Profilbild von Leseratte75

Leseratte75

Lesejury-Mitglied
offline

Leseratte75 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseratte75 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2017

Freundschaft, Sex, verletzte Gefühle

Hot Chocolate - Promise
1 0

Da ich noch kein Buch aus der Reihe "Hot Chocolate" kannte, konnte ich ohne Vorkenntnisse das Buch lesen.

Ich habe mich sehr schnell in das Buch einlesen können, da es einen wirklich sehr schönen Schreibstil ...

Da ich noch kein Buch aus der Reihe "Hot Chocolate" kannte, konnte ich ohne Vorkenntnisse das Buch lesen.

Ich habe mich sehr schnell in das Buch einlesen können, da es einen wirklich sehr schönen Schreibstil hat, der einen schnell alles um sich herum vergessen lässt.

Zum Inhalt:
Freddy ist der Ziehvater von Lisa, sie war die Tochter einer Heroinabhängigen und studiert IT. Da Freddy möchte, dass seine Tochter langsam mehr auf eigenen Beinen steht, möchte er sie vor die Tür setzen und bietet ihr das Penthouse über dem Hot Chocolate an, welches ursprünglich für ihn und seine verstorbenen Frau war. Lisa soll in dem Penthouse nicht alleine wohnen, sondern mit drei weiteren Mitbewohnerinnen.
Zunächst ist Lisa von dieser Idee überhaupt nicht begeistert, fängt dann aber doch an, mit einem selbst erstellten Fragebogen, die passenden Mitbewohner unter ihren Nerd-Kommilitonen zu suchen.
Sehr zu Freddys Missfallen sucht Lisa männliche Mitbewohner, woraufhin er das Suchen von Mitbewohnerinnen in die Hand nimmt. Schnell sind drei Mitbewohnerinnen gefunden, die alle nicht unterschiedlicher vom Charakter her sein können.

Neben Lisa, die keine Gefühle zulässt und für die Sex eben nur Sex ist und vor allem unverbindlich und nicht nervend bleiben soll, ziehen mit in die WG Ava, die in einer festen Beziehung steckt und an die Liebe glaubt, auch wenn der Sex nur mittelmäßig ist. Ihr Studium ist ihr sehr wichtig und sie hat sich große Ziele gesetzt, die sie gerne erreichen möchte und dafür den Spaß auf der Strecke lässt. Ihre beste Freundin Jill, ein verwöhntes Hollywood-Girl, die nur Spaß haben möchte, vom Arbeiten nichts hält und von dem einem oder anderen One-night-stand auch nicht abgeneigt ist und Kate, die Jungfrau, die ihr Studium sehr wichtig nimmt und einmal die beste Strafverteidigerin werden möchte, aber auch an die Große Liebe glaubt, für die sie sich gerne aufbewahren möchte.

Vier Charaktere wie sie unterschiedlich nicht sein können.

Zu Beginn haben die Vier Mädels Schwierigkeiten zueinander zu finden, merken aber sehr schnell, dass wenn sie gemeinsame Regeln aufstellen für ihr Zusammenleben und mehr miteinander reden, dass es funktionieren kann.

Schon bald machen die Vier extreme Höhen und Tiefen durch bei denen es nicht nur um leidenschaftlichen Sex geht. Vor allem Lisa merkt, wie wichtig es ist, wenn man Freunde hat, mit denen man reden kann und die einen nicht enttäuschen, sondern für einen da sind und hinter einem stehen.

Es ist eine sehr schöne Geschichte, die sich wirklich zu lesen lohnt. Sie macht einem sehr deutlich, dass man auch befreundet und sich aufeinander verlassen kann, wenn man von Grund auf verschieden ist, denn wie sagt man doch so schön, Gegensätze ziehen sich an. Das wird einem in diesem Buch sehr stark vor Augen geführt. Ich musste immer wieder schmunzeln, hatte aber auch bei der ein oder anderen Stelle Tränen in den Augen um mich dann wieder mit den Protagonistinnen dieses Buchs zu freuen.

Ich werde diese Buch ganz Gewiss noch einmal lesen, denn es hat mir wirklich sehr gut gefallen. DANKE

Veröffentlicht am 25.05.2017

Emerys schwerer Weg

Der letzte erste Blick
0 0

Buchinhalt:
Emery beschließt ihr Studium in West Virginia zu absolvieren. Da sie sich erst sehr spät am College angemeldet hat, muss sie zu ihrem Leidwesen, ihr Collegezimmer mit einem Kommilitonen teilen, ...

Buchinhalt:
Emery beschließt ihr Studium in West Virginia zu absolvieren. Da sie sich erst sehr spät am College angemeldet hat, muss sie zu ihrem Leidwesen, ihr Collegezimmer mit einem Kommilitonen teilen, mit dem sie direkt aneinander gerät und ihm eine rein haut, da er ihr auf den Hintern geschlagen hat, dieses aber abstreitet und behauptet, sie lediglich versehentlich gestreift zu haben.
Direkt am Ersten Tag wird Emery deswegen in das Büro der Collegeleiterin zitiert und verwarnt. Obwohl ihr Mitbewohner Mason sie in den Wahnsinn treibt, bestätigt sie der Collegeleitung gegenüber nicht, dass Mason sie sexuell belästigt hat, denn das traut sie ihm dann doch nicht zu.
Da Mason sie aber dennoch zur Weißglut treibt, beschließt Emery das Zimmer zu tauschen, aber leider ist alles belegt und sie muss sich die nächsten Monate mit Mason arrangieren.
Da Emery eine leidenschaftliche Fotografieren ist und dieses auch studiert, beschließt sie, ihre Kamera aus dem gemeinsamen Zimmer zu holen. Auf dem Weg dorthin beobachtet sie, wie ein junger Mann, einer anderen Studentin hilft, da diese vollbepackt war und ihr ihre Tasche laut klirrend runtergefallen ist. Emery misst dem ganzen anschließend keine weitere Bedeutung zu und tut das Helfen als eine Art nette Geste ab. Auf dem Weg zum Zimmer stößt Emery mit einer älteren Studentin fasst zusammen und geht sie etwas ruppig an, doch diese bleibt ganz ruhig und lädt Emery zu einer Studentenparty ein, die am Abend stattfindet. Nachdem Emery im Zimmer angekommen ist und ihre Umgebung auf dem Weg dorthin genauer betrachtet hat, steht plötzlich der unbekannte hinter ihr, der der Studentin geholfen hat.
Sonst immer einen frechen Spruch auf den Lippen, hat es ihr nun die Sprache verschlagen und sie starrt ihn an, was ihm nicht entgeht und ein Grinsen hervorruft. Am liebsten würde sie ein Foto von ihm machen, doch stattdessen taxieren sich beide gegenseitig mit Blicken. Mit einem grinsen im Gesicht stellt er fest, dass sie diejenigen ist, die seinem besten Freund Maze die Nase gebrochen hat, woraufhin hin sie ihn giftig erwidert, dass er dann wohl derjenige u sein scheint, der noch nie etwas von Privatsphäre gehört hat. Doch Dylan lässt sich davon nicht beirren, sondern ist von seinem Gegenüber angetan. Nach einem kurzen Schlagabtausch und nachdem Dylan mit Mason, der zwischenzeitlich ebenfalls in das Zimmer gekommen ist, gegangen ist, muss Emery feststellen, dass ihr Dylan nahe geht.
Nach einem Telefonat mit ihrer Mom, geht Emery zu der Studentenparty, auf der sich Mason die Kante gibt. Emery bringt Mason mit Dylans Hilfe zurück in ihr gemeinsames Zimmer und Dylan verspricht ihr, ihr beizustehen, damit sie mit Mason nicht alleine ist, doch Dylan muss zu einem Notfall und lässt Emery, ohne es ihr mitzuteilen, mit Mason allein, der ihr prompt auf die Schuhe bricht. Wutentbrannt beschließt Emery sich an Dylan dafür zu rächen und ihm einen Streich zu spielen. Doch wird Dylan das so einfach hinnehmen oder auch Emery einen Streich spielen?

Mein persönlicher Eindruck:
Das Buch hat mich dank des guten Schreibstils sehr schnell gefesselt und ich war schnell in der Geschichte drin. Emerys Art hat mich von Anfang direkt in ihren Bann gezogen und lies mich immer wieder schmunzeln. Nach dem Telefonat mit ihrer Mutter, hatte ich dann Emery endgültig in mein Herz geschlossen. Es war so erfrischend und ich kam aus dem Grinsen nicht mehr raus. Auch jetzt, wenn ich wieder daran denke, muss ich grinsen und fühle mich mit Emery wieder verbunden. Zu lesen, was Emery und Dylan zusammen erleben war einfach extrem unterhaltend, aber zu lesen, was Emery in ihrer Heimat passiert ist, hat mir Wut und Tränen bereitet und ich habe mir nur gewünscht, dass sie es schafft, das alles zu verarbeiten.
Da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Emery und Dylan erzählt wird, ist es sehr schön zu erfahren, wie die beiden ihre Geschichte erleben und fühlen.
Die Geschichte ist wirklich zu empfehlen und es lohnt sich, das Buch zu lesen, denn es ist mehr, als nur eine Liebesgeschichte und ich bin wirklich gespannt, wie es in der Clique weiter geht.
In einer persönlichen Meinung ist es immer sehr schwierig, nicht zu viel über das Buch zu verraten um nicht zu spoilern.

Veröffentlicht am 18.05.2017

Alte Liebe rostet nicht

True North - Wo auch immer du bist
0 0

Buchinhalt:
Nach fünf Jahren treffen Audrey Kidder und Griffin Shipley, die sich am College durch Audreys Ex-Freund kennen gelernt haben, zufällig oder vom Schicksal geleitet wieder aufeinander.
Schon ...

Buchinhalt:
Nach fünf Jahren treffen Audrey Kidder und Griffin Shipley, die sich am College durch Audreys Ex-Freund kennen gelernt haben, zufällig oder vom Schicksal geleitet wieder aufeinander.
Schon am College hatte sich Griffin in Audrey verliebt, diese war aber mit seinem Mitbewohner Bryce zusammen, der Audrey die ahnungslose Audrey ständig betrog. Als Griffin das nicht mehr ertragen konnte, half er dem Schicksal ein wenig nach und Audrey erfuhr von dem Betrug. Um ihrem Ex zu zeigen, dass sie auch ohne ihn Spaß haben kann, verbringt sie an zwei Wochenenden die Nacht mit Griffin, der sich mehr erhofft. Mehrfach versucht er mit Audrey ein weiteres Date zu bekommen, doch sie ignoriert seine Nachrichten und meldet sich nicht mehr bei ihm.
Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, Audrey hat das College gewechselt, musste das zweite College unfreiwillig verlassen und hat dann eine Ausbildung zur Köchin an der Kochschule gemacht und somit ihre Passion gefunden, denn schon als Kind hat sie gerne gekocht und gebacken. Sie arbeitet für eine Große Restaurantkette in Boston und hofft, eines Tages ihr eigenes Restaurant eröffnen zu können. Zu Audreys Leidwesen lässt man sie in dem Imperium aber nicht als Köchin arbeiten, sie muss Dinge tun, die ihr nicht liegen und somit passiert ihr ein Missgeschick nach dem nächsten. Nach ihrem letzten Missgeschick gibt man ihr noch eine Chance, sie soll nach Vermont fahren und dort mit den Farmern verhandeln. Die Restaurant-Kette möchte die Produkte der Farmer für weit unter dem üblichen Preis einkaufen und Audrey soll es richten.
Voller Zweifel aber auch voll motiviert um ihren Arbeitsplatz nicht zu verlieren, macht sich Audrey mit einem Leihwagen auf den Weg nach Vermont. Als erstes hat sie die Shipley-Farm auf ihrer Liste, sie erinnert sich an Griffin Shipley, bringt ihn aber nicht mit einer Farm in Verbindung, denn schließlich war er am College ein großer Football-Star der die Chance bekam in ein großes Football-Team zu kommen. Ihr Platzt auf der Zufahrtstraße zu der Farm ein Reifen am Auto und sie rutscht mit dem Auto in den Graben. Plötzlich steht Griffin Shipley vor ihn und beide erkennen sich sofort. Während Griffin überhaupt nicht begeistert ist Audrey wieder zu sehen, freut sich Audrey umso mehr. Griffin möchte sie am liebsten so schnell wie möglich wieder los werden und beauftragt seinen Mitarbeiter, sich um den Wagen zu kümmern und fährt mit Audrey zu seiner Farm.
Nun nimmt das Schicksal seinen Lauf. Audrey schließt Griffins Familie sehr schnell in ihr Herz und fühlt sich wohl in der großen Familie. Griffin freut sich zunächst, dass eine große Restaurantkette an seinem Bio-Cidre und seinen Bio-Äpfeln interessiert ist, doch als er den Preis hört, den das Unternehmen zahlen möchte, verfliegt seine Euphorie sehr schnell. Audrey probiert den Cidre und ist davon so begeistert, dass sie beschließt, Griffin zu helfen, einen vernünftigen Preis zu bekommen. Griffin allerdings traut dem ganzen nicht und warnt die anderen Farmer in der Umgebung.
Als Audrey von dem Verrat durch Griffin erfährt, fährt sie wütend zu ihm zurück. Doch kaum sieht sie ihn, kann sie ihm nicht lange böse sein. Beide spüren die Anziehung des anderen, aber keiner traut sich richtig den ersten Schritt zu machen.
Werden die beiden ihrer alten Liebe eine Chance geben?
Meine persönliche Meinung:
Als ich das Buchcover sah, war ich sehr skeptisch, musste aber feststellen, dass es sich bei Büchern genauso verhält wie bei manchen Menschen, man sollte sich nicht nur das äußere anschauen, sondern auch dem inneren eine Chance geben und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil und die Geschichte an sich haben mir einen sehr schnellen Einstieg ermöglicht und ich habe es zügig lesen können. Immer wieder musste ich schmunzeln und hin und wieder hätte ich Audrey sehr gerne in den Arm genommen um ihr zu sagen, dass alles gut wird. Das hin und her und rauf und runter zwischen den beiden Hauptprotagonisten ist sehr erfrischend und man lernt deren Charaktere sehr schnell kennen und lieben. Aber auch die Nebenprotagonisten haben mir sehr gut gefallen. Audreys Erzählungen aus ihrer Kindheit haben mich schwer schlucken lassen und ich hatte hier und da einen Kloß im Hals. Neugierig bin ich auch auf Zach, was hat er in seiner Vergangenheit erlebt und wie geht es mit ihm weiter? Aber auch Jude, der Hilfsarbeiter hat meine Neugier geweckt.
Ich freue mich, wenn die Geschichte weiter geht und ich die Möglichkeit bekomme, mehr von diesen tollen Menschen zu lesen. Es steckt so viel Herz in der Geschichte, dass ich dieses Buch einfach nur empfehlen kann.

Veröffentlicht am 06.05.2017

Happy-End?

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren
0 0

Auch den dritten Teil hatte ich schnell durch, allerdings sind hier viele Tränen geflossen und ich musste immer wieder Pausen machen um Luft zu holen.

Fast ein Jahr ist mal wieder vergangen , seit Tylor ...

Auch den dritten Teil hatte ich schnell durch, allerdings sind hier viele Tränen geflossen und ich musste immer wieder Pausen machen um Luft zu holen.

Fast ein Jahr ist mal wieder vergangen , seit Tylor einfach aus Edens Leben verschwunden ist, dabei hatten sie sich doch dazu entschieden, zu ihrer Liebe zu stehen und es öffentlich zu machen. Eden hat alles verloren, da sich alle von ihr abgewendet haben, sogar ihre Freunde, ihr Dad redet nur noch das nötigste mit ihr, ihr mittlerer Stiefbruder, mit dem sie immer ein super Verhältnis hatte, redet gar nicht mehr mit ihr und wenn, dann beschimpft er sie und die Leute im Ort reden hinter ihrem Rücken. Eden studiert inzwischen und ist nur in den Ferien bei ihrer Mom.

Am Anfang hatte Eden gehofft, Tylor würde jeden Moment wieder vor ihr stehen und alles würde gut werden, doch die Monate vergingen und sie bekam kein einziges Lebenszeichen von ihm. Eden war so voller Wut, dass sie beschloss, Tylor nie wieder in ihr Leben zu lassen. Dann, am 4. Juni, ihrem gemeinsamen Tag, bekommt sie über Tylors Mutter ein Lebenszeichen von ihm, der sie richtig wütend macht, denn sie wollte ihn doch für immer vergessen.

Plötzlich steht Tylor vor ihr und bittet Eden um ein klärendes Gespräch, aber sie möchte nicht reden, möchte sich nicht anhören, was er zu sagen hat. Edens Mom und auch Tylors Mom aber möchten, dass die beiden wieder zueinander finden und drängen die beiden zu ein Gespräch. Tylors Mom geht noch weiter und plant ein Familienwochenende. Tylor nimmt an dem Wochenende nur unter der Bedingung teil, das Eden ihm zuhört und ihn nach Portland begleitet, ihre alte Heimat, in der er das letzte Jahr verbracht hat, um ihr zu zeigen, was er in dem Jahr gemacht hat.

Wird Eden Tylor begleiten? Und wenn ja, was erwartet sie dort? Wird es noch einmal eine Chance für die Beiden geben?

Veröffentlicht am 06.05.2017

Geschwisterliebe

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben
0 0

Ich bin dank des großartigen Schreibstils sehr schnell in die Geschichte rein gekommen. Das Buch liest sich sehr gut und flüssig und man ist schnell mittendrin und fühlt mit.

Edens Eltern sind geschieden ...

Ich bin dank des großartigen Schreibstils sehr schnell in die Geschichte rein gekommen. Das Buch liest sich sehr gut und flüssig und man ist schnell mittendrin und fühlt mit.

Edens Eltern sind geschieden und ihr Vater hat sich die letzten Jahre kein bisschen um seine Tochter gekümmert, geschweige denn sich überhaupt für sie interessiert. Nun ist er wieder verheiratet und Eden soll den Sommer bei ihm und seiner neuen Familie, denn seine neue Frau hat drei Söhne, verbringen.

Zunächst ist Eden (16 Jahre) überhaupt nicht davon angetan, den Sommer bei ihrem Vater zu verbringen und verhält sich entsprechend distanziert ihm gegenüber und dann sind da noch ihre drei Stiefbrüder ...

Zunächst lernt Eden nur die beiden jüngeren Stiefbrüder kennen und ist erleichtert, dass die schon so alt sind, dass sie nicht, wie zunächst befürchtet, deren Babysitter spielen muss. Auf der Willkommens-Grillparty lernt sie dann auch ihren älteren Stiefbruder Tylor kennen, der sich dann auch direkt von seiner schlechtesten Seite zeigt und jeden anpöbelt, Eden inbegriffen. Der 17jährige hat an allem etwas auszusetzen und lässt das auch jeden spüren. Eden findet Tylor zum kotzen, fühlt sich aber gleichzeitig von im angezogen und fängt an, Zeit mit Tylor zu verbringen.

Schnell stellt Eden fest, das Tylor eigentlich gar nicht der Kotzbrocken ist, für den sie ihn gehalten hat.