Profilbild von Lianeliest217

Lianeliest217

Lesejury-Mitglied
offline

Lianeliest217 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lianeliest217 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.02.2021

Gnadenlos ehrlich

Career Suicide
0

Als ich meinem Chef ganz begeistert von meinem aktuellen Buch erzählte, meinte er nur: „Eine Biografie? Von einem 30 – Jährigen? Was hat der denn schon zu erzählen?“ Oh wenn du wüsstest!

Als ich erfuhr, ...

Als ich meinem Chef ganz begeistert von meinem aktuellen Buch erzählte, meinte er nur: „Eine Biografie? Von einem 30 – Jährigen? Was hat der denn schon zu erzählen?“ Oh wenn du wüsstest!

Als ich erfuhr, dass Bill Kaulitz, mein größtes Kindheitsidol, ein Buch über seine Geschichte geschrieben hat, war ich direkt Feuer und Flamme und ganz gespannt darauf, wie diese krasse Zeit wohl aus seiner Sicht ausgesehen haben muss. Ich war nie ein echter „Ultra“, bekomme aber trotzdem immer noch Gänsehaut, wenn ich „Durch den Monsun“ höre...

Tokio Hotel – Du hast sie geliebt oder gehasst, es gab nichts dazwischen. Kaum eine Band hat so stark polarisiert wie sie. Das haben Bill und seine Bandkollegen jeden Tag ihrer Karriere zu spüren bekommen.

Das Buch „gut“ zu nennen, fühlt sich zum einen wahr an, aber auch falsch. Versteht mich bitte richtig, ich fand es mega und konnte es kaum aus der Hand legen, habe selten so stark das Gefühl verspürt, dass ein Buch nicht ohne Happy End enden darf. Auf der anderen Seite kann man so eine Geschichte nicht „gut“ nennen. Habe gleichzeitig den Drang gehabt ihn einfach nur in den Arm zu nehmen und auf der anderen Seite einfach nur in Ruhe zu lassen und den Hatern eine zu verpassen.

Das Buch lässt so unfassbar tief blicken, es ist sehr humorvoll und sarkastisch geschrieben, mit einem bitteren Nachgeschmack. So gnadenlos ehrlich und persönlich. Wir bekommen einen Einblick von den kleinen Rebellen, die sich von nichts und Niemandem etwas sagen lassen. Außerdem, wie die vier Jungs zusammengefunden haben, wie sie so erfolgreich werden konnten und was sie alles ertragen mussten, um diesen Erfolg zu halten.

Ich fand jeden Teil des Buches einfach nur krass. Kindheit, Schulzeit, die Anfänge der Musikkarriere, Höhenflug, immer mehr und mehr und das „danach“. Ein Kind aus dem Osten, dass die große weite Welt kennenlernt, mit all ihren Schattenseiten und Abgründen.

Eine echte Empfehlung meinerseits, selten hat mich eine Geschichte so mitgenommen, zu wissen, dass das dann auch noch auf wahren Begebenheiten beruht, ist unfassbar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Neues Meisterwerk von BCC

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Mit diesem Buch hab ich endlich Brittany C. Cherry kennengelernt und ich frage mich, was ich vorher nur ohne sie gemacht habe! Ich bin so sprachlos, fasziniert und begeistert, was sie mich hat fühlen lassen, ...

Mit diesem Buch hab ich endlich Brittany C. Cherry kennengelernt und ich frage mich, was ich vorher nur ohne sie gemacht habe! Ich bin so sprachlos, fasziniert und begeistert, was sie mich hat fühlen lassen, zeitweise musste ich das Buch sogar weglegen.
Aber erstmal zum Inhalt:
Es geht um Elenor und Greyson, die sich bereits in der Highschool kennenlernen, er der beliebte Sportler und sie die nerdige Außenseiterin. Sie sind echt süß zusammen, weder ein Paar aber auch nicht nur Freunde. Nachdem sie sich jedoch aus den Augen verlieren, treffen die Beiden sich nach vielen Jahren wieder. Alles hat sich verändert, Grey ist ein unnahbarer und kalter Mann geworden, doch Ellie erkennt hinter seiner Fassade immer noch den Jungen von damals...
Zugegeben, das war jetzt wirklich sehr vage und wenig informativ, aber ich möchte euch nur animieren, das Buch einfach zu lesen. Der erste Teil nimmt so ungefähr ein Drittel des Buches ein, die beiden sind 16 Jahre alt und kommen bei einer Party das erste mal ins Gespräch. Ich musste echt lachen, denn keiner wollte eigentlich so richtig mit dem anderen reden. Sie scheinen so unterschiedlich, als ob sie in zwei Parallelwelten zur gleichen Schule gehen. Doch sie merken schnell, dass sie mehr verbindet, als es zunächst scheint. Er hilft ihr so rührernd über eine extrem schwere Zeit hinweg, und obwohl sie noch so jung sind, kaufe ich ihnen echt alles ab. Im zweiten Teil hat mich überrascht, dass der Fokus mehr auf Greys Kindern liegt, als ich dachte, es geht viel um Trauerbewältigung, das hat mich echt tief bewegt.
Obwohl ich dieses Buch geliebt habe und es jetzt schon einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bekommt, gibt es eine kleine Kleinigkeit, an der ich mich ein wenig gestört habe, und zwar ging mir Grey`s Sinneswandel ein bisschen zu schnell, von eiskalt zu liebevoll und fürsorglich, das konnte ich irgendwie nicht zu 100% glauben...
Das Buch enthält keine Trigger-Warnung, würde es aber glaub ich niemandem empfehlen, der gerade einen geliebten Menschen verloren hat.
Alles in allem ist es ein grandioses Buch und hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Es ist gefühlvoll und bewegend und hat mich gelehrt, dass es nicht das Schlimmste sein muss, einen Menschen zu verlieren, mit den richtigen Leuten an meiner Seite kann ich alles überstehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.02.2021

Wohlfühlbuch mit Tiefgang

Liebe mich. Für immer
0

Im letzten Teil dieser Trilogie geht es um Amy und Sam. Amy ist die Sozialarbeiterin von Rhys und Malik (Band 1 &2), Sam der beste Freund von Rhys` Freundin Tamsin. Eines Abends nähern sie sich durch Zufall ...

Im letzten Teil dieser Trilogie geht es um Amy und Sam. Amy ist die Sozialarbeiterin von Rhys und Malik (Band 1 &2), Sam der beste Freund von Rhys` Freundin Tamsin. Eines Abends nähern sie sich durch Zufall an, was bei beiden einen bleibenden Eindruck hinterlässt, jedoch stehen ihnen einige Dinge aus ihrer Vergangenheit im Weg, die eine Beziehung in weite Ferne rücken lässt.
Das Cover ist ein wunderschöner Abschluss, der das Unendlichkeitszeichen komplett macht, ich finds genial! Die Geschichte des letzten Teils hat mich am ehrlich gesagt ein bisschen überrascht. Und zwar vor allem deswegen, weil ich Amy in den vorangegangenen Teilen irgendwie anders wahrgenommen habe (kann auch an mir liegen, aber wäre nicht darauf gekommen, dass sie tatsächlich so einen backround hat) Man bekommt gerade am Anfang richtig gut mit, wie aufopfernd und pflichtbewusst Amy ist (Was man ja schon daran erkennt, dass sie ein fremdes Kind aufnimmt). Auch Sam ist ein sehr liebevoller und aufmerksamer Kerl, er ist so geduldig und rücksichtsvoll Amy gegenüber, aber auch seinem Bekannten aus dem Kino ist er ein treuer Freund. Richtig ergreifend fand ich auch mitzuerleben, wie Amy immer mehr mit sich hadert, sie hat Angst große Gefühle zuzulassen und fühlt sich in der Pflicht, selber zurückzustecken aufgrund von ein paar Begebenheiten aus ihrer Vergangenheit, die sie immer noch schwer belasten. In der Geschichte schwingt so eine gewisse Schwere mit, die mich komplett abgeholt hat. Ich fand es auch besonders, dass der Freundeskreis so ein starker Rückhalt für sie ist. Meiner Meinung nach ist es also nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch eine Geschichte wahrer Freundschaft.
Diese Geschichte bedeutet mir echt viel. Ich nehme aus diesem Buch mit, wie besonders es ist einen Vertrauten zu haben, jemanden, dem man sein Inneres zeigen kann, vor dem man sich öffnen kann und weiß, man ist sicher. Jemanden, der einen nicht verurteilt oder ablehnt, egal was da zu Vorschein kommt. Das wünsche ich jedem.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2021

Wichtige Themen werden angesprochen

Forever Mine - San Teresa University
0

In dem zweiten Band der „Forever“-Reihe von Kara Atkin geht es um Kate und Alec. Nach einem One-Night-Stand von der beliebten Bloggerin Kate mit dem berühmtberüchtigem Playboy Alec, ist der Ruf von Kate ...

In dem zweiten Band der „Forever“-Reihe von Kara Atkin geht es um Kate und Alec. Nach einem One-Night-Stand von der beliebten Bloggerin Kate mit dem berühmtberüchtigem Playboy Alec, ist der Ruf von Kate erstmal dahin. Als sie dann in ein anderes Wohnheim zieht, um sich der Aufmerksamkeit der Anderen zu entziehen, landet sie ausgerechnet im Zimmer neben Alec.


Die Geschichte der Beiden fand ich einfach nur mega gut! Kate mochte ich schon im ersten Teil und war froh zu sehen, dass es im zweiten Buch um sie geht. Sie ist offen, witzig, schlagfertig, ein echtes Energiebündel. Sie ist für Andere da und hat eine menthale Stärke, die bewundernswert ist. Auch Alec fand ich super, er ist nicht der typische Playboy, wie er im Buche steht. Er ist selbstbewusst und sensibel, ein loyaler Freund und Familienmensch. Dazu kommt, dass ich es echt erfrischend fand, dass er eine andere Nationalität hat, hab noch kein Buch gelesen, bei dem ein Russe ein Hauptcharakter ist.

Die Beiden harmonieren so gut zusammen, habe mich immer gefreut, wenn es zu einem Schlagabtausch kommt. Zudem werden in der Geschichte wichtige Themen angesprochen, es geht um Slutshaming und Homophobie in der Sportwelt. Das hat dem Buch eine gewisse Tiefe verliehen, hat mich richtig mitgenommen.

Mit dem Schreibstil konnte ich mich besonders anfreunden, es lässt sich super schnell weglesen und hat einfach Spaß gemacht.

Für meinen Geschmack ging die Liebesgeschichte ein wenig zu spät so richtig los, war dann aber umso glücklicher, als die Beiden sich endlich auch emotional näher gekommen sind.

Abschließend möchte ich noch einmal betonen, wie wichtig ich es finde, dass in dem Buch auch Themen angesprochen werden, die leider noch nicht obsolet sind und für die hier wieder ein wenig mehr Bewusstwein geschaffen wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Kämpfe für deine Liebe

Halte mich. Hier
0

In dieser Geschichte geht es um Malik und Zelda, die aus zwei komplett unterschiedlichen Welten stammen. Zelda ist aus gutbetuchtem Hause und soll standesgemäß mit einem Mann ihrer Gesellschaftsschicht ...

In dieser Geschichte geht es um Malik und Zelda, die aus zwei komplett unterschiedlichen Welten stammen. Zelda ist aus gutbetuchtem Hause und soll standesgemäß mit einem Mann ihrer Gesellschaftsschicht verheiratet werden, Malik kommt aus einer Großfamilie aus einer ärmlichen Gegend und hat stets mit Vorurteilen z. B. aufgrund seiner Hautfarbe oder seiner Vergangenheit zu kämpfen. Bei einem gemeinsamen Wochenendausflug kommen sich die Beiden näher, jedoch stellen sich den Beiden einige Probleme in den Weg.

Da es eine zweiter Teil einer Reihe ist, fällt der Einstieg in die Geschichte überhaupt nicht schwer. Zelda wirkt am Anfang ein wenig verdreht, mit ihren bunten Nägeln versucht sie so gut es geht, ihr Doppelleben zu kaschieren. Malik ist ein etwas ruhigerer, fürsorglicher und liebevoller Familienmensch, ihn mochte ich ganz besonders, ein Good-guy, der in der Vergangenheit an die falschen Leute geraten ist.
Die Beiden harmonieren so gut miteinander, merkt aber auch leider mit der Zeit sehr gut, dass vieles zwischen ihrer Liebe steht. Der Kontrast ihrer beider Leben könnte kaum größer sein. Besonders gut hat mir gerade hier der Erzählstil gefallen, sehr mitreißend und weckt mein Mitgefühl. Die Atmosphäre, war zu anfangs wirklich sehr süß und kribbelig, zum Ende hin wurde es tiefgründig und tragisch. Ich konnte die Gedanken und Handlungen der Beiden jederzeit nachvollziehen, was die Charaktere sehr authentisch macht.

Meiner Meinung nach gibt es fast nichts negatives zu sagen. Aber nur fast: ich hätte mir gewünscht, dass man noch ein wenig mehr darüber erfährt, wie sich die Situation am Ende mit ihrer Familie entwickelt. Der Abschluss des Ganzen hätte ich mir ein wenig ausführlicher gewünscht.

Zum Schluss muss ich sagen, dass ich hatte viel Spaß beim lesen hatte und das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich finde es empfehlenswert für alle NA-Liebhaber.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere