Profilbild von Luna-liest

Luna-liest

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Luna-liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Luna-liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.12.2017

Sexy und humorvoll!

Bossman
0 0

Reese hatte bisher nicht wirklich Glück in Sachen Männer und wieder einmal findet sie sich in einem katastrophalen Date wieder. Doch sie wird gerettet und zwar von einem unglaublich attraktiven Mann. Chase ...

Reese hatte bisher nicht wirklich Glück in Sachen Männer und wieder einmal findet sie sich in einem katastrophalen Date wieder. Doch sie wird gerettet und zwar von einem unglaublich attraktiven Mann. Chase Parker verwandelt das Date prompt in ein Doppeldate und gibt vor Reese alter Freund zu sein. Reese kann den Abend und auch Chase danach einfach nicht mehr vergessen, doch als sie ihre neue Stelle antritt, in der Chase der CEO ist, bleibt ihr wohl nichts anderes übrig. Denn sie hat eine goldene Regel: Fange niemals eine Affäre im Büro an!

Vi Keeland hat einen schönen, leichten und flüssigen Schreibstil, so dass das Buch in einem Rutsch durchgelesen werden kann. Erzählt wird die Geschichte größtenteils aus der Sicht von Reese, wobei man zwischendurch auch einen Einblick in Chase Gefühlswelt bekommt.

Die Charaktere sind wirklich gut gelungen. Sie wirken authentisch und echt. Reese mochte ich sofort. Sie ist klug, witzig und hat Charme. Sie ist keineswegs auf den Mund gefallen und lässt sich nichts gefallen. Chase hat durch sein attraktives Aussehen und die besondere Ausstrahlung eine starke Anziehung auf Frauen. Auf den ersten Blick könnte man meinen er sei ein arroganter Mistkerl, doch schnell wird klar, dass er das nicht ist. Er ist intelligent, ehrgeizig und sehr liebevoll, für seine Liebsten würde er durchs Feuer gehen. Beide tragen aus der Vergangenheit ein Päckchen mit sich rum, dass erst nach und nach ans Licht kommt.

Die Geschichte ist jetzt nicht wirklich neu. Angestellte verliebt sich in den Boss, welcher noch mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Jedoch die Art und Weiße wie die Geschichte erzählt wurde, fand ich gut. Es gab viele humorvolle Szenen bei denen ich einfach laut auflachen musste, aber auch das Tempo der Liebesgeschichte hat gepasst. Es hat mir gefallen, dass Reese Chase nicht sofort nachgegeben hat. Sehr gut fand ich auch die Rückblicke in die Vergangenheit von Chase.

Was ich etwas schade fand war, dass die Geschichte im Mittelteil etwas dahinplätschert und die erotischen Szenen überhand nehmen. In meinen Augen hätte die Autorin da noch mehr rausholen können. Wobei ich sagen muss, dass die erotischen Szenen und der Dirtytalk an sich sehr gelungen sind.

Zum Ende hin wird es dann nochmal spannend und man darf sich auf ein schönes Ende freuen.
Das Cover gefällt mir gut, es passt zur Geschichte.

Fazit

Eine prickelnde Liebesgeschichte mit tollen Charakteren und einem lockeren, flüssigen und humorvollen Schreibstil. Der Mittelteil plätschert in meinen Augen etwas dahin, da hätten ein paar Geschehnisse mehr nicht geschadet. Aber im Großen und Ganzen macht es Spaß die Geschichte der beiden zu verfolgen, weshalb es von mir eine Kaufempfehlung gibt.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Veröffentlicht am 21.11.2017

Einfach nur wow...

Berühre mich. Nicht.
0 0

Ich habe schon so viel Gutes über das Buch gehört und jetzt weiß ich auch warum.

Laura Kneidl hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, der einen mitreist und in den Bann zieht. Erzählt wird die Geschichte ...

Ich habe schon so viel Gutes über das Buch gehört und jetzt weiß ich auch warum.

Laura Kneidl hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil, der einen mitreist und in den Bann zieht. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Sage in der Ich-Form. Was ich hier besonders schön fand, da man dadurch einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt erhalten hat.

Sage will nur eines. Weg von ihrem zu Hause, koste es was es wolle. Weshalb sie jetzt in Nevada ist, ohne Geld und ohne Wohnung. Ein Neubeginn ist genau das Richtige für sie. Doch es ist nicht ganz so einfach, denn egal wie viele tausende Kilometer ihr altes Leben zurückliegt, ihre Angst wird sie immer begleiten. Und ihr neuer Kollege Luca, ist nicht gerade förderlich dafür, denn er strahlt alles aus wovor Sage sich fürchtet…

Die Charaktere sind wundervoll und einzigartig. Sie wirken authentisch, wie aus dem echten Leben gegriffen. Sage ist eine junge Frau, die schon einiges in ihrem Leben ertragen musste. Kein Wunder, dass sie immer wieder von Panikattaken geplagt wird. Sie kann sich nur schwer Menschen öffnen, weshalb fast keiner weiß was ihr wirklich geschehen ist. Besonders Männern gegenüber ist sie misstrauisch, aber es fällt ihr auch schwer Freundschaften zu schließen. Sie braucht sehr lange um Vertrauen aufzubauen. Luca ist ein Bad Boy wie er im Buche steht. Groß, tätowiert und gutaussehend. Alle Mädls begehren ihn und er lässt auch nichts anbrennen, doch mehr als eine Nacht ist nicht drinnen.
Auch die Nebencharaktere wurden gut in die Geschichte integriert. April hilft Sage bei ihrem Neubeginn und war mir von Beginn an symphytisch, aber auch Gavin und Aprils beste Freundin Megan mochte ich auf Anhieb.

Die Autorin hat sich an ein nicht ganz so einfaches Thema herangewagt und dieses wirklich toll umgesetzt. Mit kleinen Schritten versucht Sage in die Normalität zurückzufinden und ihre Angst in den Griff zu bekommen. Auch die Beziehung zu Luca entwickelt sich sehr langsam. Es ist alles andere als Liebe auf den ersten Blick. Erst nachdem sich die beiden besser kennen, entwickelt sich langsam eine zarte Liebe. Alles andere hätte auch nicht zu Sage gepasst.

Diese Liebesgeschichte ist alles andere als 0815. Sie ist echt, besonders und gefühlvoll. Mich hat sie bewegt und ich habe mit der Protagonistin mitgefühlt und mitgelitten. Die Ängste von Sage wurden sehr realitätsnah beschrieben und auch das Tempo der Geschichte ist passend.

Das einzige Manko an dieser Geschichte ist der Cliffhanger, der ist wirklich gemein. Ich weiß nicht wie ich es bis Jänner 2018 aushalten soll, ohne zu wissen wie es weitergeht.

Fazit

Ein absolutes Highlight unter den New Adult Romanen. Ergreifend, emotional und einfach wunderbar. Ich kann dieses Buch jeden ans Herz legen. Ich freu mich schon sehr auf Teil 2.

Veröffentlicht am 08.11.2017

Must-Read!

A Thousand Boy Kisses
0 0

Ich habe mir ehrlich gesagt, eine ganz normale Teenager Liebesromanze erwartet, doch dieses Buch ist so viel mehr.

Poppy und Rune sind ein Herz und eine Seele seit sie 5 Jahre alt sind. Diese innige Freundschaft ...

Ich habe mir ehrlich gesagt, eine ganz normale Teenager Liebesromanze erwartet, doch dieses Buch ist so viel mehr.

Poppy und Rune sind ein Herz und eine Seele seit sie 5 Jahre alt sind. Diese innige Freundschaft wurde später zur ganz großen Liebe. Doch dann muss Rune mit seiner Familie zurück nach Norwegen und nach kurzer Zeit bricht Poppy den Kontakt ab. Jetzt ist Rune zurück. Er ist schon lange nicht mehr der, der er einmal war. Der wütende, hasserfüllte 17-Jährige will nur eines wissen, warum Poppy ihm das angetan hat. Doch was er dann erfährt, reißt ihm nicht nur den Boden unter den Füßen weg, sondern auch sein Herz in tausend Stücke…

Die Charaktere sind etwas ganz Besonderes. Trotz ihrer jungen Jahre sind sie sehr reif und wirken authentisch. Sie harmonieren wunderbar miteinander und die Liebe die die beiden füreinander empfinden hat keine Grenzen. Poppy ist eine unglaublich starke, junge Frau. Die mit ihrem Schicksal besser umgeht, als viele Erwachsene es könnten. Ihre positive Einstellung ist beneidenswert. Sie sieht in allem immer das Gute und steckt mit ihrer positiven Einstellung einfach an. Rune war nie der quirlige Typ, sondern immer eher ruhig. Doch seit er von Poppy getrennt wurde, ist er von Hass und Wut erfüllt. Er redet nur mehr das nötigste und hat total dichtgemacht. Für ihn macht einfach nichts mehr Sinn.

Diese Liebesgeschichte ist wunderschön und herzzerreißend zu gleich. Selten hat mich ein Buch dermaßen berührt. Ich glaube sogar, dass ich noch nie so viel geweint habe. Zwischendurch musste ich sogar aufhören zu lesen, weil ich einfach nicht mehr konnte.

Es ist kein leichtes Thema, mit dem sich die Autorin auseinandergesetzt hat, doch die Umsetzung ist ihr sehr gelungen. Sie zeigt auf wie wichtig es ist, jeden Tag so zu Leben als ob es dein letzter wäre und jeden Moment zu genießen.

Der Schreibstil von Tillie Cole ist etwas ganz Besonderes. Mit ihren gefühlvollen Worten, hat mich die Autorin an dieses Buch gefesselt. Sie hat eine Geschichte ins Leben gerufen, die man so schnell nicht vergisst. Es ist eine Liebesgeschichte bei der einem das Herz aufgeht.

Das Cover ist einfach wunderschön. Tausend Jungen Herzen für Poppy.

Fazit

Dieses Buch ist ein absolutes Highlight und aus meiner Sicht ein Must-Read. Diese Geschichte schafft es, dass einem das Herz zerspringen will. Es ist eine wunderbare Botschaft an das Leben. Ich kann euch von Herzen empfehlen: Lest dieses Buch!

Veröffentlicht am 06.11.2017

Unglaublich gut!

Der letzte erste Kuss
0 0

Nach dem ich „Der letzte erste Blick“ von Bianca Iosivoni gerade zu verschlungen habe, konnte ich das Erscheinen dieses Buches kaum erwarten. Und ich verspreche euch eines, das Warten hat sich gelohnt!

Elle ...

Nach dem ich „Der letzte erste Blick“ von Bianca Iosivoni gerade zu verschlungen habe, konnte ich das Erscheinen dieses Buches kaum erwarten. Und ich verspreche euch eines, das Warten hat sich gelohnt!

Elle und Luke sind die besten Freunde die man sich vorstellen kann, beide würden nahezu alles für den anderen tun. Zwar war da von Anfang an diese Anziehung zwischen Ihnen und sie flirten auch gerne mal miteinander, doch mehr kommt nicht in Frage. Niemals würden sie ihre Freundschaft für ein bisschen Spaß aufs Spiel setzen. Das dachten sie zumindest, bis ein Kuss droht alles zu verändern…

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Elle und Luke erzählt, so bekommt man einen guten Einblick in die Gefühlswelt beider. Sie waren mir ab der ersten Seite an symphytisch, wirken authentisch und harmonisieren perfekt miteinander. Beide sind unglaublich liebenswürdig und man baut sofort eine Bindung zu ihnen auf. Elle ist eine starke, junge Frau die sich ihren Weg erkämpfen musste. Ihre Familie ist alles andere als angetan von ihren Träumen, weshalb sie sich von ihnen keinerlei Unterstützung erhoffen darf. Das gerüttelte Verhältnis zwischen ihr und ihrer Familie nagt sehr an ihr. Luke ist nach außen hin ein sexy Playboy der immer glücklich ist und für jede Party zu haben ist. Innerlich ist er jedoch ziemlich zermürbt. In jungen Jahren musste er einen schrecklichen Schicksalsschlag erleiden, wovon aber nur die Wenigsten wissen.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist wie immer einfach mitreisend und etwas ganz Besonderes. Mühelos konnte ich in die Geschichte eintauchen und mich fallen lassen. Es war sehr schön mitzuerleben wie aus Freundschaft die große Liebe wird.

Der Humor kommt auf jeden Fall nicht zu kurz. Grund dafür sind nicht nur Elle und Luke und ihr gegenseitiges necken, sondern auch die Nebencharaktere. Emery und Dylan bekommen mit ihren Streichen wieder ihre Auftritte, aber auch die anderen Charaktere sind gut gelungen und passen hervorragend in die Geschichte. Neben den humorvollen Szenen, schafft es dieses Buch aber auch emotional zu berühren. Man fiebert, bangt und leidet mit den Charakteren und hofft auf ein Happy End.

Wie erwartet ist das Buch etwas vorhersehbar, was aber in diesem Genre völlig normal ist. Es hat meine Lesefreude auch in keinster Weise gestört.

Bianca Iosivoni hat mit Band 2 nochmal eine Schippe draufgelegt. Ich wurde völlig überzeugt und kann euch das Buch von Herzen weiterempfehlen. Jetzt heißt es wieder warten, warten, warten um in den Genuss von Band 3 und die Geschichte von Tate und Trevor zu kommen. Ich freu mich jetzt schon.

Das Cover gefällt mir gut. Passt perfekt zum Genre aber auch zum ersten Band.

Dieser Roman gehört zwar einer Reihe an, ist aber in sich abgeschlossen und kann daher auch einzeln gelesen werden. Ich rate euch aber mit Band 1 anzufangen, da man auf einige Charaktere immer wieder trifft, außerdem ist „Der letzte erste Blick“ wirklich lesenswert.

Fazit

Must-Read! Dieses Buch hat alles was ein toller New-Adult Roman baucht. Humor, Emotionen, Romantik und knisternde Momente. Ich wurde völlig mitgerissen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Von mir gibt’s eine ganz klare Lesempfehlung!

Veröffentlicht am 21.10.2017

Ein gelungener Mix aus Crime und Romantik!

Deadly Ever After
0 0

Vor zehn Jahren wütete ein grausamer Serienkiller, der „Bräutigam“ genannt, in Sashas Heimatstadt. Auch sie geriet eines Tages in seine Fänge, doch anders als die anderen Opfer hatte sie überlebt und konnte ...

Vor zehn Jahren wütete ein grausamer Serienkiller, der „Bräutigam“ genannt, in Sashas Heimatstadt. Auch sie geriet eines Tages in seine Fänge, doch anders als die anderen Opfer hatte sie überlebt und konnte entkommen. Sasha ging durch die Hölle und um dieses Trauma verarbeiten zu können blieb ihr nur eine Möglichkeit: Sie musste die Stadt verlassen. Jetzt ist sie zurück und auf sie wartet nicht nur ihr Exfreund Cole, der sie nie vergessen konnte, sondern ein weiterer Mord…

Ich bin ein riesen Fan von Jennifer L. Armentrout. Bisher habe ich aber nur reine Liebes/New Adult Romane von der Autorin gelesen, weshalb ich unglaublich gespannt auf diesen Krimi war.

Wie immer ist der Schreibstil der Autorin flüssig und fesselnd. Die Seiten lesen sich wie im Flug.
Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von Sasha erzählt.
Sasha musste mit ihren jungen 19 Jahren schreckliches erleben. Es kostete sie viele Therapiestunden um wieder ein einigermaßen normales Leben zu führen. Jetzt ist sie zurück und die Ängste mit ihr. Sie ist eine starke und mutige Frau, da sie trotz allem wieder zurückkommt um ihrer Mutter in der Pension zu helfen. Auch Cole mochte ich auch auf Anhieb. Die Art wie er sich um Sasha bemüht und sie um jeden Preis beschützen will, ist wirklich süß.

Das Buch war ab der ersten Seite spannend und das hat bis zur letzten Seite nicht nachgelassen, eher im Gegenteil. Auch, dass ich recht früh geahnt habe wer der wirkliche Mörder ist, hat an dieser Sache nichts geändert. So hundertprozentig sicher ist man sich ja doch nicht. Zudem erfährt man immer nur häppchenweise was Sasha damals wirklich widerfahren ist. Man darf sich auf viele überraschende Ereignisse freuen und natürlich auf die Romantik.

Die erotischen Szenen fand ich gut gelungen, sie bleiben aber, wie es in meinen Augen auch sein sollte, eher zweitrangig. Es hätte auch unrealistisch gewirkt, wenn zwischen all den Geschehnissen die Charaktere nur das eine im Kopf hätten.

Aus meiner Sicht gab es nur einen einzigen kleinen Kritikpunkt und zwar, dass sich Sasha und Cole so schnell wieder vertraut waren, obwohl sie damals nur ganz kurz ein Paar waren.

Fazit

Ein gelungener Mix aus Crime und Romantik der für einige Gänsehautmomente sorgt. Von Anfang bis Ende steigt der Spannungsbogen stetig an und man darf sich auf einige überraschende Ereignisse freuen. Mich konnte das Buch durchaus fesseln, weshalb es von mir eine klare Leseempfehlung gibt!