Cover-Bild Halte mich. Hier
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper ebooks in Piper Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 04.11.2019
  • ISBN: 9783492994538
Kathinka Engel

Halte mich. Hier

Roman
Für die Liebe wachsen sie über sich selbst hinaus
Sie sind sich bislang nur einmal begegnet, doch bei einem gemütlichen Abend unter Freunden sprühen zwischen den beiden plötzlich die Funken. Zelda ist das unangepasste Nesthäkchen einer reichen Familie und soll standesgemäß heiraten. Nichts wünscht sie sich mehr, als ihre Bestimmung im Leben zu finden. Malik stammt aus einer armen Großfamilie und träumt davon, eines Tages als Koch zu arbeiten. Das Glück, das sie empfinden, wenn sie zusammen sind, lässt zunächst alle Bedenken in den Hintergrund treten. Doch Maliks Hautfarbe sorgt dafür, dass die Beziehung der beiden nicht nur von Zeldas Familie abgelehnt wird. Gemeinsam kämpfen sie – gegen alle Widerstände, für ihre Liebe und die Verwirklichung ihrer Träume.

„Halte mich. Hier“ ist der zweite Band der romantischen New Adult-Reihe der deutschen Neuentdeckung Kathinka Engel. Mit einer großen Portion Gefühl beschreibt die Autorin in der Finde-mich-Reihe das Auf und Ab der Liebe, lässt uns erst tief bewegt zurück und das Herz dann wieder ganz leicht werden. Unter dem Motto „Believe in second chances“ erzählt sie von Neuanfängen, zweiten Chancen und der ganz großen Liebe. Perfekt für alle Fans von Mona Kasten und Laura Kneidl.

Als leidenschaftliche Leserin studierte Kathinka Engel allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, arbeitete für eine Literaturagentur, ein Literaturmagazin sowie als Übersetzerin und Lektorin. Mit ihrem Debüt „Finde mich. Jetzt“ ist sie unter die Autoren gegangen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, trifft man sie im Fußballstadion oder als Backpackerin auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.02.2020

Auf nette Weise schräg, einfach zuckersüß und deshalb etwas Besonderes.

0

Dieses Buch habe ich mir von einer bücherbegeisterten Freundin ausgeliehen ohne zu wissen, dass es sich hier eigentlich um den zweiten Teil einer Reihe handelt. Da es bei der Trilogie jedoch um drei verschiedene ...

Dieses Buch habe ich mir von einer bücherbegeisterten Freundin ausgeliehen ohne zu wissen, dass es sich hier eigentlich um den zweiten Teil einer Reihe handelt. Da es bei der Trilogie jedoch um drei verschiedene Pärchen geht und die Geschichten deshalb nur lose zusammenhängen, war das kein großes Problem. Jetzt kenne ich neben Malik und Zelda schon Rhys und Tamsins Happy End, was mich aber nicht davon abhalten wird, ihre Geschichte auch noch zu lesen. Auch die Protagonisten des dritten Teils - Sam und Amy - lernen wir hier schon kennen. Diese Machart der New Adult-Reihe ist ja nicht unbedingt ein Alleinstellungsmerkmal, besonders ist an dieser Reihe jedoch, dass es in allen drei Fällen in erster Linie um einen Neuanfang und die heilende Kraft der Liebe geht, die sich über alle Unterschiede und Hindernisse hinwegsetzt. Passend dazu trägt die Reihe auch den Klangvollen Beinamen "Believe in Seconds Chances".


Zelda:
"Du bist niemand für irgendwelche Arrangements. Du bist jemand für hundert Prozent. Für alles oder nichts. Du musst dir sicher sein." Nach einem kurzen Moment sagt er: "Auch mit mir." (…) "Ich will das Hier und das Jetzt und das Alles."


Die Cover der Reihe sind aufeinander abgestimmt, sodass die drei Bände nebeneinander liegend zusammen ein Unendlichkeitszeichen ergeben. Dazu passend sind auch die Titel so gewählt, dass sie in Kombination zueinander passen und "Finde mich. Halte mich. Liebe mich. Jetzt. Hier. Für immer" ergeben. Wenn man jedoch nur ein Einzelband ohne die anderen Teile betrachtet, wirken Titel und Cover etwas seltsam - eben unvollständig. Ich finde die Idee grundsätzlich wirklich klasse - als Einzelwerk wenn man sich nicht auf den Gesamteindruck konzentriert, sind mir die glitzernde Bögen und der bunte, Wasserfarbenverlauf im Hintergrund aber zu kitschig und nichtssagend. Sehr nett finde ich wiederum die kurzen Steckbriefe zu den zwei Hauptprotagonisten in den Leselaschen und die kleinen Unendlichkeitszeichen inklusive Name an den Kapitelanfängen, welche angeben, aus welcher Perspektive gerade erzählt wird. Interessant ist auch der angefügte "Werkstattbericht" am Ende, der einen kurzen Einblick in Kathinka Engels Leben als Autorin gewährt. Auch wenn ich das Cover an sich also nicht unbedingt umwerfend finde, ist die Gestaltung des Piper Verlags als Ganzes wirklich sehr detailgetreu und liebevoll ausgearbeitet!


Erster Satz: "Eine blonde Perücke überdeckt meine leuchtend pinken Haare."


Mit diesem Satz lernen wir die chaotische, spontane, lebenslustige Zelda kennen, die eine Art Doppelleben führt. Unter der Woche lebt sie in einer gemütlichen WG, studiert verrückt in der Gegend herum, trägt bunte Klamotten, pinke Haare und drückt ihre Laune durch ihren Nagellack aus. Doch am Wochenende zwingt sie sich in ein knappes Designerkleid, trägt eine blonde Perücke, überschminkt ihre kessen Sommersprossen und lässt sich in der Welt der Reichen und Schönen von potentiellen Heiratskandidaten langweilen. Denn die Unterstützung ihrer reichen Eltern bei ihrem Studium hat ihren Preis: sie soll endlich dazugehören und den Namen der Familie durch eine gute Heirat glänzen lassen, wenn sie schon nicht wie ihre Brüder Jura studieren will. Malik hat dagegen ganz andere Probleme. Trotz seiner Vergangenheit im Gefängnis erfährt er von seiner großen Familie Unterstützung und Rückhalt, welche er auch unbedingt notwendig hat, um mit den rassistischen Anfeindungen und Vorurteilen umgehen zu können, mit denen er sich tagtäglich konfrontiert sieht. Als die beiden sich bei einem Wochenende mit Freunden näher kommen, treffen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander - kann ihre Liebe die Hindernisse überwinden?


Malik:
"Es ist ein absolut authentisches Tanzen, das ich so noch nie von irgendjemandem gesehen habe. In ihren gelben Leggins und den schwarzen Hotpants ist sie so sehr sie selbst, wie man es nur sein kann. Das ist Zelda. Als sich der Song kurz verlangsamt, breitet sie die Arme aus. Es sieht aus, als würde sie fliegen."



So beginnt eine berührende Geschichte über Rassismus, Vorurteile, Träume, Liebe, Freundschaft und den Kampf, der es manchmal darstellt, den eigenen Weg zu finden. Dass die Geschichte mit knapp 400 Seiten nicht besonders lang ist, bemerkt man vor allem am Anfang, als ganz plötzlich wie aus dem Nichts Gefühle in den Beiden aufkommen, die man zu Beginn nicht ganz nachvollziehen kann. Dann geht es jedoch so süß und herzergreifend weiter, dass man der Geschichte diesen Schnitzer gerne verzeiht. Mir hat sehr gut gefallen, dass wir hier viel mehr Gefühl, bunte Lebensfreude und ein viel authentischerer Hintergrund erhalten als in anderen meist oberflächlichen Büchern des Genres. Hier geht es endlich mal nicht nur um heiße Leidenschaft und anziehende Protagonisten mit sexualisierten Gedanken und großem Lebenstraumata, sondern um zwei Protagonisten die einfach unfassbar süß zusammen sind und gut als Paar funktionieren auch wenn ihre Welten scheinbar nicht kompatibel sind. Auch wenn wir weder von bahnbrechend neuen Ideen lesen noch wirklich vom typischen Ablauf abweichen, ist die Story um Zelda und Malik auf nette Weise schräg, einfach zuckersüß und deshalb etwas Besonderes.


Zelda:
"Auf dich", sagt er. "Darauf dass du mir den Atem raubst."
Ich werde rot. Spüre unseren Kuss wieder auf meinen Lippen. "Auf dich", erwidere ich leise. "Und darauf, dass ich dir beibringen werde, ohne Luft zu leben."



In die sympathischen, (wenn auch recht eigenwillige) Protagonisten, die abwechselnd aus ihrer Perspektive erzählen dürfen, habe ich mich sofort verliebt. Malik, der für seinen Traum alles geben würde aber mit zahlreichen Hürden zu kämpfen hat, wuchs mir mit seiner zerbrechlichen und warmherzigen Teddybär-Art sofort ans Herz. Ein weiterer Pluspunkt konnte er dadurch sammeln, dass er trotz seiner Vergangenheit weder ein Bad Boy ist, noch dunkle Geheimnisse verbirgt sondern einfach nett und süß ist - was in diesem Genre zu einer wirklichen Seltenheit geworden ist. Zelda ist der verborgene Star der Geschichte: unangepasst, stur, spontan, kunterbunt-chaotisch und ein wahrer Sonnenschein - solch ein Mädchen will doch jeder als beste Freundin haben Auch wenn sie oft am Rande der Glaubwürdigkeit tanzt, ist sie auf liebenswerte Weise verrückt, dass man sie einfach lieben muss! Einzig Zeldas Familie erscheint an vielen Stellen ein wenig überzogen und bleibt im Gegensatz zu anderen Nebenprotagonisten eindimensional und blass der "Antagonist" der Geschichte. So verbohrt, unsympathisch und gemein kann man doch gar nicht sein, wenn man so eine weltoffene Tochter groß gezogen hat, oder?


Malik:
"Der Rhythmus beruhigt mich, ruft mir in Erinnerung, wer ich bin und wer ich nicht mehr sein will. Nie wieder sein will. Ein Spielball meiner Herkunft. Opfer meiner eigenen Dummheit. Umgeben von einem dunklen Nebel, der mir jede Energie nimmt und mich zu verschlucken droht. Ich habe mir fest vorgenommen, nicht mehr mit mir selbst zu hadern. Meine Familie soll nichts als stolz auf mich sein. Und deswegen bin ich hier. Entschieden."


Das Ende gefiel mir ebenfalls sehr gut da es nicht mit Glitzer um sich geworfen hat, wie man das leider auch viel zu oft liest. Es gibt keine überstürzte Heirat, ein Prolog mit Kindern und Co und auch ansonsten wird alles herrlich offen gelassen. Gefällt mir!
Jetzt bin ich natürlich gespannt auf die anderen Teile der Reihe, die ich definitiv auch lesen will!


Malik:
"Ich...", beginne ich und mache einen Schritt auf sie zu. "Du..." Ich dränge sie gegen die Wand. Das ist eine so dumme Idee. Es ist die dümmste Idee, seit ich angefangen habe, Ideen zu haben. Es ist riskant. Es widerspricht jedem Plan, den ich jemals für mich gefasst habe. Und doch fühlt es sich an, als wäre es das einzig Richtige. Als könnte nur Zelda mich ganz machen. Als wäre ich nur ich selbst, wenn sie in meiner Nähe ist. Als wäre dort, wo sie ist, mein Zuhause."



Fazit:


Auch wenn wir weder von bahnbrechend neuen Ideen lesen, noch wirklich vom typischen Ablauf abweichen, ist die Story um Zelda und Malik auf nette Weise schräg, einfach zuckersüß und deshalb etwas Besonderes.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2020

Wunderschön

0

Zelda ist das Nesthäkchen aus guten Hause, dass sich nicht an die Regeln der Familie halten will. Malik der Junge, der schon zweimal im Jugendgefängnis saß, endlich sein Leben in den Griff bekommen will ...

Zelda ist das Nesthäkchen aus guten Hause, dass sich nicht an die Regeln der Familie halten will. Malik der Junge, der schon zweimal im Jugendgefängnis saß, endlich sein Leben in den Griff bekommen will und so gar nicht den Erwartungen von Zeldas Eltern entspricht.

Das kann jedoch die Funken, die zwischen ihnen nicht vom Fliegen abhalten. Ganz im Gegenteil. Mit voller Wucht und viel Leidenschaft stürzen sich die beiden in eine Liebesbeziehung, die ihresgleichen sucht.
Das kann auf Dauer nicht gut gehen. Wird die Liebe von Zelda und Malik alle Hindernisse überwinden?

"Halte mich.Hier" ist der zweite Band der Reihe von Kathinka Engel, deren erster Band mir bereits richtig gut gefallen hat.
Die Figuren entsprechen nicht unbedingt den Standardpersonen der üblichen Young Adult-Romanen und das macht die Geschichten so gut.
Der Schreibstil der Autorin ist zugleich entspannend und spannend, so dass man als Leser auf den vollen Lesegenuss kommt..Eine spannende, interessante Geschichte in einem liebevollen Roman mit einem guten Setting und sympathischen Figuren. Die Chemie zwischen den beiden Hauptfiguren stimmt und ich kann nicht verhehlen, dass ich beim Lesen immer ein leichtes Lächeln im Gesicht hatte.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der das Genre mag und freue mich bereits auf den dritten Band der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2020

Schöne Liebesgeschichte

0

Zelda und Malik kommen aus unterschiedlichen Welten. Zelda ist die jüngste Tochter einer reichen Familie und man erwartet, dass sie standesgemäß heiratet. Maliks Familie hat es nicht so Dicke, aber sie ...

Zelda und Malik kommen aus unterschiedlichen Welten. Zelda ist die jüngste Tochter einer reichen Familie und man erwartet, dass sie standesgemäß heiratet. Maliks Familie hat es nicht so Dicke, aber sie halten zusammen. Malik ist farbig und möchte gerne Koch werden, aber da er mal falsch gehandelt hat, ist er in einem Resozialisierungsprogramm. Er hat es also bisher nicht leicht gehabt. Als sich Zelda und Malik kennenlernen, funkt es zwischen ihnen. Aber werden sie jemals die Chance haben, ihre Träume wahr werden zu lassen?
Dieses Buch liest sich wirklich toll. Es hat mir gefallen, auch wenn ich eher selten solche Geschichten lese. Nach "Halt mich. jetzt" ist es der zweite Teil einer Trilogie.
Die Charaktere sind lebendig und authentisch beschrieben. Jeder hat so seine Eigenheiten. Zelda und Malik versuchen ihren Weg zu gehen und ihre Träume zu leben. Doch sie haben mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und ich hätte manchmal einige Leute schütteln können, die es ihnen so schwer machen, denn die beiden sind wirklich sympathisch. Ich konnte gut mit Malik und Zelda fühlen. Unter dem Wind, der ihnen entgegenweht, wird ihre Beziehung immer stärker.
Ich habe diese schöne Liebesgeschichte wirklich gerne gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

tolle Fortsetzung

0

Mir hatte bereits "Finde mich.jetzt" sehr gut gefallen und es war für mich ein Lesehighlight. Deshalb war ich natürlich sehr gespannt auf den Folgeband "Halte mich.hier", in dem wir über Rhys´ und Tamsins ...

Mir hatte bereits "Finde mich.jetzt" sehr gut gefallen und es war für mich ein Lesehighlight. Deshalb war ich natürlich sehr gespannt auf den Folgeband "Halte mich.hier", in dem wir über Rhys´ und Tamsins Freunde Zelda und Malik lesen. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht.

Die Autorin erzählt die Geschichte aus beider Sicht, was ein Erzählstil ist, den ich sehr gerne mag, weil man sich damit sehr gut in die Gedanken und Gefühle der Personen hineinversetzen kann.

Zelda und Malik kommen aus zwei Welten, die verschiedener nicht sein können - sie stammt aus einer Familie der Oberschicht, in der ihre Eltern ihr den passenden Partner vermitteln und von ihr erwarten, sich standesgemäß zu verheiraten. Malik hingegen lebt in einer sehr liebevollen Familie, in der das Geld gut verwaltet werden muss, um auszureichen. Ihn und seine Geschwister verbindet ein enges Band untereinander, aber auch mit den Eltern. Malik hat mal falsche Entscheidungen getroffen und ist nun in einem Resozialisierungsprogramm. Sein größter Wunsch ist, es eine Ausbildung zum Koch zu absolvieren. Und abgesehen davon ist Malik von dunkler Hautfarbe - eine Tatsache, die trotz allem auch in der heutigen Zeit noch Diskriminierung bedeutet.

Zelda und Malik sind also sehr verschieden - trotzdem passen sie perfekt zusammen, und bei einem gemeinsamen Ausflug prickelt es gewaltig zwischen ihnen. Auch hier hat mir wie im Vorband wiederum sehr gut gefallen, wie vielschichtig die Autorin ihre Protagonisten gestaltet hat. Sie stellt sie sehr lebensecht dar, sodass man als Leser das Gefühl erhält, dass sie nebenan wohnen. Ihre Gefühle und Gedanken, ihre Unsicherheiten, aber auch ihre Zuneigung zueinander werden authentisch dargestellt, und somit hatte ich keinen Moment das Gefühl, dass es hier in der Geschichte hakt. Beide haben ihre Ecken und Kanten, die aber genau der Grund sind, dass sie als Figuren sehr lebensecht sind.

Es gibt ein paar Wendungen in der Handlung, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Der Schreibstil ist sehr angenehm, und ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe mit den beiden mitgelebt und mitgefiebert. Es gab auch Situationen, die mich regelrecht schockiert haben. Und obwohl es schwer ist, sich das vorzustellen - ich bin mir sicher, dass genau solche Situationen auch in der Realität tatsächlich passieren.

Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Rhys und Tamsin aus dem ersten Band.

Fazit: "Halte mich.hier" ist der zweite Band einer Serie der Autorin Kathinka Engel, der mich von der ersten Seite an überzeugen konnte. Sie hat es geschafft, dass die Gefühle der Protagonisten sehr authentisch beim Leser ankommen und die Geschichte von Zelda und Malik sehr lebendig dargestellt wird. Ich vergebe eine Leseempfehlung und bin sehr gespannt auf den dritten und letzten Band der Serie, bei der wir über Maliks Bewährungshelferin Amy lesen werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2019

Für New Adult Fans

0

Dieses Buch wurde mir über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt.

Ich mag diese Reihen sehr, da sie zwar Handlungs mäßig auf den ersten Blick typisch New Adult wirken, aber die Charaktere sind so ...

Dieses Buch wurde mir über NetGalley als E-Book zur Verfügung gestellt.

Ich mag diese Reihen sehr, da sie zwar Handlungs mäßig auf den ersten Blick typisch New Adult wirken, aber die Charaktere sind so einzigartig, dass es einfach nur abwechslungsreich ist. Zelda hat mich etwas an Micah aus “Someone New” von Laura Kneidl, schließlich kommen beide aus reichem Elternhaus und beide haben Probleme mit ihren konservativen Eltern. Bei Malik kann ich nur den Vergleich zu Rhys, dem Protagonisten aus dem ersten Band und Maliks besten Freund, schaffen. Die beiden waren im Gefängnis und zeigen dabei einige Parallelen, aber Malik hat einen komplett anderen Familiären Hintergrund.

Ich kann auch beim zweiten Band wieder feststellen, dass Kathinka Engel einfach gute New Adult Bücher schreiben kann. Die Charaktere sind so unterschiedlich und harmonieren einfach perfekt, sie schafft es zwei Welten zu vereinen und uns trotzdem beide Welten zu zeigen und vor zustellen. Aber nicht nur inhaltlich kann dieses Buch was bieten, das Cover ist wunderschön und ist einfach nur ein Traum. Und ihr Schreibstil erst, man merkt daran wie einfach sich das Buch lesen lässt, wie gut sie darin ist. Es ist noch ausbaufähig, denn ich versinke noch nicht in dem Buch, aber es ist einfach zu lesen und es ist auch einfach in die Handlung wieder rein zu kommen, nachdem man ein paar Tage das buch nicht gelesen hat.

Das große Probleme in diesem Buch, so wie in fast allen New Adult Büchern, ist natürlich Kommunikation. Ich weiß auch im echten Leben, ist es schwierig, Menschen reden nicht miteinander und so weiter, aber ist es zu viel verlangt einmal ein Buch zu wollen, in dem im Mittelpunkt steht, dass ein paar gemeinsam irgendwas durchsteht, ohne das deren Beziehung auf der Kippe steht, können wir einmal ein Traumpaar haben, dass miteinander redet und zwar immer und über alles?

Mein Fazit zu “Halte mich. Hier”
Insgesamt ist es ein gut geschriebenes Buch, mit interessanten Charakteren. Ich freue mich schon auf Band 3, da ich die Freundesgruppe sehr mag. Das Hauptproblem dieses Buches ist mir irgendwie zu 08/15, aber es hat dennoch Spaß gemacht es zu lesen und die Leute machen viel wieder wett. New Adult Fans haben an dieser Reihe ihre Freude!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere