Profilbild von MariaLeseEule

MariaLeseEule

aktives Lesejury-Mitglied
offline

MariaLeseEule ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MariaLeseEule über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2017

Uneingeschränkte Empfehlung für den wunderbaren Abschluss der Again-Reihe!

Feel Again
1 0

Zu Beginn erst einmal kurz die Eckdaten zum Buch und der Klappentext:

• VERLAG: Bastei Lübbe/ LYX
• GENRE: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
• SEITENZAHL: 480
• ERSTERSCHEINUNG: 26.05.2017
• ...

Zu Beginn erst einmal kurz die Eckdaten zum Buch und der Klappentext:

• VERLAG: Bastei Lübbe/ LYX
• GENRE: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
• SEITENZAHL: 480
• ERSTERSCHEINUNG: 26.05.2017
• ISBN Printausgabe/ Ebook: 9783736304451/ 9783736304727
• Preis Printausgabe/ Ebook: 12,00 Euro / 9,99 Euro


>> Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern – und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr … <<


Was soll ich sagen, Mona Kasten hat es wieder einmal geschafft, und mich absolut mitgerissen und begeistert, emotional zerstört und wieder zusammen gesetzt, zu Tränen gerührt und zum Schmunzeln gebracht.
Feel Again ist der vorerst finale Band der Again-Reihe um eine College-Clique im fiktiven Woodshill, und ich muss sagen, dass ich jeden einzelnen von ihnen vermissen werde. Man kann diesen Band dabei durchaus unabhängig von den anderen der Reihe lesen, es besteht jedoch Spoilergefahr, sollte man die anderen Bände auch noch lesen wollen. In diesem Fall empfehle ich Begin Again, Trust Again und dann Feel Again. Denn in jedem Band treten liebgewonnene Charaktere und Pärchen aus den vorangegangenen wieder auf, und ich habe mich über jedes einzelne Wiedersehen gefreut.
Der Titel Feel Again ist wieder absolut passend und auf die Protagonisten zugeschnitten, die ich im Übrigen beide sofort ins Herz geschlossen habe. Sowohl Sawyer als auch Isaac konnte man in den Vorgängerbänden bereits am Rande kennenlernen, doch wer glaubt alles über die beiden und ihre Geschichte zu wissen, der irrt sich gewaltig! Man erfährt über beide so viel neues, lernt ganz neue Seiten an ihnen kennen, fühlt und hofft mit ihnen. Vor allem bei Sawyer war ich im ersten Band noch sehr wenig begeistert, und als ich gehört habe, dass sie ihre eigene Geschichte bekommen soll, war ich sehr skeptisch. Band 2 hat sie dann schon etwas zugänglicher für mich gemacht, sodass ich auch ihre Geschichte erfahren wollte, und das habe ich absolut nicht bereut. Sowohl Sawyer als auch Isaac sind mir total ans Herz gewachsen! Besonders gut hat mir dabei gefallen, dass beide eine deutliche Entwicklung mitgemacht haben, und ich hatte das Gefühl den Moment, in dem es "Klick" gemacht hat, deutlich gespürt zu haben. Trotzdem war danach nicht plötzlich alles auf einen Schlag anders, die Probleme und Ängste, die beide Protagonisten mit sich herum tragen, fielen nur langsam von ihnen ab, sodass man es als Leser sehr gut nachvollziehen und die beiden auf ihrer Reise begleiten konnte. Das habe ich sehr genossen, denn so hatte ich das Gefühl als Leser richtig dabei zu sein, nichts zu verpassen, und es kam dennoch keine Langeweile auf, weil man ständig gemerkt hat, dass sich doch, wenn auch nur Schritt für Schritt, etwas tut.
Natürlich gab es neben diesen Weiterentwicklungen auch Rückschläge und wirklich schwierige Momente für die beiden, sie haben gelitten, und ich mit ihnen, und überhaupt war dieser Roman wieder eine gelungene Achterbahn der Gefühle. Ich war immer wieder Zerrissen zwischen Tränen der Freude und Tränen der Trauer, ganz genauso wie die Protagonisten.
Doch nicht nur die Story ist in einem ständigen und angenehmen Fluss, auch der Schreibstil​ist ist hier wieder gewohnt flüssig, locker und leicht, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Und auch der gewohnte Humor und Charme kommt auf jeden Fall nicht zu kurz!

FAZIT: Von mir bekommt Feel Again eine uneingeschränkte Empfehlung! Für jeden Fan der Again-Reihe ist auch dieser Band auf jeden Fall ein MUSS, und für alle anderen eigentlich auch.
Wer etwas völlig neues erwartet, der wird vielleicht ein wenig enttäuscht, es handelt sich schon um eine typische New Adult - Geschichte, doch mit so liebevoll ausgearbeiteten Charaktere und einen Plot, der einen mitreißt und es schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen.

Veröffentlicht am 18.09.2017

Ein echter Armentrout, wenn auch leider gekürzt

Erwachen des Lichts
0 0

• VERLAG: Lübbe Audio ein Imprint der Bastei Lübbe AG
• GENRE: Kinder & Jugend / Jugendbücher
• ERSTERSCHEINUNG: 28.06.2017
• ISBN: 9783961080342
• Preis CDs/ Download: 20,00 Euro / 13,99 Euro


"Erwachen ...

• VERLAG: Lübbe Audio ein Imprint der Bastei Lübbe AG
• GENRE: Kinder & Jugend / Jugendbücher
• ERSTERSCHEINUNG: 28.06.2017
• ISBN: 9783961080342
• Preis CDs/ Download: 20,00 Euro / 13,99 Euro


"Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout ist der erste Band der neuen Spin-Off-Reihe zur Dämonentochter-Reihe, mit Fokus auf Seth. Hier kurz der Klappentext (Amazon):

>>Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …<<


Gleich vorab: Die Vorgänger-Reihe Dämonentochter kenne ich bisher nicht, jedoch schon einige andere Bücher der Autorin. Dennoch hatte ich nur wenig Probleme in die Geschichte einzusteigen, da schon kurz nach Beginn des Hörbuches die wichtigsten Hintergründe zur Welt, und auch nach und nach die Vorgeschichte zusammen gefasst wird. Als Neuling in dieser Welt fand ich das sehr gut, jedoch wurde zur Dämonentochter-Reihe wirklich sehr viel gespoilert. Wer diese also noch lesen möchte, sollte dies am besten vorher tun, um sich die Geschichte nicht zu verderben.
Das Hörbuch an sich fand ich sehr interessant und spannend, vom Weltenentwurf (Götter und Monster in der "normalen" heutigen Welt), über die Charaktere (Seth!! <3), bis hin zur eigentlichen Handlung, die von knisternder erotischer Anziehung, bis hin zu aktionreichen Kämpfen wirklich so ziemlich alles zu bieten hatte. Leider war es mir dennoch an manchen Stellen etwas zu knapp oder zu schnell, wobei ich vermute, dass das der gekürzten Hörbuchvariante geschuldet ist. Bei Audible ist noch eine ungekürzte Variante vorhanden, die ich im Nachhinein bevorzugt hätte.
Die Sprecher fand ich richtig gut gewählt, vor allem Merete Brettschneider, die man ja schon aus anderen Armentrout-Hörbüchern kennt. Auch den männlichen Sprecher, Jacob Weigert, fand ich gut, jedoch mochte ich seine Interpretation von Josies Stimme nicht ganz so gern. Gelesen wurde immer abwechselnd, ich vermute kapitelweise, je nachdem, ob gerade aus Josies oder Seth' Perspektive erzählt wurde.

FAZIT: KEIN Young Adult oder Jugendbuch, eher New Adult! Spannende Geschichte mit tollen Charakteren und interessanter Götter-Welt, jedoch Verluste durch die Kürzung und sehr viele Spoiler zur Dämonen-Tochter-Reihe!
3,5 Sterne

Veröffentlicht am 18.09.2017

Ein bisschen Gossip Girl, aber gleichzeitig so viel mehr!

Beautiful Liars, Band 1: Verbotene Gefühle
0 0

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle von Katharine McGee, erschienen im Ravensburger Verlag, hat mich schon lange neugierig gemacht, vor allem da es mit Gossip Girl und Pretty Little Liars verglichen wird, ...

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle von Katharine McGee, erschienen im Ravensburger Verlag, hat mich schon lange neugierig gemacht, vor allem da es mit Gossip Girl und Pretty Little Liars verglichen wird, zwei Serien, die ich sehr mag, vor allem GG. Hier kurz der Klappentext, wie er bei Amazon zu finden ist:

>>Pretty Little Liars” meets “Gossip Girl”: noch herzzerreißender, noch glamouröser, noch gefährlicher!

Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.<<


Schon allein der Klappentext klingt für mich stark nach den beiden oben erwähnten Serien, doch ich muss auch sagen, dass dieser Klappentext dem Buch nicht so ganz gerecht wird. Es geht um so viel mehr als diesen einen Abend, man erfährt so viel über die einzelnen Charaktere, und ich finde Beautiful Liars selbst ist auch viel mehr als ein Jugendbuch, in dem es nur um Klatsch und Intrigen geht. Dennoch hat auch mich diese Geschichte sehr an Gossip Girl erinnert, weniger von der Handlung selbst, aber einfach von der Atmosphäre her. Und als kleiner Mini-Spoiler: ich denke ab Band 2 wird es dann noch stärker in Richtung Pretty Little Liars gehen ;)

Erzählt wird die Geschichte stets aus der dritten Person, doch jedes Kapitel legt den Fokus auf einen anderen Charakter. Dabei erfährt man als Leser mehr über die Handlungshintergründe der einzelnen Protagonisten, über ihre Träume und Wünsche, aber auch über ihre Ängste und Sehnsüchte. Vor allem Avery und Watt mochte ich dabei super gern, ihren Kapiteln habe ich immer am meisten entgegen gefiebert. Doch nur durch die Gesamtheit aller Charaktere kann man als Leser das ganze Ausmaß an Verstrickungen und Intrigen erfassen, was diese Geschichte für mich besonders gemacht hat. Denn neben den üblichen Problemen amerikanischer High-School-Schüler gibt es hier durch aus auch echte Probleme, und die Beschreibung der hoch technologisierten Welt des 2118er Manhattans regt auch oft genug zum Nachdenken an.

FAZIT: Eine wirklich gelungene und spannende Mischung aus hoch moderner, aber auch beängstigender Zukunftsvision und jeder Menge verstrickten Gefühlen und Intrigen.

Veröffentlicht am 13.09.2017

Wunderschöne Lovestory, und spannende Gefahren!

I Knew U Were Trouble
0 0

Bei "I knew u were trouble" von Kami Garcia, erschienen im Ravensburger Verlag, handelt es sich um eine wunderbar gelungene Geschichte für Leser ab 14, also eher im Young Adult-Bereich angesiedelt.
Hier ...

Bei "I knew u were trouble" von Kami Garcia, erschienen im Ravensburger Verlag, handelt es sich um eine wunderbar gelungene Geschichte für Leser ab 14, also eher im Young Adult-Bereich angesiedelt.
Hier kurz der Klappentext:

>>Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?<<

Wie der Klappentext schon vermuten lässt, handelt es sich hier nicht nur um eine leichte Liebesgeschichte. Zwar lässt sich das Buch sehr gut und locker zwischendurch lesen, der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und flüssig, doch es wird auch abseits der Lovestory einige Male so richtig spannend und aufregend, und auch etwas ernstere Themen, wie das Leben von Jugendlichen der "unteren" sozialen Schichten im Vergleich zur High Society, und ihre Beteiligung an illegalen Machenschaften und Verbrechen, werden behandelt. Vor allem diese ernsteren Szenen haben mich als Leser zum Nachdenken angeregt und auch ein bisschen auf Missstände der (amerikanischen) Gesellschaft aufmerksam gemacht. Nichtsdestotrotz gelingt es der Autorin ganz wunderbar eine angenehme und zumeist eher lockere Atmosphäre zu erschaffen.
Dies liegt nicht zuletzt an Frankie selbst, der Hauptprotagonistin. Mir war sie von Anfang an sehr sympathisch, mit ihrer mürrischen und etwas sturen Art. Trotz ihres eher jungen Alters weiß sie bereits, was ihr wichtig ist, und sie kämpft dafür und um ihre Lieben zu beschützen, sieht aber auch eigene Fehler ein, und gibt trotz der schlimmen Ereignisse in ihrer Vergangenheit nie auf.
Auch den männlichen Protagonisten, Marco, mochte ich sehr gern, obwohl es für mich von Anfang an sehr durchschaubar war, dass er nicht wirklich der Bad Boy ist, für den ihn die anderen halten (und für den er sich selbst hält).

FAZIT: Eine wirklich gelungene Liebesgeschichte zwischen zwei High-School-Schülern, deren Leben alles andere als einfach ist. Dieses Buch unterhält nicht nur gut, sondern regt hier und da auch ein wenig zum Nachdenken an, was mir sehr gut gefallen hat!

Veröffentlicht am 12.09.2017

Spritziger Humor und spannende Abenteuer für Jung und Alt!

Die Abenteuer des Apollo 1: Das verborgene Orakel
0 0

"Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel" ist der erste Band einer neuen Reihe des Percy Jackson-Autors Rick Riordan.
Hier zunächst der Klappentext (Quelle: Amazon.de):

>>Der Gott Apollo stürzt ...

"Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel" ist der erste Band einer neuen Reihe des Percy Jackson-Autors Rick Riordan.
Hier zunächst der Klappentext (Quelle: Amazon.de):

>>Der Gott Apollo stürzt vom Himmel direkt in ein paar Mülltonnen – er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch überfallen, doch zum Glück springt ihm Meg zur Seite – frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …<<


Ich selbst habe zuvor noch kein Buch von Rick Riordan gelesen, kannte jedoch bereits die beiden Filme zu den ersten Percy Jackson-Büchern. Demnach war ich schon ein bisschen mit der Welt vertraut, kannte jedoch nicht die ganze Geschichte, die sich bereits vor den Apollo-Büchern abgespielt hat. Für alle, die sich in der gleichen Situation befinden, möchte ich deshalb kurz zusammenfassen, wie es mir damit erging:

Also, der Einstig in Die Abenteuer des Apollo gefiel mir sehr gut, man landet mitten im Geschehen, und trotzdem geht es erst einmal etwas "ruhiger" los, sodass man sich kurz eingewöhnen kann. Der Schreibstil ist super locker und leicht, und die Art des Erzählens einfach witzig und zum Schmunzeln, sowohl bezogen auf die Geschichte allgemein, als auch auf Apollo als Protagonisten, der es wirklich nicht leicht hat. In dieser Hinsicht hat Rick Riordan wirklich ein ganz wunderbares Buch geschaffen! (Ruhig bleibt es übrigens nicht wirklich lange!)
Leider wurde es für mich als Neuleser dann doch bald etwas verzwickter: die aktuellen Geschehnisse waren immer super geschildert und gut zu verfolgen, doch mit Voranschreiten der Geschichte kamen immer mehr Bezüge und Anspielungen auf vorangegangene Ereignisse, die quasi den Ausgangspunkt für die aktuellen Vorkommnisse bilden. Da dazu meist nichts weiter erklärt wird (was für bestehende Leser wahrscheinlich sehr angenehm ist, da man einen kleinen Denkanstoß bekommt, aber nicht die vorangegangenen Bücher allzu ausführlich wiederholt werden), war es für mich persönlich etwas schwierig die Zusammenhänge und zeitlichen Abläufe der vergangenen Ereignisse nachzuvollziehen. Natürlich wird so auch vermieden, dass man zu den anderen Reihen zu sehr gespoilert wird (ich selbst möchte diese nun unbedingt noch lesen!), aber es ist doch auch ein wenig anstrengend und deprimierend, wenn man mit den Anspielungen so gar nichts anfangen kann.
Außerdem gibt es auch noch einige Hinweise auf allgemeine mythologische Geschichten. Beim Verständnis dieser hilft zum Glück ein recht ausführliches Glossar am Ende des Buches, welches wichtige Götter, Helden etc. kurz erklärt, sodass man zur Not oder auch einfach aus Interesse hier einiges nachlesen kann.

Die Story an sich fand ich richtig super, sehr gelungen und spannend beschrieben. Es gibt immer wieder neue spannende Geschehnisse und Abenteuer, aber auch ruhigere Stellen, in denen man das Geschehene erst einmal rekapitulieren kann. Hinzu kommen auch berührende Szenen und natürlich die erwähnten Schmunzel-Situationen, sodass Apollos Geschichte eine wirklich gute Mischung aus allem ist.
Auch die mythologischen Hintergründe, versetzt in unsere moderne Zeit haben mir sehr gut gefallen, ebenso wie Apollo als Hauptcharakter, den ich wirklich lieb gewonnen habe, und bei dem auch eine deutliche Weiterentwicklung zu spüren ist.

FAZIT: Band 1 der neuen Rick Riordan-Reihe ist ein wirklich sehr gelungenes Schmuckstück, und die perfekte Kombination aus Abenteuer-Aktion und witzigen Dialogen, mit komplexen und liebenswürdigen Charakteren. Ich empfehle es auf jeden Fall jedem, der Percy Jackson und die Helden des Olymps kennt, aber auch Neulesern, die hier aber definitiv weniger (aber dennoch sehr gut) auf ihre Kosten kommen werden als "erfahrene" Leser. Abgesehen davon ist das Buch definitiv nicht nur etwas für junge Leser!