Profilbild von Loisi

Loisi

Lesejury Profi
offline

Loisi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Loisi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2019

Eine junge Witwe steht vor einem Scherbenhaufen

Die Saphirtochter
0

Ceylon, 1935. Louisa Reeve, Tochter eines Edelsteinhändlers, ist auf dem ersten Blick glücklich verheiratet mit dem Geschäftsmann Elliot. Als dieser aber bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt, muss ...

Ceylon, 1935. Louisa Reeve, Tochter eines Edelsteinhändlers, ist auf dem ersten Blick glücklich verheiratet mit dem Geschäftsmann Elliot. Als dieser aber bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt, muss sie erkennen, dass er ein Doppelleben führte und ihre glückliche Ehe gar nicht so glücklich war. Kurz hintereinander folgt eine unerfreuliche Enthüllung nach der anderen für die junge Witwe und trotzdem gelingt es Louisa ihr Leben neu zu organisieren.
Der Leser wird in eine exotische Landschaft entführt und bekommt einige Einblicke in die Situation Ceylons in den 1930er Jahren und auch in die gesellschaftlichen Gepflogenheiten, um nicht zu sagen Zwänge. In einem flüssigen und lockeren Schreibstil wird die Geschichte in der dritten Form von einem auktorialen Erzähler geschildert und liest sich wirklich schnell. Die einzelnen Personen, allen voran Louisa entwickeln sich langsam und kontinuierlich und gewinnen immer mehr Facetten. Gerade in dem Zusammenspiel Louisas mit ihrer Schwiegermutter kommt es auch zu einigen Zusammenstößen und gewissen amüsanten Momenten. Soweit kann ich wirklich keine Kritik anmelden. Aber leider bleiben einige Erzählstränge und angedeuteten Ereignisse aus der Vergangenheit auf der Stecke. Gerade das Doppelleben Elliots wird in meinen Augen nicht zufriedenstellend enthüllt, hier hätten noch mehr Konflikte und somit auch mehr Spannung ausgebaut werden können, dadurch wurde gutes Potential verschwendet.
Ansonsten ist Die Saphirtochter ein historischer Roman mit einem exotischen und wunderschönen Schauplatz, durchaus vielschichtigen Protagonisten, einem Hauch Spannung und einer Prise Romantik – für mich hätte es nur von allem etwas mehr sein dürfen.

Veröffentlicht am 03.06.2019

Vampire und Dschinns

Dark Blood
0

Das düstere Cover verspricht einen „echten“ Vampirroman der alten Schule mit echten Blutsaugern – und dieses Versprechen wird eingelöst. Für den Inhalt verweise ich einfach mal auf den Klappentext.
Am ...

Das düstere Cover verspricht einen „echten“ Vampirroman der alten Schule mit echten Blutsaugern – und dieses Versprechen wird eingelöst. Für den Inhalt verweise ich einfach mal auf den Klappentext.
Am Anfang ist der Einstieg bei alle den Personen und Zusammenhänge vielleicht etwas schwer, doch wenn man den Einstig gefunden hat, wird man so richtig reingezogen in eine fantastische Welt der Vampire und Dschinns, nicht unbedingt die häufigsten Protagonisten des Fantasysektors, auch wenn sie eine lange Tradition haben. Ein kurzer Überblick über die wichtigsten magischen Wesen erleichtert den Einstieg zusätzlich. Erzählt wird in der Dritten Person aber alle Personen werden sehr lebendig geschildert und authentisch (hört sich bei Fantasywesen seltsam an) dargestellt.
Wer Lust hat auf ein richtig düsteres, von Hass und Rache getriebenes Buch über echte Vampire (nicht die glitzernden) sollte hier auf jeden Fall sein Glück versuchen.

Veröffentlicht am 28.05.2019

Glück kann man überall finden

Glück ist meine Lieblingsfarbe
2

Ich durfte dieses Buch im Zuge einer Leserunde auf lesejury.de lesen und ich war begeistert. Als erstes hat mich das farbenfrohe, fröhliche Cover angesprochen und der Titel "Glück ist meine Lieblingsfarbe" ...

Ich durfte dieses Buch im Zuge einer Leserunde auf lesejury.de lesen und ich war begeistert. Als erstes hat mich das farbenfrohe, fröhliche Cover angesprochen und der Titel "Glück ist meine Lieblingsfarbe" neugierig gemacht - und ich wurde nicht enttäuscht.

Darum geht es: Juli hat ihr Leben in Hamburg, ihren langweiligen Bürojob, ihre ehrgeizige, biedere Familie und das schlechte Wetter zurückgelassen und lebt nun dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Zwar spricht sie kaum spanisch, doch alle Bewohner sind so nett zu ihr und es gibt ja noch einige Deutsche, außerdem hat ihr bester Freund Pedro in Deutschland gearbeitet und kann sich mit ihr unterhalten. Sie arbeitet in einem Food Truck und führt Hunde aus. Zum Leben reicht es und sie ist zufrieden. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Die Umstände zwingen sie dann plötzlich Verantwortung zu übernehmen und ihrem so dahinplätschernden Leben eine Richtung zu geben. Wichtige Entscheidungen stehen an. Wird sie die richtigen treffen?

Ein Roman über die Weichen im Leben und die Ziele die man sich selbst setzt bzw. gesetzt bekommt. Teilweise ist es nötig einen Moment inne zuhalten und sich dann erst zu entscheiden.

Der Roman verpackt ein durchaus ernstes Thema in eine lockere und leichte Urlaubsstimmung auf einer wunderbaren Insel mit sehr sympathischen und lebendigen Charakteren. Besonders Juli, die als Ich-Erzählerin fungiert, mit all ihren Problemen und Sorgen, die sich aber trotzdem nicht unterkriegen lässt, ist mir sehr schnell sympathisch geworden. Der Schreibstil ist locker und die Seiten fliegen nur so dahin, mein einziger Kritikpunkt ist das Ende, ohne zu viel verraten zu wollen, hätte ich mir hier ein paar Seiten mehr oder einen Epilog gewünscht.

Veröffentlicht am 01.04.2019

Eine neue Chance

Law of Attraction
6

Zuerst einmal vielen Dank an die Lesejury und den Verlag, dass ich das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen durfte.

Darum geht es: Lianna erbt überraschend ein Häuschen in Bellblossom bei San Diego, für ...

Zuerst einmal vielen Dank an die Lesejury und den Verlag, dass ich das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen durfte.

Darum geht es: Lianna erbt überraschend ein Häuschen in Bellblossom bei San Diego, für sie ist das die Chance ihr altes Leben, ihre alten Freunde und alles andere hinter sich zu lassen und ganz neu anzufangen. Über eine neue beste Freundin bekommt sie einen neuen Job in einer der angesagtesten Anwaltskanzlei und alles scheint wunderbar zu klappen. Das neue Leben scheint perfekt zu sein, wäre da nicht einer der neuen Bosse - er wechselt seine Assistenten so schnell wie andere Leute ihre Unterwäsche - und er hat sich auf Lianna eingeschossen. Und wäre da nicht ihre Vergangenheit... Mehr wird nicht verraten.

Lianna erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht so bekommt der Leser hautnah ihre Gefühle und Selbstgespräche mit. Mit ihrem Mundwerk, dass teilweise zu schnell ist sorgt sie auch für den ein oder anderen wirklich lustigen Moment. Für eine gewisse Spannung sorgt ihr neuer Boss Darren und ihre Vergangenheit, die lange im Dunkeln liegt und sich nur stückchenweise enthüllt. Alles in allem eine wirklich kurzweilige und amüsante Geschichte, die durch ihren flüssigen Schreibstil für einige tolle Lesestunden sorgt.
Noch ein kleiner Hinweis, das Buch wird zwar als "Eine sexy Office-Romance mit einem teuflisch heißen Boss" beworben, enthält aber keine expliziten Sexszenen, sondern Schmetterlinge im Bauch und viel Gefühl.

Veröffentlicht am 18.03.2019

Ursprünglich war es ein Spiel

Playing it cool
0

Zum Inhalt: Harper Nugent ist eine junge Künstlerin mit ein paar Pfund zuviel und einer Familie, die sie immer daran erinnert. Vor allem ihr Stiefbruder verpasst keine Gelegenheit sie daran zu erinnern. ...

Zum Inhalt: Harper Nugent ist eine junge Künstlerin mit ein paar Pfund zuviel und einer Familie, die sie immer daran erinnert. Vor allem ihr Stiefbruder verpasst keine Gelegenheit sie daran zu erinnern. Der Rugby-Spieler Dexter Blake wird Zeuge einer solchen Szene und bittet Harper kurzerhand um ein Date. Sie weiß er will damit nur ihren Bruder ärgern, aber das kommt ihr gerade recht. Es bleibt nicht bei einem Date und bald kommt Verlangen und Lust hinzu. Doch Dex will keine feste Freundin und eine Frau schon gar nicht.

Die Story ist flüssig geschrieben, kurzweilig und unterhaltsam, man kann sie eigentlich in einem durch lesen. Die Sprache ist modern und an einigen Stellen fast derb zu nennen, aber dennoch gut lesbar. Die beiden Hauptcharaktere Harper und Dex werden schnell sympathisch und werden dem Leser schnell vertraut, beide haben so ihre Probleme und Sorgen und stehen sich eigentlich selbst im Weg.
Das Buch dreht sich um das Zusammenkommen von Dex und Harper und die Anziehung und der Sex zwischen den beiden ist ein wichtiger Bestandteil der doch relativ kurzen Story.

Mein Fazit: Eine unterhaltsame Story für Zwischendurch mit einem großen Schuss Sex.