Profilbild von Maike-96

Maike-96

Lesejury Profi
offline

Maike-96 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maike-96 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.11.2019

Weihnachtsstimmung durch und durch

Der kleine Weihnachtsbuchladen am Meer
0

Handlung:

Man verfolgt die (Vor)Weihnachtszeit auf Spiekeroog, im Mittelpunkt die Buchhändlerin Frieke, ihrem Feund Bengt und ihren Freundinnen Meike, Sonja und Emma. Aufgrund ihrer Schwangerschaftshormone ...

Handlung:

Man verfolgt die (Vor)Weihnachtszeit auf Spiekeroog, im Mittelpunkt die Buchhändlerin Frieke, ihrem Feund Bengt und ihren Freundinnen Meike, Sonja und Emma. Aufgrund ihrer Schwangerschaftshormone und der kurzzeitigen Abwesenheit von Bengt überlegt sich Frieke ein großes Weihnachtsfest zu organisieren, bevor das Baby kommt. Dafür lädt sie Familie und Freunde ein und schmückt alles, auch ihren Buchladen. Dies plant sie als Überraschung für Bengt, der allerdings Überraschungen hasst… Doch auch Bengt scheint seine Geheimnisse vor ihr zu haben… Und dann erhält Frieke jeden Tag jeweils ein Briefchen und sie versucht herauszufinden, wer ihr diese schickt und noch wichtiger, warum…

Charaktere:

Die Protagonistin Frieke mochte ich von Anfang an und ihre Schwangerschaftshormone brachten mich oft zum Schmunzeln, gleichzeitig machte sie mir Frieke sofort sympathisch und real. Ich konnte ihre zwischenzeitlichen Zweifel immer nachvollziehen und ich wünschte ihr die ganze Zeit ein tolles Weihnachtsfest, wie sie es sich vorstellt. Sie ist voller Tatendrang und stets um das Wohl ihrer Mitmenschen bemüht. Besonders gefiel mir natürlich, dass sie einen Buchladen führt und (wie ich) gerne Bücher liest.

Ihr Freund Bengt hingegen möchte lieber ein letztes ruhiges Weihnachtsfest feiern, bevor das Kind kommt, und ist besorgt, dass Frieke sich verausgabt. Dabei unterstützt er sie, wobei er sich eher im Hintergrund hält.

Man erfährt auch einiges von Friekes Hebamme und Freundin Meike, die für ein Sabbatjahr auf der Insel lebt. Sie ist eher zurückhaltend, wie ich selbst auch, weshalb ich sofort eine Bindung zu ihr aufbauen konnte. In Weihnachtsstimmung kommt sie allerdings nicht, weil ihre Schwester Marie sie seit einige Monaten ignoriert und auch Weihnachten nicht zusammen feiern möchte. Dabei waren Meike und Marie früher nicht nur Schwestern, sondern auch beste Freundinnen,

Friekes Freundinnen Sonja und Emma unterstützen Frieke immer, so gut sie können, und stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite, da beide auch bereits Kinder haben und somit selbst schon Schwangerschaften erlebt haben.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist bisher mein erstes aus der Reihe, aber trotzdem war ich direkt im Geschehen und konnte auch ohne Probleme eine Bindung zu den Charakteren aufbauen, die mir alle sympathisch waren. Alle Bewohner von Spiekeroog bilden eine tolle Gemeinschaft, zu der man selbst gerne dazugehören würden. Besonders merkt man es, wenn alle Frieke unter die Arme greifen, und die Freundschaftsszenen von Frieke, Meike, Emma und Sonja fand ich einfach schön. Ich mag auch Frieke und Bengt zusammen, die sich beide gut ergänzen: Frieke eher aufgedreht, Bengt eher zurückhaltend. Die Liebe zwischen ihnen konnte ich immer gut spüren, auch wenn es zu einigen kleine Streitereien zwischen ihnen kommt, die aber auch zu einer Beziehung dazu gehören. Dabei gab es kein künstliches Drama und beide Seiten kann man jeweils gut nachvollziehen. Auch wenn ich selbst keine Kinder habe und somit auch noch keine Schwangerschaft erlebt habe, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man sich wirklich so fühlt wie Frieke. Insgesamt war alles einfach herrlich authentisch.

Auch die kleine Nebengeschichte rund um Meike und ihre Schwester Marie mochte ich gerne. Diese etwas traurigere Situation bildet einen tollen Ausgleich zu der ansonsten eher fröhlichen Weihnachtsstimmung. Dabei wird diese Handlung gut umgesetzt mit genügend Zeit, während aber Friekes Geschichte sichtbar im Vordergrund bleibt.

Seit ich dieses Buch gelesen habe, bin ich komplett in Weihnachtsstimmung und habe große Lust, die Weihnachtszeit gebührend mit meiner Familie und meinen Freunden zu feiern. Es ist wirklich dafür perfekt geeignet, sich in Weihnachtsstimmung zu bringen.

Für ruhige Stunden Zuhause ist der Roman perfekt, vor allem weil es mit der idyllischen Atmosphäre eine gemütliche Stimmung verbreitet. Ich bin komplett in die Geschichte abgetaucht und wollte gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Zum Schluss war ich traurig, dass die Geschichte endet, insbesondere nachdem mir alles auf den letzten 20/30 Seiten zu schnell ging. Mir wäre es dann doch etwas lieber gewesen, wenn dem Weihnachtsfest selbst mehr Seiten gewidmet worden wären.

Da ich selbst Bücher und das Lesen liebe, fand ich es toll, dass Frieke im Allgemeinen auch viel liest. Auch die Vorstellung, wie viele Inselbewohner in den Buchladen kommen, um Bücher als Weihnachtsgeschenke kaufe, gefällt mir. Das Buch „Nichts weniger als ein Wunder“ von Markus Zusak spielt später auch eine wichtige Rolle. Ich habe selbst dieses Buch letzten Monat gelesen (Rezension dazu findet ihr hier auf dem Blog), wodurch ich mich besonders über die Erwähnung gefreut habe und gut nachvollziehen konnte, weshalb es thematisiert wird.

Fazit: 4,25/5 Sternen
Absolute Leseempfehlung, wenn man Lust ein Wohlfühlbuch hat und sich in Weihnachtsstimmung bringen möchte oder bereits ist

Veröffentlicht am 01.11.2019

Einfach nicht mein Fall

Mach mich scharf! Erotische Geschichten
0

Dieses Buch war mein erstes mit Kurzgeschichten mit Erotik im Vordergrund.
Jede von ihnen hatte eine etwas andere Handlung, was mir sehr gut gefallen hat. Einige von ihnen hatte auch Fantasyaspekte, die ...

Dieses Buch war mein erstes mit Kurzgeschichten mit Erotik im Vordergrund.
Jede von ihnen hatte eine etwas andere Handlung, was mir sehr gut gefallen hat. Einige von ihnen hatte auch Fantasyaspekte, die mich positiv überrascht haben. Es war schön, dass alle Storys zunächst eine Vorgeschichte haben und nicht direkt zwei Personen Sex haben. Doch leider waren die sexuellen Szenen dann sehr knapp und auch nicht besonders raffiniert, weil alle Charaktere direkt scharf aufeinander sind. Mir war klar, in der Kürze würden die Personen keine Bindung zueinander aufbauen können, aber ich habe auch nie irgendwelche Chemie bemerkt. Leider habe ich beim Lesen rein gar nichts gespürt und es konnte bei mir auch keine Fantasien erwecken. Da habe ich schon viel bessere sexuelle Szenen in Romance Bücher gelesen, die mehr mein Fall waren.

Fazit: 2,5/5 Sternen
Vermutlich einfach nicht meine Art von Buch

Veröffentlicht am 01.11.2019

Jahreshighlight

Rebellion. Schattensturm (Revenge 2)
0

Ich fand schon den ersten Teil des Lux-Spin Offs toll, aber der zweiten Teil konnte mich noch mehr überzeugen.
Man verfolgt weiter Luc und Evie, die sich näher kommen und besser/anders kennenlernen. Ich ...

Ich fand schon den ersten Teil des Lux-Spin Offs toll, aber der zweiten Teil konnte mich noch mehr überzeugen.
Man verfolgt weiter Luc und Evie, die sich näher kommen und besser/anders kennenlernen. Ich mag die beiden zusammen und Luc fand ich schon in der Lux-Reihe grandios. Insgesamt wird die Stimmung düsterer und aufgeladener. Die Geschichte ist durchgehend spannend und jede Wendung hat mich total überrascht. Auch verändert sich vieles, wobei ich nie das Gefühl habe, dass es ein Abklatsch der Lux-Reihe ist. Natürlich haben mich auch die Wiedersehen mit Katy, Daemon und Co gefreut. Das Buch endet mit einem fiesen Cliffhanger, ich würde am liebsten direkt weiterlesen.

Anmerkung: Ich habe das Buch auf Englisch gelesen.

Veröffentlicht am 29.10.2019

Humorvolle Großfamilie zu Weihnachten

10 Blind Dates für die große Liebe
0

Meine Meinung:
Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und hat mich schon in Weihnachtsstimmung gebracht, da die Geschichten um Weihnachten herum spielt. Sophies Nonna möchte Sophie mit ...

Meine Meinung:
Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und hat mich schon in Weihnachtsstimmung gebracht, da die Geschichten um Weihnachten herum spielt. Sophies Nonna möchte Sophie mit den Blind Dates vom Liebeskummer ablenken und dabei mochte ich die Idee, dass sie von verschiedenen Familienmitglieder organisiert wurden. Die Wahl war auch immer passend zu den jeweiligen Charakteren war, wobei mir Sophie bei einigen Dates wirklich Leid tat
Am meisten musste ich schmunzeln, als alle Familienmitglieder Wetten über den Ausgang der Dates abschließen und vor dem Fenster warten. Es war schön zu beobachten, wie in einer Großfamilie sich alle um einander kümmern, während sie gleichzeitig sehr anstrengend sein kann.
Mir gefielen besonders gut Sophies Freundschaftsszenen mit ihrer Cousine Olivia, ihr Cousin Charlie und dessen bester Freund Wes. Die vier waren eine eingeschworene Gemeinschaft, bevor Sophie mit ihren Eltern und ihrer Schwester weggezogen sind. Man merkt schön, wie sie sich gegenseitig vermissen und immer noch eine Clique, obwohl sich Sophie etwas von ihnen weg entwickelt hat.
Es gab auch ernstere Momente rund um Sophies Schwester Margot, die einige Probleme bei ihrer Schwangerschaft hat. Deshalb verbringt Sophie die Weihnachtsferien auch bei ihren Großeltern, während ihre Eltern Margot besuchen.
Ich mochte auch so gut wir jeden Charakter, auch wenn Sophie zwei nicht ganz so nette Cousinen hat. Griffin legt manchmal zwar auch ein unschönes Verhalten an den Tag, aber er ist nicht durchweg unsympathisch.
Allerdings muss ich sagen, dass es doch ein eher kurzes Buch ist, sodass alles ziemlich schnell passiert und oft der Tiefgang fehlt. So war für mich der Verlauf vorhersehbar, einschließlich von Sophies Gefühle.

Fazit: 3,5/5 Sterne
Es ist ein wirkliches schönes Buch über eine Großfamilie, die mich zum Lachen gebracht hat. Allerdings war vieles vorhersehbar.

Veröffentlicht am 23.10.2019

Überraschende Wendungen

Homerun for love
0

Klappentext:
Sie tut es für Geld, er für den guten Ruf. Die Beziehung zwischen Baseballstar Desmond und Studentin Imogen sollte eigentlich nur für die Presse sein - bis daraus mehr wird.
Ein Jahr lang ...

Klappentext:
Sie tut es für Geld, er für den guten Ruf. Die Beziehung zwischen Baseballstar Desmond und Studentin Imogen sollte eigentlich nur für die Presse sein - bis daraus mehr wird.
Ein Jahr lang sind die Studentin Imogen und der aufstrebende Baseballstar Desmond vertraglich dazu verpflichtet, ein Paar zu spielen. Die beiden kommen sich schnell näher. Doch Desmonds zügellose Vergangenheit holt das junge Paar ein und Imogen muss sich fragen, ob sie mit einem Mann leben will, der sie offensichtlich belügt. Und auch Desmond steht vor einer schweren Entscheidung: Schweigt er weiter, verliert er die Frau, die er liebt. Bricht er sein Schweigen, könnte das ungeahnte Folgen für ihn und seine Familie haben.


Meine Meinung:
Am Anfang war es für mich eine ganz klassische New Adult Geschichte, bei der sich die Protagonisten treffen und sich direkt zueinander hingezogen fühlen, typisch mit Bad Boy und Good Girl.Generell ging mir zunächst alles zu schnell zwischen Imogen und Desmond. Doch nach und nach erfährt man mehr über Desmond, seine Geschichte und seine Familie. Ab dann konnte mich das Buch komplett überzeugen. Desmond ist in der Presse für seine Eskapaden mit Alkohol bekannt und die Alkoholsucht und ihre Probleme übernehmen eine wichtige Rolle. Diese Thematik wurde gut verarbeitet, besonders welche Auswirkungen die Sucht auch auf die Familie und Freunde haben, bekannt auch als Co-Abhängigkeit. Zu diesem Unterthema habe ich bisher kein Buch gelesen.
Insgesamt gibt es viele überraschende Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet haben. Dadurch wurden mir die Protagonisten immer sympathischer. Am Ende hätte ich mich noch über einen Epilog gefreut

Fazit: 4/5 Sternen
Nach schwachem Beginn tolle Geschichte