Profilbild von lischens_buecherwelt

lischens_buecherwelt

Lesejury Profi
offline

lischens_buecherwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lischens_buecherwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.07.2020

Familiär und sehr realitätsnah

Die Mitte ist ein guter Anfang
0

Das Cover hat mich total angesprochen mit seinem blauen Flamingo. Ansonsten ist es ja sehr dezent gehalten, was ich sehr gelungen finde, da es nicht zu viel von der Geschichte verrät.

Die Geschichte ...

Das Cover hat mich total angesprochen mit seinem blauen Flamingo. Ansonsten ist es ja sehr dezent gehalten, was ich sehr gelungen finde, da es nicht zu viel von der Geschichte verrät.

Die Geschichte geht um Eva, kurz vor der 50, Mutter einer Tochter, die „fast“ Erwachsen ist und seit 22 Jahren mit Arne zusammen, aber nicht verheiratet. Eva ist sich sicher das sie die Ehe nicht braucht und prompt macht ihr Arne an ihrem 49. Geburtstag einen Antrag und damit beginnt das Chaos und das Gefühlschaos und das nicht nur bei Eva und Arne.
Diese Geschichte um das Leben von Eva war ehrlich und familiär und immer mit einer gewissen Portion Ironie. Ich habe mich sofort in der Geschichte wohl gefühlt und das Leben von Eva und ihrer Familie sehr genossen. Besonders gefallen hat es mir, dass die Geschichte einfach deutlich gemacht hat, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, man aber als Familie alles schaffen kann, wenn man zusammen hält. Sehr gelungen fand ich, dass man die Liebe und das Leben aus drei Generationen erzählt bekommen hat. Von Frida, der Tochter von Eva, von Eva und Arne und von Evas Eltern. Und das alles mit Höhen und Tiefen und sehr Realitätsnah. Ich denke das sich viele Leser in einer der Rollen wiederfinden werden.
Völlig überrascht war ich vom letzten Viertel des Buches. Ich hab mit vielem gerechnet, aber nicht mit diesem überraschenden Ende.
Die Schreibweise der Autorin war sehr angenehm, leicht und locker. Man war nach wenigen Sätzen mit dem Stil vertraut. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge.

Mein Fazit: Eine familiäre Geschichte, ehrlich und echt. Und egal welche Generation, die Probleme bleiben die gleichen, wenn man nicht zusammen hält. 4/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

New Bookboyfriend

Play me viciously
0

Das Cover dieses vierten Bandes der Wrecked Reihe passt perfekt zu seinen Vorgängern und ist auch genauso wunderschön und geheimnisvoll.

Die Geschichte geht dieses Mal um Nash Leighton und Sutton Blakeley. ...

Das Cover dieses vierten Bandes der Wrecked Reihe passt perfekt zu seinen Vorgängern und ist auch genauso wunderschön und geheimnisvoll.

Die Geschichte geht dieses Mal um Nash Leighton und Sutton Blakeley. Beide laufen sich eher zufällig wieder über den Weg und versuchen sich gegenseitig aus einer misslichen Lage zu retten und das mit folgen für beide. Währenddessen merken beide, dass die alten Gefühle niemals füreinander verschwunden sind.
Nash ist einem aus den Vorgängerbänden bekannt. Ihn hier aber näher und intensiver kennen zu lernen hat mich schwer begeistert. Seite Art und die Art wie er mit Sutton umgeht, sie beschützt und für sie da ist war für mich wirklich sehr einzigartig. Nash hat ganz großes Potenzial dazu mein Book-Boyfriend zu werden.
Suttons Geschichte hat mich schwer bewegt, gerade die Details aus ihrer Vergangenheit die immer wieder zum Vorschein kamen haben mich sehr zum grübeln gebracht. Sie wirkt auf den ersten Blick sehr unscheinbar, doch dieses Bild ändert sich, je näher man sie kennen lernt.
Die Geschichte hatte viel Gefühl und das nicht nur zwischen den Hauptprotagonistin, sondern gerade die Art wie Nashs Freunde Sutton näher kennenlernen hat mich schwer berührt.
Auch die Spannung kam in diesem Buch nicht zu kurz und hat sich perfekt in die Geschichte der beiden eingefädelt.
Diesen vierten Band hab ich wie schon seine Vorgänger nicht gelesen sondern inhaliert. Ich kann es nicht anders sagen, als das mich der Schreibstil von Katie Weber mehr als begeistert. Sie hat ein großartiges Talent dafür, das man als Leser ihre Geschichten wirklich aufsaugt und mit allen Poren aufnimmt. Die Art und Weise wie sie Dinge beschreibt, ausdrückt und einem als Leser näher bringt ist wirklich sehr außergewöhnlich. Ich freue mich schon jetzt sehr auf weitere Bücher der Autorin.

Mein Fazit: Sein Märchen, ihr Märchen, mein Märchen. Das perfekte vierte Wrecked-Märchen. Ich habe einen neuen Bookboyfriend gefunden. 5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Sommerlich zum wohlfühlen

Die kleine Traumküche in Cornwall
0

Dieses Cover lädt einen zum verweilen und sich wohlfühlen ein und genauso war diese Geschichte auch.

Die Geschichte geht um Clemmie. Durch ein Erbe kommt die sonst durch die Welt reisende Clemmie zurück ...

Dieses Cover lädt einen zum verweilen und sich wohlfühlen ein und genauso war diese Geschichte auch.

Die Geschichte geht um Clemmie. Durch ein Erbe kommt die sonst durch die Welt reisende Clemmie zurück nach St. Aidan in Cornwall. Hier trifft sie endlich wieder ihre Freundinnen und lernt, den erst auf den zweiten Blick charmanten, Charlie kennen. Schnell merkt Clemmie, dass sie sich das erste mal in ihrem Leben angekommen und zu Hause fühlt. Nach und nach erfährt sie auch immer mehr aus ihrer Vergangenheit und Clemmie ist sich nicht sicher ob sie das alles wissen will und ist froh ihre Freundinnen und Charly an ihrer Seite zu haben....
Clemmie ist mir auf den ersten Seiten schon sehr ins Herz gewachsen. Ich finde es toll, dass hier nicht das modelmaß Mädchen mit dem perfekten Leben verkörpert wird. Mir hat es unheimlich gut gefallen, dass Clemmie Ecken und Kanten hat und das auch oft zur Sprache kam. Man hat sie bei vielen Veränderungen begleitet und sie dabei unterstützt Mut zu haben, alles zu schaffen.
Charlie hab ich genau wie Clemmie auch erst auf den zweiten Blick schätzen gelernt. Aber diese Verwandlung hat mir gut gefallen. Man konnte nach und nach seine Art immer mehr verstehen und lieben lernen.
Die Freundinnen von Clemmie sind tolle Freundinnen, die Clemmie zu jeder Zeit mit Rat und Tat und vor allem unheimlich wie Optimismus entgegentreten. Ich glaube das gerade die Freundinnen, unheimlich viel für das Wohlbefinden in dieser Geschichte beigetragen haben. Die Beschreibungen der Landschaft, der Idylle, des Hauses und des Ortes waren für mich aber auch ganz klar ein großer Wohlfühlfaktor. In dieser Kulisse kann man sich doch gar nicht nicht wohlfühlen.
Die Spannung war auch jederzeit vorhanden, und die Geschichte war in keiner Weise vorhersehbar.
Die Schreibweise der Autorin war sehr humorvoll, was mir unheimlich gut gefallen hat. Aber auch sehr locker und leicht, was zu der Geschichte sehr gut gepasst hat. Besonders gut gefallen hat mir der Bezug des Titels zur Geschichte.

Mein Fazit: Das Leben läuft immer anders als man es plant und es steckt voller Überraschungen. Ein wundervoller leichter humorvoller Sommerroman. Idylle pur. 4/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Familiär und liebevoll

Küsse im Aprikosenhain
0

Das Cover dieses Buches ist absolut sommerlich und frisch. Man hat das Gefühl das man die Aprikosen riechen kann.

In diesem Buch geht es um Natalie. Per Postkarte macht ihr Freund mit ihr Schluss. Mit ...

Das Cover dieses Buches ist absolut sommerlich und frisch. Man hat das Gefühl das man die Aprikosen riechen kann.

In diesem Buch geht es um Natalie. Per Postkarte macht ihr Freund mit ihr Schluss. Mit der Situation etwas überfordert beschließt Natalie ihrem Ex hinterher zu reisen. Auf dem Trip geschieht so einiges und nach einem Motorschaden landet Natalie in der Provence und genau hier wendet sich alles in Natalies Leben. Denn hier lernt sie den Aprikosenhof mit seinen Bewohnern kennen, Felix, Camille und der alte Henni.
Natalie als Protagonistin war mir von der ersten Seite an sehr vertraut. Ihre Art hat mir sehr gefallen und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Ich fand sie sehr mutig und dennoch naiv und so lebensfroh, und genau diese Mischung hat sie für mich zu etwas besonderem gemacht.
Die Bewohner des Aprikosenhofs muss man einfach lieben. Auch wenn Felix zu Beginn mit seiner Art echt zum weglaufen ist. Aber nach und nach lernt man ihn immer näher kennen und lernt seine Art zu lieben und zu verstehen. Auch Camille und Henni sind einfach unheimlich familiär und liebenswert. Die Art und Weise wie sie Natalie aufnehmen, ihr helfen und ihr zeigen, wie sehr sie gebraucht wird, fand ich unheimlich toll.
Die Schreibweise der Autorin war sehr angenehm und leicht. Das Buch war spannend und nicht vorhersehbar. Die Kapitel hatten eine sehr angenehme Länge.
Das einzig schade fand ich, dass die Zeitspanne zu Beginn sehr langatmig war und gegen Ende für mich zu schnell ging.

Mein Fazit: Ein sommerlicher Roman in der Provence mit einer würzigen Portion Herz, Familie und Liebe. Achtung, Hungergefühl kommt garantiert auf. 4/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

Fantastische Reihe

Dem Traummann auf der Spur
0

Das Cover dieses dritten Bandes gefällt mir aus dieser Reihe am besten. Ich finde die Farben sind wundervoll gewählt. Sehr gut gefällt mir, dass es von seiner Aufmachung sehr gut zu Band 1 und 2 passt. ...

Das Cover dieses dritten Bandes gefällt mir aus dieser Reihe am besten. Ich finde die Farben sind wundervoll gewählt. Sehr gut gefällt mir, dass es von seiner Aufmachung sehr gut zu Band 1 und 2 passt.

In diesem dritten Band geht es um den dritten Freund und somit dritten Boston Bachelor Brandon und die Privatdetektivin von Nate (Band 1) Erin.
Ich war zu Beginn etwas Skeptisch, da mir Erin in den anderen Bänden eher kühl und unnahbar vor kam. Sie konnte mich aber relativ schnell überzeugen und doch mein Herz für ihre Geschichte erobern. Besonders gelungen fand ich, ihre Vergangenheit und aktuellen Umstände kennen zu lernen. So wurde mir auch schnell klar, warum sie so kühl und unnahbar ist. Oft geht man Rollen ein um andere auf Abstand zu halten. Diese Rolle von Erin kam super rüber und ich konnte sie von Seite zu Seite mehr kennenlernen und ihre Art besser verstehen.
Brandon taucht in den Vorgängerbänden nur am Rande auf und war für mich sehr unauffällig. Ich fand, er hat in diesem Band aber eine sehr tolle Rolle gespielt und hat eine große Entwicklung für mich durchgemacht.
Sehr gut gefallen haben mir die vielen humorvollen und witzigen Situationen, in denen beide Protagonisten aufeinander getroffen sind und immer irgendetwas schief und gelaufen ist.
Besonders gut gefallen hat mir bei dieser Reihe, dass die Protagonisten aus den anderen Bänden immer noch relativ große Rollen spielen und sie nicht in Vergessenheit geraten.
Zur Autorin Karin Lindberg muss man nicht mehr viel sagen, außer das mir bis jetzt alle ihre Bücher super gut gefallen haben und ich ein großer Fan ihrer Romane geworden bin. Ich freue mich schon sehr auf alle weiteren Bücher, die von ihr noch erscheinen werden.

Mein Fazit: Ein sehr gelungener dritter Band der Boston Bachelor Reihe. Mit Protagonisten die für mich den größten Wandel der Reihe durchgemacht haben.
Komplette Reihe ist für mich absolut empfehlenswert. 4/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere