Profilbild von Lisaaa14

Lisaaa14

Lesejury Star
offline

Lisaaa14 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisaaa14 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2023

Absolute Perfektion

Starling Nights 1
0

Darum gehts:

Alles, was Mabel an der Universität Cambridge will, ist in Ruhe ihr Studium durchzuziehen. Doch als ihre beste Freundin Zoe in die Kreise einer geheimen Verbindung rutscht, gerät Mabels Stabilität ...

Darum gehts:

Alles, was Mabel an der Universität Cambridge will, ist in Ruhe ihr Studium durchzuziehen. Doch als ihre beste Freundin Zoe in die Kreise einer geheimen Verbindung rutscht, gerät Mabels Stabilität ins Wanken. Schon bald findet sie heraus, dass der Bund der Stare seit Jahrhunderten eine Reihe seltsamer Ereignisse nach sich zieht. Ehe Mabel sich‘s versieht, befindet sie sich mittendrin – und damit ganz nah an Cliff, dessen Unergründlichkeit sie sofort fasziniert. Doch je näher sie ihm und seinen Freunden kommt, desto mehr bringt sie sich selbst in Gefahr …


Meine Meinung:

"Starling Nights" ist mal wieder absolute Perfektion! Seit der Mulberry Mansion Reihe gehört Merit Niemeitz zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und auch hier hat sie wieder bewiesen, warum.

Mabel und Cliff sind unglaublich authentische, interessante und vor allem tiefgründige Charaktere, die jede Seite mit ihrer Art ein bisschen schöner gemacht haben. Auch die Nebencharaktere waren so wundervoll ausgearbeitet, dass ich mich wie ein Teil des Ganzen gefühlt habe.

Auch die Handlung in Verknüpfung mit dem Universitätssetting und den Fantasyelementen ist absolut grandios gelungen. Als Leser kann man selbst miträtseln und ist von der ersten Seite an in der wunderschön herbstlichen, aber auch mysteriösen und spannenden Stimmung der Geschichte gefangen.

Mein persönliches Highlight war aber wieder einmal Merit Niemeitz Schreibstil! Niemand kann so poetisch und gefühlvoll mit Worten umgehen wie sie, sodass ich meinen gesamten Klebezettelvorrat zum Markieren von schönen Zitaten aufgebraucht habe.

Lieblingsautorin, Lieblingssetting, Lieblingsstimmung und deshalb auch neues Lieblingsbuch - eine ganz, ganz große Empfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2023

Spannende Thematik, passend zum Herbst

Flowers & Bones, Band 1: Tag der Seelen (Limitierte Auflage mit Farbschnitt!)
0

Darum geht's:

Valentina hütet ein Geheimnis: Sie ist La Catrina, jene legendäre Figur, die zum Sinnbild für den mexikanischen Tag der Toten geworden ist. Damit ist es ihr bestimmt, verlorene Seelen ins ...

Darum geht's:

Valentina hütet ein Geheimnis: Sie ist La Catrina, jene legendäre Figur, die zum Sinnbild für den mexikanischen Tag der Toten geworden ist. Damit ist es ihr bestimmt, verlorene Seelen ins Reich der Toten zu führen. Doch Valentina muss aufpassen, nicht zur Zielscheibe zu werden. Denn seit die Menschen von der Existenz übernatürlicher Wesen wissen, machen einige von ihnen unerbittlich Jagd auf sie. Valentina vertraut sich ausgerechnet der Hexe Lily an, nicht ahnend, dass diese ihre eigenen Pläne verfolgt – eine schicksalhafte Entscheidung...


Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir aufgrund der grellen Farben und Blumen super gut, vor allem da es so auch einen wundervollen Bezug zur Geschichte darstellt!

Sandra Grauers Schreibstil ist, wie in ihren anderen Büchern bisher auch, super angenehm uns schön zu lesen. Sie beschreibt dir Szenen so lebhaft und detailreich, dass ich mich wie ein Teil der Geschichte gefühlt habe, und deshalb richtig mit den Charakteren mitfiebern konnte.

Valentina ist eine mutige und sympathische Protagonistin und ihre Berufung zu "La Catrina" ist thematisch unglaublich außergewöhnlich und interessant. Dazu wurde sie noch ziemlich gut umgesetzt, wobei mir an einigen Ecken aber noch ein bisschen die Nahbarkeit und der emotionale Bezug zu ihr und den anderen Charakteren gefehlt hat.

Wie bereits erwähnt fand ich auch den "Dia de los muertos" einfach wundervoll eingebunden und ausgearbeitet, sodass ich schon jetzt direkt am liebsten in Band 2 weiterlesen würde.

Eine große Empfehlung also, vor allem jetzt in der Zeit rund um Halloween :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2023

Spannender Zeitreisethriller mit Potential

Time Shifters
0

Darum geht's:

Bologna, 19. Mai, 11.56: Eine Bombe explodiert in einer Schule. Ein Amoklauf von unvorstellbarem Ausmaß.Was wäre, wenn sich diese Katastrophe nie ereignet hätte? Wenn sich die Zeit um 24 ...

Darum geht's:

Bologna, 19. Mai, 11.56: Eine Bombe explodiert in einer Schule. Ein Amoklauf von unvorstellbarem Ausmaß.Was wäre, wenn sich diese Katastrophe nie ereignet hätte? Wenn sich die Zeit um 24 Stunden zurückdrehen ließe? Wenn es in Prag Agenten gäbe, die auf solche Aufgaben spezialisiert wären? Agenten wie die Time Shifters.Michaela ist eine von ihnen. Ihr bleiben 24 Stunden Zeit, um die Tat zu verhindern. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Vergangenheit nicht ohne Weiteres ändern lässt ...


Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr ansprechend und aufgrund des mystischen Vibes passt es auch super zum Inhalt. Auch der Klappentext konnte mich sehr begeistern, da so direkt Spannung aufgebaut wird.

Auch die Idee der Geschichte mit den Zeitreisen mochte ich sehr, sehr gern und der Crime-Aspekt hat mir auch richtig gut gefallen. Handlungsmäßig wurde es aber an einigen Stellen ziemlich verzwickt und chaotisch und kleinere chronologische Ungereimtheiten haben mich ein wenig ins Stocken gebracht...Dass die Geschichte auch noch in Prag spielt, konnte mich dennoch besonders begeistern - auch wenn ich mir davon noch mehr Beschreibungen gewünscht hätte, da diese ein bisschen kurz gekommen sind.

Ich bin außerdem ein großer Fan der Perspektivwechsel, die sogar noch zeitlich und örtlich variieren. Leider ist es mir aber nicht so wirklich gelungen, eine Bindung zu den Charakteren aufzubauen. Zwar sind sie super spannend und gegensätzlich, doch irgendwie hat mir da das Gefühl gefehlt.

Der Schreibstil des Autors war auch sehr angenehm zu lesen - besonders da ein großer Fokus auf dem Spannungsbogen lag, der gut gelungen ist.

Insgesamt ist "Time Shifters" also ein actiongeladenes Buch, das mich aber leider nicht völlig von sich überzeugen konnte. Dennoch denke ich, das die Geschichte viel Potential hat und damit besonders jüngere LeserInnen begeistern kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2023

Ein stürmischer Abschluss!

Vega 2 – Der Sturm in meinem Herzen
0

Darum geht's:

Vegas Lage scheint hoffnungslos. Sie wurde entführt und ist in der Gewalt von Bioverse, einem mächtigen Wetterkonzern. Denn das Geheimnis, das sie ein Leben lang bewahrt hat, wurde verraten: ...

Darum geht's:

Vegas Lage scheint hoffnungslos. Sie wurde entführt und ist in der Gewalt von Bioverse, einem mächtigen Wetterkonzern. Denn das Geheimnis, das sie ein Leben lang bewahrt hat, wurde verraten: Mit der Kraft ihrer Gedanken kann sie das Wetter beeinflussen, Regen beschwören und Wind rufen. In einer Welt, die von Dürre und Stürmen geprägt ist, hat diese Gabe einen unschätzbaren Wert.

Das weiß auch Bioverse’ Chefin Nathalie. Sie nutzt Vegas Gabe gegen deren Willen, um damit ein Werkzeug herzustellen, das die Wetterverhältnisse für immer verändern soll. Vega muss Bioverse aufhalten, aber allein ist sie machtlos. Welche Ziele verfolgen ihre alten Verbündeten? Und soll sie Leo, der sich auf die Seite der Klimaaktivisten geschlagen hat, ein zweites Mal vertrauen? Die Zeit drängt, denn als die wahren Ausmaße von Nathalies Plänen deutlich werden, geht es um jede Minute …


Meine Meinung:

Das Cover finde ich wikrlich atemberaubend schön! Es passt perfekt zu dem von Band eins, aber gleichzeitig auch so gut zur Entwicklung, die Vega durchgemacht hat!

Vega, die Protagonistin, hat mir in diesem Band sogar noch mehr gefallen als im ersten. Sie ist unglaublich sympathisch und authentisch, aber gleichzeitig fiebert man auch so stark mit ihr mit, dass man ihre persönliche Charakterentwicklung hautnah mitbekommt! Auch die anderen Charaktere, ganz besonders Natalie, waren sehr gut ausgearbeitet und ausdrucksstark, sodass ich mich wieder wie ein Teil der Welt der Geschichte gefühlt habe. Hier und da hätte ich mir zwar gefühlsmäßig noch ein wenig mehr Fokus bzw. Tiefgründigkeit gewünscht, aber so ist das Buch natürlich auch für jüngere LeserInnen super geeignet.

Auch die Wetterthematik wurde wieder super umgesetzt! Ich mag den direkten Anschluss an das Ende von Band eins aber auch ganz besonders, wie sich all die Kräfte und Plottwist in puncto Spannung und Komplexität noch einmal weiterentwickelt haben!

Marion Perkos Schreibstil war auch wieder super spannungsgeladen, bildstark und angenehm zu lesen, sodass ich regelrecht durch die Seiten geflogen bin!

Insgesamt ist "Vega - Der Sturm in meinem Herzen" ein spannender und einnehmender Reihenabschluss, der meiner Meinung nach Band eins sogar noch einmal an Komplexität und Suchtfaktor übertreffen konnte!

Also eine große Leseempfehlung an alle Altersgruppen ab 12 :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2023

Ein neues Meisterwerk von Sarah Sprinz!

Infinity Falling - Mess Me Up
0

Darum gehts:

Nur wenn sie in fremde Rollen schlüpft, fühlt sich Schauspielerin Aven Amenta wie sie selbst. Doch seit eine Stalkerin in ihre Privatsphäre vorgedrungen ist, würde sich die Zwanzigjährige ...

Darum gehts:

Nur wenn sie in fremde Rollen schlüpft, fühlt sich Schauspielerin Aven Amenta wie sie selbst. Doch seit eine Stalkerin in ihre Privatsphäre vorgedrungen ist, würde sich die Zwanzigjährige am liebsten verstecken. Der Umzug nach Vancouver für die Dreharbeiten des Kinoblockbusters INFINITY FALLING kommt Aven daher gerade recht. Womit sie nicht gerechnet hat: Die männliche Hauptrolle wird kurzfristig mit Hayes Chamberlain besetzt. Statt Schauspielerfahrung bringt der Ex-Boyband-Star nur einen Haufen Fans und Medienrummel mit, den Aven eigentlich meiden wollte. Doch mit jedem Tag fällt es ihr schwerer, sich von ihm fernzuhalten. Bis Hayes begreift, dass er nicht mit Aven zusammen sein kann, ohne sie in Gefahr zu bringen.


Meine Meinung:

Das Cover ist einfach ein absoluter Traum! Mit der Gestaltung des gesamten Buches (inkl. Illustrationen, Farbschnitt ec.) hat sich der LYX-Verlag mal wieder selbst übertroffen. Und meiner Meinung nach wäre es sogar definitiv Filmplakat-reif.

Genauso wie der Inhalt meiner Ansicht nach auch Hollywood-Potential hat!

Sarah Sprinz´ Schreibstil war wie gewohnt mal wieder ein absolutes Erlebnis! Ihr ist es wieder gelungen, ihre Geschichte in dieser perfekten Mischung aus Gefühl, Leichtigkeit und Tiefgründigkeit zu schreiben, dass ich mich wie nach Vancouver versetzt gefühlt habe. Liebs!

Außerdem sind sowohl Aven als auch Hayes unfassbar interessante Charaktere. Aven als Protagonistin mochte ich durch ihre toughe, aber bodenständige Art wirklich gern und ganz besonders haben mir die Schilderungen der Filmwelt aus ihren Augen gefallen. Man erfährt so viele neue authentische Facetten über das Leben als Star kennen und begreift auch zum ersten Mal, welcher Druck wirklich tagtäglich auf ihnen lastet.
Gerade im Bezug auf diese emotionale Zerrissenheit habe ich mich auch jedes Mal aufs Neue sehr über die Kapitel aus Hayes´ Sicht gefreut. Seine Gefühle, Ängste und Gedanken waren so echt und nachvollziehbar beschreiben, dass ich regelmäßig Gänsehaut bekommen habe. Ein ganz besonderer Protagonist, der auch zeigt, dass die männlichen Rollen nicht immer die Starken sein müssen...

Auch im Bezug auf die Handlung bin ich absolut begeistert! Gerade die Szenen in der Welt der Promis waren oft sehr hektisch und turbulent, weshalb man wie in ihren Bann gezogen war. Aber gleichzeitig ist es der Autorin auch gelungen, für ruhigere, ausgleichendere Momente zu sorgen, durch die man auch den persönlichen Fortschritt aller Charaktere sehr gut miterleben konnte.

Wenn ich schon von anderen Charakteren spreche, muss ich auch noch erwähnen, dass ich mich riesig über die Crossovers von Sarah Sprinz´ anderen Büchern gefreut habe. Besonders positiv ist mit hierbei die Zusammenarbeit von Aven und Hayes mit Hope und Scott aus "What if we trust" am Filmset aufgefallen. Es ist einfach unfassbar schön zu sehen, wie sich Charaktere, die man in vorigen Geschichten lieben und loslassen gelernt hat, entwickelt haben.

Und irgendwo zwischen diesem lieben-und-loslassen-Prozessen stecke ich gerade. Denke an die Geschichte von Infinity Falling zurück. Etwas traurig, weil Aven und Hayes jetzt schon mit ihrer Geschichte durch sind. Aber trotzdem auch glücklich, weil wir noch gleich zweimal zurück ans Filmset von Infinity Falling zurückkehren dürfen - mit Holly und Ruben, so wunderbar eigen-verschiedenen Charakteren!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl