Profilbild von MeSanch_90

MeSanch_90

Lesejury Star
offline

MeSanch_90 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MeSanch_90 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.12.2022

Liebevoll gestaltetes Journal zum Abschalten

Dezember Journal
0

Als erstes fällt einem sofort das Cover des Journals auf. Es besteht aus einer Stoffschicht mit weißen Zweigen und fühlt sich direkt gemütlich an. Als Zweites: trotz der dicke des Buches, ist das Journal ...

Als erstes fällt einem sofort das Cover des Journals auf. Es besteht aus einer Stoffschicht mit weißen Zweigen und fühlt sich direkt gemütlich an. Als Zweites: trotz der dicke des Buches, ist das Journal unglaublich leicht. Es gibt eine kurze Einleitung, wie das Buch am besten gehandhabt wird. Es folgen für jeden Tag des Dezembers viele liebevoll gestaltete Seiten. Man kann sich zeichnerisch austoben, Rezepte werden vorgestellt, Gedichte, Lieder, Bastelanleitungen oder einfach nur kurze Geschichten. Des Weiteren gibt es jede Menge Platz für eigene Notizen auf gepunktetem Papier. Die hier zwischendrin vorgestellten Gemälde/Porträts sind nicht nur für die Zeit passend, sondern zeigen eine heilvolle Welt und entführen in frühere Zeiten. Es entsteht ein Gefühl von Frieden und absoluter Wolligkeit.

Das Dezember Journal ist eine liebevoll durchdachte Inspirationsquelle für die Weihnachtszeit. Das Buch bietet genug Abwechslung, um vom Alltag abzuschalten und sich auf die Besinnlichkeit des Monats zu konzentrieren und um selbst gewisse Rituale einzuführen oder festzuhalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2022

Überschaubare Auswahl an Rezepten und Obst- und Gemüsesorten

Gesund essen durchs Jahr
0

Das Cover sticht durch die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüsesorten auf jeden Fall hervor. Dabei sind am Rand zwölf verschiedene Farben aufgezeigt, diese finden sich im Buch wieder und stellen die jeweiligen ...

Das Cover sticht durch die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüsesorten auf jeden Fall hervor. Dabei sind am Rand zwölf verschiedene Farben aufgezeigt, diese finden sich im Buch wieder und stellen die jeweiligen Monate dar. Bei Aufklappen des Buches fällt der Blick sofort auf das bunte Register, sodass man blitzschnell zum jeweiligen Monat blättern kann. Es gibt eine Menge Tipps wie wir das Essen im jeweiligen Monat in unserem Alltag integrieren können. Es werden saisonale Obst- und Gemüsesorten vorgestellt die mehr Power und Energie liefern. Einblicke zum Thema Fasten oder den Anbau von Microgreens, Ratschläge wie mit Hitze/Kälte oder Erkältungen umgegangen werden kann. All das wird auf die einzelnen Monate und Jahreszeiten angepasst. Jedes Kapitel endet mit Rezepten der - zum Teil - unbekannten Obst- und Gemüsesorten. Ich persönlich finde die Rezepte leider weniger schmackhaft. Gerade in dem Bereich hätte ich mir mehr Abwechslung gewünscht wie z B. Smoothies oder mehr Vorstellung einzelner Sorten.

Gesund Essen durchs Jahr ist ein informativer Ratgeber rund um das Thema gesunde Ernährung und Lebensweise. Inwiefern es jeden Einzelnen hilft, muss jeder selbst herausfinden. Ich fand die Auswahl an Rezepten zu mager und bei der Vorstellung der einzelnen Sorten hätte ich mir mehr regionale Produkte gewünscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.12.2022

Süße Liebesgeschichte mit ernsten Themen

Sternschnuppenfunkeln
0

Die Geschichte wird aus der Sicht von Laurel und Grady erzählt. Middledip ist wirklich ein süßes Dörfchen. Ich finde die kleinen Bräuche sehr herzlich und fühle mich gleich an meine Heimat erinnert. Auch ...

Die Geschichte wird aus der Sicht von Laurel und Grady erzählt. Middledip ist wirklich ein süßes Dörfchen. Ich finde die kleinen Bräuche sehr herzlich und fühle mich gleich an meine Heimat erinnert. Auch bei uns gibt es kleine urige Weihnachtsmärkte oder einen Lichteradventskalender. Die Beschreibungen des winterlichen Dorfes und der herzlichen Bewohner sind sehr lebendig und realistisch geworden. Es ist gut, dass auch ernste Themen wie Mobbing, Phobien oder Vergebung in die Geschichte einfließen. Ich konnte Laurels Ängste und Zwiespalt sehr gut nachvollziehen, aber auch Gradys Stärke für das zu kämpfen, was er liebt. Leider gab es gerade zum Ende hin ein bisschen zu viel Hin und Her der beiden Charaktere, außerdem fand ich die Geschichte an manchen Stellen zu langatmig. Der Schreibstil ist trotz allem locker leicht und läutet die Weihnachtszeit ein.

Sternschnuppenfunkeln ist ein herzerwärmender Liebesroman mit gemütlicher Atmosphäre. Die Charaktere sind sympathisch und die Beschreibungen laden zum Entspannen ein. Das Ende versprüht die typische weihnachtliche Magie mit einer Prise Romantik.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2022

Zähes Auf und Ab der Protagonisten

Until We Fall In Love
1

Ich mochte die bildhaften Beschreibungen sehr. Man konnte sich seht gut in die Szenen hineinversetzen. Es war gut, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde, auch wenn Nora den Hauptteil ...

Ich mochte die bildhaften Beschreibungen sehr. Man konnte sich seht gut in die Szenen hineinversetzen. Es war gut, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde, auch wenn Nora den Hauptteil erhielt. Die Dosierung passte auf den Punkt genau. Der Schreibstil war flüssig und einfach zu lesen. Es gab romantische Szenen und vor allem sehr gefühlvolle Dialoge, die ich teilweise gut nachempfinden konnte (zB. mit den Postkarten). Womit ich aber überhaupt nicht klar kam, war Nora und der inhaltliche Aspekt. Nora ist mir einfach nur unsympathisch. Das ganz Buch dreht sich nur um sie. Ihre Probleme, ihr Liebeskummer, ihre Gefühle. Auf die Freunde wird leider kaum eingegangen, obwohl sie potenzial hatten und auch Andeutungen gemacht wurden. Das Hin und Her zwischen Nora und Elias war einfach nur nervig. Ihre Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen und waren mir oft zu kindisch. Mich hat die Geschichte einfach nicht abgeholt und ich habe keinerlei Gefühle zwischen den beiden empfunden. Wie man sich so über das Wort Freundin echauffieren kann, bleibt mir ein Rätsel.

Until we fall in love ist eine turbulente Liebesgeschichte, dich mich leider nicht begeistern konnte. Die beiden Protagonisten Nora und Elias waren mir zu naiv, dabei hätten sie einfach nur miteinander reden müssen. Julius war mir viel zu verständnisvoll und hätte eine eigene Geschichte verdient gehabt. Da es das erste Buch der Autorin ist, bin ich überzeugt, dass die nächste Geschichte reifer und erfahrener rüberkommt. Die Szenerien und Beschreibungen konnten mich trotz aller Kritik überzeugen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2022

Unerträgliche Hauptprotagonistin, aber eine spannende Nebengeschichte

Maple Love - Ganz viel Glück mit dir
0

Die Handlung wird aus der Sicht von Lucie erzählt. Obwohl man dadurch viel über ihre Gedanken und Gefühle erfährt, bin ich einfach nicht mit ihr warm geworden. Sie ist gerade zu Beginn sehr launisch und ...

Die Handlung wird aus der Sicht von Lucie erzählt. Obwohl man dadurch viel über ihre Gedanken und Gefühle erfährt, bin ich einfach nicht mit ihr warm geworden. Sie ist gerade zu Beginn sehr launisch und gegenüber anderen Bewohnern arrogant. Ständig reibt sie jeden unter die Nase, dass sie aus der Großstadt kommt und eine gebildete ach so tolle Journalistin ist. Ich hatte oft das Gefühl, dass Lucie über allen steht und etwas Besseres ist. Und doch wollte sie bei jeder Kleinigkeit aufgeben und hat wie ein trotziges Kleinkind rumgezickt. Die Streitereien mit Matthew waren sehr witzig und seine flachsige Art gegenüber Lucie gefiel mir sehr. Leider wirken die beiden als Paar zu aufgesetzt. Bei mir kamen keinerlei Gefühle rüber. Es wirkte alles so starr und holzig. Von den Bewohnern Rosewoods war auch recht wenig zu sehen. Die Klatschtanten Eloise und Florence, der grummelige Freddie und Lucies beste Freundin Allie. Jeder hatte seine Eigenart, aber es wurde zu wenig ausgebaut. Die Geschichte um das Gemälde ist ziemlich geheimnisvoll und hat mir gefallen. Das Cover ist zwar schön, vermittelt aber für eine heiße Sommergeschichte in Kanada einen falschen Eindruck.

Maple Love ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte mit Abstrichen. Die Hauptprotagonistin ist einfach nur unsympathisch und das Kleinstadtleben fand nur sehr selten statt. Die Nebengeschichte, die witzigen Dialoge und die wenigen Bewohner haben mir derweil noch am besten gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere