Profilbild von Lifewithline

Lifewithline

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lifewithline ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lifewithline über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2021

June hat mich total überrascht!

Madly
0

une trägt schon jahrelang ein Geheimnis mit sich rum, eines von dem niemand etwas erfahren soll. Aus diesem Grund lässt sie niemanden richtig an sich ran und schon gar nicht den witzigen, gutaussehenden ...

une trägt schon jahrelang ein Geheimnis mit sich rum, eines von dem niemand etwas erfahren soll. Aus diesem Grund lässt sie niemanden richtig an sich ran und schon gar nicht den witzigen, gutaussehenden Clubbesitzer Mason, der weitaus mehr von June möchte als eine Nacht. Sie versucht ihn so gut es geht auf Abstand zu halten, um weder sich selbst noch ihn zu verletzen. Doch nicht immer kann sie diesen Abstand wahren und immer öfter bröckelt die Fassade, die sie jahrelang erschaffen hat.
Wie schon bei Truly bin ich absolut begeistert vom Cover, ebenso von der Charakterkarte von June und dem Soundtrack. „Do you remember“ von Jarryd James läuft mittlerweile auf Dauerschleife. Auch das Vorwort des Buches hat mich sprachlos gemacht, weil die Autorin so treffende Worte gefunden hat. Worte, die das Herz berühren und einen nachdenken lassen. Ava Reed spricht ein so wichtiges Thema unserer heutigen Gesellschaft an und macht darauf aufmerksam. Das Thema hat sie wunderbar umgesetzt. Die Zitate vor den einzelnen Kapiteln haben mir auch sehr gefallen, weil sie zu jedem Kapitel gepasst haben und meistens auch eine wichtige Message hatten.

June habe ich mit jeder Seite immer mehr in mein Herz geschlossen, weil sie so unglaublich stark ist und voller Gefühle. Sie ist so impulsiv, dass ich an manchen Stellen lachen musste, weil man nie so genau weiß, was bei ihr als nächstes kommt. Ich fand es sehr schön, dass sie mit jedem Kapitel ein bisschen mehr gewachsen ist. Dass sie sich langsam selbst akzeptiert hat und der Anziehung zu Mason nachgegeben hat. Es war schön, wie sie sich immer mehr ihm geöffnet hat.

Mason ist ein sehr authentischer Charakter, der sehr viel wert auf sein Aussehen legt, aber keineswegs arrogant rüber kommt. Für seine Freunde würde er genau wie June alles machen. Ich denke, dass wichtigste was ich von ihm mitnehmen konnte ist, dass man an seinen Träumen/Wünschen festhalten und kämpfen sollte. Er ist eine gute Mischung aus Kopf- und Herzmensch.

Ich finde das Thema „Bodyshaming“ wichtig und sie hat das Thema wunderbar umgesetzt. Absolutes Wunderwerk!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Jasper hat sich in mein Herz geschlichen

Love is Bold – Du gibst mir Mut
0

Bonnie ist jahrelang unsterblich in Jasper verliebt – doch dieser ist verheiratet mit ihrer besten Freundin. Jahrelang unterdrückt sie ihre Gefühle – ihrer besten Freundin zu liebe. Doch als diese stirbt ...

Bonnie ist jahrelang unsterblich in Jasper verliebt – doch dieser ist verheiratet mit ihrer besten Freundin. Jahrelang unterdrückt sie ihre Gefühle – ihrer besten Freundin zu liebe. Doch als diese stirbt und sie durch die Band gezwungen ist – hin und wieder mit Jasper zu interagieren, beginnt die Mauer, die sie sich um sich herum erbaut hat, zu bröckeln. Immer größer wird die Sehnsucht nach ihm. Als er dann auch noch ihre Nähe sucht, wird es für Bonnie zu viel. Immer wieder stellt sie sich die Frage: Wie kann etwas Verbotenes sich so richtig anfühlen?
Das Cover und die Verschnörkelungen bei den jeweiligen Kapitelübergängen finde ich wie beim ersten Band schon, wunderschön und passend. Nicht nur das Äußere des Buches lässt sich sehen, sondern besonders der Inhalt hat mich umgehauen. Bonnie als Protagonistin ist mir so ans Herz gewachsen. Ihr Schmerz war so gut beschrieben, dass ich manchmal dachte, ich würde in ihrer Haut stecken. Sie ist wahrscheinlich die beste Freundin, die man sich immer gewünscht hat. Sie hat so viel Rücksicht auf ihre Mitmenschen genommen, dass sie sich selbst fast verloren hätte. Ich finde es schön, dass sie als Protagonistin im Laufe der Geschichte gewachsen ist, Grenzen überschritten hat und sich getraut hat mutig zu sein. Das wichtigste war jedoch, dass sie sich getraut hat ihre Gefühle laut auszusprechen und für sich selbst einzustehen. Bonnie ist voller Stärke, Liebe und Loyalität.
Jasper hat mit dem Tod seiner ersten großen Liebe nicht nur Blythe verloren, sondern auch sich selbst. Er hat gearbeitet und sich um seine Kinder gekümmert, doch immer kam er zu kurz. Zeit mit Freunden verbringen oder zwischenmenschliche Beziehung außerhalb der Band, gehörten der Vergangenheit an. Bis er Bonnie richtig sah. Nicht als seine beste Freundin sondern als attraktive Frau. Ich fand besonders den Wandel schön, den man bei ihm feststellen konnte. Wie er langsam wieder Kontakte zuließ und zurück zu sich selbst kam. Die Bindung zwischen Bonnie und Jasper ist etwas ganz besonderes. So kam es, dass das Buch alle meine Erwartungen über Bord geworfen und diese um Längen übertroffen hat. Ich finde immer noch nicht die Worte, die dieses Buch verdient hätte. Es ist nicht nur wunderschön, sondern so viel mehr. So verdammt viel mehr. Die Autorin hat einen ab der ersten Seite mitgerissen in die Welt von New Orleans und einen nicht nur träumen lassen, sondern auch lachen und weinen. Das ganze Paket voller Gefühle.
(Rezensionsexemplar)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Ich liebe ihre Bücher!

Liebe, als wäre dein Herz nie gebrochen
0

„Ein wunderschöner Liebesroman der eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre verströmt. Sarah Saxx schafft es immer wieder auf Neue ihre Leser durch authentische, liebenswerte Charaktere auf eine ganz besondere ...

„Ein wunderschöner Liebesroman der eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre verströmt. Sarah Saxx schafft es immer wieder auf Neue ihre Leser durch authentische, liebenswerte Charaktere auf eine ganz besondere Art und Weise zu begeistern.“
Leanne Colton arbeitet als Redakteurin in einem bekannten Outdoor-Magazins in Vancouver, dort erhält sie den Auftrag, den bekannten Tier- und Naturfotografen Easton Archer zu interviewen. Jedoch stellt sich das als besonders kompliziert dar, weil er nicht nur ihr Ex-Freund ist, sondern Easton auch das Interview ablehnt. So schnell gibt Leanne jedoch nicht auf und fährt spontan zu ihm. Dort erwartet sie ein griesgrämiger Easton, der sie definitiv nicht bei sich haben will. Durch Zufälle sind sie jedoch gezwungen mehr Zeit miteinander zu verbringen als ursprünglich gedacht.
Easton Archer hängt durch familiäre Rückschläge in seiner Vergangenheit fest, was ihn noch sympathischer macht. In ihn konnte ich mich am besten hineinversetzen. Er ist ruhig und in sich gekehrt, jedoch nicht negativ. Er versprüht eine Ruhe, die anscheinend auch Leanne spürt. Von außen wirkt er wie ein Mann, dem nichts etwas anhaben kann, aber innerlich ist er zerbrochen und ängstlich.
Leanne Colton ist ein lebensfroher Mensch voller Energie und eine ehrliche Haut. Ihre tollpatschige Art und ihren Mut fand ich großartig.
Ich finde es großartig wie die beiden sich entwickelt haben im Laufe der Geschichte und wie liebenswert und authentisch sie rüberkamen.
Das Buch hat mich zum Lachen, Weinen und Fluchen gebracht – was daran liegt, dass man sich sehr gut in die Charaktere und deren Situation hineinversetzen kann. Ich habe die Atmosphäre des Buches sehr geliebt, die Autorin hat es geschafft, dass ich zwischenzeitlich dachte ich wäre selbst in der Handlung involviert. Sie hat mal wieder eine neue Welt zum Eintauchen und Träumen erschaffen. Genau das liebe ich an ihren Romanen so sehr. In den Charakteren und Orten liegt so viel Liebe und Herzlichkeit, dass das Lesen zu etwas ganz Besonderem wird.
(Rezensionsexemplar)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Sehr schönes Buch

Kissing Chloe Brown
0

Liebe ist nicht sicher. Aber ist sie das Risiko wert?“
Chloe Brown hat es satt sich von ihrer chronischen Krankheit in ihrem Leben einschränken zu lassen. Dann lernt sie Red Morgan kennen, der perfekt ...

Liebe ist nicht sicher. Aber ist sie das Risiko wert?“
Chloe Brown hat es satt sich von ihrer chronischen Krankheit in ihrem Leben einschränken zu lassen. Dann lernt sie Red Morgan kennen, der perfekt für ihr neues Leben scheint, denn er ist alles andere als die sonstigen Personen in ihrem Umkreis. Erfrischend anders und er lässt ihr Herz höher schlagen.
Nun erstmal zu dem traumhaften Cover, dass im Einklang mit dem Inhalt des Buches steht. Ich muss zugeben, ich hätte dem Buch wahrscheinlich in der Buchhandlung keine Beachtung geschenkt, aber jetzt nachdem ich es gelesen habe, bin ich hin und weg vom Cover. Deshalb einen kleinen Appell: Schenkt Büchern mehr Aufmerksamkeit, die euch äußerlich nicht so ansprechen, denn im Endeffekt zählt das Innere. Zu diesem komme ich jetzt.
Von Chloe Brown war ich schon zu Beginn an hin und weg! Sie ist so eine willensstarke Frau, deren Organisationstalent ich gerne hätte. Dennoch ist sie tollpatschig und mit ihrer Art absolut liebenswert. Kaum hat mich eine weibliche Protagonistin so in den Bann gezogen wie sie. Nicht nur die Art wie sie mit ihrer chronischen Krankheit umgeht, sondern auch wie sie mit ihren Mitmenschen vor allem, denen die ihr wichtig sind, umgeht.
Red Morgan scheint erst wie ein totaler Badboy rüberzukommen mit seinen Tattoos und seinem Motorrad – wenn man nach den Klischees geht. Doch er wirkt vielleicht von außen hart, kalt und unerreichbar, aber er würde alles für seine Liebsten tun und noch mehr. Er ist absolut hilfsbereit und wenn es sein muss, macht er eine Aufgabe zehn mal. Für seine Geduld kann man ihn auch nur bewundern. Ebenso bewundernswert ist sein Umgang mit Chloes chronischer Krankheit.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und die Atmosphäre, die die Autorin erstellt hat, war beeindruckend. Teilweise hatte ich das Gefühl, ich wäre mittendrin in der Handlung. Auch, dass vor allem Randgruppen in dem Buch eine Rolle bekommen haben, fand ich sehr schön. Zu oft verlieren wir uns in „scheinbar“ perfekte Charaktere, jedoch sind Charaktere mit Krankheiten ebenso perfekt.
(Rezensionsexemplar)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Wow

Mein Herzschlag in dir
0

"𝓔𝓻𝓼𝓽 𝔀𝓮𝓷𝓷 𝓭𝓲𝓮 𝓢𝓮𝓱𝓷𝓼𝓾𝓬𝓱𝓽 𝓼𝓽ä𝓻𝓴𝓮𝓻 𝓲𝓼𝓽 𝓪𝓵𝓼 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽, 𝔀𝓲𝓻𝓼𝓽 𝓭𝓾 𝓼𝓹ü𝓻𝓮𝓷, 𝔀𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓿𝓮𝓻𝓹𝓪𝓼𝓼𝓽, 𝓾𝓷𝓭 𝓭𝓲𝓮 𝓖𝓻öß𝓮 𝓭𝓮𝓼 𝓗𝓸𝓻𝓲𝔃𝓸𝓷𝓽𝓼 𝓮𝓻𝓴𝓮𝓷𝓷𝓮𝓷."

Avas Alltag ist bis aufs kleinste Detail durchgeplant, sodass ihr Körper ...

"𝓔𝓻𝓼𝓽 𝔀𝓮𝓷𝓷 𝓭𝓲𝓮 𝓢𝓮𝓱𝓷𝓼𝓾𝓬𝓱𝓽 𝓼𝓽ä𝓻𝓴𝓮𝓻 𝓲𝓼𝓽 𝓪𝓵𝓼 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽, 𝔀𝓲𝓻𝓼𝓽 𝓭𝓾 𝓼𝓹ü𝓻𝓮𝓷, 𝔀𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓿𝓮𝓻𝓹𝓪𝓼𝓼𝓽, 𝓾𝓷𝓭 𝓭𝓲𝓮 𝓖𝓻öß𝓮 𝓭𝓮𝓼 𝓗𝓸𝓻𝓲𝔃𝓸𝓷𝓽𝓼 𝓮𝓻𝓴𝓮𝓷𝓷𝓮𝓷."

Avas Alltag ist bis aufs kleinste Detail durchgeplant, sodass ihr Körper keine Chance hat, mit einem erhöhten Herzschlag zu reagieren. Denn sie leidet schon seit Kindheitstagen an einem Herzfehler, der es ihr unmöglich macht, ihr Leben so zu Leben wie sie es gerne hätte. Oder?
Als sie auf Anton trifft, der in den Tag hinein lebt, sich keine Sorgen um das Morgen macht und dabei auch einem waghalsigen Beruf nachgeht, wird ihre Sehnsucht nach einem "normalen" Leben immer größer.

Ava und Anton - Unterschiedlicher könnten Menschen nicht sein und trotzdem geben sich die beiden so viel. Ich finde die Entwicklung der Charaktere super - man merkt wie sie sich langsam näher kommen, sich gegenseitig bei der persönlichen Entwicklung helfen.
Gelungen finde ich auch, wie das Thema "Herzfehler" aufgegriffen wird und dem Leser näher gebracht wird. So wurde einem bewusst gemacht, wie viel Glück so viele von uns haben, ein gesundes Herz zu haben. Es ist nicht selbstverständlich, dass unser Herz kräftig in einem Rhythmus schlägt und unserem Körper mit Blut versorgt. Deshalb finde ich die wechselnden Perspektiven in dem Buch super gelungen - einerseits eine an einem Herzfehler erkrankte Person und auf der anderen Seite eine gesunde Person, die es gar nicht kennt, dass man sich um sowas "banales" wie den Herzschlag Gedanken machen sollte. Vor allem als der Gendefekt bei seiner Schwester festgestellt wird, verändert es alles in seinem Leben.
Ein sehr bewegendes Buch über eine Liebe, die stärker ist als jedes Hindernis. Ich liebe den Schreibstil und die Gefühle, die die Autorin schafft in Worte auszudrücken.
Zum Abschluss legt eine Hand auf eure Brust, spürt euren Herzschlag und seid dankbar! ❤️
(Rezensionsexemplar)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere