Profilbild von Lisaa

Lisaa

Lesejury Profi
offline

Lisaa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisaa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2020

Eins der Jahreshighlights

Hate Notes
0

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr fesselndes Cover, der abgebildete Mann zieht einen direkt in seinen Bann, er strahlt Erfolg, Macht und Dominanz aus, bei dem Anblick kommt man schnell auf andere Gedanken ...

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr fesselndes Cover, der abgebildete Mann zieht einen direkt in seinen Bann, er strahlt Erfolg, Macht und Dominanz aus, bei dem Anblick kommt man schnell auf andere Gedanken :D

Der Klappentext ist kurz und bündig, man erfährt ein wenig über die beiden, aber weiß noch längst nicht auf was man sich gefasst machen muss.

Schreibstil:

Mit dem Autorenduo hatte ich bereits einmal das Vergnügen und wurde auch hier wieder bestens unterhalten, die beiden wissen einfach wie man schreibt, wie man den Leser packt und wie man ihn mit unvorhersehbaren Wendungen schockt und fesselt.

Der Schreibstil ist absolut flüssig, locker und erfrischend, aber sie können auch sehr emotional und bewegend in der nächsten Sekunde werden. Habe ich ein paar Seiten zuvor noch gelacht, brauchte ich anschließend dringend Taschentücher, egal wie fies manche Momente auch waren, gerade diese Wendungen und diese Art Gefühle beim Leser zu wecken, macht das Buch so genial und unglaublich schön.

Auch den Handlungsort haben die Autorinnen perfekt eingefangen, man fühlte sich wie anwesend, man spürte das Treiben der  Stadt, die bekanntlich niemals schlief und es kam einen vor als sehe man die Orte vor Augen, obwohl ich noch nie da war. Charlotte werdet ihr denke ich genauso sehr ins Herz schließen wie ich, auch Reed schließt man ins Herz, aber ihn muss man erst kennen lernen, die Sympathie, wie bei Charlotte ist nicht direkt so anziehend :D 

Charaktere/
Story:

Im Rahmen der Leserunde, wo ich das Buch lesen durfte, wurde das Lesen in zwei Teile unterteilt. Im ersten Teil wird es amüsant, humorvoll und lebensmunter, Die Gespräche der beiden ließen mich das ein oder andere Mal laut auflachen :D Sowohl Charlotte als auch Reed sind starke und authentische Persönlichkeiten, daher gibt auch keiner so schnell nach, man spürt die fliegenden Funken und die elektrisch aufgeladene Luft, schon jetzt weiß man, die zwei passen zusammen, es prickelt und auch wenn sie beide Stur-köpfe scheinen, spürt man beim Lesen direkt die entstehende Verbindung.

Im zweiten Teil wendet sich das ganze. Die lockere Atmosphäre schwindet. Die Autorin drangen tiefer in die Story hinein und die Gefühle wurden mitreißender in jeglicher emotionalen Bahn... Viel mehr möchte ich nicht sagen, wer eine fesselnde Geschichte erwartet ist hier richtig und wer das Autorinnen Duo kennt, weiß genau was ihn erwartet oder wie immer halt auch nicht, da sie einfach grandios schreiben 

Fazit:

Einfach genial. Denkt man im ersten Teil noch, wie amüsant die beiden doch sind, wird es später bitter ernst. Ich wurde überrascht und mega unterhalten, definitiv ein Buch, was auf die Liste der Highlights des Jahres kommt, ich danke der lesejury für die Leserunde und kann es euch nur empfehlen, ich werdet Charlotte und Reed lieben, von mir volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Leserjury  für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 11.09.2020

So berührend, so emotional, so gewaltig, so schön <3

All Saints High - Der Rebell
0

Meine Meinung:

Cover:

Cover ist wieder einfach nur wunderschöne und passend zum ersten Band, ich beziehe mich dabei auf das Cover des Taschenbuches, aber auch das Ebook, was so ganz anders durch die ...

Meine Meinung:

Cover:

Cover ist wieder einfach nur wunderschöne und passend zum ersten Band, ich beziehe mich dabei auf das Cover des Taschenbuches, aber auch das Ebook, was so ganz anders durch die abgebildete Person ist, passt zum männlichen Protagonisten und seiner rebellischen Seite, die mehr eine Schutzmauer ist, denn innen ist er einfach ein warmherziger und liebenswürdiger junger Mann, dem das Leben nicht immer gut zu gespielt hat, der jetzt eigentlich eine super Familie hat und doch so oft noch gegen das Leben und seine Gefühle rebelliert, da es seine Art ist mit Schmerz umzugehen…

Schreibstil:

Dieses Buch war einfach wieder mega. Die Autorin zieht euch in den Bann, lässt euch leiden, lässt euch lächeln, lässt euch weinen, lässt euch einfach jegliche Emotionen durchleben und mit den Protagonisten fühlen. Luna und Knight hatten bereits im ersten Band der Reihe mein Interesse geweckt, umso neugieriger war ich nun und wurde nicht enttäuscht Ihre Geschichte ist gefühlvoll, ist traurig und doch so voller Liebe, am Anfang villt noch nicht in jeglicher Weise ersichtlich, aber sie wird immer klarer, die beiden haben sich schon früh gefunden, bei dem Unfall mit dem Fahrrad von Luna damals und doch liegt ein langer und steiniger Weg vor ihnen, ein Weg, der oftmals durch unausgesprochenes erschwert wird, nicht nur weil Luna nicht spricht, sondern weil beide lange Zeit nicht sagen, was sie fühlen…. es war auch wunderschön alt bekannte Gesichter wieder zu sehen und ich weiß schon jetzt, dass ich dringend noch die Reihe Sinners of Saint , die die Geschichte der Eltern erzählt lesen werde und muss.

Charaktere/
Story:

Luna, ein junges Mädchen zutiefst verletzt und daher seit Jahren in sich gekehrt, ein Mädchen, welches nicht spricht, nicht, weil sie es nicht kann, sondern weil es ihre eigene Schutzbarriere ist, ein Schutz, der nach einem tiefen innerlichen Schmerz an die Oberfläche kam, als ihre Mutter sie und ihren Vater damals verließ… und doch gibt es da einen Jungen Knight, auch ihm hat das Leben nicht immer gut zugespielt, er ist an der All Saints High, der Schule der Reichen beliebt und vor allem auch als Captain des Footballteams bei den Mädels beliebt, aber sein Herz hält Luna fest im Griff und doch sind sie nur Freunde.. Knight ist adopiert, hat eine wunderbare Familie gefunden und doch leider eine Familie, wo ihm gerade die Mutter aufgrund einer unheilbaren Erkrankung nicht lange bleiben wird… dieser nach außen so stark wirkende Junge, ist innerlich nichtsdestotrotz jemand der ganz viel Liebe braucht… er frisst alles in sich, einzig Luna ist sein Mond, der Mittelpunkt seines Lebens und doch scheint es als zerstören sich die beiden, als deuten sie ihre Gefühle falsch, sie können nicht ohne einander und doch verletzen sie sich, auch das Schicksal schlägt zu…. doch können es zwei Herzen schaffen, die sich vom ersten Moment an verbunden hatten? Können unausgesprochene Worte helfen, sich der Angst einander zu verlieren entgegen zu stellen? Haben die beiden eine Chance auf Happy End oder wird Schmerz, Verlust, Trauer und Wut siegen?

Fazit:

Band 1 der Reihe hatte mich bereits umgehauen, aber dieser Teil legte noch mal nach. Ich war lange sehr gespannt auf die Geschichte der beiden und wurde nicht enttäuscht im Gegenteil, mir wurde das Herz herausgerissen, ich litt, ich schloss Knight, aber auch Luna tief in mein Herz, fieberte mit ihnen und zerbrach sprichwörtlich so oft, dass ich nicht mehr mitzählen konnte. Beide sind wunderbare Menschen, die das Leben und das Schicksal leider jede auf seine Weise gezeichnet hat, aber den Rest sollt ihr jetzt wirklich selbst erlesen, sonst höre ich gar nicht mehr auf zu schwärmen und zeitgleich immer noch in Trance dem Buch hinterherzuschauen… volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an die Bloggerjury und Lyx Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Eine Story die sehr bewegt und fesselt...

Never Let Me Down
0

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes Cover, welches mir direkt gefiel. Es überzeugt durch Einfachheit, schlichter Gestaltung und einem tollen Farbschema. Der Klappentext ist ebenfalls gut formuliert ...

Meine Meinung:

Cover:

Ein sehr schönes Cover, welches mir direkt gefiel. Es überzeugt durch Einfachheit, schlichter Gestaltung und einem tollen Farbschema. Der Klappentext ist ebenfalls gut formuliert und informiert vorweg über das Nötigste

Schreibstil:

Die Autorin hat eine sehr gefühlvolle Art zu schreiben, Rachel schloss ich direkt ins Herz, schrecklich was ihr passiert ist, so kurz vor ihrem 18 Lebensjahr und noch rasanter und verwirrender, was nun auf sie zu kommt.

Auch Jake, der erst etwas später ins Spiel kommt, aber letztendlich doch die männliche Hauptfigur wird, mochte ich. Ich mochte sein Art zu schreiben, seine süße nerdige Art. Auch die Nebencharaktere passen gut ins Buch, sind authentisch. Im Fokus steht nichtsdestotrotz auch die Bindung von Rachel, zu ihrem gerade erst kennen gelernten Vater, dem Rockstar Freddy.. dieses Stück des Buches ist manchmal etwas schwieriger, eine richtige Bindung entsteht hier nur langsam.. auch die Großeltern und die Band spielen eine kleine Rolle und am Ende hätte ich mir gerne noch etwas mehr gewünscht, etwas mehr von allem, vom jetzigen Leben und auch von der Band und Co..

Ansonsten war ich sofort im Buch gefangen und hab es binnen zweit Nachmittage am Pool verschlungen. Euch erwartet ein gefühlvoller Roman über eine sich aufbauende Vater Tochter Beziehung, über die erste Liebe und das Leben.

Charaktere/
Story:

Rachel hat kurz vor ihrem 18 Bday ihre Mutter an Krebs verloren. Da sie aktuell im Heim ist, ist ihr Leben alles andere als prickelnd. Dank der Jugendheimmitarbeiterin und ihrer Mutter lernt sie nun endlich ihren Vater kennen – ein Rockstar, den sie als Kind verehrt hat, den sie nun aber nicht richtig einschätzen kann.. was ist sie für ihn?

Für Rachel ändert sich so kurz vor ihrem achtzehnten Bday gefühlt alles – sie bekommt endlich ihren Vater, denn sie immer angehimmelt hat, sie bekommt eine Familie, samt Großeltern und doch ist alles so anders, sie sieht weg, dahin wo ihre schulische Laufbahn eh weiter gehen sollte, sie verlässt ihren besten Freund, ihren Fels in der Brandung, der sie immer mehr in die Enge gedrängt hat, sie lernt ihren Paten vom College kennen, sie will ihre Leidenschaft fortführen, sie läuft über die Spuren der Vergangenheit ihrer Mutter, sie lernt das Leben ihres Vaters kennen, sie lernt seine Band kennen, sie lernen sich näher kennen und während die Beziehung langsam und mühsam voranschreitet, scheint auch ihr Herz jemanden gefunden zu haben, ihr Leben scheint, wie es ihre Mutter wollte, wieder weiter zu gehen, sie scheint wieder Lachen zu können und doch ist das alles alles andere als einfach…

Fazit:

Dieses Buch hab ich wie einige in den letzten Wochen im Urlaub auf der Liege, am See oder auch einfach an einem schattigen Plätzchen genossen und ich wurde auch hier bestens unterhalten.. natürlich hab ich auch die negativen Rezensionen gesehen, aber da es mein erstes Lesevergnügen seitens der Autorin war, kann ich es nicht mit ihrer sonstigen Art zu schreiben und Protagonisten vergleichen. Ich habe das Buch binnen zwei Tage am Pool verschlungen und fand es gut. Einziger kleiner Störfaktor war in gewisser Weise, dass es teilweise sehr schnell ging und mir am Ende irgendwie die Aussprache mit einer Person fehlte, aber das fiel nicht weiter ins Gewicht…

Ansonsten erwartet euch eine tolle Story, die Geschichte einer jungen Frau, die in Trauer ist, die Geschichte, die durch Musik und Songs untermalt wird, eine Geschichte, die sich mit der Vergangenheit auseinander setzen muss, die nicht immer fröhlich ist, die oft das Thema Verlust, Schmerz, Wut und Trauer hervorbringt, aber andererseits auch Vertrauen, Freundschaft, Liebe und Geborgenheit. Mir hat es gut gefallen, daher gibt es volle Herzen ♥♥♥♥♥

Vielen Dank an netgalley und den Lyx Verlag für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Anfangs etwas zäh, dann wieder gewohnt flüssig

Hopelessly in Love
0

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover gefiel mir auf Anhieb wieder sehr gut, es harmoniert mit Band 1 und zeigt die Zusammengehörigkeit.

Auch der Klappentext ist wieder gut formuliert, man ist gespannt, ...

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover gefiel mir auf Anhieb wieder sehr gut, es harmoniert mit Band 1 und zeigt die Zusammengehörigkeit.

Auch der Klappentext ist wieder gut formuliert, man ist gespannt, wie es weiter geht. Bitte beachten es ist der zweite Teil einer Trilogie, also kann nicht unabhängig gelesen werden.

Schreibstil:

Es geht weiter, wo Band 1 endete und ist damit nicht ohne Vorkenntnisse lesbar. Leider muss ich festhalten, dass mich Band 2 nicht sofort fesseln konnte, ich hatte Probleme hinein zu finden, die Perspektiven wechselten oft und für mich waren es teilweise zu viele, der Fokus verlor sich und ich wusste nicht wirklich worauf ich mich richten soll.. keine Frage, das war nicht die gesamte Story so, aber es erschwerte mir den Einstieg und ließ mich zwischenweilig die Lust am Buch verlieren. All dies legt sich aber, so schwierig wie ich auch rein kam, am Ende wollte ich einfach nur weiterlesen. Es wurde wieder gewohnt spannend, auch wenn jetzt hier der Fokus auf zwei Handlungssträngen lag, Sasha und Ben und June und Jess.

Charaktere/
Story:

Hierzu möchte ich nicht viel sagen, wir kennen ja bereits die Protas, wir wissen, wie schwierig es teilweise zwischen ihnen ist, gerade da Ben und Sasha aus anderen Welten kommen und es wird nicht einfacher, Yale, die Frage nach dem Stipendium steht kurz vor der Tür, die unterschiedlichen Familien und ihre Probleme und auch Sashas Vertrauen in Ben muss wachsen, wird aber immer auch wieder auf eine harte Probe gestellt, villt zu hart für eine junge Liebe…???

Auch June und Jess finden hier mehr Aufmerksamkeit und haben gewiss keinen leichten Weg, wenn sie überhaupt fernab der Musik einen finden…

Fazit:

Ich muss gestehen, irgendwie konnte mich der zweite Band nicht genau so fesseln, wie der erste, ob es zu viele Perspektiven war oder was genau weiß ich gar nicht, weil die Geschichte an sich weckte weiterhin meine Neugierde, aber irgendwie einfach nicht mehr so intensiv, so fesselnd, wie noch im ersten Band. Gegen Ende legte sich das aber und ich war wieder mitten drin, ich wollte nicht mehr aufhören und war am Ende traurig, dass es bereits die letzte Seite war. Umso gespannter bin ich nun auf den weiteren Teil der Reihe. Aufgrund der leichten Schwierigkeiten in das Buch zu finden, gibt es hier nur 4 Herzen ♥♥♥♥

Vielen Dank an forever by ullstein und netgalley für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Schöne Story

Mister Secret
0

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover passt hervorragend zur Reihe und zum ersten Band der Masters of Love Reihe, die unabhängig gelesen werden kann. Der Klappentext ist gut formuliert und informiert den Leser ...

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover passt hervorragend zur Reihe und zum ersten Band der Masters of Love Reihe, die unabhängig gelesen werden kann. Der Klappentext ist gut formuliert und informiert den Leser vorab in aller Kürze über das zu erwartende Geschehen, sodass man sich ein Bild davon machen kann, ob es dem eigenen Geschmack entspricht.

Schreibstil:

Die Autorin weiß genau, wie sie den Leser in ihren Bann nimmt. Sie schreibt absolut locker, flüssig, mit einer guten Mischung aus Humor, Spannung und Leidenschaft. Euch erwarten authentische Charaktere, die die Autorin mit viel Liebe erschaffen hat, eine schöne bildliche Kulisse, spannende, amüsante und romantische Momente, sodass der Roman alles besitzt, was einen Liebesroman ausmacht und für ein paar Stunden alles um sich herum vergessen werden kann.

Charaktere/
Story:

Viel möchte ich gar nicht sagen, der Klappentext bringt euch die beiden Protas, Asha und Mister Secret, alias Jake bereits kurz näher, bzw. was euch erwarten wird. Asha war mir auch direkt sehr sympatisch, sie ist die perfekte Freundin, einfach niedlich, natürlich, villt manchmal etwas amüsant, aber umso mehr Herz besitzt sie… das Buch ist absolut eine Geschichte, aus der heutigen Zeit. Social Media, Instagram, sind Alltag in vieler Leben und so passt es auch, dass Asha sich ihren nächsten Bestseller online sucht… der erste Teil des Buches spielt auch Online zwischen den beiden Protas, aber spätestens wenn sie sich treffen spürt man die geladene sexuelle und leidenschaftliche, emotionale Luft…. es ist auf jeden Fall amüsant mit anzusehen, wie Mister Secret Asha regelrecht auf die Palme bringt, wie seine Texte sie zu tiefst berühren und er dahingegen, das komplette Gegenteil zu sein scheint – ein arroganter, von sich überzeugter Typ, der nichts besseres als Flirten kann, somit passt er eigentlich nicht zu Ashas Vorstellung und Liste des Mister Perfect und doch könnte noch mehr dahinter stecken, denn schließlich ist er ja auch der Verfasser der wundervoll traurigen und berührenden Texte… lest einfach selbst 😉

Fazit:

Auch ein Buch, welches ich im Urlaub gelesen habe und mich gut unterhalten hatte. Auch wenn ich den ersten Band noch nicht kannte, kam ich voll und ganz in den Lesegenuss und wurde gut unterhalten, Band 1 ist definitiv auf meine Wuli gesprungen und ich werde mal schauen, welche Bücher die Autorin noch zu bieten hat. Ganz klar volle Herzen ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere