Profilbild von Lilli_A

Lilli_A

Lesejury Profi
offline

Lilli_A ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lilli_A über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2020

Wunderschön und gleichzeitig herzzerreißend!

Love is Bold – Du gibst mir Mut
0

Kathinka Engel konnte mich mit der Geschichte um Jasper und Bonnie total fesseln.
Die Protagonisten kennen sich schon ewig, und beide mussten beide teils gemeinsam viele Schicksalsschläge verkraften.
Der ...

Kathinka Engel konnte mich mit der Geschichte um Jasper und Bonnie total fesseln.
Die Protagonisten kennen sich schon ewig, und beide mussten beide teils gemeinsam viele Schicksalsschläge verkraften.
Der Schreibstil ist sehr locker und angenehm, es macht einfach Spaß beim Lesen und man fliegt nur so durch die Seiten.
Die Geschichte zwischen den beiden ist wunderschön und gleichzeitig herzzerreißend traurig. Es war eine ganz andere Atmosphäre als im ersten Teil: Viel ruhiger und irgendwie ein bisschen erwachsener, nicht so in Richtung Urlaubsliebe. (nicht, dass das schlecht wäre)
Trotzdem ist alles total emotional und schon der Prolog nimmt einen total mit.
Die Charaktere sind ein echte Highlight! Es kommen einige bereits aus „Love is loud“ bekannte Personen vor, weswegen ich auch empfehlen würde die Bücher nach der Reihenfolge zu lesen, auch wenn sie rein Storytechnisch unabhängig voneinander funktionieren. Erzählt wird abwechselnd aus Bonnies und Jaspers Sicht, wodurch man beide Seiten kennenlernt, was für die Geschichte sehr wichtig ist.
Mir hat „Love is bold“ wirklich gut gefallen und ich kann die Reihe nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

EIns meiner Jahreshighlights

Rückkehr der Engel
0

Das Buch ist für mich eines meiner Jahreshighlights!
Das Cover ist für mich definitiv kein Highlight, aber dahinter steckt definitiv mehr!
Der Schreibstil ist sehr anschaulich und gut zu lesen.
Man steigt ...

Das Buch ist für mich eines meiner Jahreshighlights!
Das Cover ist für mich definitiv kein Highlight, aber dahinter steckt definitiv mehr!
Der Schreibstil ist sehr anschaulich und gut zu lesen.
Man steigt gleich mit Spannung in die Geschichte ein, dann wird die Welt erklärt. Die Engel sind zurück auf die Erde gekommen und die Welt der Menschen fällt zurück in Mittelalterliche Zustände.
Es ist schon eine Weile her, dass ich mein letztes Buch, in dem es um Engel geht gelesen habe, und deshalb war dieses besonders schön.
Die Protagonistin ist eine super starke junge Frau, die alles tut, um ihre Geschwister zu beschützen, nachdem ihr Vater gestorben ist und ihre Mutter die Familie verlassen hat.
Es gibt in der Geschichte sehr viele Plotwists, aufgeworfene Fragen und Spannung. Es ist einfach nie langweilig.
Ich wurde von der Handlung total mitgerissen und kann die ganze Reihe wirklich jedem uneingeschränkt empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Hype nicht ganz verdient

Kiss Me Once
0


Ich habe im Vorfeld sehr viel Gutes über das Buch gehört und mag auch andere Bücher der Autorin sehr gerne, aber ich muss leider sagen, dass ich den Hype nicht ganz unterstützen kann.

Man kennt den Schreibstil ...


Ich habe im Vorfeld sehr viel Gutes über das Buch gehört und mag auch andere Bücher der Autorin sehr gerne, aber ich muss leider sagen, dass ich den Hype nicht ganz unterstützen kann.

Man kennt den Schreibstil von Stella Tack ja als sehr humorvoll und mitreißend, aber bei diesem Buch fand ich die Witze eher aufgesetzt. Ich konnte sie oft nicht richtig nachvollziehen nd sie haben mich eher rausgebracht.
Die Idee der Geschichte fand ich aber sehr gut. Ich habe vorher noch keine Bodyguard Geschichte gelesen, aber die Thematik hat mir sehr gefallen.
Den männlichen Protagonisten Ryan mag ich sehr. Er war gut und nachvollziehbar geschrieben und ich hatte gleich einen Draht zu ihm.
Ivy hingegen mochte ich nicht. Es tut mir leid und ich möchte sie gerne mögen, aber es geht nicht…
Sie ist in meinen Augen so emotional gefestigt wie ein pubertierender Teenager und in etwa so lebensfähig wie ein Kindergartenkind. Das hat natürlich einen Grund, nämlich den, dass sie aus einer reichen Familie kommt und alles von angestellten hinterhergetragen bekommen hat. Aber sowas ist mir einfach immer sehr unsympathisch.
Die Handlung zieht sich ein wenig, aber es kommt trotzdem immer mal wieder Spannung auf.
Trotz dem Humor, den ich eher aufgesetzt fand, gab es auch sehr viele Zitate, die mich zumindest zum Schmunzeln gebracht haben.
Für mich ist der Hype nicht ganz verdient, aber weil ich die Thematik sehr gut finde werde ich auch den zweiten Teil lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Spannende Charaktere und verworrene Geschichte

Wintersong
0

Ich bin mir auch mehrere Wochen nach beenden des Buches nicht sicher, wie ich das Buch bewerten soll…..
Das Cover hat mich mit seiner mysteriösen Art gleich neugierig auf die Geschichte gemacht.
Ein wichtiger ...

Ich bin mir auch mehrere Wochen nach beenden des Buches nicht sicher, wie ich das Buch bewerten soll…..
Das Cover hat mich mit seiner mysteriösen Art gleich neugierig auf die Geschichte gemacht.
Ein wichtiger Bestandteil der Handlung ist die Musik. Der Bruder der Protagonistin Liesl soll Geiger werden, wie der Vater der beiden und auch Liesl ist sehr musikalisch. Sie ist eine begabte Komponistin, aber ein Opfer ihrer Zeit, in der Frauen bedeutend weniger Rechte haben. Mir hat diese Thematik sehr gut gefallen.
Allerdings wurden sehr viele Fachbegriffe verwendet, die nicht immer zwingend nötig waren. Ich hatte damit zwar kein Problem, aber Leute, die sich nicht so gut auskennen, könnten durchaus Verständnisprobleme haben
Zu der Musik kommt thematisch auch noch eine Märchenadaption. Die Idee hat mir auch sehr gut gefallen.
Zu den Charakteren: Ich glaube der treffendste Ausdruck ist spannend.
Ich konnte aber ihre Beweggründe nicht immer verstehen.
An manchen Stellen war die Handlung auch eher verwirrend und nicht komplett nachvollziehbar.
Ich vergebe 4/5 Sternen und werde auch den zweiten Teil lesen, um herauszufinden, wie sich die verworrene Handlung weiterentwickelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Sannende "Heist"-Geschichte

Diebe der Nacht
0

Ich muss ja sagen, bei der Beschreibung habe ich sehr an „das Lied der Krähen“ von Leigh Bardugo denken müssen und hatte schon Angst, dass dieses Buch eine Art Abklatsch davon werden könnte, aber ich wurde ...

Ich muss ja sagen, bei der Beschreibung habe ich sehr an „das Lied der Krähen“ von Leigh Bardugo denken müssen und hatte schon Angst, dass dieses Buch eine Art Abklatsch davon werden könnte, aber ich wurde positiv überrascht. Denn der Anfang ähnelt sich zwar etwas, aber sowohl die Charaktere und ihre Beweggründe, als auch die Handlung entwickeln sich dann ganz anders.
Der Schreibstil passt sehr gut zum Genre, wenn man sowas aber nicht so oft liest muss man sich aber erstmal einfinden. Mir persönlich fiel das aber nicht schwer.
Alles wird sehr bildhaft beschrieben und mir hat das Setting insgesamt sehr gefallen.
Das Buch fällt für mich in die Kategorie „Heist“. Sowas liebe ich sehr, weil dadurch total viel Schwung in die Geschichte kommt.
In meinen Augen ist „Diebe der Nacht“ eine sehr gelungene Geschichte, die den Leser in ihren Bann zieht und einfach Spaß macht zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere