Cover-Bild Halte mich. Hier

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 04.11.2019
  • ISBN: 9783492061728
Kathinka Engel

Halte mich. Hier

Roman
Für die Liebe wachsen sie über sich selbst hinaus
Sie sind sich bislang nur einmal begegnet, doch bei einem gemütlichen Abend unter Freunden sprühen zwischen den beiden plötzlich die Funken. Zelda ist das unangepasste Nesthäkchen einer reichen Familie und soll standesgemäß heiraten. Nichts wünscht sie sich mehr, als ihre Bestimmung im Leben zu finden. Malik stammt aus einer armen Großfamilie und träumt davon, eines Tages als Koch zu arbeiten. Das Glück, das sie empfinden, wenn sie zusammen sind, lässt zunächst alle Bedenken in den Hintergrund treten. Doch Maliks Hautfarbe sorgt dafür, dass die Beziehung der beiden nicht nur von Zeldas Familie abgelehnt wird. Gemeinsam kämpfen sie – gegen alle Widerstände, für ihre Liebe und die Verwirklichung ihrer Träume.  

„Halte mich. Hier“ ist der zweite Band der romantischen New Adult-Reihe der deutschen Neuentdeckung Kathinka Engel. Mit einer großen Portion Gefühl beschreibt die Autorin in der Finde-mich-Reihe das Auf und Ab der Liebe, lässt uns erst tief bewegt zurück und das Herz dann wieder ganz leicht werden. Unter dem Motto „Believe in second chances“ erzählt sie von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe. Perfekt für alle Fans von Mona Kasten und Laura Kneidl.  

Als leidenschaftliche Leserin studierte Kathinka Engel allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin sowie als Übersetzerin und Lektorin. Mit ihrem Debüt „Finde mich. Jetzt“ ist sie unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie im Fußballstadion oder als Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2021

Eine wunderschöne Geschichte mit einer tollen Botschaft

0

AUTORIN
Mit jedem Buch, das ich bin Kathinka Engel lese, werde ich mehr ein Fan von ihr. In meinen Augen schafft sie es immer ihre geschwungen besonders und einzigartig zu machen. Gleichzeitig ist ihr ...

AUTORIN
Mit jedem Buch, das ich bin Kathinka Engel lese, werde ich mehr ein Fan von ihr. In meinen Augen schafft sie es immer ihre geschwungen besonders und einzigartig zu machen. Gleichzeitig ist ihr Schreibstil so schön leicht und doch auch super intensiv, dass die Geschichten auch nachhaltig in Erinnerung bleiben. Es gibt immer Bücher die lese ich, und nach 3 Wochen weiß ich nicht mal mehr die Namen der Protagonisten, bei ihr bleibt mir einfach so viel im Gedächtnis, dass ich nichtmal meine Notizen brauche um die Rezensionen zu schrieben 🙈.

GESTALTUNG
Ich hab schon beim ersten Band die Gestaltung wirklich gefeiert - der zweite Teil steht diesem in nichts nach. Es gibt wieder süße Steckbriefe auf der Innenseite des Covers (und ich würde es immer noch feiern wenn es Bilder dazu geben würde). Bevor man anfängt zu lesen ist man irgendwie schon voll der richtigen Stimmung und fühlt sich schon mit den Charakteren verbunden, wodurch der Einstieg wirklich flüssig und einfach ist. Und ich finde schön, dass trotz der vielen Gestaltungselemente das Buch nur 13€ kostet - es gibt heute Verlage die machen die Bücher mit weniger Aufwand schon teuerer.

CHARAKTERE
Kathinka Engel hat uns auch hier wieder tolle Charaktere präsentiert, die einfach mein Herz erwärmt haben. Mir waren Zelda und Malik vorher schon super sympathisch und es war toll, nur mal hinter ihre Fassaden zu sehen und ihren Alltag mit zu durchleben.
Die Konflikte die beide in sich tragen sind absolut grandios rübergebracht und man leidet einfach total mit den beiden. Auch miteinander haben die beiden es nicht einfach, hauptsächlich weil sie sich von ihrem Umfeld einschüchtern lassen. Dabei stehen die beiden für so viel in unserer „echten“ Welt und selbst wenn die Geschichte der beiden fiktiv ist, so gibt es diese gesellschaftliche Hürden müssen sich so viele entgegen stellen: aber das Buch vermittelt mit den beiden Protagonisten: seit mutig, nur so könnt ihr glücklich werden und ein wahrer Freund und eine herzliche Familie stehen immer zu euch!

MEIN LESEHIGHLIGHT
Wie schon der erste Band ist auch „Halte mich. Jetzt.“ total bodenständig und erzählt einfach eine authentisch, ehrliche Geschichte. Auch wenn vielleicht sehr viele Probleme zusammen kommen, ist die Geschichte total realistisch, gefühlvoll und regt auch zum Nachdenken an - und es versucht die Augen zu öffnen, dass wir doch alle gleich sind und die Gesellschaft uns nicht formen sollte. Am meisten liebe ich aber: dass das Happy End nicht mit Klischees bedeckt ist und sich alle Probleme einfach in Luft aufgelöst haben - es bleiben Hürden und diese werden wir alle immer habe, dadurch kann man sicher mit ihnen identifizieren.

GEDANKEN & FAZIT
Ich bin wirklich ein Fan der Geschichten von Kathinka Engel, ich finde sie sind so leicht aber zeitgleich berührend und fesselnd und regen auch dazu an, sich Gedanken über die Gesellschaft zu machen. Ich war einfach total in der Geschichte gefangen und habe richtig mit den Charakteren mitgefiebert, es wurde toll mit dem Sichtwechsel zwischen den beiden Protagonisten gespielt, so hat man alles mitbekommen und musste selber noch mehr leiden; wie oft hab ich versucht meine Gedanken zum den beiden zu schicken und ihnen auf den „richtigen Weg“ zu sich selber zu finden. Hier finde ich auch echt klasse, dass die Charaktere aus dem ersten Band hier so viel vorkommen und auch noch Einfluss auf den Geschichtsverlauf haben und teilweise mit so schönen Worte ihre Freunde aufbauen und immer eine Schulter zum anlehnen bieten. Und Leute: ihr braucht nicht so viele Freunde, ihr besucht nur ein paar, der zu euch steht egal was euch passiert.
Ich liebe aber auch die süßen Elemente der Geschichte, schon alleine am Anfang das Wochenende in einer Hütte; diese Szenen waren einfach Balsam für die Seele und lassen trotz tiefgründiger Themen das Buch ganz locker erscheinen.
Auch Band 2 bekommt von mir 𝟝 𝕧𝕠𝕟 𝟝 𝔼𝕝𝕗𝕖𝕟 🧝🏻‍♀️ - ich muss trotzdem sagen das ich den ersten Teil sogar noch etwas besser fand 🥰.

ZITAT
„Ich würde gerne etwas sagen. Irgendetwas, das der Situation gerecht wird. Dir gerecht wird. Aber ich weiß nicht, ob es dafür Wörter gibt. Wenn, dann kenne ich sie nicht.“

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2021

Wunderschönes Leseerlebnis

0

Nachdem mich der erste Band der Trilogie schon komplett von sich überzeugt hat, musste ich einfach auch den zweiten Band lesen. Die Bücher sind zwar unabhängig voneinander lesbar aber es macht schon Sinn ...

Nachdem mich der erste Band der Trilogie schon komplett von sich überzeugt hat, musste ich einfach auch den zweiten Band lesen. Die Bücher sind zwar unabhängig voneinander lesbar aber es macht schon Sinn sie der chronologischen Reihenfolge nach zu lesen. So habe ich nämlich sowohl Zelda als auch Malik bereits im ersten Band kennengelernt und konnte sie direkt besser einschätzen.

Das Cover passt sich perfekt dem des ersten Bandes an und ist selbstverständlich wie bereits das erste ein Teil des Gesamtbildes der Cover.
Irgendwie finde ich es wirklich schön, wie die Cover der einzelnen Teil alleine zwar schön sind aber zusammen das große Ganze bilden.

Vorweg muss ich erwähnen, dass ich ein großer Fan von Kathinkas Schreibstil bin. Sie erweckt die Charaktere zum leben, wie kaum ein anderer und erschafft ihnen richtige Persönlichkeiten. Ich sage immer gerne, dass ihre Charaktere Ecken und Kanten haben und genauso ist es auch. Ich habe mich schon während des Lesens des ersten Bandes auf Zeldas und Maliks Geschichte gefreut, da ich es dort schon gewittert habe. Zelda ist mir im ersten Band schon so sehr ans Herz gewachsen und der zweite Band hat es nur noch mehr gefestigt. Eigentlich ist sie eine Gefangene ihrer Familie aber auf der anderen Seite ist es eben ihre Familie. Die, die ihr Leben finanzieren, die immer für sie da sein sollten. Allerdings kann sie mit den Ansichten der Familie nichts anfangen und wenn man es genau nimmt, ist die Familie mehr Schein als Sein. Hauptsache in der Öffentlichkeit passt alles und niemand fällt unangenehm auf. Zelda soll am liebsten gar nichts sagen und sich so schnell wie möglich einen angemessenen Mann suchen. Zeldas Familie bildet ein wirklich krasses Gegenbild zu der Familie von Malik , denn dieser ist in etwas ärmlicheren Verhältnissen aufgewachsen aber hat eine Schar an Geschwistern und liebevolle Eltern. Obwohl er in der Vergangenheit nicht immer die richtigen Entscheidungen getroffen haben, die ihn auch ins Jugendgefängnis geführt haben, unterstützt seine Familie ihn und er kümmert sich und hilft so gut wie er kann.

Da Malik der Mitbewohner von Rhys ist und Zelda die beste Freundin von Tamsin, haben die beiden zwangsläufig mehr miteinander zu tun. Sie merken auch relativ schnell, dass sie sich gegenseitig gut tun und selten habe ich die Liebesgeschichte zweier Charaktere so genossen wie hier. Allerdings wirkt Zelda schnell klar, dass sie ihre Doppelrolle nicht länger spielen kann. Unter der Woche ist sie sie selbst und geht vollkommen in der Rolle auf aber am Wochenende verschwindet sie immer wieder in die High Society Welt ihrer Eltern und spielt dort die gute Miene zum böses Spiel. Als sich die Welten allerdings irgendwann vermischen, weiß sie nicht mehr weiter und diese Hilflosigkeit war einfach überall spürbar. Ihre Familie ist mir einfach nur auf den Geist gegangen, ich konnte gar nicht fassen, dass es so rücksichtslose und kalte Menschen gibt. Ich meine, wie ist Zelda zu dem geworden was sie heute ist?

Man muss es einfach gelesen haben, um es zu verstehen. Kathinka Engel bereitet uns ein wunderschönes Leseerlebnis gepaart mit einer ordentlichen Portion Realität und Lehren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Kämpfe für deine Liebe

0

In dieser Geschichte geht es um Malik und Zelda, die aus zwei komplett unterschiedlichen Welten stammen. Zelda ist aus gutbetuchtem Hause und soll standesgemäß mit einem Mann ihrer Gesellschaftsschicht ...

In dieser Geschichte geht es um Malik und Zelda, die aus zwei komplett unterschiedlichen Welten stammen. Zelda ist aus gutbetuchtem Hause und soll standesgemäß mit einem Mann ihrer Gesellschaftsschicht verheiratet werden, Malik kommt aus einer Großfamilie aus einer ärmlichen Gegend und hat stets mit Vorurteilen z. B. aufgrund seiner Hautfarbe oder seiner Vergangenheit zu kämpfen. Bei einem gemeinsamen Wochenendausflug kommen sich die Beiden näher, jedoch stellen sich den Beiden einige Probleme in den Weg.

Da es eine zweiter Teil einer Reihe ist, fällt der Einstieg in die Geschichte überhaupt nicht schwer. Zelda wirkt am Anfang ein wenig verdreht, mit ihren bunten Nägeln versucht sie so gut es geht, ihr Doppelleben zu kaschieren. Malik ist ein etwas ruhigerer, fürsorglicher und liebevoller Familienmensch, ihn mochte ich ganz besonders, ein Good-guy, der in der Vergangenheit an die falschen Leute geraten ist.
Die Beiden harmonieren so gut miteinander, merkt aber auch leider mit der Zeit sehr gut, dass vieles zwischen ihrer Liebe steht. Der Kontrast ihrer beider Leben könnte kaum größer sein. Besonders gut hat mir gerade hier der Erzählstil gefallen, sehr mitreißend und weckt mein Mitgefühl. Die Atmosphäre, war zu anfangs wirklich sehr süß und kribbelig, zum Ende hin wurde es tiefgründig und tragisch. Ich konnte die Gedanken und Handlungen der Beiden jederzeit nachvollziehen, was die Charaktere sehr authentisch macht.

Meiner Meinung nach gibt es fast nichts negatives zu sagen. Aber nur fast: ich hätte mir gewünscht, dass man noch ein wenig mehr darüber erfährt, wie sich die Situation am Ende mit ihrer Familie entwickelt. Der Abschluss des Ganzen hätte ich mir ein wenig ausführlicher gewünscht.

Zum Schluss muss ich sagen, dass ich hatte viel Spaß beim lesen hatte und das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich finde es empfehlenswert für alle NA-Liebhaber.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.01.2021

Starker zweiter Band der Finde mich-Reihe

0

Zelda und Malik könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie kommt aus einem wohlhabenden Haus mit Eltern, die mehr an der Außenwirkung der Familie als an der bunten Persönlichkeit ihrer Tochter interessiert ...

Zelda und Malik könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie kommt aus einem wohlhabenden Haus mit Eltern, die mehr an der Außenwirkung der Familie als an der bunten Persönlichkeit ihrer Tochter interessiert sind. Er kommt aus einer armen Gegend, war im Jugendgefängnis und beginnt eine Ausbildung zum Koch. Seine Familie geht ihm über alles und er möchte sie auf keinen Fall noch mal enttäuschen. Als die beiden mit ihren Freunden Tamsin und Rhys einen Wochenendausflug machen, kommen sie sich näher. Doch sind ihre Gefühle stark genug, um gegen alle Probleme zu bestehen?

In Teil 1 der Reihe sind Zelda und Malik als beste Freunde bereits Teil der Handlung, sodass der Leser beide schon ein wenig kennt. Da die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Zelda und Malik geschrieben ist, bekommt man am Anfang von »Halte mich. Hier« einen guten Einblick in ihr jeweiliges Leben. Als die beiden aufeinandertreffen, merkt man schnell, dass sie gut zusammenpassen.
Zelda war mir mit ihrer fröhlichen Persönlichkeit, ihren ungewöhnlichen Gedanken und ihrem je nach Stimmung wechselnden Nagellack total sympathisch. Man könnte sagen, sie lebt das, was andere meinen, wenn sie sagen, man solle 'out of the box' denken. Zumindest wenn sie in Pearley mit ihren Freunden zusammen ist.
Malik passt gut zu Zelda, denn er nimmt sie und ihre Art ernst, ist humorvoll und sehr liebevoll mit ihr (und seinen Geschwistern). Während ihm seine Familie sehr nahe steht und er zukünftig ein gutes Vorbild für seine Geschwister (die übrigens sehr süß sind) sein möchte, ist Zeldas Familie einfach nur schrecklich. Ihre Eltern sind so sehr auf den Schein bedacht, dass es ihnen völlig egal ist, was Zelda möchte oder wie sie sich fühlt. Zwischen Zelda und ihren Brüdern besteht größtenteils auch keine Verbindung, da ist sich jeder der Nächste, wie Zelda einmal sagt.
Die Handlung ist auf knapp 400 Seiten stimmig, spannend (ich habe bis 2 Uhr nachts durchgelesen) und durch und durch gut geschrieben. Ich habe die Geschichte sehr gern gelesen, aber trotzdem hatte ich am Ende das Gefühl, das Buch war zu kurz. Ich hätte gern mehr darüber gelesen, dass Zelda die Handlungen ihrer Eltern hinterfragt oder kritisiert. Denn einiges, was sie äußern und tun, ist wirklich völlig daneben. Zudem hätte ich es schön gefunden, wenn es zum Schluss noch einen kleinen Blick in die nähere Zukunft gegeben hätte, wie Zelda und Malik mit der neuen Situation umgehen. Es wird zwar angesprochen, wie es weitergeht, aber da hätten mich ein paar Seiten mehr nicht gestört.

Fazit:
Insgesamt hat mir Band 2 der Finde mich-Reihe »Halte mich. Hier« fast besser gefallen als der Reihenauftakt, denn ich mochte Zelda und Malik als Charaktere total gern. Ihre Geschichte konnte mich absolut überzeugen und war spannnend und humorvoll. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei, wodurch (vor allem am Ende) das Gefühl entstand, dass das Buch ein bisschen zu kurz war und einzelne Aspekte detaillierter hätten behandelt werden können. Ich vergebe 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2021

Halte mich hier

0

Eine wirklich süße Geschichte mit gewisser Ernsthaftigkeit. Der zweite Teil der Reihe und mir gefällt dieser Band besser als der Erste.

Beide Protagonisten mussten und müssen einiges durchmachen. Beide ...

Eine wirklich süße Geschichte mit gewisser Ernsthaftigkeit. Der zweite Teil der Reihe und mir gefällt dieser Band besser als der Erste.

Beide Protagonisten mussten und müssen einiges durchmachen. Beide auf eine sehr individuelle Art und Weise.

Die Story der Beiden ist fast schon zu bizarr als das sie war sein konnte. Aber genau das hat mir so gut gefallen. Es ist nichts das man öfter ließt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere