Profilbild von Leseratte_SaSa

Leseratte_SaSa

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Leseratte_SaSa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseratte_SaSa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2020

Atemberaubende Grandiose Fortsetzung

Das Buch der gelöschten Wörter - Zwischen den Seiten
0

Die Welt von Hope Turner hat sich komplett verändert. Seit dem sie dem undurchschaubar en Rufus Walker über den Weg gelaufen war. Den er war ihr Wanderer und sie seine Verwandlerin. Zusammen mit Gwen und ...

Die Welt von Hope Turner hat sich komplett verändert. Seit dem sie dem undurchschaubar en Rufus Walker über den Weg gelaufen war. Den er war ihr Wanderer und sie seine Verwandlerin. Zusammen mit Gwen und Lance machten sie sich auf um die Geliebte Buchwelt vor den Absorbierern zu bewahren zu retten. Den im Bund war ein Verräter. Und diesen Verräter mussten sie finden. Der ganze Bund war auf der Suche nach dem Verräter und dem Anführer der Absorbierer. Quan Surt. Doch wo sollen sie nur anfangen. Die Welt der Bücher ist riesig. Die ganzen gelesenen Bücher. Das sind einfach zu viele. Zum Glück wird die Beziehung zu Rufus besser. Er öffnet sich immer mehr gegenüber Hope. Zwar nur in kleinen Schritten aber Hope Vertraut ihm immer mehr als ihren Wanderer. Darauf konnte sie sich verlassen.
Werden die vier es trotzdem schaffen ihn aufzuspüren? Wird der Bund es schaffen?
Fazit.: Diese echt tolle Geschichte ist einfach nur der Wahnsinn. Seit der ersten Seite hat es das Buch wieder geschafft mit zu fesseln. Ich hätte nie gedacht das ein Buch besser werden kann wie der erste Teil. Der erste Teil war auch mega. Aber der zweite Teil wahr einfach der Wahnsinn. Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Ich will, ich muss es einfach lesen. Was die Autorin hier geschaffen hat ist einfach atemberaubend. Die Vorstellung das die Buchcharakteren wegen uns Lesern lebendig werden ist einfach bezaubernd. Und wer würde nicht gern in die Bücherwelten richtig eintauchen. Nicht nur das was man im Kopf sich vorstellt. Wenn es sowas machbar wäre? Das wäre der hammer. Ich kann diesen zweiten Teil nur empfehlen. Aber wenn ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt holt es unbedingt nach. Diese zwei Bücher sind es wert von euch gelesen zu werden. Die ganzen liebevollen gestalteten Charaktere dieser Geschichte werden euch verzaubern und euch gefangen nehmen. Ihr werdet alt bekannte Charaktere aus anderen Büchern ganz neu kennen und lieben lernen. Den die Geschichte um Hope und Rufus ist sehr spannend erzählt. Besonders Rufus finde ich sehr geheimnisvoll.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Abschied von Thorn und Ophelia

Im Sturm der Echos
0

Endlich hat Ophelia Thorn gefunden. Sie sind wieder zusammen und vereint. Auch wenn Thorn noch sehr unsicher ist was ihre Beziehung angeht. Er weiß nicht wie er mit dieser Situation umgehen soll. Ist diese ...

Endlich hat Ophelia Thorn gefunden. Sie sind wieder zusammen und vereint. Auch wenn Thorn noch sehr unsicher ist was ihre Beziehung angeht. Er weiß nicht wie er mit dieser Situation umgehen soll. Ist diese doch neu für ihn. Aber Ophelia lässt ihn Zeit. Zeit alles zu verstehen. Und zusammen beschließen sie ihren Plan den Anderen zu finden in die Tat um. Aber dafür muss Ophelia ins Beobachtungsinstitut für Abweichungen gelangen. Das Glück war ihr hold. Den bei einer Untersuchung wurde ihr von einem Arzt näher gelegt das sie sich dort Mal wegen ihrer Verdrehtheit melden sollte. Da sie wegen dieser Verdrehtheit von sehr großem Interesse sein wird im Institut. Und als dann auch noch die Arche Babel in Stücke gerissen wird wissen beide das Eile geboten ist. Sie müssten den Anderen endlich finden. Doch leider wussten beide nicht was für einen hohen Preis sie noch zu zahlen hatten. Den das Beobachtungsinstitut unterzieht Ophelia Tests die sie immer mehr, so fühlte sie sich zumindest, auseinander rissen. Tests deren Sinn sie nicht verstand. Bis sie soweit war Stufe Zwei und drei des Tests zu begehen. Was würde sie bei den Tests erwarten? Würden Thorn und Ophelia den Anderen finden und Eulalia?
Fazit.: Ich liebe die Spiegelreisende Saga einfach. Seit dem ersten Buch an war ich gefangen. Ich habe mich immer auf den nächsten Teil gefreut. Auch dieser leider nun letzte Teil war mega. Ich habe mich gefreut Thorn und Ophelia wieder zusehen und sie auf ihrem spannenden weg wieder zu begleiten. Ophelia wird von Buch zu Buch immer selbstbewusster und stärker. Sie traut sich immer mehr zu und opfert alles um ihre Welt zu retten. Auch Thorn hat mit sich zu kämpfen. Was aber leider nicht so raus kommt. Ich würde auch ein Buch lesen das nur von ihm handelt. Um ihn besser verstehen zu können wieso er so ist wie er ist.
Das Ende vom Buch hat mich eher sehr überrascht. Ich verabschiede mich nun von Ophelia und Thorn mit einem lachendem und weinendem Auge. Es war eine wirklich schöne Reise mit den beiden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Jetzt heißt es leider Abschied nehmen von Yumeko und Tatsumi

Im Schatten des Drachen
0

Die Drachenrolle war weg. Nun war sie in Gennos besitzt. Aber dafür lebte Tatsumi. Und darüber war Yumeko froh. Die Freunde wussten wo sie als nächstes hin mussten. Ihr Weg würde sie zur Küste Iwagotos ...

Die Drachenrolle war weg. Nun war sie in Gennos besitzt. Aber dafür lebte Tatsumi. Und darüber war Yumeko froh. Die Freunde wussten wo sie als nächstes hin mussten. Ihr Weg würde sie zur Küste Iwagotos führen. Den Land des MondClans. Und die Tsukis waren nicht dafür bekannt Fremde mit offenen Armen zu empfangen. Vorallem wen unter den Fremden auch noch ein Halbdämon war. Doch auf dem Weg zur Küste mussten sie schon das erste Abenteuer bestreiten wonach sie getrennt wurden. Yumeko wurde dabei sehr schwer verletzt und Tatsumi hatte sehr große Angst Yumeko zu verlieren. Da sie immer schwächer und schwächer wurde. Aber es kam ihm der Geist des Waldes zu Hilfe. Und so gelang den beiden der Weg zur Hauptstadt. Wo Yumeko sehr skeptisch und neugierig angeschaut regelrecht angestarrt wurde. Was bei ihr die Frage heraufbeschwor ob sie als Kitsune zu erkennen war. Aber als sie sich umschaute merkte sie aber schnell das sie nicht die einzigste Kitsune. Hier waren auch Yurei oder viele Kami's. Was Yumeko sehr wunderte. Den hier wohnten sie mit Menschen zusammen. Als sie dann endlich im Palast waren und die Daimyo sahen wurde auch klar warum alle Yumeko so angestarrt hatten. Würden sie es schaffen Genno aufzuhalten? Würde der große Drache wieder nach 1000 Jahren erscheinen?
Fazit.: Ich verabschiede mich nun mit einem lachendem und mit einem weinendem Auge von Yumeko und Tatsumi. Der dritte Band ist genauso atemberaubend wie die ersten beiden Bänder. Und es hat mich genauso wieder in die Geschichte hineingezogen. Von einem Abenteuer ins nächste. Ich habe mich gefreut mich Yumeko und auch mit ihr getrauert. Mit ihr gekämpft die Hoffnung nie aufgegeben egal wie die Situation auch war. Und Yumeko ist sehr stark geworden. Auch wenn sie paar ein paar Situationen leicht gezögert hat. Aber doch immer die richtigen Entscheidungen getroffen hat. Auch Tatsumi entwickelt sich in diesem Teil weiter. Hat er am Anfang auch Angst sich seine Gefühle für Yumeko einzugestehen lernt er doch sie zuzulassen. Da sie ihn nicht schwächten. Ein absolut meisterhafter Abschluss der Geschichte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2020

Diese Liebesgeschichte muss man einfach lieben

Cinder & Ella
0

Ella und Cinder haben zueinander gefunden. Sie waren nun zusammen. Ella könnte sich nichts schöneres vorstellen. Brian alias Cinder war zwar der begehrteste Jungschauspieler Hollywoods. Denoch würde er ...

Ella und Cinder haben zueinander gefunden. Sie waren nun zusammen. Ella könnte sich nichts schöneres vorstellen. Brian alias Cinder war zwar der begehrteste Jungschauspieler Hollywoods. Denoch würde er alles für Ella tun. Und das wusste Ella. Auf ihn konnte sie sich verlassen. Er würde immer an ihrer Seite sein zu ihr stehen. Und das obwohl er perfekt war aber Ella nicht. Sie war körperlich entstellt. Trotzdem liebte Brian sie. Mit all ihren Makeln. Das war ihm egal. Für ihn war sie das schönste was er je gesehen hatte. Dies ließ er Ella auch jeden Tag spüren. Aber die Zweifel bei Ella blieben. Obwohl sich Brian so viel Mühe gab. Er gab ihr die Zeit die sie für all dies brauchte. Egal was kommt. Auch als Ella in ein ziemliches Fettnäpfchen trat stand er zu ihr und tröstete sie anstatt sie zurecht zuweisen wie naiv sie eigentlich doch war. Trotzdem war der Druck bei beiden da. Den Brian stand nun Mal sehr in der Öffentlichkeit als beliebtester Schauspieler. Und somit auch Ella. Den jeder wollte Ella nun kennen lernen. Mit ihr zusammen arbeiten. Die Agenturen stürmten ihr fast schon mit der Tür ins Haus. Würde die Beziehung von Ella und Brian dies aushalten? Würde Ella mit dem ganzen Druck zurecht kommen?
Fazit.: Ich persönlich war froh das es nach dem ersten Teil weitergeht. Den diese schöne Liebesgeschichte möchte man einfach nicht daß sie zu ende geht. Nicht nach dem Schluss von Band 1. Gott sei Dank ging es weiter. Und ich bin echt froh darüber. Es hat mir so viel Spass gemacht mit den beiden mitzuerleben wie sie ihre Beziehung zueinander vertiefen. Egal ob es tiefen oder auch Höhen hab. Es schweisste die beiden nur noch mehr zusammen. Ella wird in diesem Band am Ende so stark. Das ich mich so gefreut habe für sie. Schade das es erst am Ende des Buches so war. Aber trotzdem finde ich die Entwicklung von Ella einfach wunderschön. Auch die Liebe von Brian ist so schön zu lesen. Den er steht zu seiner Ella. Egal was auch kommt. So einen Freund wünscht sich doch insgeheim jedes Mädchen. Diese Geschichte über die beiden ist einfach wunderschön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.07.2020

Werden sie sich doch endlich treffen?

Cinder & Ella
0

Ella ist bis zu ihrem 18 Geburtstag ein ganz normales Mädchen. Sie hatte Freunde, war gut in der Schule eine liebende Mutter. Und ihren aller besten Freund Cinder. Den sie durch ihren Blog kennen gelernt ...

Ella ist bis zu ihrem 18 Geburtstag ein ganz normales Mädchen. Sie hatte Freunde, war gut in der Schule eine liebende Mutter. Und ihren aller besten Freund Cinder. Den sie durch ihren Blog kennen gelernt hatte weil sie etwas schrieb zu "AschenChroniken" Über den Prinzen Cinder und das er den einfacheren Weg für sich gewählt hatte. Und da schrieb sie Cinder am um ihr zu wiedersprechen. Und genau seit diesem Zeitpunkt schrieben die beiden sich. So entwickelte sich Cinder für Ella zum besten Freund. Umgekehrt auch für Cinder. Ella wurde zu seiner besten Freundin. Und beide fühlten aber mehr als Freundschaft zueinander. Nur hatte keiner der beiden den Mut dies auszusprechen. Cinder aber nicht ohne Grund.
Doch an ihrem 18 Geburtstag schlug das Schicksal zu. Ella war mit ihrer Mutter unterwegs zu einem Kurz Urlaub. Als es passierte. Eine LKW kam von der Fahrbahn ab und prallte in das Auto von Ella und ihrer Mutter. Ella wurde schwer verletzt und lag zwei Wochen im Koma und hatte einen langen Krankenhaus Aufenthalt hinter sich. Als sie zu ihrem Vater ziehen musste. Zu dem Vater der sie vor Jahren verlassen hatte. Sie und ihre Mutter für eine andere Frau. Ella hat schwer zu kämpfen mit der ganzen Situation. Sie konnte nicht mehr richtig gehen und hatte zu 70% ihres Körpers Brandwunden. Was für sie alles noch schwerer machte. Würde sie das alles überstehen können? Sie beschloss sich nach der langen Zeit wieder bei Cinder zu melden. Der sich sehr darüber freute. Den er wollte Ella sein Geheimnis Verraten und sie treffen.
Fazit.: Diese Liebesgeschichte ist ein wahres Meisterwerk. Ella ist ein sehr starker Charakter. Ich wüsste nicht ob ich so stark sein könnte. Sie muss sehr viel durchmachen. Lässt es aber nicht ganz an sich ran. Dank Cinder. Cinder ist ein genauso starker Charakter. Er gibt Ella Kraft und ist für sie da wenn sie ihn braucht. Vorallem aber nimmt er sie so an wie sie ist. Und das ist leider nicht so selbstverständlich. Obwohl er auch sein Päckchen zu tragen hat. Als sie beiden endlich erfahren wer der jeweils andere ist konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dieses Buch ist einfach hammer

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere