Profilbild von Libellus

Libellus

Lesejury Star
offline

Libellus ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Libellus über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.09.2019

toller Abschluss !

Thug
1

Nach Dirtys und Richs Geschichte wollte ich auch unbedingt die Geschichte von Thug lesen. Man lernte ihn ja schon in den ersten beiden Teilen ein wenig kennen. Schon damals faszinierte er mich.

Das Cover ...

Nach Dirtys und Richs Geschichte wollte ich auch unbedingt die Geschichte von Thug lesen. Man lernte ihn ja schon in den ersten beiden Teilen ein wenig kennen. Schon damals faszinierte er mich.

Das Cover gefällt mir hier auch wieder richtig gut. Es wirkt sehr sexy und auch düster. Von den drei Bänden gefällt mir dieses Cover am besten. Zusammen bilden alle 3 Cover einen netten Anblick.

Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt sehr leicht und fesselnd. Ich hatte keine Probleme der Story rund um Thug und Jane zu folgen. Im Gegenteil, schnell verlor ich mich beim lesen und ehe ich mich versah, war das Buch zu Ende.Erzählt wird das Ganze aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten.

Ich mochte Jane und Thug von der ersten Seite an. Sie sind tolle Charaktere, gut durchdacht und authentisch. Jane ist eine junge, taffe Frau die nach dem Tod ihres Vaters, das Familienunternehmen (Drogengeschäft) weiter führen muss. Es ist nicht immer leicht. Sie darf nach Außen hin keine Schwächen zeigen und muss sich stets vor den Männern beweisen um ihren Respekt zu erlangen.

Thug ist ein unabhängiger, freilebener Mann. Er lebt in seinem eigenen Recht, möchte sich nicht anpassen. Seine Vergangenheit war nicht einfach. Schon früh musste er lernen, für sich selbst zu sorgen.

Beide sind sich vom Wesen her sehr ähnlich. Sie führen ein Unternehmen, müssen sich täglich beweisen und dürfen daher nach Außen hin keine Schwäche zeigen. Denn dies würde ihnen den Respekt in der Drogenwelt kosten. Innerlich sehnen sich sowohl Jane als auch Thug nach Liebe.
Auf der einen Seite hart wie Stein, auf der anderen Seite so weich wie Watte. Eine schöne Mischung.

Von der ersten Begegnung an, sind Thug und Jane voneinander angetan. Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Jedoch hätte Thug beim ersten Treffen nie damit gerechnet, wer seine Schöne wirklich ist. Nämlich die Frau, die ihm seine Aufträge versaut und zu seinem größten Konkurrenten gehört. Sie will ihn, nicht nur körperlich; er will sie. Jeder will der Größte sein. Es entsteht ein Katzt und Maus Spiel zwischen den beiden.

Die Geschichte hat mir von der ersten Seite an gefallen. Zu keiner Zeit fehlte es an Spannung. Als Leser kommt man mit Thugs Geschichte definitv auf seine Kosten. Es war eine perfekte Mischung aus Spannung, Leidenschaft und Gefühle. Immer wieder wurde ich mit neuen Informationen und Wendungen überrascht. Das Buch aus der Hand legen? Unmöglich.

Auch mit „ Thug- In seinen Fängen“ konnte mich die Autorin von ihrem können überzeugen. Ich mochte das Zusammenspiel von Spannung und Emotionen sehr. Alle Charaktere wirkten sehr symphatisch und authentisch. Ich fand es gut, altbekannte Wiederzutreffen.

Veröffentlicht am 14.07.2018

Toller Auftakt <3

Winston Brothers
1

Schon vor dem erscheinen von „Winston Brothers - Wherever you go“ hatte ich schon viel über das Buch gehört. Daher wollte ich es mir mal genauer angucken. Auf dem ersten Blick gefällt mir das Cover leider ...

Schon vor dem erscheinen von „Winston Brothers - Wherever you go“ hatte ich schon viel über das Buch gehört. Daher wollte ich es mir mal genauer angucken. Auf dem ersten Blick gefällt mir das Cover leider überhaupt nicht. Es sieht so aufgesetzt aus und das Model findeich nicht ansprechend. Aber wie gut, dass es sich ja um die Geschichte drehen soll und nicht um das Cover.
Der Schreibstil von Penny Reid erfand ich als sehr locker, leicht und humorvoll. Ich musste des Öfteren schmunzeln und lachen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Jessica und Duane, was dem Leser einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden gibt.

Jessica kommt nach dem College zurück in ihre Heimatstadt um dort als Lehrerin Erfahrung zu sammeln und Geld zu sparen. Ihr größter Traum ist es, so schnell wie möglich durch die Weltgeschichte zu reisen. Nach Jahren trifft sie auf ihren Schwarm von damals und noch immer spürt sie ein kribbeln in ihrem Bauch. Umso glücklicher ist sie, als Beau sie beachtet und sie küsst. Doch es ist gar nicht Beau der sie küsst, sondern sein Zwllingsbruder Durane, der den sie seit ihrer Jugend nicht ausstehen kann und immer wieder mit ihm streitet.
Im ersten Moment völlig verwirrt und wütend muss sie sich eingestehen, dass ihr Körper in seiner Gegenwart anfängt zu kribbeln und sie mehr will, ihn berühren will. Aber eigentlich ist sie doch in Beau verliebt. Aber warum reagiert ihr Körper so auf Durane?
Es beginnt eine ungewöhnliche und sehr humorvolle und süße Liebesgeschichte voller Spannungen und Geheimnisse.

In dieser Geschichte begegnen wir viele Charaktere die auf ihre Art besonders sind. Die beiden Hauptprotagonisten haben mich des Öfteren durch ihre neckischen Streitereien zum lachen gebracht. Es war sehr amüsant die Dialoge zwischen den beiden zu lesen.
Jessica ist eine starke und offene junge Frau, zum Leidwesen ihrer Familie, die eher wie die typischen Kleinstadtbewohner wirken und „verklemmt“ rüberkommen. Aber nicht Jessica, sie weiß ganz genau was sie will und sagt es auch.
Durane scheint für viele ein Draufgänger zu sein. Er liebt es, auch mal etwas zu riskieren und das Leben zu genießen. Doch im inneren ist er ein Softie. Er würde alles für seine Familie machen und natürlich auch für Jessica, die er seit seiner Jugend liebt. Durane weiß was er will - nämlich sesshaft werden, eine ernste Beziehung führen. Also genau das Gegenteil von Jessica.
Auch die anderen Familienmitglieder und Freunde haben mir sehr gut gefallen. Am interessantesten fand ich Cletus und Claire. Vor allem Cletus scheint ein geheimnisvoller und talentierter Mann zu sein. Ich bin schon sehr auf seine Geschichte gespannt.

Die Vorgeschichte der beiden ist wirklich zum schmunzeln, und dem Leser wird schnell klar, an wem Jessica eigentlich die ganze Zeit ihr Herz vergeben hatte, auch wenn es ihr erst sehr viel später bewusst wird. Die Beziehung von Durane und Jessica ist ungewöhnlich und voller Höhen und Tiefen. Es ist eine Beziehung auf Zeit. Seien wir mal ehrlich, sowas geht nie gut aus bzw. verläuft nicht so wie es sollte. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist zum greifen nah und jedesmal wenn sie sich näher kamen, hielt ich den Atem an und war gespannt was als nächstes passieren wird. Wenn ihr jetzt denkt „ach die sind bestimmt schnell im Bett gelandet“ dann liegt ihr falsch. Ich habe selten erlebt, dass der Mann so eine Situation abbricht. Aber Durane hat es immer und immer wieder gemacht. Ziemlich frustrierend. Vor allem wenn man seinen eigentlich Plan für die Zukunft kennt. Ziemlich süß ehrlich gesagt.

Die Geschichte zieht sich dadurch ein wenig in die Länge und rast im letzten Drittel nur so dahin. Es passiert zum Schluss eine Menge, was man vielleicht schon früher hätte anschneiden können. Zwischen Jessica und Durane ist es ein reines hin und her. Um den Spannungsbogen nicht abfallen zu lassen, wurden auch noch ein paar Dramen und Geheimnisse mit eingebaut. Es wurden Sachen offentbart, die ich letztendlich nicht vorhergesehen habe. Das hat die Geschichte das gewisse etwas verpasst und es war ein wahrer Lesegenuss.


„Winstons Brothers - Wherever you go“ von Penny Reid hat mit im großen und ganzen wirklich gut gefallen. Durch die neckischen und humorvollen Dialoge zwischen Jessica und Durane wurde die Geschichte aufgelockert und ich musste des Öfteren schmunzeln. Für den Spannungsaufbau wurden ein paar Dramen und Geheimnisse mit in die Geschichte geflochten, was das ganze nochmal interessanter macht. Was mir nicht ganz so gefallen hat war, dass es zwischendruch ein wenig fahde wurde und zum Schluss dann das Tempo angezogen wurde.
Aber alles in einem ein wirklich schöner Auftakt der Reihe. Ich freue mich schon mehr über die anderen Brüder zu erfahren.

Veröffentlicht am 04.07.2018

Netter Reihenauftakt mit kleineren Schwächen

Wild Games - In einer heißen Nacht
1

Ich habe schon einige Bücher von Jessica Clare gelesen und daher wollte ich auch unbedingt ihre neue Reihe lesen. Das Cover ist schon wie bei ihren anderen Reihen sehr schlicht aber dennoch schön. Ich ...

Ich habe schon einige Bücher von Jessica Clare gelesen und daher wollte ich auch unbedingt ihre neue Reihe lesen. Das Cover ist schon wie bei ihren anderen Reihen sehr schlicht aber dennoch schön. Ich mag florale Cover sehr gerne. Der Schreibstil ist wie immer sehr leicht und locker. Ich hatte keine Probleme die Geschicht zu folgen, welche aus der Sicht von Abby erzählt wird. Vor jedem Kapitel gab es auch eine kurze Aussage aus einem Interview von Dean.

Abby ist Buchrezensentin und soll von ihrer Firma aus an einer Reality-Show teilnehmen und später darüber auch ein Buch schreiben. Wenig begeistert in knappen Bikinis über die Bildfläche zu hüpfen, trifft sie später auf der Showinsel auf Dean. Ein Blick in die Augen des anderen und schon sind sie voneinander genervt. Dennoch bilden sie zusammen ein Team und versuchen sich gemeinsam durch die ersten Runden der Show zu kämpfen. Aber so auf engen Raum zusammenzuleben kommt nicht gut, denn schnell entwickelt sich zwischen den beiden ein Gefühl von Leidenschaft. Ist es echt oder doch nur alles Show?

Abby und Dean haben mich vor allem zum Begin der Story zum lachen gebracht. Ihre neckischen Streiteren amüsierten mich und machten das ganze lebendiger. Abby war mir am Anfang relativ symphatisch, auch wenn man spührte, dass sie nicht auf der Insel sein wollte. So hat sie doch versucht sich anzupassen und es auch Dean nicht so schwer zu machen. Dabei entwickelte sie langsam Gefühle für ihn. Dean konnte ich schwerer einschätzen. Seine Intervier Aussagen zu Beginn des Kapitels fand ich sehr interessant und gaben Einblick in seine Gedanken und Gefühle, die man ja so beim lesen nicht mitbekommen konnte.
Am Anfang gab es noch einige Schwierigkeiten zwischen ihnen, so dass sie auch nie als Team zusammen arbeiteten. Aber irgendwann konnte man einen Wendepunkt wahrnehmen an dem sich die Dynamik der beiden vollständig verändert hatte. Aus einen Ich+Du wurde ein Wir, ein Team. Bis zu einem erneuten Wendepunkt der Geschichte war es schön die beiden zusammen zu erleben, danach konnte ich über Abby nur den Kopf schüttel, weil sie in meinen Augen in einigen Fällen einfach überreagierte. Ihr logisches Handeln von früher war komplett verschwunden.

In der Geschichte kommen auch andere Charaktere vor, die mir aber von Anfang nicht gefielen. Als Leser merkte man sofort, dass sie falsch waren und nicht fair spielen und daher sehr unsymphatisch auftraten.

Was mir auch nicht besonders gefiel war das Tempo der Geschichte. Die Beziehung von Dean und Abby entwickelte sich rasend schnell. In einem Augenblick hätten sie sich erwürgen können und im nächsten können sie nicht die Finger voneinander lassen. Auch im letzten drittel des Buches vergeht die Zeit wie im Flug. Da hätte ich mir ein bissl mehr an Handlung und Tiefgang gewünscht und vor allem mal ein Einblick in die Gedanken und Handlungen von Dean.

„Wild Games- In einer heißen Nacht“ war für mich eine netter Reihenauftakt für Zwischendurch, der mich mit einem besonderen Setting überzeugen konnte. Das Konzept von einer Realty- Show hat mir sehr gut gefallen. Es war definitv mal etwas anderes. Dennoch hätte das ganze ein wenig mehr ausgearbeitet werden können. Alles passierte sehr schnell, vor allem der letzte Teil war Handlungstechnisch zu abgehakt, kaum tiefgang. Abbys Auftreten hat mir nach der Show nicht wirklich gefallen, in meinen Augen reagierte sie über und hätte die auftretende Situation vermeiden können, in dem sie Dean einfach zugehört hätte.

  • Cover
  • Erotik
  • Charaktere
  • Lebendigkeit
  • Lesespaß
Veröffentlicht am 16.02.2020

Tolles Buch !

Sexy Security
0

Endlich gibt es neuen Lesestoff von der Autorin J.Kenner. "Sexy Security- Betörendes Feuer" ist der Auftakt der neuen Trilogie "Stark Security".

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist sehr schlicht, dennoch ...

Endlich gibt es neuen Lesestoff von der Autorin J.Kenner. "Sexy Security- Betörendes Feuer" ist der Auftakt der neuen Trilogie "Stark Security".

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist sehr schlicht, dennoch strahlt es aufgrund seiner Farben und dem Muster etwas verbotenes, hottes aus.
Der Schreibstil war wie gewohnt sehr locker und leicht. Daher hatte ich keine Probleme der Geschichte rund um Quincy und Eliza zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht beider Protagonisten, was uns einen guten Einblick in deren Gefühle und Gedanken gibt.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Schnell ist man mitten im Geschehen. Quincy und Eliza haben eine gemeinsame Vergangenheit. Die Geschichte der beiden hat mit gut gefallen. Es gibt Rückblenden über ihre gemeinsame Zeit und wie glücklich sie damals waren. Da kommt schnell die Frage "nach dem Warum es zum Bruch kam" auf. Warum ist es nicht mehr so ?
Das liegt an Quince. Man lernt diesen Mann nach und nach immer mehr kennen. Die Autorin gibt uns nur Häppchenweise ein paar Informationen über ihn, was das Ganze um seine Person sehr spannend macht. Quince ist ein Mann mit Tiefen und Schmerz im Inneren. Sein erlebtes prägte ihn sehr, so dass er Eliza von sich schieben möchte, um sie zu beschützen. Dennoch kann er sich nicht von ihr fernhalten.

Eliza leidet noch Jahre später unter Herzschmerz. Aber auch sie kann sich nicht fernhalten, denn ihr Herz verlangt nacht ihm. Eliza ist eine starke Frau, die weiß, was sie will. Sie liebt ihre Schwester über alles und würde alles für sie tun. Beide hatten keine leichte Kindheit bzw. Leben.

Das Eliza wieder auf Quince stößt, hätte sie nicht für möglich gehalten. Auch nach so vielen Jahren des nicht sehens, ist die Anziehungskraft zwischen ihnen groß. Sie können sich nicht voneinander fernhalten. Es scheint, als ob sie sich beide brauchen um wieder glücklich zu sein.

Die Geschichte war wirklich super. Durch Zufall begegnen sich Eliza und Quince wieder und haben auch noch eine gemeinsame Mission. Beide suchen Personen und unterstützen sich gegenseitig. Dabei sprühen zwischen ihnen nur so die Funken und sie kommen sich immer näher.

Noch ein Pluspunkt waren die Nebencharaktere in der Geschichte. Denn sie hatten alle schon mal eine Hauptrolle in anderen Werken der Autorin.

Alles in allem war "Sexy Security- Betörendes Feuer" ein guter Auftakt. Die Geschichte war spannend, emotional und sprühte so vor Funken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2020

Leider ein erneuter Reinfall (abgebr.)

Dark and Dangerous Love – Ewig verbunden
0

Obwohl mich Band 1 mit gemikschten Gfühlen zurück gelassen hatte, wollte ich dennoch den nächsten Teil lesen.
Auch dieses Mal ist das Cover nicht besonders herausstechend. Lediglich die Farbe des Titels ...

Obwohl mich Band 1 mit gemikschten Gfühlen zurück gelassen hatte, wollte ich dennoch den nächsten Teil lesen.
Auch dieses Mal ist das Cover nicht besonders herausstechend. Lediglich die Farbe des Titels und die Position des Pärches haben sich verändert. Der Schreibstil erfand ich nicht immer als flüssig und angenehm. Das erschwerte mir das lesen und auch die Lust am weiterlesen minderte sich dadurch.

Leider muss ich gestehen, dass ich das Buch irgendwann abbrechen musste. Ich quälte mich durch die Seiten. Mit den Charakteren wurde ich immer noch nicht warm. Evelyn ging mir mit ihrer Abneigung gegen Atticus auf den Nerv. Ständig widerholte sich diese Phrase.

Die Autorin schreibt lieblos, es kommt zu Wiederholungen, auf fast 800 Seiten passiert Spannungsechnisch kaum etwas. Die Handlung (wenn es eine gab) war verwirrend und unlogisch.

Ich hatte von der Geschichte und deren Entwicklung mehr erwartet und wurde leider sehr enttäuscht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere