Profilbild von Lotta

Lotta

Lesejury Star
offline

Lotta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lotta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.11.2018

Klasse Fortsetzung, die den hohen Erwartungen sehr gut stand halten kann!

Die perfekte Unschuld
1

!Achtung es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe, die zwar in sich abgeschlossene Fälle behandelt, jedoch immer wieder auch auf das Privatleben der Ermittler zurück kommt!


In Edinburgh ...

!Achtung es handelt sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe, die zwar in sich abgeschlossene Fälle behandelt, jedoch immer wieder auch auf das Privatleben der Ermittler zurück kommt!


In Edinburgh passieren innerhalb von einer Nacht zwei Mordfälle. Jeder auf seine Art bestialisch und unglaublich brutal. So kommt Detective Luc Callanach an seinen zweiten Fall in Schottland.

Der Schreibstil ist gewohnt angenehm zu lesen und die verschiedenen Perspektiven geben im Laufe des Buches ein immer schlüssigeres Bild ab, sodass die Spannung durch die zahlreichen Wechsel immer wieder gesteigert werden kann.

Inhaltlich entwickelt sich ein Pendant zum ersten Teil, zwei Fälle, die zusammen hängen können, aber nicht müssen, die an Brutalität phasenweise jedoch nicht zu Überbieten sind.

Im jeweiligen Privatleben der Detectives wird es immer wieder etwas arg extrem, wo der Leser stark geneigt ist, die Charaktere mal zu schütteln, damit sie zur Besinnung kommen. Ein bisschen weniger hiervon, hätte der Geschichte insgesamt sicherlich gut getan.

Alles in allem handelt es sich um eine klasse Fortsetzung, die den hohen Erwartungen nach Band eins sehr gut stand halten kann. Einige wenige Details haben etwas gestört, sodass ich mit 4,5 von 5 Sternen bewerte.

Veröffentlicht am 12.05.2018

Tolle Fotos und leckere Rezepte

Wallys Kuchenzauber
1

Ein neues Backbuch ist immer wieder etwas tolles. Neue Rezepte zum Ausprobieren, ein weiteres Buch zum Blättern. Doch gerade dieses Blättern gestaltet sich in den ersten Tagen als etwas schwierig, denn ...

Ein neues Backbuch ist immer wieder etwas tolles. Neue Rezepte zum Ausprobieren, ein weiteres Buch zum Blättern. Doch gerade dieses Blättern gestaltet sich in den ersten Tagen als etwas schwierig, denn der Geruch war nicht unbedingt auszuhalten.

Von der Aufmachung her, erwarten einen viele Fotos zu den jeweiligen Rezepten, die eine gute Vorstellung davon liefern, wie der Kuchen oder die Torte später aussehen wird. Dazu gibt es ein paar nette Anekdoten, die den Leser zum Grinsen animieren.

Ausprobiert habe ich bereits zwei Rezepte, die jeweiligen Kuchen waren recht einfach nach zu backen. Das Buch lässt jedoch eine Zeitangabe für die Zubereitung an sich vermissen, so unterliegt es wohl dem Überraschungseffekt, wie lange man am Ende braucht...
Zudem war es nun in beiden getesteten Rezepten so, dass die Backzeit & Temperatur nur halb gestimmt haben. Der eine Kuchen wurde zu schnell dunkel und hätte eher auf einer unteren Schiene gebacken werden sollen und der andere war leider noch nicht ganz durch, trotz auskühlen im Backofen...
Ein wenig mitdenken ist somit bei den weiteren Rezepten gefordert, geschmacklich waren beide Kuchen top und sind auch bei den "Testpersonen" auf den jeweiligen Geburtstagen gut angekommen.

Insgesamt also tolle Fotos und leckere Rezepte mit kleinen Mankos. So bewerte ich mit 4 von 5 Sternen und freue mich auf weitere schöne Backstunden mit diesem Buch!

Veröffentlicht am 09.01.2018

Thriller mit Ecken und Kanten, jedoch mit zu viel Slang

Der Todesmeister
1

Er ist der Meister des Todes. Er mordet unentdeckt. Doch dann begeht sein Gehilfe einen Fehler und lässt sich beim entsorgen einer Leiche zuschauen...

Viktor Puppe ist versetzt worden und stößt zu bereits ...

Er ist der Meister des Todes. Er mordet unentdeckt. Doch dann begeht sein Gehilfe einen Fehler und lässt sich beim entsorgen einer Leiche zuschauen...

Viktor Puppe ist versetzt worden und stößt zu bereits zwei erfahrenen Polizisten hinzu, soll ermitteln im Mord der Senatorennichte.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Wenn man von den Dialogen absieht. Ein solcher Slang in Richtung Jugendsprache gehend ist mir zwischen gehobenen Polizeibeamten noch nicht untergekommen. Von der Senatorennichte liest man Wörter, die wohl weder richtiges Denglisch noch Jugendsprache sind. Einfach zu viel des Guten.

Es dauert sehr lange, bis diese Dialoge akzeptiert werden können und den Lesefluss nicht weiter stören.
Ein bisschen Berlinerisch an der Richtigen Stelle stört hingegen gar nicht.

Die Geschichte entwickelt sich aus einer Mischung aus vorhersehbaren Szenen und interessanten Wendungen. Mit Charakteren, die an Sturköpfigkeit ihren Vorgesetzten gegenüber kaum zu überbieten sind. Fraglich, ob das in der Realität so möglich wäre. Aber da es zur Story passt, ist es vollkommen in Ordnung.

Spannung baut sich gerade im letzten Drittel auf, so dass ein turbulentes Ende naht.


Insgesamt ein Thriller mit Ecken und Kanten, der definitiv mit der richtigen Sprache mehr hätte rausreißen können. So bewerte ich mit 3 bis 3,5 Sternen.

Veröffentlicht am 19.12.2017

Grandioser Reihenauftakt!

Die perfekte Gefährtin
1

In einer Waldhütte, außerhalb von Edinburgh, verkohlten Reste einer Frauenleiche gefunden. Es handelt sich wohl um eine verschwundene Anwältin.
Luc Callanach, der gerade erst von Frankreich nach Schottland ...

In einer Waldhütte, außerhalb von Edinburgh, verkohlten Reste einer Frauenleiche gefunden. Es handelt sich wohl um eine verschwundene Anwältin.
Luc Callanach, der gerade erst von Frankreich nach Schottland gezogen ist und dort nun als Detective arbeitet, ermittelt.

Dem Schreibstil gelingt es recht schnell den Leser in seinen Bann zu ziehen, einmal angefangen ist es nicht so einfach wieder los zu kommen. Erzählt wird aus verschiedenen Perspektiven, hauptsächlich aus der von Luc Callanach und dem Mörder. Gedanken und Gefühle kommen absolut glaubwürdig rüber und dennoch, die Handlungen eines Mörders wird man wohl nie nachvollziehen können...

Die Charaktere werden langsam aufgebaut, als Leser taucht man immer weiter ein in Umfeld und Vergangenheit. Lernt zu verstehen und kann so vieles gut nachvollziehen.

Insgesamt bis zum Ende mit viel Spannung, interessant auch, dass nicht nur ein Fall während der Erzählzeit dieses Buches behandelt wird, sondern direkt zwei. Die jeweiligen Auflösungen fallen zum Glück nicht vom Himmel und sind in sich sehr schlüssig.
So bin ich wirklich glücklich, diesen grandiosen Reihenauftakt gelesen zu haben und bewerte mit 5 von 5 Sternen. Eine ganz klare Leseempfehlung für alle Thriller Leser!

Veröffentlicht am 16.03.2017

Ein toller Trilogieabschluss

Nightmares! Die Stunde der Ungeheuer
1

!Achtung es handelt sich hierbei um Teil 3 einer Trilogie!

Charlie hat seine eigenen Albträume nun im Griff, doch plötzlich erscheint INK in seiner Schule, in der wachen Welt. ICK sitzt währenddessen ...

!Achtung es handelt sich hierbei um Teil 3 einer Trilogie!

Charlie hat seine eigenen Albträume nun im Griff, doch plötzlich erscheint INK in seiner Schule, in der wachen Welt. ICK sitzt währenddessen noch in der Anderwelt fest und dort geht nicht alles mit rechten Dingen zu...

Der Schreibstil ist wie in den beiden vorhergehenden Bänden sehr angenehm zu lesen.
Ein Highlight ist die Gestaltung der Seiten, an den Rändern finden sich immer wieder gezeichnete Albtraum-Gestalten.

Dieser abschließende Band zeigt die Charakterentwicklungen von Charlie und auch Jack nochmal sehr gut und schlüssig auf. Die Familiengeschichte und die Freundesbanden stehen auch hier im Vordergrund und werden sehr realistisch dargestellt.

Insgesamt ein absolut würdiger Abschluss der Nightmares Trilogie und ich hätte das Buch sehr gerne als Kind gehabt ;)
So vergebe ich 4 von 5 Sternen.