Cover-Bild Unendlich funkenhell
(61)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 21.09.2020
  • ISBN: 9783764171049
Michelle Schrenk

Unendlich funkenhell

Du und ich durch alle Zeiten
Auf der Londoner Tower Bridge stößt die 17-jährige Amy mit einem schwarzhaarigen Jungen zusammen. Er kommt ihr vage bekannt vor und übt eine seltsame Anziehungskraft auf sie aus, scheint sie aber nicht zu kennen. Doch Amy sieht plötzlich Bilder von einem Liebespaar vor sich, das von Verfolgern gejagt von der Brücke springt. Ihre Neugierde ist geweckt. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf die Legende von der Blume des Lebens und ist augenblicklich fasziniert. Als Amy ihrem sympathischen Mitschüler Nathan davon erzählt, warnt er sie jedoch eindringlich vor dem schwarzhaarigen Jungen. Bringt Amy sich in Gefahr, wenn sie in der Vergangenheit herumstochert?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2021

magisch, romantisch und das durch alle Zeiten

0

Es ist das erste Werk von Michelle Schrenk, das ich bisher gelesen habe, und ich bereue kein Stück, das Buch mit dem traumhaft schönen Cover gekauft zu haben.

Die Geschichte beginnt mit einer spannenden ...

Es ist das erste Werk von Michelle Schrenk, das ich bisher gelesen habe, und ich bereue kein Stück, das Buch mit dem traumhaft schönen Cover gekauft zu haben.

Die Geschichte beginnt mit einer spannenden Szene aus der Vergangenheit, die man später immer deutlicher und besser versteht, je weiter man liest. Diese Spannung geht nie ganz verloren und lauert manchmal im Hintergrund, um dann einen eiskalt zu erwischen.

Die ersten Kapitel sind sehr aufbauend, man lernt die liebe, bisschen tollpatschige, fröhliche Amy kennen, die Bilder aus der Vergangenheit sieht und diese in Zeichnung festhält. Als sie dann noch in die Arme von Louis stolpert und sie sich dabei berühren, werden die Bilder noch klarer, während sie beide sanft leuchten. Es entsteht eine fast magische Anziehung, die Amy so gar nicht versteht - einerseits will sie immer zu ihm, andererseits würde sie ihn gerne ignorieren, da er sich teilweise echt mies verhält. Dann taucht auch noch der freundliche, zuvorkommende Nathan, der mit Amy flirtet und ihr sehr viel Aufmerksamkeit schenkt. Soll Amy Louis versuchen zu vergessen und sich lieber auf den charmanten Nathan konzentrieren? Auch wenn sie irgendwie bei diesem ein leicht unwohles Gefühl hat? - mit diesen Fragen beschäftigt man sich intensiv im Laufe des Romans.

Das Buch hat mich extremst gefesselt und es war mir eine Freude, Amy und Louis auf ihrer Reise zu begleiten. Man hat wirklich sich mit Amy gefreut, war mit ihr verwirrt und hat mit ihr nach der Wahrheit gesucht. Dazu war es auch wirklich spannend, jede Info, die Amy erhalten hat, miteinander zu kombinieren - zwar haben die beiden in ein paar wenigen Punkten länger gebraucht, jedoch war ich umso neugieriger wie sie zu der Erkenntnis kommen würden, die ich schon durch Hinweise hatte.

Zu den Charakteren - ich fand sie sehr lebhaft und real beschrieben und dargestellt.
Amy als das brünette, fröhliche Mädchen, die öfter in Louis' Arme stolpert als ihr lieb ist, mit einer großen Neugier und Detektivfähigkeit in ihr.
Der dunkelhaarige, mysteriöse Louis mit den meeresblauen Augen, die Amy so fesseln, der jedoch verschlossen, teilweise sehr abweisend, aber auch sehr zärtlich und liebevoll sein kann - wenn er will. Bei der Beschreibung von ihm kann ich gut verstehen, warum Amy weiche Knie bekommt.
Der blonde, offenherzige Nathan hängt total an Amy, sucht ihre Nähe und berührt sie öfters an der Wange oder gibt auf diese einen kleinen Kuss. Nicht nur durch Amys Unbehagen, sondern auch ich spürte, dass er zwar nett, freundlich, zuvorkommend und spendabel ist, aber irgendwie war er mir noch ein wenig zu aufdringlich.

Im großen Ganzen möchte ich wirklich sagen - Hut ab, Michelle Schrenk, ich konnte wirklich alles gut mit Amy miterleben und habe mich über die ganzen, detailreichen, für den Leser super nachvollziehbaren Beschreibungen gefreut. Dazu waren wirklich schön und nicht sofort offentsichtlich Hinweise eingewoben, dass man selbst schon Detektiv spielen konnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2021

Absolutes Highlight 🌟

0

Michelle Schrenk schreibt wirklich außergewöhnlich und in diesem Buch, mit dieser Geschichte konnte sie das wieder absolut zeigen.
Das Cover ist so traumhaft schön und passt perfekt zur mystischen Geschichte ...

Michelle Schrenk schreibt wirklich außergewöhnlich und in diesem Buch, mit dieser Geschichte konnte sie das wieder absolut zeigen.
Das Cover ist so traumhaft schön und passt perfekt zur mystischen Geschichte rund um Amy. Die Geschichte beginnt so spannend und diese Spannung bleibt im ganzen Buch erhalten und zieht sich bis zum Schluss durch. Eine Spannung die kaum auszuhalten war und ich konnte dieses Buch nicht wirklich aus der Hand legen.
Amy sieht immer wieder Bilder und Geschichten aus der Vergangenheit und zeichnet diese für sich auf. Als sie dem mysteriösen Louis begegnet hat sie das Gefühl das sie ihn kennt und als sie sich zufällig berühren sind die Bilder und Geschichten in Amys Kopf noch viel klarer und woher kommt dieses Licht das sie magisch anzieht?!
Es ist faszinierend Amy und Louis zu begleiten und gemeinsam mit ihnen auf die Suche zu gehen nach der Wahrheit. Ich habe dieses Buch nicht gelesen ich habe es wirklich gelebt und war völlig hin und weg. Ich hab mit Amy gezittert und mit ihr gehofft, mit ihr gesucht und mit ihr versucht die Wahrheit aufzudecken.
Die Protagonisten waren absolut authentisch und von der Autorin sehr detailliert dargestellt. Amy war auf ihre Art besonders. Wie sie es geschafft hat in diesem ganzen Chaos nicht absolut durchzudrehen, ich ziehe meinen Hut vor ihr. Louis mit seinen Meeresblauenaugen, immer ein wenig mysteriös und verschlossen. Ich kann Amy so gut verstehen und es so gut nachvollziehen, was sie in Louis sieht.
Die Gedanken und Gefühle von Amy waren zu jederzeit Spürbar und dennoch auch so verwirrend, was die Geschichte wirklich besonders gemacht hat.
Die Beschreibungen rund um die mysteriösen Bilder und das mystische London waren sehr detailreich und für den Leser absolut nachvollziehbar geschrieben.
Michelle Schrenk hat sich mit diesem Buch selbst übertroffen und eine wirklich tolle Geschichte geschrieben.

Mein Fazit: Eine Liebesgeschichte durch alle Zeiten, spannend, mysteriös und so unglaublich gut. Highlight 5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2020

Unendlich Funkenhell

0

Der Autorin ist es auf jeden Fall gelungen Fantasy und Liebesroman zu verbinden. Das Buch war spannend, abwechslungsreich und auch geheimnisvoll. Die Geschichte von Amy und Louis und den ganzen anderen ...

Der Autorin ist es auf jeden Fall gelungen Fantasy und Liebesroman zu verbinden. Das Buch war spannend, abwechslungsreich und auch geheimnisvoll. Die Geschichte von Amy und Louis und den ganzen anderen Paaren war sehr schön. Die Thematik und das Setting, London war sehr gut gewählt.

Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen und passte zu dem Buch.

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und passten ins Bild.
Die beiden Hauptcharaktere Amy und Louis hatten es durch den Fluch nicht leicht. Doch Amy hat ihre Freundin Jill als Unterstützung, die ich auch sehr mochte.

Nathan aber auch Louis konnte man nie richtig einschätzen, was es mega spannend machte.

Die Geschichte war gut durchdacht. Es ging erst langsam los und gegen Ende war es super spannend, sodass ich immer weiter lesen musste.

Ich bin mal gespannt ob es noch einen 2. Teil gibt oder ob es noch Geschichten über die Vorfahren gibt, das würde ich ja auch sehr spannend finden.

Für einen Jugendfantasyroman war das echt ein Highlight und ich kann es euch nur empfehlen.

5 🌟

Veröffentlicht am 15.11.2020

Unendlich magisch und romantisch

0

Auf der Londoner Tower Bridge stößt die 17-jährige Amy mit einem schwarzhaarigen Jungen zusammen. Er kommt ihr vage bekannt vor und übt eine seltsame Anziehungskraft auf sie aus, scheint sie ...

Auf der Londoner Tower Bridge stößt die 17-jährige Amy mit einem schwarzhaarigen Jungen zusammen. Er kommt ihr vage bekannt vor und übt eine seltsame Anziehungskraft auf sie aus, scheint sie aber nicht zu kennen. Doch Amy sieht plötzlich Bilder von einem Liebespaar vor sich, das von Verfolgern gejagt von der Brücke springt. Ihre Neugierde ist geweckt. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf die Legende von der Blume des Lebens und ist augenblicklich fasziniert. Als Amy ihrem sympathischen Mitschüler Nathan davon erzählt, warnt er sie jedoch eindringlich vor dem schwarzhaarigen Jungen. Bringt Amy sich in Gefahr, wenn sie in der Vergangenheit herumstochert?

Ich habe mich auf die ersten Blick in das Cover verliebt und seit Die Frau des Zeitreisenden bin ich auch sehr angetan von romantischen Zeitreiseromanen.
Zwar handelt es sich hier eher um einen sehr fantasievollen Roman der Unsterblichkeit, aber das tat dem Lesespaß keinen Abbruch.
Michelle Schenk hat einen so wunderschönen Schreibstil und kann fesselnd erzählen, so flogen die Seiten nus so dahin.
Eine romantische, magische Geschichte die mich sehr gut unterhalten hat. Was fürs Herz in dieser kalten Zeit. Ich liebe es.

Veröffentlicht am 12.11.2020

Magische Liebe überdauert die Zeit

0

Amy macht mit ihrer besten Freundin Jill einen Schulausflug zur Tower Bridge. Schon ihr ganzes Leben lang wird sie von Bildern heimgesucht mit denen sie nichts anzufangen weiß, so auch bei die diesem Ausflug.
Und ...

Amy macht mit ihrer besten Freundin Jill einen Schulausflug zur Tower Bridge. Schon ihr ganzes Leben lang wird sie von Bildern heimgesucht mit denen sie nichts anzufangen weiß, so auch bei die diesem Ausflug.
Und dann ist da noch dieser schwarz haarige Junge, der sie in ihren Bann zieht. Und auch bei ihm hat sie wieder eine Vision. Ein Liebespaar stürzt sich in die Themse und Lichter steigen aus ihr auf....was hat das alles zu bedeuten??

Wer war Caroline und was ist mit ihr passiert? Und welches Geheimnis hatte sie endlich lüften können?
Was passiert mit Amy und ihren Visionen und wer ist der mysteriöse Junge, bei dem sie das Gefühl hat ihn schon länger zu kennen?
Viele mysteriöse Fragen tun sich auf.

Schon alleine das Cover hat mich sehr angesprochen und ich wollte Unendlich Funkenhell von Michelle Schrenk unbedingt lesen.
Die Leseprobe hat mich nicht enttäuscht, denn das Buch war einfach toll.
Spannend und mysteriös, leicht und anschaulich geschrieben. Richtig magisch.

Man konnte es kaum aus der Hand legen, um zu wissen was mit Amy, Louis und Nathan passiert.
Amy war mit von Anfang an sympathisch. Ein Londoner Mädchen, mit viel Gefühl und Charakter.
Louis war ab dem ersten Auftauchen mysteriös, aber man musste ihn einfach mögen und vertrauen.
Und dann war da noch Nathan, der beliebte Mitschüler, der aber von Anfang an etwas hatte, was ich einfach nicht mochte. Dieses vermeintliche Aufdrängen war mir dann doch zu viel.
Gutes Zusammenspiel von Gegenwart und Vergangenheit.
Die verworrene Geschichte löst sich erst zum Ende hin auf. Leider fand ich den Schluss und die Auflösung etwas zu schnell, ich dachte lange Zeit das es noch einen weiteren Teil geben wird. Doch dann war das Buch schon zu Ende.
Dennoch, ein tolles Buch, für alle Verliebten, liebenden und die an die wahre Liebe Glaubenden.
Absolute Leseempfehlung für eine schöne, mysteriöse Geschichte die alle Zeiten überdauert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere