Profilbild von LittleCat

LittleCat

Lesejury Star
offline

LittleCat ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LittleCat über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2017

Eine richtig schöne Sommerlektüre!

Friends & Horses, Band 02
1 0

Rezension zu dem Buch
„Friends & Horses – Sommerwind und Herzgeflüster“
von Chantal Schreiber

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 02.03.2017
Verlag : Egmont ...

Rezension zu dem Buch
„Friends & Horses – Sommerwind und Herzgeflüster“
von Chantal Schreiber

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 02.03.2017
Verlag : Egmont Schneiderbuch
ISBN: 9783505139604
Flexibler Einband
Sprache: Deutsch


Zur Autorin:
Hi, mein Name ist Chantal Schreiber und ich schreibe Bücher für Kinder, junge Erwachsene und ältere Erwachsene. Ich bin in Wien geboren und dort so lange aufgewachsen, bis ich endlich weg durfte: ziemlich oft und ziemlich weit. Dabei habe ich als als Kellnerin, Model, Verkäuferin, Übersetzerin und Flugbegleiterin gearbeitet. Als Drehbuchautorin beim Kinderfernsehen begann meine Schreib-Laufbahn.
Ich habe eine Tochter, einen Mann, einen Hund und ein Pferd. Und ich bin süchtig nach Kino, Büchern und - Reisen: die andere Hälfte der Welt fehlt ja noch! Die meiste Zeit lebe und arbeite ich aber in Österreich, in der Nähe von Wien.
Quelle: Amazon

Zum Inhalt:
Ollie und Daniel sind jetzt zusammen. Rosa kommt damit nur sehr schwer klar. Das Reitturnier steht an und Rosa lernt plötzlich Finn kennen. Er ist ein Abenteurer und nur auf einem Floß unterwegs. Zu viele Sachen gleichzeitig passieren und Rosa weiß nicht wo Ihr der Kopf steht.

Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet. Es sieht wirklich sehr natürlich aus und wirkt ansprechend.
Es ist der zweite Band der Reihe. Er kann unabhängig vom ersten gelesen werden. Ich würde es allerdings nicht empfehlen, da Band 1 bestimmt genauso gut ist und mann was verpassen würde.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es kommen keine Schwierigen Wörter vor und die Sprache passt gut zum angegebenen Lesealter von (ab) 10 Jahren. Die Handlung spielt hauptsächlich um Rosa und ist auch aus ihrer Sichtweise geschrieben. Rosa ist ein klasse Mädchen, sehr sympathisch und authentisch. Sie hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen.
Aber auch die Nebencharaktere wie Ollie, Finn oder Ihre Mutter sind wunderbar ausgearbeitet.
Die Pferde sind natürlich das wichtigste im Vuch. Ich finde es toll wie bildhaft die Autorin diese sanften Riesen beschreibt. Ich konnte dabei auch noch einiges über die Vierbeiner lernen.
Im Buch geht es natürlich nicht nur um die Pferde sondern auch um das Thema „Vater suchen“. Dies hat die Autorin wunderbar eingefügt. Es gibt der Geschichte die richtige Würze und wird am Ende gut aufgelöst.
Ich würde das Buch für Kinder ab 10 Jahren empfehlen. Aber jedes Kind ist anders entwickelt. Deswegen entscheiden Sie selbst. Nach oben hin gibt es natürlich keine Grenze.

Mein Fazit:
Eine richtig schöne Sommerlektüre für Kinder. Mit diesem Buch kann Mann nichts falsch machen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen!




Veröffentlicht am 04.11.2018

Das Lesehighlight meines Lebens!

Cinder & Ella
0 0

Rezension zu dem Buch „Cinder und Ella“ von Kelly Oram

Buchdetails
ISBN: 9783846600702
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 448 Seiten
Verlag: ONE
Erscheinungsdatum: ...

Rezension zu dem Buch „Cinder und Ella“ von Kelly Oram

Buchdetails
ISBN: 9783846600702
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 448 Seiten
Verlag: ONE
Erscheinungsdatum: 28.09.2018


Zur Autorin:
Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.
Quelle: Bastei Lübbe Verlag



Zum Inhalt:
Ella und Cinder kennen sich über das Internet und chatten quasie täglich. Eines Tages bricht der Kontakt ab. Was Cinder nicht weiß...Ella hatte eine Unfall. Sie liegt lange Zeit im Koma und ihr Körper ist schwer enstellt. Nur schwer findet sie ins Leben zurück. Ihre Mutter kam bei dem Unfall ums Leben und alles in Ellas Leben hat sich verändert. Trotzdem vermisst Sie Cinder und damit den Halt in Ihrem Leben.

Meine Meinung:
Das Cover ist schlicht und nichts besonderes. Ganz im Gegenteil zu diesem Buch. Dieses Buch ist das beste was ich bisher gelesen habe. Ich konnte es nur abends im Bett lesen, weil ich dabei geheult habe und es mir extrem peinlich war, das ich wegen „einem Buch“ heule.
Dieses Buch hat meine Seele berührt und meine Gefühle durcheinander gewirbelt. Der Schreibstil geht mitten ins Herz und die Autorin schreibt so bewegend und ich würde sagen hautnah. Ich konnte mich unheimlich gut in Ella hienein versetzen. Sie ist eine tolle Charakterein und sehr authentisch dargestellt. Cinder war zunächst mehr im Hintergrund, aber gegen Ende des Buches lernt der Leser ihn besser kennen.
Auch die anderen Charaktere wie der Vater, die Stiefschwestern oder die neue Frau wurden authentisch dargestellt mit viel Liebe für das Detail.
Die Handlung verläuft mit einigen Wendungen. Sie ist sehr emotional beschrieben.
Das Ende ist sehr gut gelöst und lies mich zufrieden zurück. Ich bin mir sicher das es nicht einfach für die Autorin zu schreiben war.

Mein Fazit:
Das Lesehighlight meines Lebens!
Ich vergebe 5 von 5 Sternen und bin mega froh das ich mich an dieses Buch heran gewagt habe. Denn eigentlich wollte ich es nicht lesen:)











Veröffentlicht am 14.10.2018

Keine Leseempfehlung!

Projekt: Phoenix - Geliebter Bodyguard
0 0

Rezension zu dem Buch
„Projekt Phoenix – Geliebter Bodygard“ von Cara Carter

Buchdetails
ISBN: 9783736309227
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 266 Seiten
Verlag: ...

Rezension zu dem Buch
„Projekt Phoenix – Geliebter Bodygard“ von Cara Carter

Buchdetails
ISBN: 9783736309227
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 266 Seiten
Verlag: LYX.digital
Erscheinungsdatum: 04.10.2018


Klappentext:
Die Gewalt des Herzens!

Lena von Lew genießt das Privileg eines Lebens als reiche Diplomatentochter in vollen Zügen. Gemeinsam mit ihren Eltern lebt die 22-Jährige seit vielen Jahren in Washington D.C., da ihr Vater das dortige deutsche Konsulat leitet. Als eines Tages nach einer Party ein Entführungsversuch nur knapp fehlschlägt, bekommt sie zum Schutz einen Agenten des Secret Service zur Seite gestellt. Connor James ist alles andere als erfreut über die undankbare Aufgabe des Babysitters, zumal Lena ihm mit ihrer Art und den nicht enden wollenden Shoppingtouren das Leben schwermacht. Doch als Lena in den Fokus der russischen Mafia rückt, kann nur Connor sie noch beschützen. Und je enger die beiden zusammenrücken, umso heißer brennt das Feuer zwischen ihnen ...
Quelle: Lovelybooks


Meine Meinung:
Enttäuschend! Dieses Wort beschreibt das Buch leider am besten. Aber fangen wir vorne an:
Das Cover finde sehr gut gelungen und es gefällt mir. Ich war sehr negativ überrascht, da ich aufgrund der Leseprobe ein richtig gutes Buch erwartet habe. Aber hier fehlte es an allem.
Der Schreibstil war an diesem Buch noch das beste. Er liest sich flüssig und angenehm. Die Handlung enthielt einige Logikfehler und das brach dem Buch meiner Meinung nach das Genick. Denn ich mag es selbst nicht wenn ich sowas beim lesen bemerke. Es wirft einen völlig raus aus der Geschichte.
Die Charaktere sind sehr schlecht dargestellt. Lena nervte eigentlich nur und das die ganze Zeit über. Klar war Ihre Rolle so angelegt, aber das war zuviel.
Connor war anfangs noch ganz gut. Später baute dieser Charakter auch sehr schnell ab.
Den Charakteren fehlte komplett die Tiefe und das authentische.

´
Mein Fazit:
Es ist glaube ich das erste Mal das ich nur einen Stern vergebe. Aber hier geht es nicht anders. Die Leseprobe war echt super und dann kam der Flop. Keine Leseempfehlung!
Ich vergebe 1 von 5 Sternen!






Veröffentlicht am 14.10.2018

Viel ungenutztes Potenzial!

Im Bann der Elfenwelt
0 0

Rezension zu dem Buch
„Im Bann der Elfenwelt – Der Schicksal deiner Seele“
von Cara Yarash

Buchdetails
ISBN: 9783961731770
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 274 ...

Rezension zu dem Buch
„Im Bann der Elfenwelt – Der Schicksal deiner Seele“
von Cara Yarash

Buchdetails
ISBN: 9783961731770
Sprache: Deutsch
Ausgabe: E-Buch Text
Umfang: 274 Seiten
Verlag: Eisermann-Verlag
Erscheinungsdatum: 21.09.2018



Zum Inhalt:
Merina reitet mit ihrer besten Freundin aus, als es plötzlich passiert. Sie hat einen Unfall und findet sich plötzlich in einer fremden Welt wieder. Hier passiert alles sehr schnell und ehe sie sich versieht, hat sie eine Prophezeihung zu erfüllen.

Meine Meinung:
Das Cover finde ich langweilig und etwas altmodisch. Es passt in keinster Weise zum Buchinhalt. Dieser ist deutlich besser. Das Buch hat mir gut gefallen, dennoch gab es Höhen und Tiefen. Aber das Positive überwiegt ganz deutlich.
Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Die Handlung ist sehr spannend geschrieben, sodas ich das Buch schnell durchgelesen hatte. Leider ist die Handlung, insbesondere zu Beginn viel zu hektisch. Es hätte dem Inhalt gut getan, wenn einige Szenen ausfürlicher gewesen wären. Es gab viel Potenzial, das leider nicht immer genutzt wurde. Auch gegen Ende hatte ich das Gefühl, das vieles ungenutzt geblieben ist. Schade!
Die Charaktere sind authentisch und gut dargestellt.
Merina mochte ich von Anfang an. Allerdings schluckt sie sofort alles und glaubt was mann ihr erzählt. Ich hätte sie mir etwas vorsichtiger gewünscht. Ich habe mir dann vorgestellt wenn mir so etwas passieren würde. Oh Gott, ich würde komplett anders reagieren.
Aysira ist sowas wie die neue gute Freundin. ich mag sie auch, sie ist sehr sprunghaft und hektisch:)
Aladriel mag ich auch sehr. Allerdings wirkt er im Buch oft zu jung.
Es gibt noch viele weitere Charaktere, die ebenso authentisch und individuell dargestellt sind wie die drei.
Die Handlungsorte sind wunderbar beschrieben und ich mag es einfach wie detailiert die Autorin alles beschreibt.
Das Ende ist sehr gelungen und leider abgeschlossen. Ich hätte mir allerdings auch weitere Bände gut vorstellen können.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungenes Buch. Die Autorin sollte sich allerdings bei nächsten Mal mehr Zeit nehmen für die einzellnen Szenen.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 02.10.2018

Es hätte etwas "mehr" sein können.

Colours of Life 1: Schneerot
0 0

Rezension zu dem Buch
„Colours of Life-Band 1, Schneerot“ von Anna Lane

Buchdetails
ISBN: 9783958693654
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 316 Seiten
Verlag: Calad
Erscheinungsdatum: ...

Rezension zu dem Buch
„Colours of Life-Band 1, Schneerot“ von Anna Lane

Buchdetails
ISBN: 9783958693654
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Flexibler Einband
Umfang: 316 Seiten
Verlag: Calad
Erscheinungsdatum: 15.06.2018


Zum Inhalt:
Zwei Jahre sitzt Sie nun schon hier drinnen und hat mittlerweile aufgegeben. Kaum Kontakt zu anderen und jeden Tag muss sie ein Urteil fällen. Sie verflucht Ihre „Gabe“ und ist kurz vor dem aufgeben. Doch dann kommt ein neuer Junge. Und mit Ihm eine neue Hoffnung.


Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet. Ich liebe Federn und mag es wenn sich Bücher optisch von anderen hervor heben.
Ich habe mir viel von dem Buch versprochen und so hatte ich nicht damit gerechnet das ich erstmal einige Probleme haben würde. Der Anfang verwirrte mich komplett. Ich kam überhaubt nicht ins Buch, da alles so schnell passierte und sich fast schon überschlug. Ich hätte mir gewünscht, das es da anfängt als Crys noch frei war. Und das ganze mit etwas weniger Tempo.
Mit der Zeit hatte ich mich aber an diesen Schreibstil gewöhnt. Ich musste zwar manches öfters lesen aber ich kam besser zurecht.
Die Charaktere hätte ich mir etwas ausgearbeiteter gewünscht. Sie wirkten zwar authentisch, aber den ein oder anderen fehlte etwas Tiefe.
Das Ende fand ich gut gelungen. Die Idee zum Buch fand ich sehr gut, es hätte nur etwas „mehr“ sein müssen.

Mein Fazit:
Ich finde die Handlung hätte mehr ausgearbeitet sein müssen, es gab viel Potenzial das oft nur ansatzweise genutzt wurde. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.