Profilbild von Maria135

Maria135

Lesejury-Mitglied
offline

Maria135 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Maria135 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.05.2017

Berührende Geschichte.

Mittsommerleuchten
0 0

Gloria, gefeierte Opern-Diva, möchte an der Oper von Stockholm ihre letzte Rolle spielen, bevor sie sich dann von der Bühne zurückzieht.
Was sie vorher nicht weiß, ist, dass sie nach langen Jahren wieder ...

Gloria, gefeierte Opern-Diva, möchte an der Oper von Stockholm ihre letzte Rolle spielen, bevor sie sich dann von der Bühne zurückzieht.
Was sie vorher nicht weiß, ist, dass sie nach langen Jahren wieder Dominic, ihrem Ex- oder Nochmann und Sebastian, ihrem Ex-Geliebten wieder begegnen wird und sie von beiden, als Carmen, bezirzt wird.


Die Geschichte beinhaltet vor allem aber auch die Beziehung zu ihrer Schwester, die drei Jahre jünger ist.
Agnes, bisher glücklich verheiratet, erlebt gerade ein starkes Tief in ihrer Beziehung und möchte sich von ihrem Mann trennen.
Gloria, die nach ihrer gescheiterten Beziehung mit Dominic, keine feste Bindung mehr eingegangen ist, muss sich jetzt eingestehen, dass sie wahrscheinlich immer noch Gefühle für Dominic hat, diese aber auf keinen Fall preisgeben will, um sich nicht verletzbar zu machen.


Es gibt in diesem Buch viele Höhen und Tiefen, so wie überraschende Wendungen, die die Spannung aufrecht erhalten.


Das Buch hat mir gut gefallen. Man hat sofort in die Geschichte gefunden und mit beiden Schwestern mitgefiebert und mitgelitten. Es war berührend die Beziehung der Schwestern zu erfahren, da war alles enthalten, von Eifersucht über Liebe und Vertrauen.

Veröffentlicht am 07.05.2017

Herzzerreißend!

Nächstes Jahr am selben Tag
0 0

Klappentext:
"Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, ...

Klappentext:
"Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …"

Der 9. November ist für Fallon ein besonderer Tag - vor 2 Jahren, mit 16, ist im Hause ihres Vaters ein Feuer ausgebrochen, bei dem sie schwer verletzt wurde und heute noch unter den Narben, die ihr Gesicht sowie die Hälfte des Oberkörpers überziehen, leidet. Bis zu diesem Zeitpunkt war sie die Hauptdarstellerin einer Serie.

Zwei Jahre nach dem Unfall, am 9. November, trifft sie sich mit ihrem Vater zum Essen, zu dem sie kein sehr gutes Verhältnis hat, und teilt ihm mit, dass sie nach New York zieht um dort am Broadway vorzusprechen, um evtl. eine Rolle zu ergattern. Ihr Vater ist sehr direkt und gibt ihr mehr oder weniger zu verstehen, dass sie mit ihren Narben keine Chance hat. Sie möge sich doch bitte um eine geeignete Anstellung Gedanken machen. Auch habe sie aufgrund dessen noch keine Beziehung gehabt.
In der Nebennische sitzt ein junger Mann, Ben, der das Gespräch mitanhört und kommt Fallon sofort zu Hilfe, indem er sich als ihren Freund ausgibt.
Beide scheinen sich sofort zu verstehen und verbringen noch den Rest des Tages zusammen, bis Fallon sich zum Flughafen begeben muss.
Sie entschließen, sich 5 Jahre lang jedes am 9. November zu treffen, und einfach zu sehen, wie sich ihr Leben bis dahin entwickelt.

Die Treffen sind immer sehr ereignisreich und die Geschichte nimmt immer wieder verschiedene Wendungen.

Fazit:
Dies war mein erstes Buch von Colleen Hoover, das ich gelesen habe. Aber bestimmt nicht das Letzte.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, so dass ich das Buch in einem Rutsch ausgelesen habe.
Fallon und Ben sind vom ersten Moment an sympathisch. Man hat im ganzen Verlauf der Geschichte immer mitgefiebert und musste einfach weiterlesen, um das Ende zu erfahren. Vor allem im letzten Teil der Geschichte kam es nochmal zu einer unerwarteten Wendung, die die Spannung noch mal richtig hat aufleben lassen.

Veröffentlicht am 05.05.2017

Ein neuer Fall für Sofie

Zapfig
0 0

Nathalie feierte gerade ihren Junggesellinnenabschied und freut sich nun auf die Hochzeit mit dem jungen Roßhaupter. Nach der Hochzeit möchte sie ihm eröffnen, dass sie ein Kind erwartet. Leider hat das ...

Nathalie feierte gerade ihren Junggesellinnenabschied und freut sich nun auf die Hochzeit mit dem jungen Roßhaupter. Nach der Hochzeit möchte sie ihm eröffnen, dass sie ein Kind erwartet. Leider hat das Schicksal für sie andere Pläne und sie wird die Nacht nicht mehr überleben.


Im Visier stehen natürlich an vorderster Front ihre Kolleginnen sowie die Familie Roßhaupter. Allerdings kommt es im Lauf der Ermittlungen zu vermehrten Todesfällen. Auch wird eine alte Leiche auf dem Grund vom Heusinger, dem Brauereichef, mit dem die Roßhaupter eine Fusion eingegangen ist, entdeckt.


Für mich stand relativ bald fest, dass der Heusinger mit den ganzen Morden was am Hut hat, was der Geschichte aber keinen Abbruch getan hat. Die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten.


Die zusätzliche Würze in der Geschichte gab, wie auch in den Folgen davor, die Beziehung von Sofie und Joe. Da kriselt es ja immer wieder, Ursache ist meistens die Eifersucht des Joe.


Ich liebe die Figur der Sofie. Man kann sich voll und ganz mit ihr identifizieren und ich freue mich schon auf den hoffentlich nächstfolgenden Band.

Veröffentlicht am 05.05.2017

Die Geschichte von Hannah und Nolan

Kein Tag ohne dich
0 0

Hannah, seit 7 Jahren Witwe, gibt Nolan endlich die Chance, um sie zu werben.

Nolan, bester Freund des verstorbenen Mannes von Hannah, ist schon seit einiger Zeit in sie verliebt, wartet aber geduldig, ...

Hannah, seit 7 Jahren Witwe, gibt Nolan endlich die Chance, um sie zu werben.

Nolan, bester Freund des verstorbenen Mannes von Hannah, ist schon seit einiger Zeit in sie verliebt, wartet aber geduldig, bis auch Hannah soweit ist, da er weiss, wie sehr sie immer noch um ihren verstorbenen Mann trauert.

Plötzlich stirbt auch noch der gemeinsame Hund von Hannah und Caleb, ihrem verstorbenen Ehemann, und Hannah braucht dringend eine Stütze.

Die Geschichte lässt sich in einem Zug durchlesen. Man ist sich ziemlich sicher, wie die Geschichte enden wird, aber der Weg dahin ist wunderschön beschrieben. Faszinierend ist auch der Ort des Geschehens, das kleine Städtchen Butler. Man kann sich sehr gut in die Geschichte reinversetzen und fühlt sich schon fast wie ein Mitglied der Abbott-Familie.

Veröffentlicht am 04.05.2017

Thriller oder Liebesroman?

Dark Mafia Prince
0 0

Klappentext:

"Aleksio Dragusha sollte die Welt zu Füßen liegen. Zusammen mit seinen Brüdern sollte er eines Tages über die Mafia in Chicago herrschen, doch stattdessen musste er mit neun Jahren hilflos ...

Klappentext:

"Aleksio Dragusha sollte die Welt zu Füßen liegen. Zusammen mit seinen Brüdern sollte er eines Tages über die Mafia in Chicago herrschen, doch stattdessen musste er mit neun Jahren hilflos mitansehen, wie seine Eltern ermordet und seine Brüder verschleppt werden. Getrieben von Rache hat er nur einen Wunsch: seine Brüder zu vereinen und sein rechtmäßiges Erbe anzutreten! Um den Mann zu stürzen, der ihm alles genommen hat, entführt er das Einzige, was Aldo Nikolla wichtig ist: Dessen Tochter Mira, Aleksios beste Freundin aus Kindertagen. Er ist fest entschlossen, sie zur Rettung seiner Brüder zu opfern, doch als sie sich nach all den Jahren wieder gegenüberstehen, ist da mehr als nur Vertrautheit in Miras Blick. Es ist ein Verlangen, so stark und unstillbar, dass ihm keiner von beiden standhalten kann ..."


Aleksio macht sich auf die Suche nach seinen beiden Brüdern, die nach der Ermordung der Eltern durch Aldo Nikolla getrennt wurden. Nachdem er seinen BruderViktor in Russland aufgespürt hat mschen sich beide auf die Suche nach ihrem jüngsten Bruder Kiro. Um Details seines Verbleibs zu erfahren kidnappen sie die Tochter Aldos, Mira.


Mira und Aleksio waren schon als Kinder gute Freunde und im Lauf der Geschichte können sie die Gefühle nicht verleugnen.


Aleksio, der eigentlich am Anfang der Geschichte nur auf Rache aus war, entdeckt durch Mira, dass man manche Probleme auch anders lössen kann. Es muss nicht immer unkontrolliert Blut vergossen werden.


Die Geschichte ist aber noch nicht zu Ende. Was ist mit ihrem Bruder Kiro? Lebt er noch? Ich bin auf jeden Fall schon auf den nächsten Band gespannt. Den muss ich einfach lesen.