Profilbild von Lesefieber-Buchpost

Lesefieber-Buchpost

Lesejury Star
offline

Lesefieber-Buchpost ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesefieber-Buchpost über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.10.2019

Tolles Buch, nicht nur zum lesen

Fips will keine Schildkröte mehr sein
0

Fips die kleine Schildkröte ist sehr traurig. Nicht weil sie als Mädchen einen Jungennamen hat, das ist ihr egal. Sie ist traurig, weil sie keine Schildkröte mehr sein möchte. Das Leben als Hase wäre bestimmt ...

Fips die kleine Schildkröte ist sehr traurig. Nicht weil sie als Mädchen einen Jungennamen hat, das ist ihr egal. Sie ist traurig, weil sie keine Schildkröte mehr sein möchte. Das Leben als Hase wäre bestimmt viel spannender.


-----------------

Fips macht sich auf den Weg und ist super traurig. Weil sie denkt das andere Tiere ein viel interessanteres Leben haben, tauscht die kleine Schildkröte einfach mal mit anderen Tieren das Fell. So entstehen die seltsamsten Tiere, wie zum Beispiel die Fellkröte oder die Flügelkröte.
Doch ist es wirklich besser jemand anderes zu sein?

Dieses Buch hat mich schon beim ersten Anschauen überzeugt. Die Illustrationen von Jacqueline Kauer sind so wahnsinnig toll das ich wirklich beim ersten Blick verliebt war. Das Buch hat auch eine sehr schöne Haptik, irgendwie besonders, so wie die Message die die Geschichte zwischen den Buchdeckeln rüberbringen möchte. Fips lernt, das es doch toll ich sie selbst zu sein, denn jeder ist toll genau so wie er ist. Trotzdem kann es auch mal spannend sein, sich als jemand anderes zu verkleiden. Am Ende ist Fips stolz auf sich und alle kleinen Leser und Zuhörer sollten auch stolz auf sich sein. Doch weil verkleiden und jemand anderes sein auf Zeit eben auch spannend sein kann, gibt es hinten im Buch eine kleine Fips zum ausschneiden. Passend dazu noch ein paar Kostüme von anderen Tieren. So können die kleinen die Geschichte nachspielen oder sich selbst eine ausdenken. Ein kreatives Mitmachbuch mit einer starken Geschichte für das Selbstbild, was will man mehr!

Wem die Kostüme von Fips im Buch nicht reichen, der kann sich auf der Seite des Verlags noch weitere ausdrucken und sogar selbst welche ausmalen. Auch passende Ausmalseiten von Fips und seinen Freunden gibt es dort zu finden, so steht einem Kreativen Nachmittag nichts mehr im Weg!

Veröffentlicht am 01.10.2019

Unerwartet Gut

Falling Fast
0

Eigentlich hatte Hailee nur vor, den Sommer mutig zu sein und Dinge zu tun, die sie sich sonst niemal trauen würde. Dieses Versprechen hat sie ihrer Schwester gegeben, die sie am Ende dieses Sommer wiedersehen ...

Eigentlich hatte Hailee nur vor, den Sommer mutig zu sein und Dinge zu tun, die sie sich sonst niemal trauen würde. Dieses Versprechen hat sie ihrer Schwester gegeben, die sie am Ende dieses Sommer wiedersehen will. Als sie sich in der kleinen Stadt Fairwood von ihrem besten Freund, der kurz vorher verstorben ist, verabschieden will, trifft sie auf Chase, der ihr Leben und ihren Plan ein wenig durcheinander bringt.

----------------------

Eine Geschichte über die Liebe, den Verlust und das wahre Leben mit all seinen Facetten...eigentlich ist diese Art Genre nicht das, was ich mir vornehme zu lesen. Dieses Buch ist eher zufällig als Prämie bei mir gelandet. Doch ich bin wirklich froh das es so gekommen ist. Ich wurde sehr gut unterhalten, und das auf eine weise, die so real war, das mir die Personen aus Fairwood so vertraut vorgekommen sind, als wäre ich selbst dagewesen. Der Schreibstil hat dann neben der tollen Story sein übriges getan.

Bianca Iosivoni hat es wirklich drauf, Personen auf Papier Leben einzuhauchen. Beim lesen kam mir alles so real vor. Ich war selbst handelnde Protagonistin in diesem Buch. Absolute klasse. Ich habe gelitten, geweint und geliebt. Alles an Gefühlen ist hier vertreten und unfassbar real. Es gab einfach keinen Punkt wo ich mir dachte "typisch Roman". Die Lovestory, die ja unvermeidlich ist, hat mir sehr gut gefallen, alles war stimmig und auch ein bisschen "Erotik" ist zu finden.

Auch wenn ich sehr lange für das Buch gebraucht habe, weil ich nicht immer den Drang hatte weiterlesen zu müssen, hat es mich restlos überzeugt. Es war für mich immer ein abtauchen in ein anderes Leben, nämlich Hailees. Ich habe einen Einblick in Hailees Gefühlswelt bekommen und wurde auch geschockt. Das Ende hat es echt in sich und ich musste mir die Leseprobe zu Band 2 holen, sonst hätte ich wohl nicht ruhig schlafen können XD

Ich bin selten so begeistert und froh ein Buch zur Hand genommen zu haben, das mich eigentlich eher nicht gereizt hätte.

Veröffentlicht am 01.10.2019

Wie Kopfkino

Jack, der Monsterschreck, Band 01
0

Schon zu Beginn des Buches hatte ich einen Film vor Augen. Der Einstieg viel also sehr leicht. Gerade für Junge Leser ist hier alles bestens verpackt. Das Cover wirkt sehr cool und lässig, die Story im ...

Schon zu Beginn des Buches hatte ich einen Film vor Augen. Der Einstieg viel also sehr leicht. Gerade für Junge Leser ist hier alles bestens verpackt. Das Cover wirkt sehr cool und lässig, die Story im Klappentext verspricht einen Hammer und dann der grandiose Schreibstil! Mein Kind ist nicht gerade ein Begeisteter Leser, deshalb hatte ich gehofft mit diesem Buch endlich mal ins Schwarze zu treffen und genau das ist auch passiert. Er hatte das Buch einfach mal in sein Zimmer entführt und es mir nicht wieder gegeben. Und dann hat er mich sogar noch gespoilert der Freche. Ich würde sagen, das bei dieser Geschichte wirklich alles richtig gemacht wurde. Die Illustrationen unterstützen das gelesene und bringen die Action richtig rüber. Die Spannung bleibt also greifbar und dennoch fließen unzählige witzige Szenen mitein. Auch ein bisschen Liebe darf nicht fehlen

Der Aufbau ähnelt einem Computer Spiel, denn Jack hat es sich nach der Zombie-Apokalypse zum Ziel gemacht, eigene Heldentaten einzusacken, genau so, wie er es in seinen Videospielen auch immer macht. Die Ultimative Heldentat ist in seinem Fall natürlich die Rettung der Holden Maid, die gleichzeitig seine heimliche Angebetete ist. Unterstützung bekommt er von seinem mega schlauen Freund, den er Anfangs allerdings nur über sein Walkie erreichen kann. Zusammen bauen sie sich eine kleine Armee, die es wohl schaffen sollte die Zombies in die Flucht zu schlagen. Wenn man jetzt an Zombies denkt, könnte man meinen einige Kinder würden sich vielleicht vor der Handlung fürchten, ich denke aber das dies nicht der Fall sein wird, weil einfach immer ein Witz mitschwingt, der den Gruselfaktor etwas mildert und einen zum lachen bringt.

Ich würde sagen, das die vielen Bilder die Fantasie prima unterstützen und dabei helfen, das gelesene auch wirklich zu verinnerlichen. Das Buch ist also ein bisschen wie ein Comic mit mehr Wörtern.
Bei uns eingeschlagen wie eine Bombe und wird direkt ins Regal einsortiert. Nun warten wir gespannt auf die Folge Bände.

Veröffentlicht am 21.09.2019

Tolles Kreativbuch

Die Buntis im Zoo
0

Werde durch deine Kreativität ein Teil des Buches.

Das Softcover der Buntis ist ein tolles Buch um die Kinder kreativ zu unterstützen. Erst wird zusammen die tolle Geschichte der Familie Bunti gelesen ...

Werde durch deine Kreativität ein Teil des Buches.

Das Softcover der Buntis ist ein tolles Buch um die Kinder kreativ zu unterstützen. Erst wird zusammen die tolle Geschichte der Familie Bunti gelesen und im Anschluss dürfen die Kinder selbst zu Buntis werden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Dabei ist es total unwichtig ob der Hund nun braun oder lila gemalt wird. Er könnte auch Punkte oder Streifen bekommen, alles ist erlaubt und das ist das tolle daran, denn so wird jede Seite zu einem eigenen Kunstwerk.

Ich muss zugeben, das ich zuerst in dem Buch gemalt habe, denn auch Mamas müssen mal abschalten und kreativ sein oder? Wer ein Geschenkt oder Mitbringsel sucht, sollte "die Buntis" mal ins Auge fassen, so haben nicht nur die Kids Spaß, sondern auch die Erwachsenen.

Ein herrlich kreativer Spaß zu einem Top Preis!

Veröffentlicht am 14.09.2019

Sorgt für entspannte Lesestunden

Sinful Prince
1

Wie von Meghan March schon gewohnt, landen wir direkt zu beginn der Geschichte in einer heißen Szene. Ich muss gestehen, das mein erster Gedanke dazu war, das mir dieses Buch wohl zu "leichte" Kost werden ...

Wie von Meghan March schon gewohnt, landen wir direkt zu beginn der Geschichte in einer heißen Szene. Ich muss gestehen, das mein erster Gedanke dazu war, das mir dieses Buch wohl zu "leichte" Kost werden würde. Doch ich muss sagen, dass mir die Hintergrundgeschichte dann doch gefallen hat. Allerdings bin ich bei der Autorin immer sehr zwiegespalten, denn obwohl mir die Story echt gefällt und ich auch super durch die Seiten komme, was dem tollem Schreibstil zu verdanken ist, habe ich meine Probleme bei der Handlung. Sehr oft hat man da das Gefühl, das versucht wird etwas spannendes in die Handlung zu pressen, was für den Verlauf nicht relevant ist. Manche Wendungen laufen so krass ins leere, das man regelrecht enttäuscht zurückgelassen wird, weil man einfach einen Hammer erwartet hat. Der Cliffhanger am Ende des Buches hat leider auch eher Frust zurückgelassen, denn endlich kommt Spannung und zack Ende. Ja ich weiß das Cliffhanger dafür gemacht sind, aber hier stört es mich einfach, denn das Buch hat ja auch gerademal 256 Seiten! Wie schon bei der "Sinful Empire" Reihe hätte ich hier auch gerne ein dickeres Buch gehabt, was die komplette Story ohne Cliffhanger abreist. Ich bin mir wirklich unsicher ob sich die Autorin mit dem Aufbau, also die Geschichte wieder in eine Trilogie zu stecken, einen Gefallen tut. Ich möchte schon wissen wie es weitergeht, aber wenn ich erstmal ein anderes Buch in den Händen halten, glaube ich, das mir "Sinful Prince" schnell wieder entgleitet und in Vergessenheit gerät.

Ich würde die Reihe dann wohl eher für einige entspannte Lesestunden mit in den Urlaub nehmen, wo ich keine große Zeit habe mich mit umfangreichen Handlungen zu beschäftigen.