Profilbild von LesenderCupcake

LesenderCupcake

aktives Lesejury-Mitglied
offline

LesenderCupcake ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LesenderCupcake über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.10.2018

Emotional, Mitreißend, aber vor allem herzzerreißend!

Berühre mich. Nicht.
1 0

Als Sage nach Nevada zieht, hat sie ein großes Ziel: Von vorne anfangen und dabei die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber das ist gar nicht so leicht, denn Erinnerungen, Angst und Panik verfolgen ...

Als Sage nach Nevada zieht, hat sie ein großes Ziel: Von vorne anfangen und dabei die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber das ist gar nicht so leicht, denn Erinnerungen, Angst und Panik verfolgen sie auf jeden Schritt. Diese Gefühle hat sie auch, als sie Luca zum ersten Mal sieht. Als sich dann herausstellt, dass er ihr Arbeitskollege ist, muss sie lernen mit ihm zurechtzukommen. Dabei entdeckt sie seine ganz anderen Seiten, die ihr Herz höher schlagen lassen.

Das Cover des Buches ist bezaubernd, da das Muster, das aus Rosen und weißen Balken, die die Blumen durchschneiden und somit kein vollkommenes Bild ermöglichen, Raum für Interpretationen lassen. Auch Sages Liebe ist nicht einfach nur ein klares Bild, sondern wird von ihren Ängsten unterbrochen. Es passt wunderbar zu der Geschichte.

Laura Kneidl kann mit ihrem Schreibstil überzeugen. Sie schafft es, das schwere Schicksal, das die Protagonistin auf Schritt und Tritt verfolgt, herauszuarbeiten ohne dabei eine dauerhaft depressive Stimmung zu schaffen. Ihr fließender Schreibstil sorgt dafür, dass man sich in ihrer Geschichte verliert und mit der Protagonistin mitfühlt.

Auch die Charaktere an sich sind etwas ganz Besonderes. Es gibt viele Menschen, die mit einer schweren Vergangenheit zurechtkommen müssen und Sage könnte ein Vorbild sein. Ihre Stärke und Entschlossenheit machen sie zu einer beeindruckenden Person, auch wenn sie immer wieder Rückschläge hat. Sie hat ein klares Ziel vor Augen und wird es erreichen. Sie wird ihre Vergangenheit hinter sich lassen, koste es, was es wolle.
Aber nicht nur Sage kann von sich überzeugen, auch Luca ist ein besonderer Mann. Er hat ebenfalls seine Probleme, aber er ist ein Stütze, die sich jeder Mensch, der Probleme hat, wünscht. Ohne zu drängen ist er für Sage da und toleriert fast alle Entscheidungen.

Die Geschichte an sich zeigt eine Welt, in der auf den ersten Blick alles in Ordnung scheint, und man später erst merkt, was hinter den Fassaden steckt. Man lernt Schritt für Schritt alles kennen; beginnend mit dem College bis hin zu den einzelnen Familien.

Mein Fazit ist, dass dieses Buch ein Muss ist, da es nicht nur eine friedliche Welt zeigt, sondern sich mit einem Schicksal auseinandersetzt, dass leider tausende auf dieser Welt betrifft. Aber dennoch zeigt es, dass das Leben weitergeht und man stärker ist, als all die dunklen Erinnerungen. Ich freue mich auf Band zwei der Reihe, weil ich für Sage und Luca hoffe, dass die beiden ein Happy End haben werden!

Veröffentlicht am 05.12.2018

Mit einem einzigen Song hat alles angefangen...

Der letzte erste Song
0 0

"Musik war mein Alltag. Meine Tage und Nächte, meine Gedanken und Gefühle, meine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft." (S. 416)

Inhalt:
Grace möchte nicht mehr singen. Nie wieder. Das war zumindest ...

"Musik war mein Alltag. Meine Tage und Nächte, meine Gedanken und Gefühle, meine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft." (S. 416)

Inhalt:
Grace möchte nicht mehr singen. Nie wieder. Das war zumindest ihr Plan, bis sie dazu überredet wurde, die neue Sängerin in Masons Band zu werden. Ausgerechnet der Mason, der einen dummen Spruch nach dem anderen liefert. Schade, dass man dem Herz eben nicht vorschreiben kann, in wen es sich verlieben soll und in wen nicht. So wird es für Grace immer schwerer, die stetig wachsenden Gefühle zu ignorieren...

Eigene Meinung:
Mit den zarten Farben auf dem schwarz-weißen Hintergrund vermittelt das Cover eine Stimmung, die nicht zu aufdringlich ist, was ich sehr schön finde. Auch duch die Pose und die Blicke der zwei Personen wird auf dem Cover eine Zärtlichkeit vermittelt, die perfekt zu Grace und Mason passt. Auch wenn die zwei Personen optisch nicht zu dem Mason und der Grace passen, die ich mir vorgestellt habe, gefällt mir das Cover sehr.

Von den Charakteren hat mir vor allem Mason gefallen, da er sehr sympathisch und charmant ist. Man kann sich sehr gut mit ihm identizifzieren und somit bleibt einem kaum eine andere Wahl, als ihn zu lieben.
Aber auch Grace ist eine einzigartige Person, die man schnell ins Herz schließt. Obwohl es Handlungen gab, die ich nicht richitg nachvollziehen konnte, liegt dieses Mädchen eine beeindruckende Entwicklung hinter sich.
Insegesamt konnten mich neben den beiden Protagnisten auch die Nebencharaktere begeistern, da sie helfen, dass Buch mithilfe ihrer unterschiedlichen Einstellungen und Eigenschaften lebendiger und bunter zu gestalten.

Die Handlung an sich wird von vielen musikalischen Szenen begleitet, die zeigen, welche Bedeutung Musik für die Protaginsten hat. Es gibt eine Einzigartigkeit, die das Buch interessant und emotional gestalten. Von kleinen lustigen bis herzzerreißenden Szenen ist alles dabei. Also sollte man sich auf eine Gefühlsachterbahn einstellen!

Die Autorin schafft es, das Buch fließend und interessant zu schreiben, sodass es dem Leser schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Geschickt werden Gefühle vermittelt und ausgelöst, sodass man manchmal einfach selbst ins Buch springen möchte, um das alles selbst in die Hand zu nehmen!

Fazit:
Alles in allem ist "Der letzte erste Song" ein wunderschönes Buch, das ich nur weiterempfehlen kann!

Veröffentlicht am 19.11.2018

Ein schönes Buch für zwischendurch

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
0 0

Inhalt:
Unerwartet wurde Annika von ihrem Traumgymnasium an eine Brennpunktschule versetzt. Mit dem Ziel wieder zurück an das Werther-Gymnasium zukommen, beschließt sie, eine Musical-Ag zu gründen. Nur ...

Inhalt:
Unerwartet wurde Annika von ihrem Traumgymnasium an eine Brennpunktschule versetzt. Mit dem Ziel wieder zurück an das Werther-Gymnasium zukommen, beschließt sie, eine Musical-Ag zu gründen. Nur leider haben die meisten ihrer Schüler kein talent, weswegen sie sich hilfesuchend an ihre erste Jugendliebe Tristan wendet. Dabei muss die junge Lehrerin mehrere Sachen auf einmal meistern.

Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr, da es bunt, aber nicht zu bunt ist. Es sticht ins Auge und hat schon seit längerem meine Aufmerksamkeit erregt, weswegen ich froh bin, dass ich es endlich lesen konnte.

Petras Schreibstil ist fließend und fesselnd, weshalb man das Buch nicht aus der Hand legen kann und es regelrecht verschlingt. Die Handlung wirkt realistisch und gut, aber nicht zu detailliert, erklärt, weswegen man sich ein Bild machen kann, aber noch genug Freiraum für eigene Fantasie bleibt.

Auch die Geschichte an sich fand ich besonders und einzigartig. Man lernt Schule von eines anderen Perspektive kennen; vor allem Schulen mit schlechtem Ruf.

Jeder Charakter ist besonders und einzigartig, aber auch voller Facetten. Man lernt jeden einzelnen zu lieben (bis auf Tristan, den ich gar nicht mag; Wahrscheinlich wegen seines Benehmens), weil sie sie viele Seiten haben. Und dass jeder seine eigene kleine Entwicklung hinlegt, macht die Sache sogar noch rührender1

Fazit:
Das Buch ist sehr schön und lesenswert und viel tiefsinniger, als man anfangs meinen könne. Es ist voller Toleranz und Stärke, aber auch herzzerreißenden Momenten, dass es einfach 5 Sterne verdient hat!

Veröffentlicht am 14.11.2018

Leider enttäuschend

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben
0 0

Inhalt:
Eden soll den Sommer bei ihrem Vater und dessen neue Frau verbringen, die sie eigentlich nicht ausstehen kann. Die Sache wird aber noch kompliziertere, da ihr Stiefbruder Tyler ihr das Leben zur ...

Inhalt:
Eden soll den Sommer bei ihrem Vater und dessen neue Frau verbringen, die sie eigentlich nicht ausstehen kann. Die Sache wird aber noch kompliziertere, da ihr Stiefbruder Tyler ihr das Leben zur Hölle macht. Aber bald merkt sie, dass hinter der harten Fassade auch eine ganz andere Seite ist. Bald schon kommen sie sich immer näher, dabei darf ihre Liebe doch gar nicht sein.

Meinung:
Das Cover gefällt mir gut, da auch die Personen gut zu den Charakteren im Buch passen und meiner Vorstellung ähneln.
Auch die Geschichte an sich ist recht interessant, aber die Umsetzung hat mir leider nicht gut gefallen.
Die Geschichte ist voller Klischees und alle zehn Seiten ist die Protagonistin auf irgendeiner anderen Party.

Auch die Charaktere kommen nicht authentisch rüber. Tyler ist so hart und abwertend, aber von einer Sekunde auf die Nächste bereut er seine Handlungen und wird weich, was ich nicht nachvollziehen kann. Aber auch die Protagonistin ist schwach. Obwohl sie Tyler nicht mag, lässt sie sich (oft auch ohne Widerrede) herumschubsen und tanzt nach seiner Pfeife. Das gleiche mit ihrem Vater: Sie ist sauer, dass er sie verlassen hat, aber sie sagt ihm nicht ihre Meinung, sondern schluckt alles hinunter und macht, was er möchte. Wo bleibt die Rebellion?
Ich hätte mir gewünscht, dass sie sich gegen Tyler auflehnt oder sich ihrem Vater mal so richtig die Meinung sagt, aber das ist leider nicht passiert.

Auch der Schreibstil er Autorin hat mich nicht ganz überzeugt. Er war nicht schlecht, aber fesselnd war er auch nicht. Und weder die Gefühle noch die Handlungen wurden authentisch oder nachvollziehbar geschrieben.

Alles in allem war ich so enttäuscht, dass ich das Buch abgebrochen habe.

Veröffentlicht am 09.11.2018

Emotional und wunderschön

Wait for You
0 0

Inhalt:
Avery möchte von vorne anfangen und ihre schlimme Vergangenheit endlich hinter sich lassen. Ihre Hoffnung ist, einen Neustart an einem neuen College ganz weit weg von ihrer Heimat Texas zu beginnen. ...

Inhalt:
Avery möchte von vorne anfangen und ihre schlimme Vergangenheit endlich hinter sich lassen. Ihre Hoffnung ist, einen Neustart an einem neuen College ganz weit weg von ihrer Heimat Texas zu beginnen. Dort trifft sie den jungen Mann Cameron, für den sie schnell mehr als nur Freundschaft empfindet. Aber je mehr sie sich um ihren Neustart bemüht, desto eher holt ihre Vergangenheit wieder ein.

Meinung:
Da ich schon mehrere Bücher von Armentrout gelesen habe und die meisten mir auch gefallen haben, war ich mir ziemlich sicher, dass dieses Buch mir ebenfalls gefallen wird. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Da ich das Buch auf Englisch gelesen habe und mich dementsprechend mit dem englischen Cover (was übrigens ein anderes ist ) auseinandergesetzt habe, muss ich gestehen, dass mir das Deutsche weniger gefällt. Irgendwie fehlen mir dort die Emotionen und der Mann ist eher von der Frau weggedreht, was eigentlich gar nicht zu Cam passt.

Armentrouts Schreibstil ist fesselnd und mitreißend. Die Emotionen, Handlungen und Gedanken der Charaktere werden authentisch und berührend herübergebracht, sodass es ganz schnell passiert, dass man sich in dem Buch verliert.

Die Geschichte an sich ist interessant, auch wenn sie sich nicht von den anderen New Adult Romanen abhebt.
Sie zeigt die Geschichte eines Mädchens, das eine schwere Vergangenheit hat und langsam lernen muss, damit zurechtzukommen. Avery kann ein Vorbild für viele sein, aber gleichzeitig zeigen, welche Auswirkungen deine Taten haben können. Letztendlich zeigt einem das Buch, dass jeder Fehler macht und man nicht alleine mit seiner Vergangenheit ist, was mir sehr gefällt.

Die Charaktere sind ebenfalls schön ausgearbeitet, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Avery sich auch ihren Freunden anvertraut und nicht nur Cam. Dennoch gefielen mir die Persönlichkeiten, denn sie waren alle individuell und auf ihre Weise interessant.

Fazit:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Armentrost gehört nicht umsonst zu meinen Lieblingsautoren !