Intrigen und eher oberflächliche Gefühle

0

"Moonlight Touch" ist der erste Teil einer Dilogie. Die Bücher bauen aufeinander auf und die Geschichte ist am Ende dieses ersten Bandes noch nicht abgeschlossen.

Das Cover gefällt mir leider gar nicht ...

"Moonlight Touch" ist der erste Teil einer Dilogie. Die Bücher bauen aufeinander auf und die Geschichte ist am Ende dieses ersten Bandes noch nicht abgeschlossen.

Das Cover gefällt mir leider gar nicht und hätte mich fast vom Lesen abgehalten. Ich bin froh, dass ich trotzdem auf dieses Buch neugierig war.

Sheera ist eine Nachtalbe, verachtet von den Hoch- und Blutalben. Trotzdem wird sie auserwählt, als Kandidatin für deren Thron zu kämpfen. Bei ihrer Aufgabe trifft sie auf Lysander, dem Prinzen der Menschen, den sie zunächst entführt, dann aber in ihr Herz schließt. Und nach und nach wird ihr klar, dass sie Feinde in ihrem Reich und sie eine Schachfigur innerhalb vieler Intrigen und Lügen ist.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft, locker und flüssig. Ich kann mich so gut in die Welt der Alben hineindenken und finde die Idee unglaublich vielfältig und interessant.

Einen kleinen Minuspunkt gibt es von mir, da mir die Charaktere irgendwie ein wenig zu oberflächlich beschrieben sind. Sie wirken wenig tiefgründig. Ich kann keinen richtigen Bezug zu ihnen aufbauen und wahrhaft mit ihnen mitfiebern. Dadurch kommt für mich auch das Gefühl ein wenig zu kurz.

Gerade zum Ende hin wird die Geschichte aber unglaublich spannend und lässt mich neugierig auf den zweiten Band zurück.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2020

Überraschend

0

Ich durfte Moonlight Touch von Jennifer Alice Jager in einer lovelybooks leserunde lesen und bedanke mich für mein Exemplar.

Ich muss schon sagen das Buch hat mich wirklich überrascht, ich bin mit einer ...

Ich durfte Moonlight Touch von Jennifer Alice Jager in einer lovelybooks leserunde lesen und bedanke mich für mein Exemplar.

Ich muss schon sagen das Buch hat mich wirklich überrascht, ich bin mit einer ganz anderen Erwartung ran gegangen und würde dann definitiv eines besseren belehrt.

Der Schreibstil ist super flüssig und fesselt ein an das Buch bis zum Schluss. Hut ab für dieses tolle Buch was so manche Überraschung bereit hält.

Ich habe mir zu Beginn etwas anderes vorgestellt like der Selektion Reihe doch zum Glück war es nicht so und ich würde komplett überrascht. Echt toll das man eigentlich genauso im dunkeln tappt wie Sheera, ich würde sagen auch ich wurde erfolgreich verwirrt.

Sheera ist mir sofort sympathisch und es gefällt mir sehr das sie sich ihrer Stärken bewusst ist und kein verschüchtertes Mädchen.

Manche Charaktere sind echt schwierig einzuschätzen und das macht das Buch so spannend, man versucht hinter Masken zu schauen und dann ist doch alles anders als man denkt.

Bis zum Schluss habe ich mitgefiebert und jetzt heißt es warten bis der zweite Teil erscheint den so ein Cliffhanger ist echt gemein.

Definitiv eine Empfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2020

Absolut gelungener Auftakt

0

Kurzmeinung: Überraschend guter Auftakt, ich will wissen, wie es weiter geht!

Inhalt: Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht ...

Kurzmeinung: Überraschend guter Auftakt, ich will wissen, wie es weiter geht!

Inhalt: Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht nur eine gesuchte Diebin, sondern auch eine Nachtalbe – ein geächtetes Wesen der Dunkelheit. Ihre Festnahme hat allerdings einen anderen Grund: Sheera soll an einem Wettstreit um den Königsthron teilnehmen. Wenn sie das tödliche Spiel überleben will, darf sie niemandem vertrauen – weder ihren adeligen Konkurrentinnen noch dem jungen Kommandanten der Armee. Doch Sheera wird schon bald einem weitaus gefährlicheren Feind gegenüberstehen: dem Kronprinzen des Menschenreichs …

Cover: Viele lieben das Cover, ich finde es leider schrecklich Es trifft absolut nicht meinen Geschmack - leider. Ich bin ja sonst so ein Cover Opfer, aber dieses Buch hat mich tatsächlich aufgrund des Inhalts angelacht.

Meinung: Das Buch ist genial. Es hat Lieblingsbuch Potenzial. Die Charaktere sind so sympathisch - manche jedoch nur zu Beginn, dann nicht mehr. Aber genau das macht ein Buch doch aus oder? Wir brauchen Bösewichte und lassen und gerne im Buch täuschen.
Das Ende ist mies - richtig mies - denn wie kann man so enden?? Ich will wissen, wie es weiter geht und kann es kaum erwarten!

Fazit: 4 / 5 Sternen (Einer für das Cover abgezogen - mir ist das echt wichtig :D )



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

tolle Handlung, schwache Charaktere

0

„Moonlight Touch“ ist der erste Teil der Chroniken der Dämmerung von Jennifer Alice Jager und erzählt die Geschichte von Sheera, einer Nachtalbe in einem von Hochalben regierten Land. Als Leser begleitet ...

„Moonlight Touch“ ist der erste Teil der Chroniken der Dämmerung von Jennifer Alice Jager und erzählt die Geschichte von Sheera, einer Nachtalbe in einem von Hochalben regierten Land. Als Leser begleitet man sie auf einige gefährliche Abenteuer, wobei eines sie schließlich ins Königreich Amberan und somit zu den Menschen führt. Dort trifft sie auf deren Kronprinzen Lysander, der ihre Mission im Reich der Menschen komplizierter gestaltet, als sie ursprünglich erwartet hat.
Sheera als Protagonistin konnte mich leider nicht überzeugen. Ich empfand sie als sehr impulsiv und aggressiv; Gewalt scheint für sie die Lösung auf alles zu sein. Zwar beteuert sie mehrmals, dass die Nachtalben keine Ähnlichkeit mit den Monstern haben, für welche die Hochalben sie halten, dennoch bestätigt sie diese Vorurteile des Öfteren. Sie hat ihre Gefühle nicht unter Kontrolle und lässt sich leicht provozieren, wodurch ich viele ihrer Handlungen nicht nachvollziehen konnte. Auch mit dem männlichen Hauptcharakter Lysander wurde ich nicht warm. Er ist meiner Meinung nach sehr naiv und ich habe lange nicht verstanden, inwieweit er für die Handlung relevant ist. Außerdem war für mich die Anziehung zwischen Sheera und Lysander nicht greifbar, weshalb ich ihre kleine Romanze nicht glaubwürdig fand.
Im Gegensatz zu den Hauptcharakteren gefielen mir die Handlung und die Welt, welche die Autorin in „Moonlight Touch“ erschaffen hat, sehr gut. Ich fand es spannend zu erfahren, weshalb die Nachtalben als geächtete Kreaturen gelten und im Königreich Farhir keinerlei Anerkennung erhalten. Der Konflikt zwischen den Menschen und den Alben war ebenfalls interessant und ich fühlte mich trotz meiner Probleme mit Sheera und Lysander durchweg gut unterhalten. Dazu trug auch der Schreibstil Jagers bei, der angenehm und flüssig zu lesen war. Was mir persönlich allerdings nicht gefallen hat, war der Wechsel zwischen der Ich-Perspektive in den Kapiteln aus Sheeras Sicht und der Er/Sie-Perspektive in Lysanders Kapiteln, da es mich gestört hat, mich immer wieder an die jeweiligen Erzählformen gewöhnen zu müssen.
Zusammenfassend erzählt „Moonlight Touch“ meiner Meinung nach eine spannende und unvorhersehbare Geschichte und basiert auf einer gut durchdachten fiktiven Welt. Die Hauptcharaktere hingegen konnten mich nicht überzeugen und auch den Wechsel zwischen der Ich- und der Er/Sie-Perspektive empfand ich beim Lesen als störend. Somit erhält der Auftakt der Chroniken der Dämmerung von mir 3 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere