Profilbild von Lysann4

Lysann4

Lesejury Star
offline

Lysann4 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lysann4 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2021

Ein Jahreshighlight

Du und ich ein letztes Mal
0

Inhalt:
Vivi und Josh können sich nach der Trennung voneinander nicht vergessen. Sie treffen sich zufällig nach 2 Jahren und beschließen, alles ein letztes Mal zu erleben, um sich voneinander zu verabschieden. ...

Inhalt:
Vivi und Josh können sich nach der Trennung voneinander nicht vergessen. Sie treffen sich zufällig nach 2 Jahren und beschließen, alles ein letztes Mal zu erleben, um sich voneinander zu verabschieden.

Meine Meinung:
Für mich ein absolutes Highlight.

Der Schreibstil der Autorin ist so unheimlich bewegend. Sie baut soviel emotionale Nähe auf. Mit jedem Satz hänge ich ihr an den Lippen, will unbedingt wissen, was weiter passiert und wie es mit Vivi und Josh weitergeht.

Das Buch ist so anders als alle anderen Liebesgeschichten, denn es beginnt da, wo normalerweise niemand etwas lesen möchte: am Ende der Beziehung.

Durch zeitliche Rückblicke konnte ich die Beziehung von Vivi und Josh von Anfang bis Ende miterleben. Immer wieder erfährt man einen Ausschnitt aus ihrem Leben. Nach und nach erfährt man jedes Detail und schlussendlich auch, warum sie sich getrennt haben. Und es ist so so traurig.

Da auch in der Gegendwart immer wieder kurze Zeitesprünge ohne Ankündigung in die Vergangenheit stattfinden, hatte ich anfangs kleinere Orientierungsschwierigkeiten. Damit kam ich im Laufe des Buches allerdings super zurecht.

Natürlich ist es nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern greift gleich mehrere wichtige Themen in einer Weise auf, dass man nicht anders kann, als sich auch damit auseinanderzusetzen. Das Buch vermittelt eine Tiefgründigkeit, die man selten erlebt.

Für mich war es das erste Buch von Lily Oliver / Alana Falk. Mein SUB bietet mir da aber noch mehr und ich kann es kaum erwarten, weitere ihrer Werke zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2021

Eine Achterbahn der Gefühle

Feels like Loss
0

Inhalt:
Mila und Leo sind im Alltag angekommen, der sich doch recht schwierig gestaltet. Leos Vergangenheit holt ihn ein und führt ihn nach Italien.

Meine Meinung:
Sarahs Schreibstil ist so wundervoll ...

Inhalt:
Mila und Leo sind im Alltag angekommen, der sich doch recht schwierig gestaltet. Leos Vergangenheit holt ihn ein und führt ihn nach Italien.

Meine Meinung:
Sarahs Schreibstil ist so wundervoll emotional. Es macht einfach Spaß ihre Bücher zu lesen.

Während die What if Reihe in jedem Band ein anderes Pärchen begleitet, dürfen wir uns hier in 3 Bänden auf Mila und Leo konzentrieren. Und sie haben viel zu erzählen.

Sarah Heine lässt uns hier die komplette Gefühlspalette durchleben. Von Freude bis hin zu tiefstem Schmerz ist alles dabei. Es gibt viele dramatische Wendungen und man leidet so sehr mit beiden mit. Jeder dann gibt es ein Hoch und man freut sih so sehr mit. Ein wundervolles Wohlfühlbuch, was man von der ersten bis zur letzten Seite eigentlich nicht aus der Hand legen möchte.

Mila und Leo und so ein tolles Paar und so tolle Persönlichkeiten. Es passt einfach alles.

Bei dem Ende weiß ich allerdings nicht, was ich so recht davon halten soll.
Der Cliffhanger ist etwas gemein, aber der 3. Band kommt ja bald. Ich freue mich sehr darauf...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Süße Lovestory, aber leider nicht mehr

Sleepless in Manhattan
0

Inhalt:
Ein Brief der 10jährigen Birdie führt die Journalistin Sadie zu ihr und ihrem verwitweten, alleinerziehenden Vater Sebastian. Sie gibt sich als Hundetrainer8n für Birdies Hund aus und lernt Sebastia ...

Inhalt:
Ein Brief der 10jährigen Birdie führt die Journalistin Sadie zu ihr und ihrem verwitweten, alleinerziehenden Vater Sebastian. Sie gibt sich als Hundetrainer8n für Birdies Hund aus und lernt Sebastia näher kennen. Bis diese Lüge auffliegt...

Meine Meinung:
Ich habe bereits ein paar Bücher der Autorinnen gelesen und konnte daher nicht widerstehen. Leider war ich diesmal allerdings nicht so begeistert, wie von den anderen Werken.

Der Schreibstil ist wieder wahnsinnig klasse. Witzig, spritzig, frech und unheimlich mitreißend. Ich liebe den Stil des Autorinnenduos sehr. Und dieser Schreibstil hat für mich so einiges, was mir an der Story fehlte, wieder wettgemacht.

Die Story an sich ist wirklich ganz süß und ich mochte es, wie sowohl Sadie als auch Sebastian sich annähern und Lebensfreude entdecken. Allerdings war mir hier so vieles unheimlich klischeehaft. Es gab soviele Zufälle und Wendungen, die mir an sich schon etwas viel wurden.

Sadie war mir anfangs sehr naiv vorgekommen. Sie hat sich selbst als verrückt bezeichnet und genauso hätte ich es auh ausgedrückt. Klar, nur durch ihr Verhalten lernte sie Sebastian kennen, aber es war mir doch manchmal einfach zuviel.

Sebastian litt sehr unter dem Verlut seiner Ehefrau und war seither nur für seine Tochter da. Birdie ist sein Lichtblick, er tut alles für sie. Sein eigenes Glück war ihm lange Zeit nicht wichtig.

Birdie, ja sie ist mein absoluter Lichtblick. So ein tolles, 10jähriges Mädchen. So tough, stark, eine bemerkenswerte Persönlichkeit. Sie sieht, dass ihr Vater unglücklich ist, will ihm helfen, weiß aber nicht wie.

Alles in allem musste ich bei der Story oft an "Park Avenue Player" denken. Es gab einiges Parallelen, die mir bei "Park Avenue Player" einfach stimmiger erschienen.

Ich hoffe daher sehr auf das nächste Buch des Autorinnenduos.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.07.2021

Rasante Fortsetzung

Touch of Ink, Band 2: Im Bann der Verbotenen
0

Inhalt:
Nathan ist verschwunden, Quinn beim Rat. Sie weiß nicht, was mit ihr passiert. Aber sie will Nathan zurück. Und sie erhält Hilfe von jemandem, von dem sie es nicht erwartet hat...

Meine Meinung:
Nach ...

Inhalt:
Nathan ist verschwunden, Quinn beim Rat. Sie weiß nicht, was mit ihr passiert. Aber sie will Nathan zurück. Und sie erhält Hilfe von jemandem, von dem sie es nicht erwartet hat...

Meine Meinung:
Nach dem Cliffhanger aua dem ersten Teil konnte ich es kaum erwarten, bis Band 2 kam. Und nun habe ich ihn endlich gelesen.

Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Flüssig und leicht gleitet man nur so durch die Seiten. Nathan  und Quinn erzählen jeweils aus ihrer Sicht.

Schon von Beginn an wird hier ein hohes Spannungslevel aufgebaut und man hat zwischendurch ab und an die Gelegenheit kurz surchzuatmen. Aber nicht oft...

Es ist ein regelrechter Pageturner, nicht wirklich vorhersehbar. Das liebe ich ja sehr, denn das hält die Spannung aufrecht.

Quinn ist unheimlich sympathisch und so tough. Sie ist eine wundervolle Protagonistin. Sie hat ein Gespür dafür das Richtige zu tun und lässt sich nicht abhalten.

An Emotionen hat auch gar nichts gefehlt. Freude, Trauer, Angst, Anspannung, Erleichterung, Liebe. Alles war dabei, die volle Palette.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Und geht es noch jemandem so, dass er jetzt unbedingt nach Kananda muss 🤔

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2021

Tolle Story für zwischendurch

Everything We Had
0

Inhalt:
Kate träumt schon lange vom eigenen Café und hat eine passende Immobilie gefunden. Die muss sie sich allerdings mit Aiden, dem Neffen der Vermieterin teilen, der einen Buchladen eröffnen möchte. ...

Inhalt:
Kate träumt schon lange vom eigenen Café und hat eine passende Immobilie gefunden. Die muss sie sich allerdings mit Aiden, dem Neffen der Vermieterin teilen, der einen Buchladen eröffnen möchte. Doch beide wollen den Laden jeweils für sich allein...

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist schön flüssig und leicht, ich habe schnell in die Geschichte gefunden. Die beiden Perspektiven von Kate und Aiden fand ich super.

Die beiden Protas sind mir beide sympathisch. Ok, Aiden war das vielleicht anfangs etwas weniger, aber dafür ging mir Kate zwischendurch mal auf den Keks. Also ausgewogen gleich sympathisch...

Die Story ist wirklich süß, auch die Idee mit dem Bücher Café. Aiden und Kate schleppen beide eine Menge emotionalen Ballast mit sich herum. Die Story ist daher von Anfang an spannend und emotional. Im letzten Drittel wird es sogar hochemotional.

Den Schlagabtausch zwischen Kate und Aiden im Laden fand ich einfach genial, ich musste oft sehr schmunzeln.

Aber als es dann ernst wurde und es Kate sehr schlecht ging, konnt man endlich langsam den echten und wirklich wundervollen Aiden kennenlernen. Ich mochte ihn so sehr.

Die Story ist recht leicht vorhersehbar und an der ein oder anderen Stelle waren mir die Zufälle auch etwas zuviel. Dennoch war es eine schöne Story für zwischendurch zum Abtauchen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung Und hoffe, dort noch mehr über das Bücher Café zu lesen.

Wichtig ist vielleicht auch, dass der Debütroman "The Right Kind of Wrong" vor diesem Buch spielt. Ich brauchte ihn nicht als Info, allerdings habe ich mir das Buch bestellt, um auch Kates Vorgeschichte kennenzulernen. Everything we had wäre daher eigentlich kein richtiger 1. Band...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere