Profilbild von LydiaW

LydiaW

Lesejury-Mitglied
offline

LydiaW ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LydiaW über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2020

Thriller mit vielen Wendungen

Wenn das Licht gefriert
0

▪️𝐖𝐞𝐧𝐧 𝐝𝐚𝐬 𝐋𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐠𝐞𝐟𝐫𝐢𝐞𝐫𝐭▪️

von Roman Klementovic ist für 16,-€ als Taschenbuch am 9.9.2020 im Gmeiner Verlag erschienen.
Es wurde mir von dem Verlag und Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung ...

▪️𝐖𝐞𝐧𝐧 𝐝𝐚𝐬 𝐋𝐢𝐜𝐡𝐭 𝐠𝐞𝐟𝐫𝐢𝐞𝐫𝐭▪️

von Roman Klementovic ist für 16,-€ als Taschenbuch am 9.9.2020 im Gmeiner Verlag erschienen.
Es wurde mir von dem Verlag und Netgalley als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür 😊

Über das Buch:
Elisabeth und ihr an Alzheimer erkrankter Ehemann Friedrich sehen sich im Fernsehen die TV Reportage "Mörder im Visier" an. Während dort über den Mord an Anna - Elisabeths Tochter damalig beste Freundin - berichtet wird, gibt Friedrich plötzlich Details über Anna preis, welche nur der Täter wissen kann. Elisabeths Gedanken fangen an zu kreisen. 22 Jahre liegt der Mord zurück. Hat sie die ganze Zeit mit dem Täter unter einem Dach gelebt? Eins steht fest: sie muss der Sache auf den Grund gehen. Dabei gerät sie in ein Netz aus Intrigen und Lügen, und bringt sich bald selbst in große Gefahr.

Meine Meinung:
Der Plot ist grundsätzlich gut durchdacht, auch wenn für mich am Ende noch 1-2 Szenen hätten besprochen gehört. Dennoch wurde das Ende spannend gewählt.
Der Autor weis, wie man seine Leser in die Irre führen kann. Für meinen Geschmack ist es hier jedoch ein wenig zu oft der Fall. Durch die Alzheimer Erkrankung von Friedrich wird unserer Protagonistin Elisabeth die Suche nach der Wahrheit immer wieder erschwert, was die Geschichte zu den vielen Wendungen bringt und hin und wieder ab schweifen lässt. An manchen Stellen hätten ein paar mehr Informationen der Geschichte nicht geschadet wofür man an anderen Stellen etwas streichen hätte können. Trotzdem herrschte die gesamte Zeit eine Spannung und ich wollte unbedingt wissen, ob und wie der Mord an Anna aufgeklärt wird. Es war mein erstes Buch des Autoren. Aktuell besteht aber erstmal kein Interesse, Weiteres von ihm zu lesen. Insgesamt hat mir das Buch semi gut gefallen und ich gebe dem Ganzen 3/5 ⭐.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Traumreise zu den Lektionen des Lebens

Juno und die Reise zu den Wundern
0


✨ Juno und die Reise zu den Wundern ✨


Über das Buch:
Wir begleiten in diesem Buch unsere Protagonistin Juno.
Juno ist ein verträumtes Kind, was ihr im Leben nicht nur Gutes bringt. Ungeliebt von ihrer ...


✨ Juno und die Reise zu den Wundern ✨


Über das Buch:
Wir begleiten in diesem Buch unsere Protagonistin Juno.
Juno ist ein verträumtes Kind, was ihr im Leben nicht nur Gutes bringt. Ungeliebt von ihrer Mutter und unverstanden von allen anderen, verbringt Juno ihre Zeit in Tagträumereien.
Als Juno älter wird, zieht sie in die schielende Stadt.
Dort begegnet sie bald einen alten Mann - Mr James.
Mr James wird schon bald ihr Lehrmeister und bester Freund. Nach dem plötzlichen Verschwinden des alten Mannes merkt Juno recht bald, dass ihr im Leben etwas fehlt. So begibt sie sich auf die Reise um die Welt. Auf der Suche nach der Liebe begegnet Juno allerhand, außergewöhnlichen und fabelhaften Charakteren und lernt dabei noch Lektionen fürs Leben.

Meine Meinung:
Sowohl das Äußere, als auch das Innere des Buches sind WUNDERbar. Juno hatte mich ab der ersten Seite auf eine fantastische, wunderschöne und träumerische Reise genommen, welche mich nachdenklich zurück lässt. Man merkt, dass Juno die Autorin schon lange begleitet.
In diesem Büchlein stecken so viel Liebe, Wärme, Mut, Trauer und noch viele Gefühle mehr. Mit einem federleichten Schreibstil überzeugte mich die Autorin vollkommen von der Geschichte. Ich habe selten ein Buch gelesen, welches einen den Ernst des Lebens so gefühlvoll vermittelt. Einige von Junos Lektionen sind ebenfalls wunderbar ins eigene Leben übertragbar.

Es katapultiert sich direkt auf meine Liste der Jahreshighlights und wird zu einem besonderen Schatz in meinem Bücherregal.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

Eine unglaublich emotional und intensiv geschriebene Geschichte

Zwei Leben in einer Nacht
0

Es ist Freitag der 13.,Mitternacht.
Caspar und Sam haben lange auf dieses Datum gewartet. Beide wurden von Ghost ausgewählt. Gemeinsam warten sie auf die erste Nachricht. Auf die erst Aufgabe von fünf. ...

Es ist Freitag der 13.,Mitternacht.
Caspar und Sam haben lange auf dieses Datum gewartet. Beide wurden von Ghost ausgewählt. Gemeinsam warten sie auf die erste Nachricht. Auf die erst Aufgabe von fünf. Die Challange beginnt und sie sind bereit für das Ende. Für ihr Ende.

Carolin Wahl erzählt hier eine Geschichte, welche auf einer Tatsache beruht. Denn tatsächlich gab es solche Challanges bereits in mehreren Ländern. Ich finde es gut, dass sie sich ein Thema ausgesucht hat, welches doch viel zu selten in unserer Gesellschaft besprochen wird, aber viel zu oft passiert. Ich möchte mit diesem Buch eine klare Leseempfehlung aussprechen. Allerdings auch auf die Triggerwarnung am Anfang aufmerksam machen. Wer Schwierigkeiten hat, mit den Themen Depression, Tod, Suzid, Trauen und Ängste umzugehen, sollte dieses Buch nicht lesen.
Das Buch hat mich schwer begeistert und auch zwei Tage später denke ich noch an diese intensiv, emotionale Geschichte von Sam und Caspar. Für mich ein Jahreshighlight 2020!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2020

Ein Alptraum wird wahr.

Der Spuk von Beacon Hill
0

Nach dem nächtlichen Tripp in das Spukhaus Beacon Hill, und einer selbstverletzenden Handlung wird Ophelia schließlich in einer psychiatrischen Klinik unter Verschluss behandelt. Ihre Mutter merkt schnell, ...

Nach dem nächtlichen Tripp in das Spukhaus Beacon Hill, und einer selbstverletzenden Handlung wird Ophelia schließlich in einer psychiatrischen Klinik unter Verschluss behandelt. Ihre Mutter merkt schnell, dass ihre Tochter nicht mehr sie selbst zu sein scheint.
Deshalb wendet sie sich an die 25 jährige Bibliothekarin Sadie.
Sadie konnte schon als kleines Kind Geister sehen und hat auch seit Kurzem wieder damit zu kämpfen. Denn für sie ist das alles andere als ein Talent. Nur widerwillig verspricht sie Rosie, ihrer Tochter in der Klinik einen Besuch abzustatten.
Und mit ihrer schlimmen Vorahnung soll sie Recht behalten. Zusammen mit ihrem Arbeitskollegen August, beginnt ein gruseliger Tripp durch die alte Geschichte von Montpeliers und der Sage der "Madenmutter" in Beacon Hill.

Mein erstes Buch vom @festaverlag .
Für mich war es ein guter Einstieg. Ich habe das Buch innerhalb von einem Tag durchgelesen, da ich unbedingt wissen wollte, was es mit der Geschichte aus sich hat. Zwischenzeitlich, hatte ich auch defintiv ein mulmiges Gefühl beim Lesen. Die große Gänsehaut blieb allerdings aus. Der Plot war meiner Meinung nach gut durchdacht und u gesetzt. Allerdings wurde das Ende für mich ein wenig zu schnell abgehandelt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

Trotz aller Schmerzen, so gefühlvoll, dass mir mehrmals die Tränen kamen.

Wie viel Leben passt in eine Tüte?
0

Rose ist 16, als ihre Mutter an Krebs stirbt. Nichts ist nun mehr so wie es einmal war. Während sie versucht mit mit ihrer Trauer umzugehen, gesellen sich noch weiter Probleme hinzu für die sie eigentlich ...

Rose ist 16, als ihre Mutter an Krebs stirbt. Nichts ist nun mehr so wie es einmal war. Während sie versucht mit mit ihrer Trauer umzugehen, gesellen sich noch weiter Probleme hinzu für die sie eigentlich so gar keinen Platz mehr hat. Trotz allem muss sie sich Ihnen stellen und somit einen neuen Anfang wagen. Helfen auf ihren Weg zum Neuanfang, soll ihr eine kleine braune Tüte mit der Aufschrift "Roses Survival Kit". Eine Hinterlassenschaft ihrer Mutter.

Meine Meinung:
Wir haben hier ein unglaublich starke, erst 16 Jahre alte Protagonistin, welche unglaublich erwachsen mit dem Krebstod ihrer Mutter umgeht. Ihre Trauer ist in diesem Buch unglaublich nah und herzzerreißend beschrieben, dass man sie vollkommen nachempfinden kann. Die Autorin bringt die Geschichte so glaubwürdig und stark rüber, dass man das Gefühl hat, man steht neben der Protagonistin. Die Geschichte ist trotz der jungen Charaktere definitiv auch für "ältere Leser" geeignet. für mich ist es eines meiner Jahreshighlights und somit geht eine klare Leseempfehlung an alle raus, die Geschichten von Abschied, Trauer und Hass aber auch voller Liebe, Hoffnung und einem Neubeginn lesen möchten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere