Profilbild von MeSanch_90

MeSanch_90

Lesejury Star
offline

MeSanch_90 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MeSanch_90 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.10.2021

Wie weit kann ein Mensch gehen?

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen
0

Auf einem Hausboot wird die brutal ermordete Leiche von Daniel Sutherland entdeckt. Für die Polizei gibt es drei Verdächtige Frauen: Laura hatte kurz vor dem Mord ein One-Night-Stand mit Daniel, seine ...

Auf einem Hausboot wird die brutal ermordete Leiche von Daniel Sutherland entdeckt. Für die Polizei gibt es drei Verdächtige Frauen: Laura hatte kurz vor dem Mord ein One-Night-Stand mit Daniel, seine Tante Carla hat kurz vorher ihre Schwester verloren und die neugierige Nachbarin Miriam, die Daniels Leiche entdeckt hat! Allen drei Frauen hat das Leben übel mitgespielt, aber ist eine von ihnen auch zu einem Mord fähig?

Dieser Thriller wird aus der Sicht von fünf Hauptcharakteren erzählt. Zum einen von der jungen verletzlichen Laura, der vom Leben gezeichneten verbitterten Miriam, der trauernden Carla, ihrem Ex Mann und Autor Theo, sowie der schrulligen Irene. Jedes Kapitel wird aus der Sicht einer anderen Person erzählt. Stück für Stück kommt man dabei der Wahrheit näher. Des weiteren erfährt man sehr viel über die Vergangenheit der Protagonisten und warum sie so geworden sind. Ich finde gut, wie aus scheinbar fremden Menschen doch Gemeinsamkeiten geknüpft werden. An Spannung mangelt es dem Buch nicht und doch fehlte mir am Ende dieser Überraschungseffekt. Paula Hawkins hat dafür gesorgt, dass auch jedes kleinste Detail minuziös aufgelöst wird. Der Schreibstil hat mich gepackt und ich konnte bis zum Schluss mit raten. Die Szenerien konnte man sich auch bildlich vorstellen. Leider haperte es an der Übersetzung, es gab sehr viele kleine Schusselfehler die beim Lesen offensichtlich ins Auge sprangen!

Wer das Feuer entfacht ist ein packender Thriller über die menschliche Psyche. In wie weit beeinflusst die Vergangenheit das aktuelle Handeln? Dieser Thematik ist die Autorin auf sehr gelungene Art nachgegangen und präsentiert ein schlüssiges Ende. Und das Buch im Buch, war auf jeden Fall auch sehr spannend zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

Heiße Charaktere und eine Geschichte mit überraschender Wendung

British Player
0

Zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes, fühlt sich Bridget noch nicht bereit für eine neue Beziehung. Kein Wunder dass sie sich davor ziert, die Hosen vor dem jungen attraktiven Arzt Simon runterzulassen. ...

Zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes, fühlt sich Bridget noch nicht bereit für eine neue Beziehung. Kein Wunder dass sie sich davor ziert, die Hosen vor dem jungen attraktiven Arzt Simon runterzulassen. Bridget ahnt nicht, dass der Notfall nicht das einzige Zusammentreffen der beiden bleibt. Denn plötzlich ist er nicht nur ihr Arbeitskollege, sondern auch ihr Mitbewohner. Mit seinem britischen Akzent und Charme scheint Simon auch jeden um den Finger zu wickeln – einschließlich Bridgets Sohn Brandon.

Mal wieder wurde ich nicht enttäuscht. Auf gefühlt jeder Seite musste ich lachen. Simon mit seinem frechen anzüglichen Mundwerk ist aber auch ein richtiger Goldschatz. Ich habe ihm sein Auftreten auf jeder Seite abgenommen und konnte mich gleichzeitig in Bridgets Scham hineinversetzen. Die beiden bilden zusammen die perfekte Mischung. Dabei wurden die rührenden und gefühlvollen Szenen nie ins Lächerliche gezogen, sondern haben die Entwicklung der Charaktere bestärkt. Zum Ende hin gibt es eine überraschende Wendung mit der ich zu keinem Zeitpunkt gerechnet habe und zusätzlich Würze in die Geschichte bringt. Die Charaktere werden nie albern oder übertrieben dramaturgisch und auch die Sexszenen sind nicht zu viel. Der Schreibstil ist wie immer locker, humorvoll und die Geschichte viel zu schnell gelesen.

British Player ist -wie von dem Autorenduo nicht anders zu erwarten- einfach rundum perfekt. Es gibt viel Witz, Spannung, Romantik und ganz viel Liebe. Ich greife immer wieder gern zu Romanen der beiden, denn ihre Geschichten sind ohne viel Drama anrührend erzählt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

Entwickelt sich zu einer rasanten Hetzjagd

Keine Ruhe in Montana
0

Detektive Dave Robicheaux ist mit seiner Frau Molly und seinem alten Partner, Privatdetektiv Clete Purcel, nach Montana gezogen. Nach vielen Erlebnissen in Louisiana wollen sie zur Ruhe kommen. Als ein ...

Detektive Dave Robicheaux ist mit seiner Frau Molly und seinem alten Partner, Privatdetektiv Clete Purcel, nach Montana gezogen. Nach vielen Erlebnissen in Louisiana wollen sie zur Ruhe kommen. Als ein Mord an zwei Studenten verübt wird, werden sie unweigerlich in die Ermittlungen hineingezogen. Beiden wird auch klar, dass man der Vergangenheit nicht entkommen kann.

Leider musste ich feststellen, dass dies schon der 17. Band der Reihe ist. Dementsprechend zäh verliefen auch die ersten 100 Seiten. Ich bin nicht mit den Charakteren warm geworden, den Beziehungen untereinander oder gar den vielen Namen! Doch nach und nach fing die Geschichte an mich zu packen. Die Schreibweise ist rau, vulgär und unglaublich brutal und doch passt es zum Setting des Mittleren Westens. Die Beschreibungen der Motels, Bars, Interstates und vor allem Country Musik sind sehr lebendig und ich konnte mich in die Szenerien sehr gut hineinversetzen. Ab und an bin ich beim Lesen abgeschweift, denn manche Gedankengänge waren für mich belanglos und zu ausschweifend erzählt. Trotzdem finde ich es sehr gelungen wie aus verschiedenen losen Geschichten, ein zusammenhängender Strang entsteht. Die beiden Helden Dave und Clete bleiben für mich zwar bis zum Schluss undurchsichtig und doch bin ich nicht abgeneigt weitere Bücher der Reihe zu lesen!

Keine Ruhe in Montana ist sicherlich kein guter Einstieg in die Reihe um Dave Robicheaux, denn dazu fehlt mir zu viel Hintergrundwissen zu den Charakteren. Im Verlauf wird man aber von den Geschehnissen eingenommen und muss anerkennen, mit den bisherigen Büchern von James Lee Burke etwas verpasst zu haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Gelungene Fortsetzung an der Boulder Universität

Exchange Love
0

Fritzy nimmt sich vor, ihr Auslandssemester in Boulder zu genießen. Keine nervenden Eltern, kein stressiger Nebenjob als Model. Schon an ihren ersten Tagen wird sie von den Jungs nur so belagert, doch ...

Fritzy nimmt sich vor, ihr Auslandssemester in Boulder zu genießen. Keine nervenden Eltern, kein stressiger Nebenjob als Model. Schon an ihren ersten Tagen wird sie von den Jungs nur so belagert, doch Fritzy hat nur Augen für Einen: Ian! Schnell entwickelt sich zwischen den beiden mehr, doch dann taucht Ian plötzlich unter und meidet den Kontakt zu Fritzy…

Ich bin relativ schwer in die ersten Kapitel reingekommen. Für mich ging das alles viel zu schnell. Auf der einen Seite sitzen sie im Flugzeug nach Boulder und zwei Seiten später sind sie auch schon campen. Mir fehlte ein wenig die Ankommenszeit. Nach drei, vier Kapiteln wurde die Geschichte aber deutlich besser. Ich konnte mich gut in Fritzy und Ian hineinversetzen und mag deren Verwandlung während der Geschichte. Die Handlungsweisen versteht man eindeutig besser wenn man aus der Perspektive der beiden liest. Obwohl die Handlung parallel zu Teil 1 lief, hat man davon überhaupt nichts mitbekommen. Es gab keine doppelten Ereignisse oder gar Dialoge. Das ist Eva Lebeg wirklich sehr gut gelungen! Die Beschreibungen der Szenerien waren mal wieder unglaublich bildhaft dargestellt. Das hat es mir leicht gemacht in die Geschichte hineinzufallen. Allgemein ist der Schreibstil wieder sehr angenehm und das Buch sehr schnell gelesen. Es gibt auch wieder viele Sexszenen. Obwohl man manche Szenen durchaus hätte weglassen können, wirken sie nicht zu aufgeblasen und passen sich in die Handlung ein. Das Ende kam mir persönlich zu abrupt, irgendwas fehlte mir da noch, vor allem da es von Seiten Fritzys Andeutungen gab.

Exchange Love: Grow ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte mit heißen Sexszenen, aber auch romantischen Gesten. Man fiebert mit Fritzy und Ian von Anfang bis Ende mit und ist zum Schluss enttäuscht, dass ihre Geschichte schon vorbei ist!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Hochwertige und wunderschöne Aufmachung

Ein Buch, vier Jahreszeiten
0

Erst einmal bin ich von der Aufmachung des Buches sehr begeistert. Ich habe ein typisches arsEdition handliches Softcover Buch erwartet. Bekommen habe ich ein edles Hardcover mit goldschimmernden Lettern. ...

Erst einmal bin ich von der Aufmachung des Buches sehr begeistert. Ich habe ein typisches arsEdition handliches Softcover Buch erwartet. Bekommen habe ich ein edles Hardcover mit goldschimmernden Lettern. Das Cover passt sich natürlich auf alle vier Jahreszeiten an. Jede Jahreszeit beginnt mit einer kurzen Einführung, auch die jeweiligen Monate werden kurz erläutert. Dann geht es auch schon los: mit Listen was man in dieser Jahreszeit machen kann/sollte, Gartentipps, Gedichte oder auch kleine Geschichten. Natürlich gibt es auch passende Rezepte, leider gab es dazu keine Bilder. Das liegt aber vielleicht daran, dass diese auch super einfach sind und man nichts falsch machen kann. Allgemein ist das Buch mit wunderschönen, passenden Fotos und Zitaten untermalt, dadurch wird die jeweilige Stimmung noch mal unterstrichen.

Ein Buch, vier Jahreszeiten ist ein sehr schöner Jahresbegleiter. Die gesamte Aufmachung ist hochwertig und auf jeden Fall ein schöner Hingucker im Bücherregal. Ich freue mich auf schon jetzt darauf, die einzelnen Jahreszeiten abzuarbeiten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere